Das Problem mit dem overuse an Kinderschänder-Rufen

Januar 15th, 2013, 10:23 > da/Y\ax

Neulich las ich diesen Bericht darüber, dass dänische Kindergärtner jetzt die Kinder nicht mehr anfassen dürfen. Weil äh... ja klar, Kinderschänder und so. Alle Männer sind schließlich triebgesteuerte Kinderficker. Und Kinder, die ohne Männer und am besten auch komplett ohne Körperkontakt aufwachsen, werden sicher auch gleich ein viel gesünderes Verhältnis zu sich, ihrem Körper und anderen Menschen bekommen.

Häufig dürfen Kinder nicht auf dem Schoß sitzen - oder nur ganz kurz, seitlich, mit geschlossenen Beinen. In Horts gibt es keine Hilfe auf der Toilette, auch dann nicht, wenn es mal in die Hose ging. Da müssen sich die Unglücklichen selbst helfen. Und in den Krippen für die Kleinsten bleiben von Windeln gerötete Babypopos ungeschmiert, weil das Personal den Kindern nicht an den Schritt fassen darf.

Eine traurige Gesellschaft haben wir uns da erzeugt. Danke, Frau von der Leyen.

Im größeren Kontext gilt das meines Erachtens auch für die Überbenutzung von "Übergriff", "Mißbrauch", der political correctness und dem ganzen Käse. Wir basteln hier an einer Gesellschaft des Misstrauens, der Zensur, des Überblockens und der Humorlosigkeit, die mir einfach nicht gefallen will.

PS: ein Kindergärtner mit Motörhead-T-Shirt ist aber auch besonders verdächtig...

2 Meinungen zu “Das Problem mit dem overuse an Kinderschänder-Rufen”

  1. Olaf meinte:

    Davon habe ich ja noch gar nix gehört 8-| aber ich habe auch nichts mit Kindern und Kindergärten zu tun. Ich frage mal meine Schwiegermutter, die Lehrerin an einem Gymnasium hier in DK ist. Pädagogen müssten das ja eigentlich wissen…

    Verschwörungstheoretisch könnte man sagen, dass damit früheste menschliche Bindungen außerhalb des Elternhauses gestört, bzw. unterbunden werden. Die Frage ist nur, weshalb?

  2. Guy Fawkes meinte:

    Die Political Correctness ist die Manifestation einer Sklavenmoral.

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.