bla

Der November 2013
to daMax

Rezept: Rumpsteak mit Gratin Dauphinois

November 30th, 2013, 16:54

steak+gratin_dauphinois

Bild: michelle@TNS [CC BY-NC-SA 2.0]

Wochenende, Fleischzeit. Heute gab es so leckere Steaks mit Kartoffelgratin, dass ich euch deren Zubereitung nicht vorenthalten möchte. Bitte entschuldigt, dass ich nicht selbst ein Foto davon geschossen habe, aber der Hunger war einfach zu groß. Natürlich kippt der Kenner da keine Bratensauce drüber, aber ich wollte halt ein Foto haben weil »das Auge isst mit« und so, ne?

Zutaten (für 2 Personen)
4-6 große Kartoffeln
2-4 ordentliche Rumpsteaks (siehe unten)
100 ml Sahne
100 ml Milch
150g Gruyère (Greyerzer)
1 Ei
1-2 Knoblauchzehen
Muskat
Paprikapulver (edelsüß)
Salz
Pfeffer
Butter
ggf. Kräuterbutter

Das Gratin
Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, den Käse reiben. Heute hatten wir höhlengereiften Gruyère von »Kaltenbach« erwischt, der ist unglaublich lecker. Milch, Sahne und Ei verquirlen, Knoblauch dazu pressen. Zu guter Letzt etwas Muskatnuss hineinreiben und nochmal gut verrühren. Eine Auflaufform mit Butter einfetten und die Hälfte der Kartoffeln dachziegelartig hineinschichten. Salz und Pfeffer dazu, Käse drüber. Jetzt die nächste Schicht Kartoffeln dazu, Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver obendrauf. Nun die Eimilchsahne drüberkippen und mit einer dicken Schicht Käse bedecken.

Das Ganze kommt nun bei 180° ungefähr eine Stunde in den Backofen. Ich persönlich heize den Backofen eigentlich nie vor, das ist in meinen Augen sinnlose Energieverschwendung. Manche Sachen brauchen eben 5 Minuten länger aber so what?

Die Steaks
Eins vorweg: gute Rumpsteaks sind etwa 2-3 cm dick und haben einen Fettrand und zwar nicht zu knapp. Der gehört da auch dran! Ihr müsst ihn ja nicht mit essen, aber beim Braten bleibt das Ding bitte dran. Gute Steaks werden weder mariniert noch gesalzen oder sonstwie verschandelt. Die werden auch nicht mit einer Gabel angefasst oder gar flachgeklopft. Wer so etwas tut, geht lieber gleich zur Frittenbude. Alles was die Fasern zerstört sorgt dafür, dass der Saft ausläuft und die Steaks können dabei nur zäh werden. Ich habe »zwei bis vier« Steaks geschrieben, weil es zum Beispiel heute so winzige Steaks gab, dass es einfach 2 pro Nase werden mussten.

Also: die Steaks bei großer Hitze in einer beschichteten Pfanne von jeder Seite 3 Minuten anbraten. Dazu ist eigentlich weder Schmalz noch Öl notig, der Fettrand liefert das Bratfett automatisch. Wer es gerne »durch« mag, macht das in Gottes Namen eben 4 Minuten pro Seite. Eventuell noch den Rand gesondert anbraten. Für den extra Kick wickelt man die fertigen Steaks in Alufolie und legt sie noch ein paar Minuten mit in den Backofen. Dabei werden sie endgültig zart und saftig. Salz und Peffer kann man sich dann auf dem Teller dazu tun, Kräuterbutter lasse ich gerade noch durchgehen.

Bonus: Gorgonzolasauce für die Steaks
Für das I-Tüpfelchen kann man sich noch aus gewürfeltem Gorgonzola, etwas Sahne, Milch, dem Fleischsud und Muskat eine Sauce zaubern. Wer davon dann immer noch nicht satt wird, sollte sich mal untersuchen lassen. ;)

Dazu passt wie immer Salat, gerne auch grüne Bohnen oder Blattspinat.

Guten Appetit!

 

Das Dilemma am Nudelregal

November 30th, 2013, 15:09

"Dein Einkaufzettel ist ein Wahlschein, jedes verdammte Mal!", so tönt es einem aus linken Ecken immer wieder gerne entgegen. Kann man ja nicht ganz leugnen, auch ich versuche hin und wieder, mit meinem Kaufverhalten meiner Einstellung gewissen Dingen gegenüber Ausdruck zu verleihen. Das hat heute allerdings zu folgendem Zwiespalt geführt: einerseits soll ich Barilla-Nudeln boykottieren, weil deren Chef homophob ist. Andererseits kommen Barilla-Nudeln in halbwegs umweltfreundlichen Pappverpackungen daher. Die Alternative wären Edeka-Nudeln in Plastikverpackung gewesen und ich habe keine Ahnung, wieviele Homophobe in der Produktionskette von Edeka-Nudeln mitwirken. Ehrlich gesagt ist mir das Wohlergehen unseres Planeten insgesamt dann aber doch wichtiger als die Befindlichkeiten einiger Homosexueller, also habe ich eben doch Barilla gekauft.

Ja, over-educated problems, I know.

 

Wasted Years: Elevator Action

November 29th, 2013, 16:51

Das stand tatsächlich in einem Kino in der Innenstadt als Arcade-Maschine rum. Wir verloren unser Taschengeld schneller als wir "scheißeverdammtwieedererwischt!" rufen konnten, aber durchgespielt haben wir es nie bekommen :( allerdings wusste ich auch bis heute nicht, dass man die Gegner per Sprung auf den Kopf platt machen kann! Warum sagt einem das denn keiner? :-x

 

Links 2013-11-29

November 29th, 2013, 16:50
  • zeit/kanzlei hoenig: Am Görlitzer Park soll wohl Deutschlands erster Coffeeshop entstehen. Rechtsantwalt Carsten Hoenig hat daran allerdings seine Zweifel.
  • markus kompa: … dann kommt sofort Geheimdienstmaterial auf den Tisch.

    Mit anderen Worten: Die Informationen, welche die US-Dienste vorgeblich gegen “Terroristen” sammelt, werden zur Erpressung deutscher Entscheidungsträger eingesetzt. Nur, falls sich irgendwer wundert, warum unsere Politiker zu NSA, CIA und JSOC so gastfreundlich sind.

    Das ist so krass. Amerika verwechselt Erpressung mit Diplomatie und alle machen mit.

  • tante jay: Slomkas Coup.

    Frau Slomka wollte Herrn Gabriel düpieren und als der sich nicht drauf einließ wurde sie aggressiv. Guter Journalismus und Souveränität sieht hingegen deutlich anders aus.

  • internet-law: Thomas Stadler sieht das exakt andersrum.

    Gerade auch deshalb, weil Marietta Slomka in dieser Situation standhaft geblieben ist, kann ich Maximilian Steinbeis nur zustimmen. Das war großer Journalismus.

  • netzpolitik: EUROSUR vor dem Start – High-Tech-Überwachung an den Grenzen.

    Das umstrittene Grenzüberwachungssystem EUROSUR wird nächste Woche in Betrieb genommen. Die Kommission preist es als Instrument für die Rettung von Flüchtlingen an, für Kritiker ist es die zynische Antwort der EU auf den Arabischen Frühling.

  • rt: In Thailand haben Demonstranten erst der Polizei das Licht abgedreht und später das Armeehauptquartier besetzt.

    "We want to know which side the army stands on," shouted one protester

  • spon: Star Wars lässt grüßen. Die USA wollen ihre Armee-Flugzeuge ab 2030 mit Lasern bewaffnen.
  •  

    daMax-Umfrage ergibt: Mehrheit der Deutschen ist doof

    November 29th, 2013, 12:41

    Wenn ich sowas lese

    ZDF-Umfrage: Mehrheit der Deutschen mit Koalitionsvertrag zufrieden

    dann denke ich mir echt "für wie blöd haltet ihr uns eigentlich?!?". Der Vertrag ist 185 Seiten lang, das ZDF hat nach eigenen Angaben 1270 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte befragt. Soll ich allen Ernstes glauben, dass die alle den Vertrag gelesen haben? Soll ich darüber hinaus auch noch an eine nicht-suggestive Fragestellung glauben? Da könnte ich ja gleich der Kirche beitreten...

    Andererseits: das Volk will ja diese GroKo offenbar tatsächlich und ich wollte ja die Klappe halten.

    Na dann also :-|

    Sind die Deutschen doof?

    • Aber sowas von! (60%, 768 Votes)
    • Ja! (30%, 380 Votes)
    • Voll! (10%, 122 Votes)

    Meinungsmacher bisher: 1.270

    Loading ... Loading ...

    Völlig zufällig ausgesucht, versteht sich.

    PS: ausnahmsweise sind die SPON-Kommentare dazu aber mal bezeichnend. Einer davon z.B::

    Solche Umfragen liefern den SPD-Führungspersonen die gewünschten Argumente, um die SPD-Basis auf Linie zu bringen. Nach dem Motto: "Die Menschen im Lande wollen es und wer sind wir denn, dass wir uns ihnen in den Weg stellen." Eben noch wurde das mündige und tätige Mitentscheiden beschworen. Nun aber wird Bescheidenheit und Linientreue gepredigt. Und das mit dem Hinweis auf den Willen des deutschen kleinen Michels, der sich seit jeher hat übers Ohr hauen lassen, weil er nicht genau hinschaut und nur die Schlagzeilen liest.

    oder auch

    Dieser Artikel sind doch extrem wichtig für Leute, die keine Zeit und Lust haben, dieses 180 Seiten lange Pamphlet zu lesen, aber die sich dennoch eine Meinung bilden möchten. :-)

    Und so geht das seitenweise weiter :mrgreen:

     

    Was bedeutet die Überwachung für mich als Bürger?

    November 29th, 2013, 11:08

    Ingenieure der Stanford University haben mit einer hochspannenden Unrersuchung begonnen. Im Projekt "Metaphone" nehmen sie die gleichen "Meta"-Daten, die unsere Schlapphüte verwenden, als Datengrundlage und untersuchen, was sich aus diesen Daten herauslesen lässt:

    Schon aus den wenigen Daten, die bislang über die App eingegangen sind, konnten Mayer und seine Kollegen erkennen, ob ein Nutzer in einer Beziehung lebt oder nicht.

    heise: NSA-Überwachung als Forschungsgegenstand

     

    Digitalpenetration

    November 29th, 2013, 00:47

    Manche News sind zu bizarr um Fiktion sein zu können. Meine Meinung dazu getrau' ich mich inzwischen nicht mehr öffentlich zu äußern.

     

    Die Adresshändler und die elektronische Gesundheitskarte

    November 28th, 2013, 22:45

    person1001_200px

    Habt ihr alle brav ein biometrisches Passbild bei eurer Krankenkasse eingereicht? Dann wird es euch sicher freuen, dass ein dicker Fisch im Pool der Adresshändler den Zuschlag für den ersten bundesweiten Erprobungstest der elektronischen Gesundheitskarte bekommen hat:

    Die Aktion Stoppt die E-Card kritisiert die Entscheidung der Gematik mit dem Hinweis, dass die Arvato-Tochter AZ Direkt einer der größten Adresshändler ist und eine weitere Tochtergesellschaft namens Arvato Infoscore einen Dienst für Wirtschaftsauskünfte und Inkassodienstleistungen betreibt.

    Leute mal ganz im Ernst: ich will diese Scheiße nicht und ich will denen schon gar kein biometrisches Foto von mir schicken, das dann mit meinem Konsumentenprofil verknüpft wird. Vor meinem geistigen Auge tun sich bei der Vorstellung Horrorszenarien auf von Plakatwänden mit integrierten Kameras, mich mich erkennen und mir dann eine auf mich zugeschnittene Werbung losleiern. Das Ganze mit direkter Gestapo- und Stasianbindung, so dass auch die immer gleich wissen, wo ich mich mit wem herumtreibe.

    Aber mit der Drohung, mir den Versicherungsschutz zu steichen, haben die mich voll bei den Eiern :( Wer will schon Gefahr laufen, nicht mehr ärztlich behandelt zu werden wegen so einer "Lappalie" wie einem Passfoto? Habt ihr euer Foto abgegeben? Oder besteht noch Chance auf einen bundesweiten Erprobungstest für zivilen Ungehorsam?

    ekg
    Bild: daMax [CC BY-SA], basiert auf diesem von liftarn [CC BY-SA]

     

    Links 2013-11-28

    November 28th, 2013, 17:13
  • fefe: Wie spart man 220Mio. Dollar Steuern? Einfach Raubkopien installieren. Und DIE erzählen UNS ständig was von intellectual property? :puke: Das kostete dann anscheinend 50 Mio. Strafe, also immer noch lockere 170 Mio gespart.
  • fefe: "you have no reasonable expectation of privacy" WTF?!
  • rt: Die Nasa will jetzt Rüben auf dem Mond pflanzen. Ja, ernsthaft. Small step for a robot but a giant step for gardening :lol:
  • heise: Kommentar: Mozilla und das schmutzige Geld von Google
  •  

    Polizeistaat 2.0

    November 28th, 2013, 14:57

    So sieht das aus hier.

    Ist ein Auto im Spiel, kann das KFZ-Kennzeichen fotografiert werden. Via OCR mit Hilfe von Bing wird das Kennzeichen umgewandelt, auf dass eine Halterabfrage durchgeführt werden kann.[...]

    Muss eine Person erkennungsdienstlich behandelt werden, weil sie sich nicht ausweisen kann, so schlägt Alegri vor, einfach die Hände mit dem Lumia 1020 zu fotografieren. Die 41 Megapixel des Smartphones reichen aus, aus dem Foto einen Fingerabdruckscan zu extrahieren und die Minuzien zu einer Datenbank mit den Daten gesuchter Personen zu schicken.

    YOU ARE FREE as long as we control your resources as long as we control your education as long as we control your currency as long as we control your internet as long as we control your military as long as we control your justive as long as we control your land for your own safety

     

    Wer kommt mit ins öde Paradies?

    November 28th, 2013, 13:14

    Es scheint mir klüger, edlen Wein zu trinken und hübschen Mädchen an die Brust zu fassen als heucherisch ein Tugendbold zu sein. Wenn wirklich alle Trinker und Verliebten zur Hölle müssen, wie geschrieben steht, ist dann ein Mensch auf Erden zu finden, der Lust hat, einsam ins öde Paradies zu ziehen? (Omar Khayyam, 1048-1131, persischer Mathemathiker, Astronom und Denker)

    Omar Khayyām

    (via olaf)
     

    Parkour is for Pussies, Fire Edition

    November 28th, 2013, 12:39

    cat content | catcontent | katze | feuer | climb | klettern

     

    Zitat des Tages 2013-11-28

    November 28th, 2013, 11:28

    Herrje.

    - Chris zu diesem Meisterwerk Christlicher Sozialbürokratie

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.