bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der März 2011
to daMax

Twitter-Spam

März 27th, 2011, 23:50

Ich hab ja keinen Plan von so Web 2.0 Krams. Damit auch nicht von Twitter. Umso erstaunter bin ich, dass Twitter schon komplett verspamt ist:

Oh brave new world...

 

Spamlyrik

März 27th, 2011, 21:54

Na, das ist doch auch ganz großartige Spampoesie:

What I want to know is why I should care? I mean, not to say that what youve got to say isnt important, but I mean, its so generic. Everyones talking about this man. Give us something more, something that we can get behind so we can feel as passionately about it as you do.

Ja, ich liebe euch auch alle :lol:

(Bild von bunchofpants [CC BY-NC-SA])

 

Demo in Tokio gegen Atomkraft

März 27th, 2011, 20:21

Wenn in Deutschland gegen Atomkraft demonstriert wird, gehen schon mal 250.000 Leute auf die Straße. Und in Tokio? Jetzt, wo ganz Japan droht, verstrahlt zu werden? An einem arbeitsfreien Sonntag? Ganze 1.000. Das ist wirklich ein seltsames Volk.

 

Bullshitbingo für den Wahlabend

März 27th, 2011, 20:11

LOL. Warum kommt das erst jetzt?

(via fefe, twitpic)

 

Mappus? Weg! (2. Update)

März 27th, 2011, 19:35

Quelle: zdf.de

Update: ich höre auf meine Leser und warte noch ein wenig mit Feiern.

Zack! Jetzt aber:

Ich werde euch keine Träne nach weinen! Das Ergebnis hätte ruhig deutlicher ausfallen können, aber hey... nach fast 60 Jahren der erste Regierungswechsel. Das ist schonmal ein Anfang. Jetzt haben die Grünen auch hierzulande mal die Gelegenheit zu zeigen, wie grandios sie es verkacken können.

 

Playmobil-Spielset: Polizist & Autonomer

März 27th, 2011, 18:51

Ich fass' es nicht:

Wie Daniel so richtig schreibt:

Nun gibt es also Polizist verhaftet Autonomen (oder Anarchist, Demonstrant, Chaot, Wutbürger, whatever) als Spielset. Klar, den Kindern wird suggeriert, dass man verhaftet wird. Aber sie werden schnell feststellen, dass die Handschellen ihren kleinen Plastikfreund nicht aufhalten können.

 

London: Cuts Protest 2011-03-26

März 27th, 2011, 16:17

Vor lauter Computerfrickeleien habe ich komplett verpasst, dass gestern in London eine knappe Viertelmillion Leute auf der Straße war! Leider haben sie die einmalige Chance zur Revolution nicht genutzt :( Es folgen ein paar Videos:

Schaut hier mal bei 2:32 genau hin, von wem die Gewalt ausgeht:

die gleiche Szene von oben nochmal mit Sound:

Den Rest könnt ihr hier finden.

 

± MaisMenos: “Ego Sum Panis Vivus (I am the bread of life)”

März 27th, 2011, 15:41

RebelArt schreibt:

Nachdem die portugiesische Regierung beschloss, dass Golfplätze trotz Krise weniger Steuern zahlen müssen, fand der Künstler ± MaisMenos eine passende Antwort: Er golfte ein Stück Brot ins Parlament.

http://vimeo.com/user5181030

 

daMax spielt mit Maverick Meerkat rum (3. update)

März 27th, 2011, 15:29

Es interessiert mich ja immer mal wieder, wie weit Ubuntu von einem bedienbaren OS entfernt ist. Heute spiele ich also mal ein bisschen mit 10.10, Codename "Maverick Meerkat" herum. Und schreibe einfach mal planlos auf, was mir so einfällt. Das ganze findet in einer VirtualBox auf einem MacBook Pro statt.

1. Auflösung ändern.
Die Auflösung ist bei 800x600 festgeklemmt. Ändern? Äh.. wie bitte? Geht nicht so mal eben mit Bordmitteln? Man muss da erst was nach installieren? FAIL, mein Freund, epic fail. Na gut, also tu ich das. Und dann? Macht dieses tolle ARandR überhaupt nix. Ausser 640x480 und 800x600 kann ich da gar nix einstellen, ein neues Profil kann ich auch nicht anlegen. Ober-EPIC-Fail. m(

Das heißt, ich darf wieder in der xorg.conf rumfingern? Leute! Das ist echt armselig. So wird sich diese großartige Idee eines freien Betriebssystems aber niemals den Weg zu Lieschen Müller bahnen.

Das könnte natürlich auch an den fehlenden Guest Additions liegen, nachdem ich die aber gemäß dieser Anleitung nachinstalliert hatte, lief das ganze System nicht mehr sondern kackte schon beim Booten ab.

Und schon ist mein Interesse bei null angekommen. Sorry, Ubuntu. Waiting for the next try...

Update: Leser Benjamin macht mich gerade darauf aufmerksam, dass man das unter System -> Preferences -> Monitors einstellen können müsste. Aaaa-ha. Okay. Immerhin :) Leider gibts da auch nicht mehr als 800x600...

2. Update: ich sehe gerade, dass es für die VBox Version 3.2.10 auch aktuelle VBox-Additions gibt. Kurzerhand gezogen, installiert... und PAFF:

Muahahaa, würde eine hübsche Tapete abgeben. Keen Bock mehr jezze.

3. Update: äääh.... das ist ja seltsam. Nach dem Absturz bin ich zurück zum letzten Snapshot (jaja, sowas mach' ich hin und wieder), hab sämtliche Ubuntu-Updates runtergezogen und jetzt auf einmal tut's in allen Auflösungen! Nadasisjaprima :) Dann spiel ich vielleicht doch mal damit rum.

 

Gewöhnt euch schon mal dran...

März 27th, 2011, 13:22

Lasst euch von den heutigen Wahlen nicht einlullen. Wahlen werden uns wohl keine Veränderung bringen. Gewöhnt euch schon mal an diese Bilder, sie werden allzu bald vor eurem Fenster stattfinden.


http://www.youtube.com/watch?v=_Uto3l7UxfY

(von knowthetruthtv, via charlie veitch)

 

Fukushima: 10-millionenfache Strahlung

März 27th, 2011, 10:10

BBC meldet:

Radioactivity in water at reactor 2 at the quake-damaged Fukushima nuclear plant has reached 10 million times the usual level, company officials say.

Ich bin mir sicher, es besteht ü-ber-haupt keine Gefahr für die Gesundheit...

 

So, ihr Linux-Fanboys

März 27th, 2011, 00:10

Nachdem ich mich jetzt erst darüber gefreut habe, wie einfach sich Mac OSX updaten ließ (und mir von euch anhören musste "pah, was ist da schon groß dabei?") und mich dann über eine schlimm fehlerhafte Windowsrecovery geärgert habe (und mir wieder hämische Kommentare reinziehen durfte), wollte ich es jetzt wissen.

Unter VirtualBox habe ich auf dem Mac ein Ubuntu 10.4 (Lucid Lynx) am Laufen. Also wollte ich mal sehen, wie toll einfach so ein Ubuntu-Update auf 10.10 (Maverick Meerkat) angeblich ist. Nach zig Stunden Download-Upgrade-Orgie dann... das:

und nach einem 'startx' das:

Toooll. Kurze Googeley führt mich wieder weit raus auf dünnes Eis in der Shell. Bin ich froh, dass das nicht mein echtes System war.

 

[fixed] IBM/Lenovo Thinkpad "Systemwiederherstellung durch Product Recovery fehlgeschlagen"

März 26th, 2011, 20:50

Aaaaaalter Verwalter, jetzt bin ich aber schier durchgeknallt. Da gestern das Virus wieder etwas heftiger zuschlug dachte ich mir: heute haste Zeit. Also wollte ich mein Z60 Thinkpad mal komplett plätten. Sollte ja mit ThinkVantage Rescue and Recovery Hightechgedöns ein Kinderspiel sein. Ich hätte kaum falscher liegen können.

Das Problem: Nach Booten der R&R CD und ewigem Rumklicken in Richtung "System komplett wieder herstellen ohne Sicherung, danke" und CD-DJ-Spielen mit 6 CDs bootet der Rechner ins R&R System, fängt an herumzunudeln und bricht nach 1-2 Minuten mit der Fehlermeldung ab

"Systemwiederherstellung durch Product Recovery fehlgeschlagen"

Da ist guter Rat natürlich teuer, denn ein "echtes" Windows kommt heutzutage ja nicht mehr mit so ner Kiste mit.

Die Ursache: Ich hatte vor Urzeiten mal die Partitionen geändert und Linux draufgespielt. Dieses fucking scheiß verfluchte Rescue&Recovery haut diese ganzen Partitionierungen zwar zu Klump, so dass nachher nur noch 2 übrigbleiben (die "Hauptpartition" und die "Wiederherstellungspartition"), aber es verkackt dann trotzdem!

Die Lösung:

  1. Im BIOS unter Security -> PreDesktopArea auf disabled stellen (Rotgeschriebene Warnung vor dem Teufel mit YES bestätigen)
  2. Sämtliche Partitionen plattmachen. Dazu braucht man entweder sowas wie eine LiveLinux-CD oder - wie in meinem Fall - eine bootbare PartitionMagic CD. Ich danke immer wieder sämtlichen IT-Göttern, dass ich mir vor Urzeiten mal dieses geniale Tool gekauft habe.
  3. Übrig bleiben darf nur eine einzige aktive (!) Partition, die man am besten gleich mit NTFS formatiert
  4. R&R-CD wieder booten und den ganzen Prozess von vorne lostreten.
  5. Jetzt geht's dann!

Grrrrrrrr! Das hat jetzt mal eben den ganzen verdammten Tag gedauert!

Ach und: bevor jetzt irgendein Schlaumeier kommt von wegen "mit Linux wär das nicht passiert": auf der Kiste ist Pflicht "Traktor 3", lauffähig mit einer externen USB Teratec Aureon 5.1 Soundkarte und "Adobe Lightroom 3". Kommt mir jetzt nicht mit WINE oder so nem Experimentalkrams.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.