bla

Der Juli 2014
to daMax

Weg gegangen - Platz gefangen

Juli 31st, 2014, 23:35

Nein wie übel. Erinnert ihr euch noch an "meine" alte Domain todamax.kicks-ass.net? Inzwischen führen alte Links zu mir auf diesen üblen Spam ;(

untitled

 

Cybersex: the art of one-handed typing

Juli 31st, 2014, 22:48

1997: das Jahr in dem Cybersex salonfähig wurde. Ich brech' nieder. :lol:

(via RonnyOneHand)

how to have cybersex on the internet | strickpulli | was isn das fürn betriebssystem? | os/2? | ist die mit einem aktustikkoppler unterwegs oder was? | tell the world you have arrived | i'm very horny and i'm looking for some good cybersex. are you interested? | yesssssssssss with lots of s'ses | mann da ist man mal einen nachmittag frisbee spielen und schon verbloggen das der rené und der alex und der ronny und ich steh mal wieder als der totale spätzünder da :( | von cybersex höre ich auch zum ersten mal | menno | REALTIME/NET.CON | under thirty | seduction junction

 

Da hat doch jetzt jemand absolut sorgsame Grammatik fabriziert. (aka: Such words. So skill. Wow.)

Juli 31st, 2014, 22:45

Ja, Doge ist tot aber lasst euch mal folgenden Satz auf der Zunge zergehen:

sentence-where-each-successive-word-increases-by-a-letter

Betreffs der Überschrift dieses Artikels: ich kenne leider kein deutsches Wort mit nur einem Buchstaben. ;)

(via ts)
 

Re: Eine Mail vom Bundesnachrichtendienst

Juli 31st, 2014, 18:43

daMax-vs-BNDIch habe tatsächlich Post aus Pullach bekommen. Grund war diese Mail an den BND.

Von: zentrale@bundesnachrichtendienst.de
An: daMax

Sehr geehrter Herr _____________________,

Medienberichte, wonach der Bundesnachrichtendienst Telekommunikationsdaten, die er nicht erheben darf, lediglich an Hand der Top-Level-Domain '.de' identifiziere, treffen nicht zu. Um sicherzustellen, dass keine unzulässige Telekommunikationsdaten- erhebung stattfindet, bedient sich der Bundesnachrichtendienst eines mehrstufigen, komplex und aufwändig gestalteten und ständig fortentwickelten Filterungsprozesses.

Ihre Besorgnis, allein aufgrund Verwendung einer anders als auf '.de' endenden Domain bzw. aufgrund der Nutzung von Mailprovidern, die nicht in Deutschland registriert sind, vom Bundesnachrichtendienst 'überwacht' zu werden, ist daher unbegründet.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

J. D.
Bundesnachrichtendienst

Ein "mehrstufiger, komplex und aufwändig gestalteter Filterungsprozess" also. Puh, dann kann ich ja wieder ruhig schlafen. Doof nur, dass ich es mit Sascha Lobo halte und Geheimdiensten genau so weit traue, wie ich eine Waschmaschine werfen kann.

 

Links 2014-07-31

Juli 31st, 2014, 18:33
  • arnarscho fragt sich "Was macht eigentlich die Auswertung des Stimmenrekorders der MH17?"

    Was den Separatisten lauthals unterstellt wurde, nämlich den Stimmenrekorder verschwinden zu lassen, haben die Engländer jetzt bewerkstelligt, ohne, dass jemand danach schreit.

    Bemerkenswert.

  • spon: Sascha Lobo hat einen lesenswerten Artikel mit dem Titel »"Beweise" von Geheimdiensten - Der Lügner als Zeuge« verfasst:

    Etwas verloren inmitten eines Presseartikels, etwa über die Ukraine, steht ein Halbsatz, ein Drittelsatz. Er ist nicht neu, seit Jahrzehnten ist er Teil der Medienlandschaft. Aber seit einem Jahr hat er eine neue Dimension: "nach geheimdienstlichen Erkenntnissen". Dahinter verbirgt sich ein erhebliches Problem des durchgedrehten, radikalisierten Überwachungsapparats.

  • heise: Erfolgreicher Angriff auf Tor-Anonymisierung. Ich mag dieses Internet nimmer :(
  • rt: Die Milchstraße wurde neu gewogen und ist leichter als bisher angenommen. In Milch schwimmt die trotzdem nicht ;)
  • lawblog: Mehrere zehntausend Euro soll es einen Kunden kosten, weil er bei Amazon eine kritische Bewertung über ein Fliegengitter zum Preis von 22,51 Euro abgegeben hat.
  •  

    Mal 'ne Frage: WordPress-RSS-Experten anwesend?

    Juli 31st, 2014, 09:32

    Ich beobachte schon seit einiger Zeit das Phänomen, dass mein Kommentare-RSS-Feed HTML-Code nicht als solchen darstellt, sondern alles Mögliche zu encodieren versucht. Mit dem Erfolg, dass z.B. Links nicht als Links erscheinen sondern so:

    Screenshot_140731_09-01-40

    Nun habe ich vor einiger Zeit ein Plugin installiert, mit dem man auf andere Kommentare antworten kann. Dieses Plugin schreibt dann den Namen des Kommentators als @Name an den Anfang des zuschreibenden Kommentars und verlinkt den Namen mit dem Kommentar. Diese Links kommen korrekt im Feed an:

    Screenshot_140731_09-02-00

    Aber nur, wenn sonst kein HTML im Kommentar vorkommt!

    Waddafak?!

    Habt ihr eine Ahnung, wie ich den Feed dazu kriege, HTML-Code generell "in Ruhe zu lassen", so dass Links und Bilder usw. eben korrekt dargestellt werden können?

     

    Fragen, die sich mir stellen (98)

    Juli 31st, 2014, 08:22

    capitalism100x106Was für eine Welt haben wir uns da geschaffen, in der durchgeknallte Turbokapitalisten "1680 Prozent Profit auf ihre ursprüngliche Investition" einfordern, damit ein Land in die Pleite treiben und anschließend solche Statements rauskloppen können

    Leider wurde keine Einigung erzielt", bedauerte Pollack - und betonte den bitteren Ernst der Sache: "Zahlungsunfähigkeit ist kein rein 'technischer' Zustand, sondern ein reales und schmerzhaftes Ereignis, das echten Menschen wehtun wird." Und zwar nicht nur den Gläubigern und Fonds - die nun leer ausgehen - sondern auch "allen normalen argentinischen Bürgern".

    ohne dafür am nächsten Laternenpfahl aufgeknüpft zu werden?

    Zugegeben: die andere Frage, die sich mir stellt, lautet: Wieso nimmt ein Land überhaupt erst solche immensen Schulden auf, von dem es eigentlich im Voraus schon weiß, dass es sie nicht zurückzahlen kann? Aber das verwischt meine einfache schwarz-weiß-Sicht zu sehr. ;)

     

    Links 2014-07-30

    Juli 30th, 2014, 18:23
  • nina tabai: EU und USA verhängen Sonnenbrillen-Embargo gegen Russland B-)

    Diese neue Sanktionsrunde trifft endlich Wladimir Putin ganz persönlich – dort, wo es schmerzt – im Gesicht. Des Weiteren ist die Bundeskanzlerin der Überzeugung, dass mit dem Ausfuhrverbot für Sonnenbrillen auch der aggressive Machismo des russischen Mannes insgesamt getroffen wird. Damit gehen wir, gemeinsam mit den Partnern in Washington, die eigentliche Ursache der Ukrainekrise wirksam an.

  •  

    Fragen, die sich mir stellen (97)

    Juli 30th, 2014, 14:52

    Einerseits landet jeder, der Tor benutzt, auf der US-Extremistenliste. Andererseits steckten das US-Außenministerium und das US-Verteidigungsministerium alleine im Jahr 2013 insgesamt rund 1,8 Millionen US-Dollar in das Tor-Projekt. Wie passt denn das zusammen?

    PS: ach ja und Russland verfeuert gerade 83.000 Euro um TOR zu deanonymisieren. Super Sache, diese Neue Welt.

     

    A website is down

    Juli 29th, 2014, 23:14

    Hell just froze over.

    (hahahaaaa dieses geile 1990er Layout. Internet, YMMD)

    (via irgendwo-in-der-soup-,-weiß-nich-mehr)
     

    Kakaofarmer essen zum ersten Mal Schokolade

    Juli 29th, 2014, 22:33

    Helft mir mal: ist das jetzt überheblicher Kolonialrassismus oder eine Doku?

    (via TS)
     

    Gute Nachrichten: das eigene Geld darf im Puff verbraten werden

    Juli 29th, 2014, 22:06

    hartzIV-stripperGute Nachrichten muss man inzwischen ja mit der Lupe suchen. So freuen wir uns denn, dass der gemeine Hartz-IV-Sklave sein Schonvermögen auch in den Puff tragen darf ohne Repressalien von seiner fürsorglichen Agentur für Arbeit macht frei befürchten zu müssen. Doppelplusgut.

     

     

     

     

    Kilometerweit durch die Welle

    Juli 29th, 2014, 19:37

    Benji Brand. Namibia. Welle. Zeitlupe. Yee-haw.

    (via ts)

    surfing | barrel wave

     

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.