Spieletipps: Snake Pass, Tiny&Big, Youropa u.m.

Donnerstag, 2.1.2020, 13:12 > daMax

Nachdem wird jetzt ja geklärt haben, dass da draußen noch mindestens 3 Menschen mit lesen wird es Zeit, euch von meinen letzten Spielvergnügen zu berichten (stimmt die Kommasetzung? Ich bin mir da manchmal echt nicht sicher...). In den letzten knapp 2 Jahren habe ich außer Gitarre nämlich auch wieder jede Menge Games gespielt und da waren schon ein paar echte Knaller dabei. Ich werde mich dabei diesmal auf eher kurze Berichte beschränken, denn sonst wird das hier ein unendlicher Post. Alle hier vorgestellten Spiele sind in meinen Augen absolut super, die nicht so tollen Spiele kommen in ihren eigenen Post.

Die Überschriften sind verlinkt und führen euch direkt zur entsprechenden Website. Außerdem gibt es fast alle Spiele noch bis 19:00 heute Abend extrem vergünstigt im Steam-Store, also schnell schnell.

Tiny and Big: Grandpa's Leftovers


Ich stehe ja ganz besonders auf Spiele, die ein neuartiges Spielprinzip beinhalten. Wenn dazu noch schräger Humor kommt, bin ich meistens ganz schnell Feuer und Flamme. Tiny and Big hat beides und dazu noch sehr coole Musik. Der Clou an diesem 3D-Puzzle-Plattformer ist, dass ihr die komplette Spielwelt mit einem Laser zerschneiden könnt. Aus den dabei entstehenden Blöcken müsst ihr euch den Weg nach oben formen. Schwer zu erklären aber im Video deutlich zu erkennen. Ich habe das Spiel zweimal komplett durchgespielt, weil es einfach nur cool ist und mir einen Riesenspaß gemacht hat. Allerdings ist es auch nicht ganz einfach, soviel sei verraten. Schon der zweite Level hat es echt in sich.

Derzeit auf Steam für nur 99 Cent erhältlich.

Snake Pass


Snake Pass ist mal was ganz anderes. Ihr schlüpft in die Rolle von Noodle, einer bunten und sehr süßen Schlange, die in diversen Levels Keystones einsammeln muss, um Portale zu öffnen. Fragt nicht warum, die Story ist total hanebüchen und die ganzen Cutscenes hätte man sich meiner Meinung nach auch sparen können. Das Spiel selber ist aber einfach genial. Es zwingt euch, wie eine Schlange zu denken, um an Stellen zu kommen, die ihr erstmal für unerreichbar haltet. Manche Aufgaben sind wirklich knackig schwer, das Erfolgserlebnis ist dafür umso größer, wenn ihr dort angekommen seid, wo ihr hin wolltet. Lasst euch von den ersten zwei Levels nicht abschrecken: in späteren Levels wird euer Gamepad nicht dauervibrieren und auch die Cutscenedichte nimmt deutlich ab, sonst hätte ich das Spiel niemals durchgespielt. Ein Gamepad/Controller ist bei Snake Pass definitiv Pflicht!

Derzeit auf Steam für nur 6,79€ erhältlich.

Youropa


Der nächste 3D-Puzzle-Plattformer. Der Clou diesmal: die Spielfigur hat Saugnäpfe an den Füßen und kann deshalb an den Wänden und der Decke laufen. Die Puzzles verknoten euch das Hirn, soviel ist mal klar. Ich habe es geliebt.

Derzeit auf Steam für nur 7,99€ erhältlich.

Grow Up


Grow Up kenne ich schon sehr lange, hatte euch aber noch nicht davon erzählt. Ihr seid ein kleiner Roboter, der auf einem fremden Planeten crasht und müsst nun die Einzelteile eures Raumschiffs zusammensammeln. Dabei macht ihr euch die örtliche Flora zunutze: es gibt viele verschiedene Pflanzenarten, die ihr "einscannen" und anschließend an beliebigen Stellen einpflanzen könnt. Dazu kommen sogenannte "Starplants", die kilometerweit in den Himmel sprießen können, wenn ihr ihnen dabei helft. So stoßt ihr nach und nach in immer weiter oben gelegene Regionen vor, wo ihr dann neue Fähigkeiten dazu bekommt (ich sage nur: Drachenfliegen). Bei Grow Up macht das Entdecken der offenen Welt einen Riesenspaß und auch die Herausforderungen, die euch erwarten sobald ihr mal den Flugdrachen freigespielt habt, sind richtig schön knackig. Ich habe Grow Up schon bestimmt 3 Mal durchgespielt und werde es wieder tun. Der Vorgänger heißt übrigens Grow Home, das funktioniert ein bisschen anders, macht aber auch Laune.

Derzeit auf Steam für nur 2,49€ erhältlich.

Unforeseen Incidents


Ein klassisches Point-and-Click-Adventure mit einer ebenso klassischen Verschwörungsstory. I like that, allerdings hat es mir auf englisch besser gefallen als auf deutsch, obwohl das Spiel in Heidelberg entwickelt wurde. Ich weiß auch nicht, deutsche Computerspielsprecher sind einfach nicht besonders gut.

Derzeit auf Steam für nur 2,49€ erhältlich.

Stonehearth


Stonehearth ist eine absolut süße, voxelblockige Aufbausimulation, bei der ihr einer Handvoll Siedler helft, ein florierendes Dorf zu errichten. Dabei gilt es, Ressourcen zu sammeln, Häuser zu bauen, Jobs zu vergeben und so weiter. Im späteren Spielgeschehen müsst ihr dafür sorgen, dass eure Bewohner zufrieden sind. Das bedeutet, dass nicht nur ihre Grundbedürfnisse wie Nahrung und ein Dach über dem Kopf befriedigt werden, sondern dass ihrem zunehmenden Luxusbedürfnis Rechnung getragen wird. Ich habe mit Stonehearth viele Stunden verbracht und diverse Völker auf ihrem Weg vom Unterschlupf in einer Höhle zu einer prosperierenden Wirtschaft begleitet. Dabei könnt ihr euch wahlweise darauf beschränken, "im Fels" zu wohnen, euer Volk also anzuweisen wie die Zwerge immer weiter in den Berg zu buddeln, oder ihr baut immer komplexere Häuser oder sonstige Gebäude. Der Witz an der Sache ist, dass ihr einmal gebaute Häuser als Vorlagen (Templates) speichern könnt, die dann immer wieder einsetzbar sind. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: am Besten, ihr speichert nur die "nackte" Vorlage ohne komplette Inneneinrichtung, denn sonst kann es passieren, dass so ein Haus nie fertig wird, nur weil irgendeine komplexe Goldlampe fehlt.

Und da sind wir auch schon bei dem Haken an der Sache: das Entwicklungsteam hatte sich mit der selbst gestellten Aufgabe massiv überhoben und wurde zwischenzeitlich von einer größeren Firma aufgekauft, die eine unverrückbare Deadline aufgestellt hat. Das Ende vom Lied war ein Spiel, das leider trotz diverser Bugs veröffentlicht wurde (ziemlich kaputte Pfadfindung und nicht enden wollende Combatmusic, um nur zwei zu nennen). Nach einiger Zeit wurde das Mod Authorized Community Edition veröffentlicht, das allerdings nur noch mehr Content brachte und das Spiel meiner Meinung nach unnötig verkomplizierte, ohne sich dabei um die bestehenden Bugs zu kümmern. Hier sind ein paar Workarounds für allzu krasse Bugs. Das Spiel wird manchmal mit der Zeit immer langsamer, dazu hätte ich folgende Tipps: 1.) beschränkt die maximale Anzahl eurer Siedler erstmal auf 10 und holt dann nur sehr vorsichtig neue Siedler dazu; 2.) seht zu, dass ausreichend Container vorhanden sind und nicht so viel Krams herumliegt und 3.) pflanzt auf keinen Fall zu viele Hearthbuds und Blumen, denn die haben mir schon echt die Performance ruiniert.

Trotz aller Unzulänglichkeiten halte ich Stonehearth für ein wirklich gelungenes kleines Spiel, das euch lange unterhalten kann, wenn ihr euch darauf einlasst. Vor allem die recht aktive Community auf Steam sorgt(e) für sehr viel neuen Content, der das Spiel z.T. massiv erweitert.

Pikuniku


Ein lustiges kleines 2D-Plattform-Puzzle-Adventure mit sehr schrägem Humor. So hätte Botanicula sein können, dann hätte es mir gefallen.

Derzeit auf Steam für nur 5,39€ erhältlich.

Wrongworld


Eine superschräge Mischung aus Survival, Crafting und Puzzle. Ich habe immerhin 21 Stunden gebraucht, bis ich einmal komplett durch war und dabei habe ich "nur" 49 von 62 Achievements erledigt.

Derzeit auf Steam für nur 3,74€ erhältlich.