Online sein mit Maß und Spaß (update)

Mai 7th, 2012, 17:18 > da/Y\ax

Onlinesüchtig oder nicht? Das könnt ihr anhand eines Tests in Erfahrung bringen, den die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter oben stehendem Motto ins Netz gestellt hat. Sprüche wie

Ich hatte dann übelst Angst, dass ich zur Therapie muss. Mittlerweise weiß ich, dass das Internet nicht alles ist. Dazu brauchte ich nicht gleich 'ne Therapie.

sorgen für garantierten Testspaß. Die Protagonisten Susie und Max erzählen euch von ihrem Netz-Treiben und ihr dürft versuchen, herauszufinden, wer von beiden der größere Onlinejunkie ist. Leider lief der Test bei mir weder im Firefox noch mit Safari. Der Pfeil nach rechts ("nächste Frage") lässt nur ein "Bitte warten" erscheinen, das war's aber auch schon. Anschließend brach der Server unter dem heise-Ansturm zusammen. So werde ich wohl nie erfahren, wie's um meine Onlinesuchtgefährung bestellt ist :-(

http://www.ins-netz-gehen.de/

Update: Mit dem Windows-Firefox hat der Test funktioniert. Klarer Fall: ich bin gefährdet. Wo ist mein Therapeut?

(via heise)

4 Meinungen zu “Online sein mit Maß und Spaß (update)”

  1. Moss meinte:

    Hier geht’s (FF 12). Ich bin übrigens gefährdet und soll dringend weniger im Internet sein.

  2. fronti meinte:

    Es gibt schöne Kneipen um sich zu Therapieren..

    auch welche ohne Wlan, aber hoffentlich mit UMTS :)

  3. Temno meinte:

    öhm.. WAT??? “Gedanken, dass du lieber tot wärst oder dir Leid zufügen möchtest?” Sehr… interessante… Frage in so nem Test Oo

    Ansonsten: uuuuh, auch ich bin “Gefährdet”.

    Manchmal hab ich das Gefühl solche Tests werden von Leuten gemacht, die von den Nutzungsmöglichkeiten des Netz eigentlich keine Ahnung haben.

  4. da]v[ax meinte:

    @Temno, naja, also ich denke schon, dass es ungut ist, zuviel Zeit vor der Kiste zu verbringen und ich nehme mich davon nicht aus. Gerade Kiddies sollten aber ganz sicher mehr machen als nur stumpf vorm Rechner zu hängen. Bewegung ist tierisch wichtig.

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.