Anonymous – Operation ANTI-ACTA

Januar 31st, 2012, 14:48 > da/Y\ax

Transkript nach dem Klick:

Bewohner der Erde.
Wir sind Anonymous.

Die wahren Terroristen der heutigen Zeit sind Regierungen, die versuchen das Internet unter ihre Kontrolle zu bringen. Diese sind der Meinung wir würden die Versklavung des Internets einfach hinnehmen. Es hat sich bereits in Amerika gezeigt, dass dies nicht der Fall ist. Zusammen konnten wir die Pläne zur Internetzensur stoppen.

Und wir werden es wieder tun.

Bereits 2008 begannen unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Verhandlungen des Anti-Counterfeiting Trade Agreement, kurz ACTA, genannten Handelsabkommen. Dieses Handelsabkommen wird aktuell von folgenden Staaten unterstützt:

USA
Japan
Kanada
Europäische Union
Schweiz
Südkorea
Singapur
Australien
Neuseeland
Mexiko
Marokko

ACTA ist somit nicht nur die Idee einer Regierung sondern ein globales Problem.

Wieder wurde das Projekt unter dem Deckmantel „Schutz von geistigem Eigentum" gestartet. Internetanbieter werden verpflichtet den gesamten Datenverkehr ihrer Nutzer zu protokollieren, anderenfalls mache sich dieser als Mitstörer strafbar. Nach drei nachgewiesenen Verstößen gegen das Urhebergesetz werde dem „Störer" der Internetzugang verweigert.

ACTA soll spätestens am 1. Mai 2013 in Kraft treten.

Dieses Abkommen greift in die Privatsphäre der Internetgemeinschaft ein. Die Informationsfreiheit der Nutzer wird eingeschränkt. Es wird ein Gesetz verabschiedet, welches nie offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Dies widerspricht dem Grundgedanken einer Demokratie.

Wir können diesen Umstand nicht hinnehmen und werden nicht tatenlos zugucken wie die Meinungsfreiheit und Demokratie immer mehr zerstört wird. ACTA darf niemals in Kraft treten.

Wir sind Anonymous.
Wir sind Legion.
Wir vergessen nicht.
Wir vergeben nicht.
Erwartet uns.

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.