Thrash Metal ist gut fürs Coden

Juli 22nd, 2011, 15:38 > da/Y\ax

Leute, glaubt es oder nicht. Mein Kollege und ich sitzen den ganzen Tag rum und verzweifeln unabhängig voneinander in unterschiedlichen Projekten an irgendwelchen Coderproblemen. Aus den Lautsprechern dudeln Nouvelle Vague. Nichts geht. Abstürze, deadlocks, alles scheiße.

Auftritt mein Chef: "Moin! Sach' ma, schlaft ihr nicht ein bei der Mucke?"

Mein Kollege: "Total, aber der Max ist erbarmungslos. Hier tut auch gar nix und ich komm nicht dahinter, warum!"

Ich also: "Okay, wenn das so ist, wir können auch meinen Sender anmachen, da läuft gerade Thrash Metal"

Gesagt, getan. 5 Minuten später hatte mein Kollege seinen Gordischen Knoten zerschlagen und ich war wenigstens einen bedeutenden Schritt bei meinem Problem, das mich schon seit Stunden beschäftigt weiter.

Fazit: Gute Software entsteht nicht zu Lounge Musik :lol:

4 Meinungen zu “Thrash Metal ist gut fürs Coden”

  1. fronti meinte:

    oder mit perl :)

    nein, im ernst, die musik ist auch noch fuer andere dinge gut.
    So hat sich nun endlich das vg224 auch mit dem CUCM verbunden, gutes “zureden” und die Musik haben es bewirkt :)

    jetzt nur noch sehen dass die Abbrüche auch nicht mehr da sind.

  2. simonr meinte:

    Ursachenforschung umgekehrt, auch ohne euch persönlich zu kennen: Euer Hirn reagiert auf diese Art der Musik verständlicherweise mit einem akuten Fluchtreflex und arbeitet dadurch natürlich auf Maximalleistung. Das erklärt am einfachsten und natürlichsten eure plötzlichen übermenschlichen Programmierskills. Ein wunderbares Beispiel für Ockhams Rasiermesser.

    *scnr* ;)

  3. daMax meinte:

    @simonr, :lol: auch ne Erklärung :)

  4. Ach, deshalb funktioniere ich also besser, wenn Apocalyptica läuft …

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.