bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der Juli 2014
to daMax

Select the updates you want to install

Juli 3rd, 2014, 18:38

Windows, hell yeah.

Bildschuss_20140703_18-37-27

 

Torrorists

Juli 3rd, 2014, 18:27

keep calm and join the torrorists, we have onions

nerdcore: XKeyscore-Code speichert anonyme User als Extremisten

 

Links 2014-07-03

Juli 3rd, 2014, 18:00
  • lawblog: Wer immer noch daran glaubt, dass die Polizei mit einmal eingesammelten DNA-Proben ("Speichelproben") korrekt umgeht, darf sich eines Besseren belehren lassen.
  •  

    Gute Nachrichten: Grass = Jobs + Money - Crime

    Juli 3rd, 2014, 07:28

    Die Legalisierung von Marihuana schafft Jobs, senkt die Kriminalitätsrate und spart alleine Colorado 30 Millionen Dollar im Jahr durch wegfallende Festnahmekosten. There is a lesson in that, liebe CDU.

    nerdcore: Marijuana-Legalization Update: 10000 Jobs, less Crime and Money, Money, Money

     

    Wer nach Anonymisierungstools sucht, landet als "Extremist" in der NSA-Datenbank

    Juli 3rd, 2014, 07:20

    escher-eye-640_cc-by-nc-sa_smeerchXKeyScore, das Internetabschnorchelprogramm der NSA, speichert jeden als "Extremist", der TOR verwendet sowie jeden, der nach Anonymisierungstools sucht:

    „Werden E-Mails zur Verbindung mit dem Tor-Netzwerk genutzt, dann werden laut Programmierbefehl auch die Inhalte, der sogenannte E-Mail-Body, ausgewertet und gespeichert. Das entsprechende Zitat aus dem Quellcode lautet: email_body('https://bridges.torproject.org/' : c++ extractors:“.

    Hervorhebung von mir, Metadaten my ass. Weiter im Text:

    Darko Medic, 18, kurze braune Haare, sitzt vor seinem Laptop. Er gibt “Tails” und “USB” in die Maske seiner Suchmaschine ein. Was Darko nicht weiß: Er ist damit gerade ebenfalls in einer Datenbank der NSA gelandet. Markiert als einer der Extremisten, nach denen die Geheimdienstler so fleißig suchen.

    Denn was die Regeln des Quellcodes ebenfalls verraten: Die NSA beobachtet im großen Stil die Suchanfragen weltweit – auch in Deutschland. Allein schon die einfache Suche nach Verschlüsselungssoftware wie “Tails” reicht aus, um ins Raster der NSA zu geraten. Die Verbindung der Anfrage mit Suchmaschinen macht verdächtig. Seine Suche nach “Tails” öffnet eine Tür, einen Zugang zu Darko und seiner Welt. Einmal in der Datenbank, kann jede Anfrage von Darko gezielt abgerufen werden. Darko ist unter Beobachtung.

    Tagesschau: Deutsche im Visier des US-Geheimdienstes – Von der NSA als Extremist gebrandmarkt

    Wer auch mal als Extremist gespeichert werden will, braucht bloß einen dieser Links zu klicken:

  • TOR-Project
  • Google Suche nach Tails und USB
  • Google-Suche nach HideMyAss und Anonymisierung
  • Google-Suche nach Anon Hacker Tools bomb the USA
  • Und wer mal so richtig verdächtig werden will, verschlüsselt seine Mails mit PGP.

    Update: siehe auch Heise.de dazu.

    (via anoncore)

    (bild: smeerch [CC BY-ND-SA])

     

    SPON so, ich so

    Juli 2nd, 2014, 18:12

    Spon so:

    Vom Entwicklungsminister zum Waffenlobbyisten: Der kaltschnäuzige Seitenwechsel von FDP-Mann Niebel zerstört Vertrauen in die Politik.

    Ich so:

    Was nicht ist, kann nicht zerstört werden. Dirk Niebel bestätigt mein Bild des skrupellosen Kapitalistenpolitarschlochs perfekt.

     

    Links 2014-07-02

    Juli 2nd, 2014, 18:00
  • kfmw: Berlin, Ohlauer Straße: Polizei geht im Pfefferspray gegen Schüler vor.

    Ich komme einfach nicht mehr mit. Alles was bleibt ist Entsetzen. Und Wut. Wut, die von Nachricht zu Nachricht immer größer wird. Ich verstehe ich das alles nicht mehr. Auf humanistischer Ebene. Alles scheint mir komplett im Arsch zu sein. Wann und wo genau, hat diese, unsere Gesellschaft eigentlich die falsche Ausfahrt genommen?! Mehr will mir dazu gerade nicht einfallen.

    Willkommen im Club, lieber Ronny. Genau so ging es uns Stuttgartern anno 2010.

  • rt: Aus der Abteilung "Kann ja mal passieren": Französische Polizei veranstaltet eine "Übung" am Flughafen, "verliert" währenddessen den (echten!) Sprengstoff und findet ihn nicht mehr wieder! m(
  •  

    Heute vor 20 Jahren: mein erstes Mal im Bunker

    Juli 2nd, 2014, 08:53

    1994_07_20_bunker_berlin+logo

    Yeah, Opa erzählt vom Krieg! Heute vor 20 Jahren war ich auf meiner ersten (und vorletzten) Berliner Love Parade. Anschließend stolperte ich zum ersten Mal in meinem Leben in den Bunker, damals bekannt als "Europe's Hardest Club", was definitiv keine Übertreibung war. Ein zum Technolabyrinth umgebauter 2.-Weltkriegs-Luftschutz-Bunker auf 4 Etagen mit integriertem Sado-Maso-Club namens "Ex-Kreuz-Bar", was immer wieder zu denkwürdigen Begegnungen führte. :lol:

    Nachdem wir es endlich an den unerbittlichen Türstehern vorbei geschafft hatten, verbrachte ich dort 8 Stunden mit bissfestem Nebel, halluzinationsinduzierendem Strobo, ohrenbetäubendem Terror und hosenzerfetzendem TR909-Bassgewitter und stolperte lange nach Sonnenaufgang ziemlich taub aber sehr erlöst wieder heraus. Was für eine Nacht. An diesem Abend entstand völlig zufällig dieses geile Foto, das den wahren Charakter des Bunkers wahrheitsgemäß abbildet: finster, dreckig, übermächtig und gewaltig. Es sollten noch viele Nächte folgen, aber die erste war die eindrücklichste. Naja, vielleicht bis auf die M.A.S.H.-Nacht 2 Jahre später, aber das ist eine andere Geschichte. ;)

    Grüße an dieser Stelle an Jens, Sabine, Gabi und Jens, die ich an diesem Abend bzw. am nächsten Morgen kennen lernte. Wir hatten noch viel Spaß miteinander, auch wenn sich unsere Wege inzwischen wieder getrennt haben. We kids were alright. :hehe:

    Ruhe in Frieden, lieber Bunker, Ruhe in Frieden geliebte (und später so schlimm geschändete) Love Parade.

    PS: DJ Vybz hat noch viel mehr geilen Bunker-Terror am Start.

    bunker_logo_700

     

    Note to self

    Juli 2nd, 2014, 00:06

    Schreib' nie wieder "das Jahr kann nur besser werden", du Depp! Nie! Wieder!! (ich frage jetzt aber auch nicht "kann es noch schlimmer werden?", denn die Frage erübrigt sich sicher so wie die bescheuerte oben genannte Aussage. 2014 sucks big time.)

     

    Den Überwachern mal was Nettes zu überwachen geben

    Juli 1st, 2014, 21:30

    give-the-watchers-something-to-watch

    (via mogreens)
     

    Precious X Project - Dukkha

    Juli 1st, 2014, 18:00

    DER Instanthit anno 1991:

    Aaaaah, those were the times!

    Von Walter Severini aka Walter One, der leider viel zu früh diese Welt verlassen hat. All das wüsste ich ohne meine treuen Leser nicht und dafür möchte ich mich mal wieder bedanken.

     

    Ein Brief von der NSA

    Juli 1st, 2014, 17:30

    Gerade eben flatterte dieser Brief von der NSA bei mir herein, den ich mal zur Gänze zitieren will (danke, joachim!). Hintergrund dazu war meine Aussage:

    Die Hexenjagd auf vermeintliche Sexualstraftäter im Internet geht weiter. Nach Facebooks Startsignal kommt mit CreepShield jetzt eine Firma ums Eck, die Fotos direkt mit einer Straftäterdatenbank vergleichen will.

    hier also der Brief, nach dessen Lektüre ich die Welt endlich klar sehe und mit dem Dagegenanbloggen wahrscheinlich aufhören werde, weil ich jetzt endlich kapiere, dass das alles nur zu meinem Besten ist:

    Da verstehst Du wohl was vollkommen falsch.

    Menschen sind nicht perfekt und außerdem überaus gefährlich. Computer aber irren nie. Erkenntnistheoretisch ist einzig die Logik der Computer objektiv. Was Du wirklich meinst, dass offenbart nur BigData. Wie anders ist es zu erklären, dass zwar Du ein Gesicht mit Bart nicht mehr erkennst, doch unsere Software zu 95% richtig liegt. Der Computer ist einfach überlegen. Er weiß sogar, wann Du schwanger bist, noch bevor Du das selbst erkennst, nur aufgrund Deines Kaufverhaltens. Du musst auch mal unsere Leistung sehen. Die war sehr teuer!

    Nun haben wir glücklicherweise jeden digitalen und analogen Fingerabdruck, immer mehr DNA-Proben, sogar vor der Geburt, jedes Kommunikationsverhalten, Bestandsdaten genau wie Gesprächspartner und Inhalte, bei neueren Autos, Flugzeugen, Eisenbahnen auch alle Reiseziele, alle Kontostände und Bewegungen, politische Ansichten, sexuelle Vorlieben, kennen jede psychische Störung, doch was nutzt das, wenn wir das nicht einem Gesicht zuordnen können?

    Deshalb brauchen wir Kameras überall, maschinenlesbare Photos im Pass und auf der Krankenkarte, Krankendaten im Netz, Deine Daten und Familienphotos in der Cloud, Google Glass direkt ins Netz und die Verweigerer werden dann von Dritten zu unserer Datenbank hinzugefügt. Anders können wir die eindeutige Personen-ID, mühselig über die Steuer-ID einfeführt, nicht personifizieren. Wer das wirklich ist, der da bei CreepShield vermeintlich anonym überprüft wird, das sagt uns schnell die Kontakt-Meta-Datenbank. Je öfter wir das tun, um so besser wird die Software und die Akzeptanz.

    Natürlich ist klar, dass den CreepShield Nutzern kein direkter Sicherheitsgewinn zuteil wird. Denn Straftäter sind entweder eingesperrt oder resozialisiert und Nicht-Straftäter können ja mit der selben Rest-Wahrscheinlichkeit übergriffig werden. Sonst wäre Verbrechensaufklärung auch zu einfach.

    Wirklich, CreepShield ist vertrauenswürdig. Die wissen gar nicht, wie wir an deren Daten kommen.

    Das muss man nicht so eng sehen. Komm’ mir nicht mit Logik, das ist ein Spielzeug, nett und hype wie eine App (eine weitere Datenquelle). Nein, uns geht es um mehr. Es geht um die Verknüpfung von Gesichtern und Daten der Personen. Und es geht um die Optimierung der Technik. Wie sonst sollen Drohnen den Terroristen auf seinem Kamel automatisch erkennen und abschießen? Das rettet schließlich Leben!

    Daten brauchen wir, um Terror zu verhindern. Es ist nun einmal eine Tatsache, dass soziale Ungerechtigkeit zwar die Gewinne maximiert, doch leider auch ein paar Spinner und Demokraten radikalisiert. Die müssen wir kontrollieren, ihnen immer einen Schritt voraus sein. Der Nebeneffekt, dass wir vor Wahlen genau wissen, was wir sagen müssen um an der Macht zu bleiben ist genau so wenig ein Nachteil, wie unsere Unternehmen Gewinne optimieren, gar erzeugen können, wenn sie perfekt passende personenbezogene Werbung schalten. So schaffen wir Demokratie. Das ist auch viel effektiver als immer wieder den Gesetzgeber zu überzeugen das “Richtige” zu tun.

    Alleine der Verkauf der Überwachungstechnik schafft Arbeitsplätze heute, wo man mit realen Produkten nichts mehr verdienen kann. Ansonsten, glaubt es uns, sind wir wirklich an keiner Person selbst interessiert. Die Menschen gehen uns wörtlich am Arsch vorbei. Es gibt keinen Grund sich aufzuregen. Alles ist vollkommen anonym. Beweis: 0110001010 – das soll etwas mit einer Person zu tun haben? Mach Dich nicht lächerlich. Wir wollen doch nur Dein Bestes. Und geht es der Wirtschaft gut, so geht es uns Allen gut (und besonders uns).

    Damit wir trotzdem keinen Unmut auf uns ziehen passen wir sehr auf Deine Daten auf. Wäre ja noch schöner, wenn jemand auch diese Daten haben oder gar veröffentlichen würde. Dieser miese Snowden gehört verg… war nur ein Scherz, ich habe mich versprochen. Ernsthaft, bei Facebook, Google, auf den Webseiten der Regierungen ist jeder vollkommen sicher. Die schauen sich das sogar genau wie bei DE-Mail an, damit es keinen Missbrauch, wohl aber eine Ergänzung unseres Wissens gibt.

    Diese Sicherheit garantieren die Regierungen, die uns demokratisch gewählt mit unseren Kompetenzen ausgestattet haben. Das garantiert zudem die Industrie, die nur unser Bestes im Sinn hat. Du bist nicht überzeugt? Handelst gegen die Regierung?

    Du bist Terrorist. Wir werden das gleich mal prüfen.

    Dafür stehen wir mit unserem Namen.
    Ihre NSA

     

    Links 2014-07-01

    Juli 1st, 2014, 17:22
  • rt: Protestform des Tages: einfach mal der Bank auf die Stufen scheißen.

    The enraged customer traipsed up and down the stairs at the branch leaving piles of poo in various places, looking “smug” as he departed.

    Jo, da würde ich auch selbstgefällig gucken. :grins:

  • rt: Zensurform des Tages: PayPal unterbindet Zahlungen an und von ProtonMail, einer NSA-sicheren, verschlüsselten Mailvariante.
  • rt: Horror des Tages: 7/8 aller Ozeanoberflächen sind inzwischen durch Plastikmüll verdreckt.
  • metabolist: Copyrightbullshitbingo des Tages: Soundcloud gewährt Universal absolute Takedown-Rechte.
  • heise: Wisst ihr, warum ich langsam das Gefühl habe, zu alt für diesen Job zu sein? Weil jedes Jahr mindestens 2 neue Programmiersprachen raus kommen. Wer soll denn da noch mithalten, ey?
  • ndtv: Statistik des Tages: Die indische Marsmission kostet weniger als der Film "Gravity" :-) (via fefe)
  •  

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.