bla

‘Heim ins Reich’
to daMax

Vergewaltigt worden? Selbst schuld!

November 25th, 2014, 15:51

Die ungarische Polizei erklärt: Mädels sind selbst schuld daran, wenn sie vergewaltigt werden. Wären sie halt mal zu Hause geblieben. Oder in Sack und Asche in die Disco. Oder so. Ungarn, fuck yeah.

 

I am (above) the law!

November 25th, 2014, 11:40

Ich sage nicht, dass alle Cops der Meinung sind, über dem Gesetz zu stehen. Manche aber eben doch. Auch der Richter hatte damit ja erstmal kein Problem...

 

Neusprech des Tages: "Spuckhauben" (update)

November 18th, 2014, 13:31

Bremer, gewöhnt euch schon mal an den Anblick von Verhafteten, denen ein Sack über den Kopf gezogen wurde. Hab ich mich schonmal drüber aufgeregt, geholfen hat's leider nix. Aber hey:

Vergleiche mit Guantanamo und Afghanistan wurden gezogen. Das kann Senator Mäurer nicht nachvollziehen. "Ich halte die Hauben für verhältnismäßig und angemessen", betont er. Eingesetzt werden dürfen sie nicht präventiv, sondern nur, wenn der Festgenommene bereits gespuckt hat oder als notorischer Spucker bekannt ist.

Nadannisjaallesgut :kotz:

Mehr Neusprech ist hier gesammelt.

Update: vielleicht ist alles doch nicht so schlimm, wie es auf den ersten Blick schien. Vielleicht habe ich mich etwas vorschnell zu einer Kritik hinreißen lassen. Warten wir ab, wie es weitergeht. (danke, Lars!)

 

Sündenpfuhl Baden-Württemberg

November 11th, 2014, 17:37

when_in_riot_gear_150pxNach Erkenntnissen des Gütigen Bundeskriminalamts zu Gottes Gnaden ist das Ländle ein Hort der Druffis und Landstreicher. Und wie großartig mit diesen Erkenntnissen umgegangen wird, zeigt dieses Zitat:

Aus anderen Anfragen ist aber bekannt, dass Betroffene auch dann in der Datei landen, wenn sie niemals verurteilt worden sind. Besonders problematisch: Die heiklen Informationen stehen Zehntausenden, bundesweit vielleicht sogar Hundertausenden Polizeikräften zur Verfügung. In der Antwort heißt es:

Zugriff darauf hat jeder Bedienstete der Polizei Baden-Württemberg, der zumindest eine Abfrageberechtigung für das System besitzt.

Weitere Details bleiben geheim, weil kein Bundesland den zugrundeliegenden “PHW-Leitfaden” des BKA veröffentlichen will. Dort sind die “bundeseinheitlichen PHW-Begriffe” definiert. Das Dokument ist aber als Verschlusssache eingestuft. Das Gleiche gilt für eine vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg mit dem Landesinnenministerium erstellte Ergänzung des bundesweiten “PHW-Leitfadens”.

Aber wer nichts zu verbergen hat, hat ja auch nichts gegen eine lustige Körperkontrolle inklusive Ringelpiez mit Anfassen und ggf. einer kleinen Prostatamassage.

 

Deutschland lehrt Diktaturen das Internetüberwachen

November 5th, 2014, 09:08

Weil die LINKE im Bundestag sitzt, bekommen wir hin und wieder mal mit, was die Saubande da eigentlich treibt. Zum Beispiel sowas:

Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko von den Linken hat die Bundesregierung zur Sicherheitszusammenarbeit mit Ägypten und Tunesien befragt. Mit beiden Ländern besteht bereits seit längerem Austausch zwischen den Polizei- und Sicherheitsbehörden, so lieferte beispielsweise das deutsche Innenministerium die Software “i2 Analyst’s Notebook” an die tunesische Regierung und das BKA schulte kurz vor den Revolten des Arabischen Frühlings die Beamten der Geheimpolizeien in Ägypten und Tunesien in effektiverer Internetüberwachung.

Aber dann immer was von Menschenrechten und Freiheit und Demokratie faseln :kotz:

 

Wisst ihr, was wir ganz dringend brauchen? (update)

November 3rd, 2014, 19:24

Mehr Zusammenarbeit der Geheimdienste dieser Welt!!1! Denn

"Die internationale Lage gleicht einem gigantischen Puzzle, und niemand hat alle Teile in der Hand"

und wo sind die Puzzleteile wohl besser aufgehoben als bei den Geheimdiensten? Na eben.

Update: yep, der neue GCHQ-Chef sieht das genau so!!1!

 

#HoGeSa: Hooligans gegen Satzbau

November 3rd, 2014, 17:43

Man muss die Deppen da abholen, wo sie sind :lol: Hooligans gegen Satzbau (Vorsicht, Link geht zu facebook).

Hooliganzs-gegen-Satzbau-Dudenschweine

hogesadepp
Bildschuss_20141103_15-50-37
(via schindluder,bei-denen-man-keine-kommentare-hinterlassen-kann-pfff!)

 

"Arbeit macht frei"-Schild aus Dachau gestohlen

November 3rd, 2014, 13:03

Irgendwelche Honks haben schon wieder das "Arbeit macht frei"-Schild von der KZ-Gedenkstätte in Dachau gestohlen. Deppen!

 

Thomas Stadler zur geplanten PKW-Maut

November 2nd, 2014, 10:44

escher-eye-640_cc-by-nc-sa_smeerchIch weiß ja, dass meine geschätzten Leser|innen wissen, dass dieser Staat nur noch das Ziel hat, die Überwachung zu 100% perfekt zu machen, deshalb ist das nun folgende Zitat wahrscheinlich unnötig, aber vielleicht verirrt sich ja doch mal ein Ich-habe-nichts-zu-verbergen-Verfechter hier her und vielleicht fällt dem auf, dass hier was faul ist. Beeindruckender neuer Überwachungscoup der Bundesregierung: Das Maut-Gesetz.

Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Nur um nachträglich einen Erstattungsanspruch prüfen zu können, werden alle Orten und Zeiten zu denen ein jedes KFZ das in Deutschland eine mautpflichtige Straße benutzt hat, für die Dauer von deutlich über einem Jahr gespeichert, einschließlich von Fotos des Fahrzeugs (und des Fahrers) sowie der dazugehörigen Halterdaten. Das heißt, dass das Gesetz anordnet, vollständige Bewegungsprofile eines jedes deutschen Autofahrers zu erstellen und für einen längeren Zeitraum zu speichern.

(bild: smeerch [CC BY-ND-SA])

 

Gattaca@Köln

Oktober 30th, 2014, 11:10

Die Kölner Polizei taucht in einem ekligen Tümpel herum, um Waffen von Hooligans zu finden. "Wat soll der Kappes?", höre ich euch fragen.

Über eine DNA-Analyse ließen sich eventuell Täter ermitteln.

Yeah. Eventuell. Eventuell ließen sich aber auch nur ehemalige Waffenbesitzer finden. Wenn man deren DNA gespeichert hätte. Hätte, wäre, könnte. So viele Konjunktive in einer einzigen Überlegung, und trotzdem wird zum unverhältnismäßigen Mittel der DNA-Analyse gegriffen um wahrscheinlich nur Leute zu finden, die ein Messer in einen künstlichen Brackwasserpool warfen.

Ich mag diesen Staat nicht mehr. Ich habe aber auch diesen Film gesehen, der aufzeigt, wo die ganze Scheiße hin führt.

 

Wo die Aufrüstung hinführt

Oktober 28th, 2014, 22:53

polizei gewalt police-state-when-did-this-become-this

Die ständige Daueraufrüstung der europäischen Polizei führt da hin, wo Gewalt eben immer hin führt: es gab den ersten toten Demonstranten in Frankreich.

"Die Autopsie ergab zuerst lediglich, dass er bei einer schweren Explosion zu Boden geworfen wurde und wahrscheinlich sofort tot war. Bei genauerer Analyse wurden am Dienstag auf dem Opfer jedoch Spuren einer „offensiven Granate“ gefunden, wie sie von der Gendarmerie während den Konfrontationen gegen aggressive Demonstranten eingesetzt wurden."

when_in_riot_gear

(via holger)

polizeibrutalität | polizeigewalt | when did this become this | police | turn into | riot gear

 

Denunziantentum ist jetzt die feine englische Art

Oktober 24th, 2014, 07:08

B. schreibt mir:

Den schon gesehen? Die hängen die Kacke jetzt überall in London auf -.-

Und ich denke nur so: au weia! Abschließbare Garagen und Schuppen können von Terroristen benutzt werden? Und Schutzbrillen? Ich fass es nicht.

Hier noch ein Artikel dazu: "Trust your instincts" anti-terrorism propaganda - who is NOT under suspicion of terrorism ?

Terrorism - if you suspect it report it!

 

"Abhören von Freunden, das geht gar nicht!!"

Oktober 21st, 2014, 15:15

Ihr erinnert euch an dieses Zitat? Das könnt ihr auf Klopapier drucken, denn

[Mehr als 100] US-Unternehmen hat das Auswärtige Amt erlaubt, in Deutschland Netzwerke nachrichtendienstlich zu analysieren. Damit wurden die der US-Armee gleichgestellt und helfen offenbar mit Vorarbeit zum US-Drohnenkrieg.

Wenn die Bundeskanzlerin bewiesenermaßen lügt (bzw. ihren Reg.spr. lügen lässt), wann hat das denn dann wohl mal Konsequenzen? Sagt jetzt nichts...

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.