bla

Du surfst ja immer noch mit dem Internet Explorer :(


Das ist nicht nur hochgradig gefährlich für deinen Computer, sondern macht mir auch das Leben extrem schwer.

Deshalb bekommst du hier leider gar nichts zu sehen.

Besorge dir bitte einen ordentlichen Browser wie Firefox, Brave, Opera, Chrome oder von mir aus auch Edge.

Für den IE ist hier Ende Gelände.
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘The power game’
to daMax

LuxLeaks: Shoot the messenger

April 26th, 2016, 12:49

capitalism100x106Im Mittelalter wurde der Überbringer schlechter Nachrichten gerne mal einen Kopf kürzer gemacht. Bei dieser Art der Gerichtsbarkeit sind wir inzwischen wieder angekommen. Vor einiger Zeit gab es einen großen Wirbel um eine CD voller Steuerhinterziehungsbeweise, die aus einer großen Bank in Luxemburg herausgeschleust wurde. Heute stehen nicht etwa die Steuerhinterzieher vor Gericht sondern die Whistleblower, die diese CD veröffentlicht haben.

Ach und:

Solche Prozesse werden leider mit der neuen EU-Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen in Zukunft eher häufiger als seltener werden.

Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.

 

Endlich mehr Überwachung, Folge 3.001 (Die feine englische Art Sonderausgabe)

April 22nd, 2016, 15:44

escher-eye-640_cc-by-nc-sa_smeerchNa, das konnte ja mal wieder NIEMAND ahnen:

Bei britischen Geheimdiensten haben Mitarbeiter die immensen Datenbanken immer wieder für private Recherchen genutzt. Außerdem wird schon länger massenüberwacht, als bislang gedacht.

Wo ein Trog ist...

Aufstand, anyone?

(bild: smeerch [CC BY-ND-SA])

 

Endlich mehr Überwachung, Folge 2.936 (Miles'n'More-Edition)

April 21st, 2016, 15:43

willkommen in der freiheit | gefängnis |prison |terrorismDer EU-Rat hat für eine Vorratsspeicherung von Fluggastdaten gestimmt.

60 Datenkategorien über Flugreisende bis hin zu Essenswünschen müssen die EU-Staaten künftig fünf Jahre lang aufbewahren.

Was da so gespeichert wird, fragt ihr euch? Fast nix:

  • PNR record locator
  • Date of reservation/issue of ticket
  • Date(s) of intended travel
  • Name(s)
  • Address and contact information (t elephone number, e-mail address)
  • All forms of payment information, including billing address
  • Complete travel itinerary for specific PNR
  • Frequent flyer information
  • Travel agency/travel agent
  • Travel status of passenger, including confirmations, check-in status, no show or go show information
  • Split/divided PNR information
  • General remarks (including all available information on unaccompanied minors under 18 years, such as name and gender of the minor, age, language(s) spoken, name and contact details of guardian on departure and relationship to the minor, name and contact details of guardian on arrival and relationship to the minor, departure and arrival agent)
  • Ticketing field information, including ticket number, date of ticket issuance and one-way tickets, Automated Ticket Fare Quote fields
  • Seat number and other seat information
  • Code share information
  • All baggage information
  • Number and other names of travellers on PNR
  • Any Advance Passenger Information (API) data collected (inter alia document type, document number, nationality, country of issuance, date of document expiration, family name, given name, gender, date of birth, airline, flight number, departure date, arrival date, departure port, arrival port, departure time, arrival time)
  • All historical changes to the PNR listed in numbers 1 to 18
  • Repeat after me: I AM FREE!

    (Bild: daMax [CC BY-NC], based on this by Thomas Hawk [CC BY-NC])

    passagier | vorratsdatenspeicherung

     

    Google AMPlifiziert sein Datenkrakengehabe

    April 21st, 2016, 15:11

    AMP ist gerade in aller Munde. AMP soll Nachrichtenseiten auf Mobiltelefonen schneller machen. Prima Idee eigentlich, wenn sie nicht ausgerechnet von Google käme. Fefe hat sich das mal angeguckt und kommt zu den - wenig überraschenden - Ergebnis:

    Man muss da lauter zusätzliche, sinnlose Tags einbauen, und man muss blind Javascript von einer Google-Webseite nachladen. Mit anderen Worten: Google kann alle AMP-Seiten tracken.
    Ja nee, Google. So wird das nichts. Ihr könnt mal gepflegt kacken gehen. Das ist ja eine Sache, mir irgendwelche sinnlosen Tages aufzuschwatzen, aber mich zwangsweise als Zuträger in euer Datenkraken-Netzwerk einbauen? Ganz sicher nicht!

    Ich persönlich habe auch nur sehr wenig Lust, mein Blog AMP-gerecht zu gestalten, also bleibt alles beim Alten. Ich werd' eben auch konservativ.

     

    Der Atlantikwall

    April 21st, 2016, 13:39

    flatter erklärt die Welt. Solltet ihr zu den tagesthemen-Glotzern gehören, lest diesen etwas wütenden Text. Er ist nicht allzu lang, hilft aber, die zukünftigen "Nachrichten" etwas besser einzuordnen.

     

    Aus der beliebten Kategorie "Verschlüsselung ist Terror"

    April 21st, 2016, 00:00

    Heute: Holland.

    Die niederländische Polizei hat in einer groß angelegten Razzia den Betreiber eines mit PGP verschlüsselnden Blackberry-Netzes festgenommen und versucht nun, rund 19.000 Benutzer zu erreichen, die in kriminelle Aktivitäten verwickelt sein sollen.

     

    Die Lebensmittelindustrie in einer Infografik

    April 20th, 2016, 14:43

    Krass. Es gibt nur noch 10 Firmen, die all unser Junkfood herstellen:

    141022-oxfam-grafik-z_oxfam_1600x970

    (via webcrap)
     

    Majestätsbeleidigung, wer kann's besser?

    April 20th, 2016, 13:26

    Hihi:

    A UK-based magazine has offered a prize to the author of the most offensive poem about Turkish President Recep Tayyip Erdogan, who is suing a German comedian over a satirical verse.

    The Spectator is offering £1,000, donated by a reader.

    (via fefe)
     

    Endlich mehr Überwachung, Folge 2.821 (Hanse-Edition)

    April 19th, 2016, 21:28

    Die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein schaffen jetzt gemeinsames Abhörzentrum:

    Durch die länderübergreifende Kooperation würde "Knowhow" gebündelt und Kosten gespart, heißt es in einer Mitteilung der niedersächsischen Staatskanzlei.

     

    Der Tag an dem Böhmermann die Nachrichtenseiten übernahm

    April 15th, 2016, 18:43

    Ein historisches Ereignis, das festgehalten werden will. Inzwischen ist sogar das öffentliche Rezitieren des Gedichts gerichtlich untersagt! Unsere Kanzlerin "knickt nicht ein, sondern erteilt der Türkei eine Lektion in Rechtsstaatlichkeit". Ich habe gerade mal noch das passende Logo dazu gebastelt.

    böhm

    böhm2

    Überschrift und Screenshots geklaut von Ronny, der mir jetzt hoffentlich keine Lektion in Sachen Rechtsstaatlichkeit erteilt.

     

    "Bei UNS ist Atomkraft sicher"

    April 15th, 2016, 09:33

    Fuck yeah.

    Nicht nur in Philippsburg, auch in Biblis wurden Sicherheitsprüfungen nicht durchgeführt, aber protokolliert, geht aus Rundfunkberichten hervor.

     

    Anonymität ist Terror

    April 15th, 2016, 08:03

    willkommen in der freiheit | gefängnis |prison |terrorismUnd folgerichtig werden in Deutschland demnächst anonym erworbene SIM-Karten verboten. Weiter, weiter ins Verderben.
     
     
     
     
     

    (Bild: daMax [CC BY-NC],
    based on this by Thomas Hawk [CC BY-NC])

     

    Stellenanzeigen, die man nicht lesen will

    April 14th, 2016, 21:36

    Wenn eine Stellenanzeige so losgeht:

    Reizen Sie spannende IT-Projekte für namhafte Kunden? Spannende Aufgaben am Limit des technisch Machbaren?

    bin ich direkt raus. Mal im Ernst: wer sucht bitte einen Job "am Limit des technisch Machbaren"? So masochistisch kann doch gar niemand sein m( Herr, lass Hirn ra!

    PS: aber für Fefe wäre gerade eine Stelle frei :hehe:

     

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.