Konzertreview: The Okay Men vs Stronzo Gelantino & The Boo Men

Sonntag, 28.1.2018, 09:47 > da]v[ax

Was für ein Fest! Ich hatte von den Okay Men bisher nur kurz was auf ihrer Bandcamp-Seite gehört und dachte mir "Jo, das kannste dir ruhig mal live reinziehen". Nun traten sie gestern im Sonic Ballroom auf und ich hatte ja keine Ahnung, was mich erwarten würde. Ich dachte, so ein bisschen "Moped Surf" (Eigenaussage) kann ja nicht allzu wild werden, aber da hatte ich die Rechnung ohne die Okay Men gemacht. Die 3 Jungs sind ein Gitarrist, ein Bassist und ein völlig durchgeknallter Roboter hinterm Schlagzeug. Zusammen bringen sie eine Energie auf die Bühne, die ihresgleichen sucht und prügelten uns Surf-Rock'n'Roll in Thrashgeschwindigkeit um die Ohren. Das Sonic verwandelte sich langsam aber sicher in einen Hexenkessel und als die Jungs dann erst Malagueña und anschließend die Titelmelodie von Tetris anklingen ließen, gab es kein Halten mehr. Meine Fresse, da brannte echt die Hütte.

Nach einer halben Stunde Pause ging es dann mit Stronzo-Gelantino and the Boo Men weiter, hinter denen natürlich auch wieder die Okay Men steckten und so gab es an dem Abend für 8 Euro etwa 2 Stunden allerfeinste Mucke in glasklarer Soundqualität und den einen oder anderen blauen Fleck. Leider waren zu meiner großen Überraschung und leichten Bestürzung gestern nämlich zum allerersten Mal 4-5 echt aggressive Moshpitbullies da, die genau das taten, was Moshpitbullies eben immer so tun: Ein Feigling steht am Rand rum und schubst die Leute gezielt auf seine Riesenbrecher im Moshpit, die schon mit gezückten Ellbogen auf ihr Opfer warten. Für diese Wichser habe ich überhaupt kein Verständnis mehr und seit ich mal ein paar Jahre Tai Chi geschnuppert habe, stolpern solche Vollhonks schon auch mal mim Kopp auf die Monitorbox. Nur gegen 4 oder mehr Spaggos haste alleine natürlich keine Chance, also habe ich mir die letzten 2 Tracks von weiter hinten angehört. Verflucht seid ihr und eure Nachkommen, elende Hunde!

Aber das war nur ein kleiner Kratzer in einem ansonsten glänzenden Abend. Solltet ihr die Gelegenheit haben, die Okay Men mal live zu sehen, dann solltet ihr das unbedingt tun!

PS: an den Ansagen sollten sie allerdings noch mal feilen, diese Helge-Schneider-Nummer ist nicht so richtig gut...