bla

‘The power game’
to daMax

Die türkische Säuberungsliste

Juli 21st, 2016, 13:11

Die Krautreporter haben eine Liste der aktuellen türkischen Staatsstreichaktion zusammengestellt. Im Moment liest sie sich so:

Wer? - Was? - Wie viele betroffen?

Lehrer - Suspendiert - 21.000
Mitarbeiter im Bildungsministerium - Suspendiert - 15.200
Mitarbeiter im Bildungsministerium (2. Welle) - Suspendiert - 6.583
Polizisten - Suspendiert - 7.899
Soldaten, Richter, Staatsanwälte - Festgenommen - 6.000
Richter und Staatsanwälte - Entlassen - 2.700
Dekane der Universitäten - Entlassen - 1.577
Mitarbeiter im Finanzministerium - Suspendiert - 1.500
Gendarme & Angehörige der Küstenwache - Suspendiert 1.000
Radio- und Fernsehstationen - Sendelizenz entzogen - 500
Mitarbeiter im Mitarbeiter im Präsidium für Religionsangelegenheiten - Entlassen - 492
Mitarbeiter im Familien- und Sozialministerium - Suspendiert- 399
Mitarbeiter im Büro des Ministerpräsidenten - Entlassen - 257
Mitarbeiter im Jugend- und Sportministerium - Entlassen - 249
Admiräle und Generäle - Festgenommen - 103
Mitarbeiter im nationalen Geheimdienst - Suspendiert - 100
Inspekteure der Provinzen - Suspendiert - 52
Gouverneure der Provinzen - Suspendiert - 30
Leute, die sich in sozialen Medien „kriminell“ verhalten - Festgenommen - 7
Mitglieder des Hohen Rates der Justiz und Staatsbedienstete - Entlassen - 5
Mitarbeiter der Universitäten - Reiseverbot - Zahl unbekannt

Gesamtzahl der Menschen, die Erdoğan bisher festnehmen, suspendieren oder entlassen ließ: 65.649

Stand: 12.05 Uhr, 21.7.2016.

 

Leben im Polizeisperrgebiet

Juli 18th, 2016, 22:06

Mitten in Deutschland: Die Ausweiser, bitte! Polizeistaat? Iwo! Das ist nur ein lupenreiner Rechtsstaat, der von erfahrenen Sicherheitsbeamten geleitet wird. Da! Hinter dir!! Ein Nidorino!!!

 

Falls ihr mal eine andere Meinung zu dem "Militärputsch" in der Türkei lesen wollt

Juli 18th, 2016, 19:19

Bitte.

Das Hotel, in dem sich Erdogan zunächst aufhielt, wurde genau eine halbe Stunde, nachdem er es verlassen hatte, bombardiert, ebenso wie das Gebäude des Parlaments, das in Zukunft ohnehin keine Rolle mehr spielen soll. Regierungsgebäude und die Wohnsitze Erdogans blieben dagegen verschont. Als hätten sie seinen Aufruf erwartet, strömten seine Anhänger dann mitternachts massenhaft auf die Straßen, um die Panzer mit bloßen Händen zu stoppen und einzelnen Soldaten die Kehlen durchzuschneiden. Schlagartig standen die Muezzine auf den Minaretten, um die Gläubigen zur Verteidigung ihres islamischen Präsidenten aus den Betten zu holen.

Binnen weniger Stunden waren zunächst 1.400 und wenig später 3.000 höherrangige Soldaten verhaftet. Im Chaos ein Ding der Unmöglichkeit, wären die Sicherheitsorgane nicht vorab darüber informiert worden, wen sie festzusetzen haben. Die Verhaftungskommandos müssen sich in Alarmbereitschaft befunden haben. Auch die namentliche Auswahl der 2.745 Richter, die gestern abgesetzt wurden, kann nicht ad hoc, in der Schockstarre eines unerwarteten Putsches, geschehen sein. Selbst die Nationalsozialisten haben nach dem gescheiterten Attentat von 1944 Wochen gebraucht, um alle ausfindig zu machen, die sie bei dieser Gelegenheit aus dem Weg räumen konnten.

Ich lass das mal so stehen. Inzwischen wurden über 9000 13000 Beamte entlassen, darunter mindestens 2000 Richter, und über 6000 7500 Menschen festgenommen. Das ist definitiv ein Staatsstreich. Aber wohl kaum ein Militärputsch...

 

BULLSHIT! feat. Harry Frankfurt

Juli 15th, 2016, 16:28

Dieses Video ist interessanter, als das Standbild erahnen lässt. Harry Frankfurt redet über Bullshit, warum er unsere Welt so kaputt macht und warum eine Welt ohne Bullshit besser wäre.


direktlink

(via webcrap)
 

Warum ich Anbietern wie Google, Facebook, Tumblr, Flickr und Co. nicht traue

Juli 15th, 2016, 16:07

Deshalb:

Akt 1: Künstler lädt seine gesamte Kunst in sein Blog bei Google hoch. 14 Jahre lang.

Akt 2: Google löscht das Blog und sein gesamtes Oevre.

Voll das Erfolgsmodell, dieses Cloud Computing!

Ich kann nicht verstehen, weshalb man sich ohne Not dermaßen in eine Abhängigkeit begeben sollte. Ein Webhosting kostet zwischen 5 und 10 Euro im Monat, dafür bekommt ihr meistens mehr Speicherplatz als ihr benötigt, endlos viele eigene Mailadressen und whatnot und niemand kann euch den Inhalt klauen. Aber klar: dazu muss man sich bestimmt mal 'ne Stunde oder auch fünf mit so ultrakomplizierten Dingen wie WordPress, IMAP und FTP beschäftigen, das geht natürlich nicht nicht, wenn man schnell noch die aktuelle Folge von Staffel 27 von $serie glotzen muss m( Man könnte auch jemand damit beauftragen, so etwas einzurichten, aber das geht auch nicht, denn der will ja eventuell Geld dafür haben und das ist ja nun wirklich oberdreist. So ein Sack. Ich mag DasGeileNeueInternet nicht. But that's just me.

 

Offener Brief: Vier Tage bleiben noch, um das offene Internet in Europa zu retten

Juli 14th, 2016, 21:45

Netzneutralität-sichern-artikelbild-730x410

Ja, ich weiß, das klingt jetzt wahrscheinlich ein bisschen übertrieben, ist aber wahr. Und ja, ich weiß, "Netzneutralität" klingt sperrig und unverständlich und man könnte meinen, das ginge einen nichts an. Aber weit gefehlt! Um es kurz zu machen: wenn ihr auch weiterhin ein ruckelfreies YouTube, Netflix, Spotify wollt, ohne dafür extra zu bezahlen, dann werdet heute noch aktiv. Wenn ihr lagfrei daddeln wollt, ohne drauf zu zahlen, dann werdet heute noch aktiv. Wenn ihr den Turbokapitalisten wenigstens einmal in die Suppe spucken wollte, dann werdet heute noch aktiv. Ernsthaft!

Wie kann es sein, dass sich ausgerechnet die US of A inzwischen Netzneutralität ins Gesetz geschrieben haben, während hierzulande Vollhorste wie Günther Oettinger was von Überholspuren im Internet faseln und damit durch kommen?!? Doch nur, weil wir hier zu träge sind, uns um unsere eigenen Belange zu kümmern.

Für diejenigen unter euch mit zu kurzer Aufmerksamkeitsspanne:

Werde aktiv: Besuche vor dem 18. Juli, 14:00 Uhr, www.savenetneutrality.eu oder www.savetheinternet.eu, um Dich an der öffentlichen Konsultation zu beteiligen, indem du einen Kommentar zur Unterstützung von starken Netzneutralitätsregeln einreichst.

Erzähl es weiter: Teile diesen Beitrag auf Facebook, Twitter oder überall sonst mit dem Hashtag #savetheinternet und/oder #netneutrality.

Menschen mit längerer Aufmerksamkeitsspanne klicken hier: lass hören...

 

Make Inishturk Great Again

Juli 12th, 2016, 21:03

Hihi :) Ich liebe dieses Land.

(via tobi)

donald trump | drumpf | irland

 

Zahl des Tages: -2.500.000

Juli 12th, 2016, 08:27

Durch das Vetterleswirtschaftsgesetz namens Leistungsschutzrecht (böse Zungen reden von Leistungsschutzgeld) wurden bisher ganze 714.540 Euro eingenommen. Dem gegenüber stehen 3,3 Millionen an Gerichtskosten. Macht schlappe 2,5 Mio Verluste bisher. Anwalt müsste man sein...

 

Überwachungskameras in TTIP-Leseräumen?

Juli 11th, 2016, 21:31

Unsere Geliebte EU-Kommission™ schlägt versteckte Kameras in den TTIP-Leseräumen vor., um weitere Leaks zu verhindern. Der EU-Abgeordnete Jan-Philipp Albrecht (Grüne) meint dazu:

Äh, geht's noch, liebe #TTIP-VerhandlerInnen? Wie wäre es dafür mal mit offenen Kameras in Euren Verhandlungsrunden?

Ich meine: wer nichts zu befürchten hat, führt keine geheimen Verhandlungen.

Update: ist wohl nur ein Missverständnis.

 

Wie man ein Geheimdienstermächtigungsgesetz bekommt

Juli 4th, 2016, 14:44

banksy-one-nation-under-cctvDeutschland einig Stasiland.

Am 28. Juni stellte der Innenminister den Verfassungsschutzbericht 2015 vor, wobei man dabei auch die Düsseldorfer IS-Schläfer beschwor.

Am 29. Juni nickte der Bundestag die Ausweitung der Kompetenzen für den BND ab und legalisierte im Prinzip die Kooperation mit der NSA, die man zuvor heimlich und rechtswidrig praktiziert hatte.

Am 30. Juni petzte die Rheinische Post, dass der Düsseldorfer Terror ein „Hirngespinst“ war.

Tricksen, täuschen, tarnen - die Kernkompetenzen eines Geheimdienstes. In bester Manier gegen die eigene Regierung eingesetzt. Damit konnte mal wieder niemand rechnen....

(bild: banksy; foto: mjsonline [CC BY-NC-SA])

 

Die Blockwart-App

Juli 1st, 2016, 10:49

blockwart_waffenreinigx7xj

Berlin verteilt eine Blockwart-App im Volk. Zum Melden von Ordnungswidrigkeiten (Nacktjoggen, Graffiti, Rassenschande) inklusive Foto. Wer unfähig ist, aus der Geschichte zu lernen, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen. Von wem dieses Zitat stammt, fällt mir gerade nicht mehr ein. War ein Engländer, glaube ich.

 

Endlich mehr Überwachung, Folge 1.231 (BND Deluxe Edition)

Juni 30th, 2016, 16:03

Ich habe überhaupt keinen Bock mehr, mich noch darüber aufzuregen. Wir leben mitten in einer Überwachungsdiktatur und es scheint allen furzegal zu sein. Glaubt ihr nicht? Ach ja, Link vergessen. Viel Spaß bei der Lektüre. 

 

Gute Nachrichten: Die Ausweitung der Videoüberwachung in Berlin ist für diese Legislaturperiode vom Tisch

Juni 29th, 2016, 14:04

So isses. Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht. Nicht so schön:

Die CDU war laut Pressemitteilung der SPD nicht dazu bereit, besonders sensible Bereiche wie Wohnräume von der Videoüberwachung auszunehmen.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.