bla

"Nimm Linux", haben sie gesagt...

Samstag, 27.5.2017, 09:39 > da]v[ax

..."das ist voll geil", haben sie gesagt. Yo. Zum Glück habe ich das nur in einer VirtualBox installiert, denn sonst hätte ich jetzt einen Herzinfarkt bekommen. Dieses großartige Linux Mint 17.03 hat mir gerade während eines "ganz normalen" Systemupdates den gesamten Desktop zerschossen:

Vorher

Nachher

Offenbar wird das exotische Bildformat PNG nicht mehr unterstützt, weshalb kein einziges Icon mehr funktioniert und auch das Screenshot-Utility kann jetzt nicht mehr.

Jaja, ich weiß: Mint ist nur für Doofe, Klickibunti ist bäh, was stellst du dich so an du Noob, usw.

Geh' sterben, Linux. Wenn ihr nicht mal einen Sicherheitsupdate so hinbekommt, dass das System nachher noch optisch so aussieht wie vorher, ist euer OS Grütze. Ich habe fertig.

40 Meinungen zu “"Nimm Linux", haben sie gesagt...”

  1. pantoufle meinte:

    Gäääähhhhn!

  2. da]v[ax meinte:

    Ein sich selbst per Update zerstörendes OS ist cool? Jeder braucht ein Hobby...

  3. pantoufle meinte:

    Ich finde Deine ewigen Kommentare zu Linux, grundsätzlich verbunden mit dem Hinweis, nicht darüber sprechen zu wollen, langweilig.

  4. da]v[ax meinte:

    Ja, naja, ich finde ein OS, das sich bei einem Sicherheitsupdate selber zerlegt, zwar irgendwie spannend (auf eine eklige Art und Weise), aber trotzdem zu langweilig, um mich noch erstnhaft damit beschäftigen zu wollen. Immerhin konnte ich dir damit einen Kommentar abringen :-P Was gäbe es "darüber zu sprechen"? Update -> Kaputt.

  5. pantoufle meinte:

    @da]v[ax: Jo! Das ist doch ein gepflegter Start ins Wochenende! Machst Du ein langes oder hat man Dich zwischendurch verhaftet?

    Gruß,
    Pantoufle (der gerade seine Updates eingespielt hat. Debian, auf der Konsole, erfolgreich, seit Jahren)

  6. pantoufle meinte:

    P.S. Solltest Du übrigens auch mal probieren. apt-get update, apt-get dist-upgrade

  7. Temno meinte:

    Ich bin jetzt nicht unbedingt der Linux-Fanboy, aber Max, ich hab schon mehr als ein Win-Update erlebt, wonach das OS nur mit gefrickel oder neuinstallation wieder nutzbar war.

  8. daMax meinte:

    @pantoufle: wenn mir mal wieder langweilig ist :)

    PS: langes Wochenende

  9. daMax meinte:

    @Temno: ernsthaft? Das ist mir tatsächlich noch NIE passiert. Seit Win95. Bei Linux jetzt zum 3. Mal :(

  10. Temno meinte:

    es gab da u.a. mal ein Security-update, das mehr oder weniger die komplette Netzwerkverbindung zerschossen hat. Sich dann nen Fix zu ziehen wurd zu ner Herausforderung.

  11. DasKleineTeilchen meinte:

    und mir ist vor paar tagen FF unter win einfach mal so ohne erkennbaren grund abgerauscht (inclusive BSOD). neustart, FF aufgemacht, einstellungen weg und *sofort* angefangen sich zu updaten (was er nicht sollte)...nach update (was nicht zu stoppen war) nicht direkt zerschossen, aber einstellungssackstand über die nächsten 2 stunden. THANKS MOZILLA.

    merke; jedes OS mit entsprechenden applikationen kann scheisse bauen, thats the way it is and nothing is perfect, especaly if its getting more and more complex. vielleicht lags ja auch an der VM, who the fuck knows for sure, right?

  12. JoJo meinte:
  13. kalo meinte:

    Ich lese diese Nachrichten vom schrecklichen Linux wie Mitteilungen über Kochrezepte der Yanomami - distanziert interessiert und leicht verständnislos. In den 90er und frühen 2000er Jahren habe ich mich zwar mehrfach mit Linux herumgeärgert, weil immer wieder Netzwerk- oder Grafiktreiber nicht funktionierten, aber das hat sich alles sehr schön eingerenkt. Jetzt betreue ich zwei Linux-Mint und ein BunsenLabs und freue mich darauf, bald das letzte Windows aus dem Haus zu bekommen, denn so wenig Arbeit und Kopfschmerzen mit einem Betriebssystem hatte ich schon Jahre nicht mehr. Das waren aber alles Windows-Jahre.
    Ein Win7 und ein, ahem, WinXP werden mir in meinem Verein wohl noch eine Weile erhalten bleiben; aber das WinXP ist in jahrelanger Anpassung so fein optimiert worden und betreut sich mit automatisierten Wartungsroutinen derart selbst, daß nur WCrypt mich kürzlich zu zwei Stunden Extraarbeit veranlassen konnte. Nur das Win7, das gerne Win10 wäre, beunruhigt mich und muß eines Tages gehen, ersetzt durch Linux natürlich. Denn eben weil ich nun seit anderthalb Jahren zwei LinuxMint ohne jeden Ärger nutze oder betreue, wird es eben in genau diese Richtung gehen - als OS für Normalsterbliche.

    Jedem Liebhaber eines schönen OS, das einem genug sebst zu tun übrig läßt, lege ich aber BunsenLabs ans Herz (den Puristen das wunderbare, bald exotisch werdende CrunchBang++). Mein BunsenLabs auf dem ThinkPad T530 mit SSD braucht für Boot und (!) Login 18 Sekunden und für Abmelden+Shutdown 4 (vier). Kopfschmerzen dauern 0 Sekunden.

  14. Feuj meinte:

    Ich muss/will Pantoufle Recht geben, habe privat seit Jahren Mint, allerding die debian-editon nicht das ubuntu-gefrickel, am Laufen und nehme Hauptsächlich apt-get. Noch nie ein Problem.
    Dagegen ein Beispiel WIN10 vor ca. 2 Wochen, irgend so ein Zwischenupdate und siehe da, Microsft schaffte es bei meinem Kyocera im Büro eine Papierkassette weg zu zaubern... Und da hatte ich Glückk, bei meinen Kunden sind reihenweise die Drucker verschwunden. Oder waren doppelt da, gingen aber nicht.

  15. Moss the Fanboy meinte:

    Ich sag’ da jetzt mal nix dazu … :lol: :lol: :lol:

  16. DasKleineTeilchen meinte:

    ah, here we go again:

    British Airways cancels flights as major IT failure causes worldwide delays

    win7? 8? 8.1? 10? ubuntu? apache? unix? xp????

    "The more complex an [electronic] system gets, the more accident prone it is. Sooner or later it breaks down." ("Fail-Safe" Sidney Lumet, usa 1964)

  17. Chris meinte:

    Ich wiederhole mich (immer wieder gerne): Von Amateur-Bastel-Distros wie Mint ohne vernünftige Strategie und mit dürftigen Testprozessen brauchst du nicht die Stabilität von einem Windows erwarten. Bei M$ sitzen halt viel mehr Menschen dahinter und testen. Wenn du ein zuverlässiges Linux haben willst, nimm Debian oder hör auf zu jammern.

    Ich weiß nicht, warum Leute überhaupt Mint verwenden. Warum sollte man ein Auto aus Pappe kaufen, wenn es auch eines aus Metall und Kunststoff gibt, noch dazu für umsonst?

  18. alex meinte:

    Warum willst Du den ein Linux zum laufen bringen?
    Warum? Du hast doch gar kein use-case. Für Gaming taugt das nicht und Graphik/Videoschnitt auch nur mässig.
    Ich zB habe hier knapp ein Dutzend 2009er, Fijutzu-Office Kisten aus ner Insolvenz. Die haben Win7 mit Passwordschutz, wobei die pwds natürlich keiner kennt.
    Die sollen nun wieder verkauft werden - also bügle ich da ein Linux drauf, weil niemand Lizensgebühren zahlen will.
    ... und ja, das ist ein bisschen Gefrickel - letzendlich bootet ein abgehangenes BackboxLinux ganz gut. (muss noch schaun auf welchem Ubuntu das aufbaut)
    Da bin ich dankbar für Linix und dergleichen - aber wenn Du nich musst, lass doch gut sein.

    ps - super Blog

  19. whose meinte:

    Ja, manchmal ist es spannend mit den OSsen...

    Mit diversen Linux-Distributionen hatte ich anno dunnemals auch reichlich Ärger, weshalb ich dann irgendwann die Versuche in dieser Richtung eingestellt habe. Die Kommentare der Halbgötter der Konsole waren da auch nicht wirklich hilfreich, das Übliche "n00b", "benutz die Konsole, da geht das ohne Probleme" (und vergißt geflissentlich zu erwähnen, daß der Otto-Normaluser an der Konsole eher hilflos verrecken wird, als erfolgreich zu sein), "benutz´ eine vernünftige Distri, Du Horst!" etc. etc.

    Bei Windoze kenne ich solche Probleme allerdings auch, wobei es spannenderweise bei mir nie ernsthafte Probleme gab. Weder mit XP noch mit Win7, das bei mir inzwischen drei Mal die Plattform gewechselt hat. Ja, richtig gelesen: ein laufendes System auf einen jeweils komplett anderen Rechner (AMD, Intel, AMD) migriert! Und jetzt das Glanzlicht: immer nur mit Bordmitteln!

    Der aktuelle Rechner läuft mit dem System des Vor-Vorgängers, und zwar ohne irgendwas "reparieren" zu müssen und ohne die sonst so üblichen Nickeligkeiten von Windoof.

    Frag mich aber bitte nicht, was ich da so Besonderes mache, daß das immer wieder funktioniert. Ich habe keine Ahnung, wieso das so ist und freue mich schlicht darüber.

    Wenn man allerdings mal bedenkt, daß ich ein organisch gewachsenes Amiga-System seit über 20 Jahren (ohne Unterbrechung funktionierend) mit mir herumschleppe... ;)

  20. DasKleineTeilchen meinte:

    wow. der systemausfall bei BritishAirways scheint sich auszuweiten, jetzt ham se *alle* flüge auch für samstag gestrichen, denen scheint tatsächlich das system absolut und komplett abgeschmiert zu sein:

    "The problems have affected BA call centres, the website and the mobile app.

    Aviation expert Julian Bray said: "It's frozen the whole system so no British Airways plane can actually take off, they can't move the baggage, they can't issue passenger credentials, in fact they can't do anything at all.

    "This is a very serious problem, they should have been able to switch to an alternative system - surely British Airways should be able to do this."

    Malcolm Ginsberg, editor in chief at Business Travel News, expects the disruption to last for "three or four days"

    besonders nett:

    "The GMB union has suggested the failure could have been avoided, had the airline not outsourced its IT work.

    BA denied the claim, saying: "We would never compromise the integrity and security of our IT systems".

    OF COURSE NOT! m(

    (via fefe)

    edit/ WOW!

    "He said BA staff were unable to say how long delays would be, telling him "all flights are grounded around the world".

  21. Bernhard meinte:

    Als eingefleischter Linux-User muss ich trotzdem zugeben, dass mir in 20 Jahren noch *kein* einziges GUI-Paketverwaltungs- oder Updateprogramm untergekommen ist, das nicht scheiße ist.

    Gerade, wenn etwas Unvorhergesehenes (irgendein Paket will eine Datei überschreiben, die bereits lokal verändert wurde beispielsweise, da fragt er auf der Konsole) passiert. Wirklich traurig... :/

  22. da]v[ax meinte:

    Uiuiui, so viele Kommentare in so kurzer Zeit. Da ist man einmal draußen aufm Lande und dann sowas :) Ich betreibe mal ein bisschen cherry-picking, ich kann nicht auf alles eingehen.

    @DasKleineTeilchen:

    vielleicht lags ja auch an der VM, who the fuck knows for sure, right?

    Yo, das könnte sein, deshalb werde ich auch noch @pantoufles Rat beherzigen:

    P.S. Solltest Du übrigens auch mal probieren. apt-get update, apt-get dist-upgrade

    Yep, wenn mich meine Allergie heute wieder so abholt wie gestern aufm Lande, dann habe ich da genügend Zeit... war fürchterlich gestern...

    Ach, und was den BA-Crash angeht: das ist doch sicher auch ein freidrehendes WannaCry-Derivat, vermute ich? Aus genau diesem Grund wollte ich doch auch mal das Linux upgraden, nicht weil ich wirklich einen WC-Befall befürchte, sondern weil das Problem eben in Samba steckt und ich halt dachte "och jo, da könnteste doch mal updaten".

    @Chris (17):

    Wenn du ein zuverlässiges Linux haben willst, nimm Debian oder hör auf zu jammern.

    Yo, wenn mir mal wieder richtig furchtbar langweilig ist, werde ich es mal mit Debian und auch mal mit OpenSuse versuchen. Von beiden hört man ja viel Gutes.

    @alex:

    Warum willst Du den ein Linux zum laufen bringen?
    Warum? Du hast doch gar kein use-case.

    Wer sagt denn sowas? Meine use-cases sind: 1.) Nerdiges Interesse 2.) Tatsächlich Lust auf ein freies OS (wenn es denn mal all das hinkriegen würde, was ich mir wünschte, und das ist natürlich NICHT Gaming, dazu werde ich bei Win bleiben müssen), 3.) der wirkliche use-case ist aber, auf schlimmen Streamingsitez Sachen anzugucken bzw. d/len zu können, ohne sich um WannaCry etc. Gedanken machen zu müssen. Im schlimmsten Fall verreckt nur ne VM :)

    Die haben Win7 mit Passwordschutz, wobei die pwds natürlich keiner kennt.

    Wirf mal einen Blick auf das hier ;) oder das hier (von letzterem habe ich hier ne V3 rumliegen, die ist der Knaller. Damit habe ich neulich das PW von mehreren VMs entfernt, von denen auch keiner mehr das PW kannte)

    ps - super Blog

    Vielen Dank dür die Blumen :erröt:

    @whose: jo, so ähnlich geht es mir auch bis auf

    Wenn man allerdings mal bedenkt, daß ich ein organisch gewachsenes Amiga-System seit über 20 Jahren (ohne Unterbrechung funktionierend) mit mir herumschleppe... ;)

    dafuq o.O nicht schlecht!

    @Bernhard:

    Als eingefleischter Linux-User muss ich trotzdem zugeben, dass mir in 20 Jahren noch *kein* einziges GUI-Paketverwaltungs- oder Updateprogramm untergekommen ist, das nicht scheiße ist.

    Ja, ich werde es mit apt-get update / upgrade versuchen. Ich mache euch dann Screenshots davon ;)

  23. da]v[ax meinte:

    Sooooodele! Also mit apt-get update und apt-get dist-upgrade ging alles wesentlich smoother vonstatten. Zuallererst wurde ich angemeckert, dass das Firefox-en-locale nicht auffindbar war, also habe ich eben einen anderen Mirror verwendet (und den Satz erklärste jetzt mal meinem Vater, der sich immer seine Windows-Kisten mit Malware vollrümpelt), dann warf mir Grub eine gefährlich aussehende Warnung entgegen, dann lief der Update, leider waren danach immer noch 34 Pakete nicht upgedated, also nochmal dist-upgrade rennen lassen, dabei meckerten mich dann 3 Pakete an, weil sie im Mirror wohl irgendwie neuer als angenommen waren, egal, drüber gebügelt und jetzt rennt die Kiste und mir werden auch keine veralteten Pakete mehr angezeigt..

    Fazit: mit Kommandozeile und viel Durchhaltevermögen ist Linux ein tolles OS. Hm. Wie immer eigentlich ;)

    Naaaja. Egal. Ich bin dann erstmal wieder weg.

  24. @whose:

    Wenn man allerdings mal bedenkt, daß ich ein organisch gewachsenes Amiga-System seit über 20 Jahren (ohne Unterbrechung funktionierend) mit mir herumschleppe... ;)

    Respekt, cool. Ich sollte vielleicht doch ein letztes Mal das MagicMac- bzw. Atari-System starten und nochmal mit CAT 3 (offline, es gibt hier weder ISDN noch überhaupt noch drahtgebundenes Telefon) und MultiTeX spielen, bevor ich den Quadra 840AV endgültig entsorge (unter Herzschmerz etc. pp.) … :mrgreen:

  25. @da]v[ax:

    wenn mich meine Allergie heute wieder so abholt wie gestern aufm Lande

    Beileid. Die Gemahlin niest und rotzt auch schon den ganzen Tag vor sich hin, trotz Cetirizin, Asthma-Spray usw. :-(

    Gute Besserung!

  26. Götz meinte:

    "wenn mich meine Allergie heute wieder so abholt"
    Mein Heuschnupfen war nach einem Jahr Ostseeküste (NVA, Prora) verschwunden. Wenn sowas einen Sommer lang keine Gelegenheit findet, wiederzukommen, hat man für immer Ruhe.
    Sucht euch 'nen Job da oben - von März bis November - und seid hinterher geheilt! Um so besser könnt ihr euch dann von euren Rechnern anfressen lassen.
    Schönen Sonntag noch!

  27. pantoufle meinte:

    @da]v[ax: Ja, da wird wohl noch etwas Müll von der letzten missglückten Aktion rumgelegen haben. Appropos Aufräumen: Wenn Dir beim nächsten Mal langweilig ist und Du nach Abschluß etwas staubputzen möchtest= Apt-get clean.

  28. /dev/nul meinte:

    Aber verwendet man nicht VM (VB etc), um die SnapShot Funktion zu haben? Macht man denn vor irgendwelchen Updates deshalb nicht nen SnapShot, um im WCS einfach das alte wiederherzustellen?

    Ansonsten alles gesagt, ausser vll, dass Sicherheitsluecke-Update-Security-Wahn-Passworttausch-Moppelpropp gewollte Catastropfhen erzeugt.

    Die Geschichte von Win10 LAN ohne Wifi und alte ISOs mountengern ein andermal.....

    Konsole rules. Heute, Morgen, Immer :D

  29. DasKleineTeilchen meinte:

    wow. sounds like happy end :mrgreen:

    (und jute besserung babe; wenns hilft: ich quäl mich gerade mit meiner frischen wurzelbehandlung rum)

  30. pantoufle meinte:

    @DasKleineTeilchen: Heile, heile, heile! Hast Du es schon mal mit Stinger C-60 Zuckerkügelchen versucht? Oder AK47 C-30: Das soll Wunder wirken!

  31. Anonymous meinte:

    Wenn "Cetirizin" nicht funktioniert, versuch mal Loratadin.
    Hat bei mir als einziges Antihistamin inkl. der verschreibungspflichtigen geholfen, etwas andere Wirkweise. Bekommst Du auch rezeptfrei in der Apotheke, bei 100er-Packungen nimmt man am besten Lora-ADGC (online irgendwas um 8 EUR).

    Zum eigentlichen Topic:
    Ich benutze aus historischen Gründen CentOs auf einigen Maschinen, das kann einem auch schön den Tag versauen.
    Desktop-Linux: Immer mal wieder probiert, benutze ich aber so gut wie gar nicht. Nie was gefunden das ohne massive Anpassungen erträglich wäre. Wenn, dann was Debianiges mit XFCE auf schwachbrüstigen Rechnerlein für unterwegs und draußen, sowie als Immer-Dabei-System auf SD-Karte mit USB3-Adapter.

  32. Seb meinte:

    Huch, gezz hab ich oben den Namen vergessen... bzw. der FF das Formular.

  33. DasKleineTeilchen meinte:

    @pantoufle:

    normalerweise bei sowas eh immer tomahawk-C60 oder, wenns wirklich hart wird, minuteman-LGM-C30...

    @Seb:

    aus "historischen" gründen?!?

  34. pantoufle meinte:

    @DasKleineTeilchen: Genau! Vietnam C-2

  35. campbell meinte:
  36. Tobsen meinte:

    Also mit Arch Linux wär das nicht passiert. Das wäre auch schon so kaputt gegangen. :)
    Ich bin mit Xubuntu 16.04 ganz glücklich. :)

  37. p3t3r meinte:

    @Chris:

    Ich sah neulich einen Aufkleber auf der Heckscheibe eines Trabbis:
    "Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!"

    Meine 0,02€

  38. Vex meinte:

    Amen!

  39. DasKleineTeilchen meinte:

    *gacker*:

    "Analysen einer Sicherheitsfirma zufolge ist Windows XP viel zu Bluescreen-affin, um groß bei der Verbreitung des Verschlüsselungstrojaners WannaCry geholfen haben zu können...Laut Kryptos funktioniert die DOUBLEPULSAR-Hintertür der NSA auf Windows XP Service Pack 2 und Server 2008 Service Pack 1 gar nicht und führt auf Rechnern mit XP Service Pack 3 sehr oft zu Abstürzen, wegen denen der Trojaner sein...Treiben nicht erfolgreich abschließen kann."

    ich schmeiss mich weg! XD

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bluescreen-als-Retter-Windows-XP-zu-instabil-fuer-WannaCry-3730059.html

  40. da]v[ax meinte:

    @DasKleineTeilchen: ja, das habe ich auch gesehen. Security by fuckuppery :lol:

Antworten

Dein Kommentar

Das Kleingedruckte:
Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier. Kommentarabonnements werden automatisch nach 3 Monaten gelöscht.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.