bla

Der März 2009
to daMax

Kausalitätskette [UPDATE]

März 31st, 2009, 08:17

O tempora, o mores*:
Das Landgericht Karlsruhe ist der Auffassung, dass man sich bereits strafbar macht, wenn man einen Link auf eine Website setzt, die einen Link zu einer Website enthält, die [hier beliebig viele Websites einsetzen] auf verbotenen Inhalt verlinkt. Oha. Das ist so ähnlich wie die Behauptung "wenn du jemanden kennst, der jemanden kennt, der Kinder frisst, dann bist du selbst ein Terrorist". Es lebe die Sippenhaft!

Und wieder ein Schritt auf dem Weg heim ins Reich.

[UPDATE]: Ein Bericht im Beck-Blog.

* lat.o Zeiten, o Sitten (das wollte ich schon immer einmal zitieren. Asterix FTW :-) )

 

Angst

März 26th, 2009, 20:30

Ich habe Angst. Und da ich nicht weiß, wem ich das erzählen soll, erzähle ich es meinem Blog.

Ich habe Angst, dass unser Land sich in ein System verwandelt, in dem ich nicht mehr leben will. Es ängstigt mich, ständig beobachtet zu werden, ohne dass ich weiß, wer hinter den Monitoren sitzt. Ich habe Angst vor einer Gesellschaft, die mich anscheinend potentiell für so gefährlich hält, dass sie mich unter Dauerbeobachtung stellt.

Ich habe Angst vor einem System, in dem unbequeme Menschen medienwirksam mundtot gemacht werden. Ein System, das uns anlügt, um Gesetze zu erlassen, die unsere Freiheiten immer weiter beschneiden. Ein System, das diese Gesetze dann auf eine unfassbare Art und Weise einsetzt, um uns zu zeigen, wie wenig Freiheiten uns noch bleiben. Ein System, das mich auf üble Art und Weise an das Mittelalter erinnert, wo es solche irrsinnigen Gesetze schon einmal gab.

Ich habe Angst vor einem System, das perfide Tricks einsetzt um dem Wahlvolk Gesetze unterzujubeln, die auf lange Sicht monetären Zwecken dienen. So zeigt Frau von der Leyen schonmal auf einem Pressegespräch zum Thema Kinderpornographie schockierende Bilder aus eben diesem Milieu, um die Medienvertreter auf ihr Vorhaben einzustimmen. Erinnert sich hier noch jemand an die Brutkastenlüge, die maßgeblich dafür gesorgt hat, dass dem Irakfeldzug 1991 zugestimmt wurde? Wenn mir einer erzählt, man müsse Internetsperrlisten einführen, weil es der einzige Weg sein, um Kinderpornographie wirksam zu bekämpfen, dann würde ich laut loslachen wenn ich noch könnte. Mir bleibt das Lachen jedoch im Halse stecken, wenn ich mitbekomme, auf welche Weise so ein völliger Irrsinn dann umgesetzt wird. Und im Hintergrund höre ich schon, wie sich die wahren Initiatoren eines solchen Contentfilters die Hände reiben. Gestern noch hieß es wörtlich: "Eine Ausweitung auf andere Zwecke ist nicht beabsichtigt". Heute schon heißt es: "Auch Rassismus und Gewaltverherrlichung, Volksverhetzung oder Nazi-Propaganda dürften im Netz nicht geduldet werden". Wir reden hier von 24 Stunden Unterschied! Und was darf ich morgen nicht mehr sehen? Gratis-Musikangebote? Algorithmen, die angeblich zu Milliardenausfällen bei der Filmindustrie führen? Unliebsame Personen? Sogar ich als Nicht-Lateiner weiß, was cui bono? bedeutet. Und diese Frage sollte man sich hin und wieder mal stellen, bevor man dumpf zum tonangebenden Rhythmus klatscht.

Ich habe Angst vor einem System, dessen ausführende Organe sich mit ihrer totalen Ignoranz auch noch brüsten. Und sich nicht davon abhalten lassen, Gesetze zu erlassen oder einzufordern, die diese Dinge die sie nicht verstehen einschränken oder gleich zur Gänze verbieten. Überhaupt: Verbote. Ich habe auch Angst davor, wie schnell heutzutage nach Verboten, "verschärften Gesetzen", "Null-Toleranz" und ähnlichem Schrott gerufen wird. Die Jugend trinkt zu viel Alkohol? Verbieten! Die Jugend spielt unverständliche Spiele? Verbieten! Rauchen schädigt die Gesundheit? Verbieten! Laute Musik kann das Gehör schädigen? Verbieten! Die meisten gebrochenen Finger kommen durch Nasepopeln zustande? Verbieten!

Ich habe Angst, weil meine Generation nicht nur untätig zusieht, wie hier ein System startklar gemacht wird, über das sich gewisse Herren sehr gefreut hätten. Meine Generation will auch überhaupt nichts davon hören, sehen, merken. Meine Generation ist gerade dabei, sich eine kleine heile Welt zuzulegen (Kind-Hund-Eigenheimzulage) und sagt zu mir: "Du immer mit deinem negativen Scheiß. Mit so etwas kann ich mich nicht befassen, denn wie soll ich meinen Kindern eine positive Weltsicht vermitteln wenn ich mich mit solch negativen Dingen beschäftige?". Dazu kann ich nur sagen positive Weltsicht my ass! Wenn eure Kinder im 4. Reich groß werden, dann bekommen sie sicher keine positive Weltsicht ab. Und dann werden sie euch fragen "wie konntet ihr zulassen, dass ein solches System entstehen konnte, obwohl ihr schon 2 solche Systeme als abschreckendes Beispiel direkt vor Augen hattet?". Ja meine liebe Generation, was wirst du ihnen antworten? Konnte ja keiner ahnen? War nicht vorherzusehen? Ich habe von nichts gewusst?

Doch zurück zu dem System, auf das wir zusteuern, wenn wir uns nicht bereits mitten drin befinden. Ich habe vor allem Angst vor der Tatsache, dass dieses System das Recht hat, Waffen einzusetzen, um seine kruden Gesetze zu verteidigen. Und dass es sich dabei selbst nicht an die Gesetze halten muss, die es uns vorschreibt. Polizisten filmen Demostranten, andersherum ist es verboten. Demonstranten dürfen sich nicht vermummen, Polizisten gehen nur vermummt zu einer Demo. Inzwischen sind wir soweit, dass sich sogar die Grenzen zwischen Demonstranten und der Polizei so verwischen, dass man nicht mehr weiß, wer eigentlich mit der Gewalt angefangen hat, wenn es dann doch wieder mal geknallt hat. Ich habe inzwischen 2x am eigenen Leib erfahren, was es heißt, wenn die Gewalt von den Cops ausgeht. Und das ist ein Grund, Angst zu haben.

Ich habe Angst davor, bespitzelt, durchsucht, verhaftet, verdroschen und weggesperrt zu werden, weil Leute wie Frau von der Leyen oder Herr Schäuble die Welt aus einer dermaßen verqueren Sicht heraus betrachten, dass man sich die Frage stellen muss, ab welcher Stufe der Paranoia man hierzulande in psychatrische Behandlung kommt.

Berthold Brecht hat einmal gesagt "Wo Unrecht zu Recht wird, da wird Widerstand zur Pflicht". Ich denke, über diesen Satz sollte man mal meditieren.

Siehe auch:
Frontalangriff auf die freie Kommunikation befürchtet
5 Provider unterzeichnen Sperrvertrag
Mahnwache gegen Internetsperren
Stuttgarts LKA will mehr Vorratsdaten (weil man angeblich besser gegen KiPo vorgehen kann... tsk.)
Die Argumente für KiPo-Sperren laufen ins Leere


Bildnachweise:
http://www.flickr.com/people/45831785@N00/
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/507/kinderpornographie-%e2%80%93-wahlkampfschlager-aktionismus-zensur
http://www.flickr.com/photos/kikus/

 

Nope!

März 26th, 2009, 14:59



Merkel Nope

(via Fefe -> tienanton)

 

Kazoos aus Gasmasken

März 26th, 2009, 12:30

Schwerter zu Pflugscharen? Viel zu aufwändig! Gasmasken zu Kazoos sind da schon mehr mein Fall:



http://rathergood.com/gas_mask

 

CSS Brainfuck und das DeCSS Haiku

März 25th, 2009, 20:30

Code kann so hübsch sein. Ein anonymer Autor schrieb dieses grafisch beeindruckende, fast schon poetische Stück Code in Brainfuck, einer Turing-Maschinen-Sprache. Es ist der Decodierungsalgorithmus, der die CSS-Verschlüsselung von DVDs entschlüsselt.

CSS-Brainfuck

Noch poetischer ist das DeCSS Haiku. Kleiner Ausschnitt:

Now help me, Muse, for
I wish to tell a piece of
controversial math.

Dieses Gedicht enthält im klassischen Haikuversmaß 575 nicht nur die Geschichte des Verbots, sondern auch die Anleitung, wie der Algorithmus zu programmieren ist. Ich bin der Meinung, das war Spitze *indieluftspring*. Die dazugehörige Geschichte ist mir irgendwie dann aber doch zu hoch und zu lang.

(gefunden in der Gallery of CSS Descramblers)

Ach und weil's gerade so schön abstrakt ist hier nochmal das gleiche in Perl
(mehr …)

 

Spam Crackdown Threatens Koy4Goff

März 25th, 2009, 20:15

The Onion mal wieder :-D
Man braucht bestimmt 3 Durchgänge um den ganzen Quatsch zu erfassen, der einem hier um die Ohren gehauen wird.



Spam Crackdown Threatens Koy4Goff's Penis Enlarger, Free iPod Industry

(via popkulturjunkie)

 

Egoshooter [UPDATE]

März 25th, 2009, 19:22

Über Nerdcore stieß ich auf diese Liste frei verfügbarer Egoshooter. Da das natürlich viel zu viele sind, haben ein paar Leute in den Kommentaren angefangen, Rezensionen zu den einzelnen Spielen zu schreiben, die ich jetzt ganz dreist kopiere (zumal die meisten eh von mir sind :-P )
(mehr …)

 

Erlaubtheiten

März 25th, 2009, 15:37

Sascha Lobo bringt's auf den Punkt:

Nur noch mal für mich zur Vergewisserung: Ich dürfte also mit 14 Jahren anfangen, großkalibrige Waffen zu benutzen und dann als 21jähriger Sportschütze mit einem Kofferraum voller halbautomatischer Waffen und 0,4 Promille auf der Autobahn mit 320 km/h vom Schützenfest zum CSU-Parteitag fahren - aber Computerspiele sollen verboten werden?

Und demnächst darf er sich beim Internetsurfen nicht nur überwachen sondern gleich auch zensieren lassen. Wo darf ich Asyl beantragen?

Nachtrag: leider verlief die anschließende Diskussion in den Kommentaren dermaßen bescheuert, dass ich den Link dorthin gerade eben wieder entfernt habe. Herr Lobo brillierte zudem noch mit einem geistigen Flachköpper und hat mir echt die Lust an seiner gesamten Einstellung verdorben.

 

Gogol Bordello

März 25th, 2009, 13:01

Wer Charme, Witz, Intelligenz und Humor in sich vereint und dazu noch in der Lage ist, pogotauglichen Gipsyfolk vorzutragen, der kann ja eigentlich kein ganz schlechter Mensch sein. All das trifft auf Eugene Hütz zu, seines Zeichens Frontmann der Band Gogol Bordello.

Ein Lied sagt mehr als 1000 Worte:
(mehr …)

 

Gute Nachrichten für Forenbetreiber

März 25th, 2009, 12:06

Also nicht dass ich Probleme mit zu vielen beleidigenden, sittenwidrigen oder aus sonstigen Gründen zensurwürdigen Kommentaren hätte ;( Dennoch finde ich die aktuelle Rechtsprechung des OLG Hamburg ausnahmsweise mal gut.

(via Heise)

 

Jahwe Twitter of the Day

März 20th, 2009, 11:05

Islamischer Märtyrer beschwert sich gerade über seine 21 Jungfrauen: Es sind 21 katholische Priester. Ulkiger Gesichtsausdruck.

(Jahwe Twitter)

 

JS Experimente

März 19th, 2009, 13:54

Ich liebe JavaScript Gespurgel. Da kommt mir Googles neue JS Spielwiese namens ChromeExperiments natürlich sehr gelegen. Das ganze ist gedacht als Beweis dafür, was Chromes JS-Engine leisten kann, funktioniert aber auch prima im Firefox.

Beispiel gefällig? Bittesehr:
eine 3D Engine (jaja is ruckelig...)
Twitch (süße, völlig sinnfreie Spiele)
Canopy (ein Fractalzoomer)

 

TED Talk über Computerspiele

März 11th, 2009, 14:09

Das hier ist wirklich interessant: David Perry spricht bei TED über Computerspiele. Zwischendurch zeigt er einen Film von einem Studenten, der erkannt hat, dass er ein Spielejunkie ist und dass Videospiele etwas in seinem Kopf verändert haben. So ähnlich geht es mir auch. Vor allem Unreal Tournament, Beyond Good And Evil und Portal haben mir eindrucksvoll gezeigt was es heisst, sich in der virtuellen Realität neue Fähigkeiten und Denkweisen anzueignen, die man im echten Leben auch nicht wieder los wird. Bei Minute 17:00 bitte mal genau hinhören.

http://www.ted.com/index.php/talks/david_perry_on_videogames.html



 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.