bla

Fragen, die sich mir stellen

Freitag, 19.5.2017, 10:21 > da]v[ax

Was passiert eigentlich mit dem 110 Millionen, die Facebook jetzt als Strafe an die EU-Kommission(?) zahlen muss, weil sie bei der Übernahme von WhatsApp gelogen haben :?:

Kontext: Facebook hatte behauptet, die Userdaten von WhatsApp und Facebook könnten nicht automatisiert zusammengefügt werden, und wer so einen Bullshit glaubt, sollte sich vielleicht mal informieren.

11 Meinungen zu “Fragen, die sich mir stellen”

  1. Ein anderer Stefan meinte:

    Naja, das Bußgeld können sie dann vermutlich von der Steuer absetzen...

  2. da]v[ax meinte:

    @Ein anderer Stefan: mich würde interessieren, was mit den 110 Mio passiert. Echt mal.

  3. Eike meinte:

    Die versinken in undurchsichtigen Kanälen. Evtl. gibt es dann einen Barschel II.

  4. da]v[ax meinte:

    @Eike: nee, mal ernsthaft. Offiziell. Was passiert offiziell mit solchen Strafzahlungen?

  5. Ein anderer Stefan meinte:

    Ich denke, die werden in den allgemeinen Haushalt einfließen.

  6. ninjaturkey meinte:

    Na ja, mindestens die Hälfte dürften in all die steuer- und sozialabgabefreien Zulagen der EU-Abgeordneten fließen.

  7. Siewurdengelesen meinte:

    - Damit finanziert Maas die Hate-Speech-Wächter im Dungeon "Internet"

    - Damit finanziert TdM die Programmierer der nächsten Software zur Telekommunikationsüberwachung, jetzt auch mit Kill-Switch und Pipe zur (hier Geheimdienst der Wahl oder des schlechten Geschmacks einsetzen)

    - Damit finanziert UvdL die CyberCyberCops zum ultimativen virtuellen Verteidigungsangriff auf die pösen Holzmichel aus Korrrrea oder wo auch immer

    - Damit wird eine Spende an den Verfassungsschutz getätigt wegen seiner horrenden Ausgaben im sekten Rechtor

    Vorher muss Schäuble natürlich der EU-Kommission noch unter Androhung diverser Auflagen klarmachen, dass D die Kohle zu 110% für sich beansprucht, damit wenigstens 100 Millionen ankommen;-)

  8. Annagramm meinte:

    Es fließt direkt in den EU-Haushalt, wie alle Strafzahlungen und sonstigem, was ca. 2% der Einnahmen ausmacht.

    http://ec.europa.eu/budget/explained/budg_system/financing/fin_de.cfm :

    „Sonstige Einnahmen

    Der Haushalt wird auch durch Einnahmen aus sonstigen Quellen gespeist, z. B.

    Steuern auf die Gehälter der EU-Bediensteten,
    Beiträge von Nicht-EU-Ländern zu bestimmten Programmen,
    Geldbußen, die Unternehmen bei Wettbewerbsverstößen usw. auferlegt werden.

    Aus http://bookshop.europa.eu/de/european-union-public-finance-pbKV0213825/ , S.197:

    „3. Other revenue
    Other revenue is covered by Titles 4 to 9 of the general statement of revenue of the EU
    budget ( 1 ).
    Title 4 covers revenue accruing from persons working with the institutions and other EU bodies
    (taxes on salaries and pensions, and staff contributions to the pension scheme).
    Title 5 covers revenue accruing from the administrative operation of the institutions, such as
    proceeds from the sale of property, from letting and hiring, from the supply of services and
    from bank interest.
    Title 6 covers contributions and refunds in connection with Union agreements and programmes
    (contributions to Union programmes, repayment of miscellaneous expenditure, revenue from
    services rendered against payment, contributions under specific agreements, financial correc-
    tions, and revenue relating to the European Agricultural Guarantee Fund and the European
    Agricultural Fund for Rural Development).
    Title 7 covers interest on late payments and fines (e.g. interest on late payment of own
    resources b„y Member States or fines on companies for infringing EU competition rules).
    Title 8 covers revenue from EU borrowing and lending operations.
    Title 9 covers miscellaneous revenue.
    Other revenue is the result of the European Union’s normal activities; this revenue bears wit-
    ness to the EU’s status as a legal entity and its power of independent action.“

  9. da)v(ax meinte:

    @Annagramm: okay alles klar, danke. Ich persönlich fände es ja cooler, wenn solche Dinge direkt themengebunden wieder eingesetzt würden, um z.B. etwas FÜR den Datenschutz zu tun oder so :)

  10. Eike meinte:

    Dann gäbe es aber weniger Möglichkeiten, sich selbst davon etwas abzuzweigen.

  11. Martin Däniken meinte:

    Das Geld wird sinnvoll investiert:
    das "Günter Öttinger-Institut fürs Internets"
    Und die "Günter Göttinger-Hochschule für perfektes Englisch"
    werden damit ihre Masterclasses unter der Führung des Meisters des Internets und der englischen Sprache finanzieren können-und die Kosten für die Behandlung von Hörschäden und Aufenthalten in Spezialinstituten für mentale Erkrankunen abdecken können-just in case ;-)

Antworten

Dein Kommentar

Das Kleingedruckte:
Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier. Kommentarabonnements werden automatisch nach 3 Monaten gelöscht.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.