bla
  Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Weltrevolution’
to daMax

Düstere Aussichten

August 29th, 2013, 10:42

Gerade eben kommt hier eine Mail rein, die ich (mit Einverständnis) ungekürzt veröffentliche. Zur Kontexteinordnung: wir hatten es von dem "Supergrundrecht Sicherheit", wie es dazu kam und wie es weitergehen wird. Die Mail ist ein Blogpost für sich.

Die Schraube wird jetzt langsam aber sicher angezogen werden. Bradley Manning z.b. war ein Versuchsballon wie weit sie gehen dürfen. Die Proteste gegen das Urteil waren überschaubar, das heißt, die nächsten Urteile werden heftiger ausfallen.

Die Geheimdienste haben die Macht, nicht länger Politiker oder gar das "Volk" - das bereits seit langem zu einer Meinungsmaschinerie verkommen ist. Gewählt wird alle 4 Jahre, um den Schein zu wahren und dann wird weitergemacht wie bisher. Stück für Stück wird unsere Gesellschaft desozialisiert, in den USA sieht man sehr gut wie das gezielt eingesetzt wird. Schwarz gegen weiß gegen Latino gegen Native American. Bildung wird unbezahlbar gemacht, so das nur noch eine Elite eine vernünftige Bildung bekommt, der Rest kann aufs Community College gehen und zahlt danach den Rest seines Lebens die Studentendarlehen ab.

Aufbegehren sehe ich nicht, denn es wird ja dafür gesorgt, dass man den Eindruck hat, dass es der breiten Masse gutgeht. Immer mit dem
Drohpotenzial: Wenn du nicht spurst, kannst dich an der Suppenküche anstellen (aka HartzIV). Und wie schnell man jemanden ohne Substanz fertigmachen kannst, hat man an Wulff gesehen. 700 Euro? Mehr konnten die ihm nicht nachweisen? Das ist alles? Und selbst das ist noch fraglich? Versteh mich nicht falsch, ich halte den für gierig. Aber was hat der denn anders gemacht als alle anderen? Der ist nicht besser und nicht schlechter als alle anderen auch. Nur hat er irgendwo jemanden verärgert, evtl. Merkel. Und dann hat die ihn fertiggemacht. Pfui.

Es regiert eine vage Mischung aus Angst und Überheblichkeit. Angst, dass man den gesellschaftlichen Status Quo verliert und Überheblichkeit, weil man ja besser ist als die ganzen HartzIV-Empfänger.

Warum ich weitermache? Obwohl in meinen Augen keine Hoffnung besteht, dass sich in absehbarer Zeit was ändert?

Weil ich zwei Nichten habe. Und weil ich mir nicht irgendwann sagen möchte, dass ich nicht alles versucht habe, das zu verhindern. Edward Snowden und Bradley Manning brauchen Unterstützung. Man darf die Männer nicht im Regen stehen lassen. Ich kann nicht viel tun. Aber das wenige, was ich tun kann, das tue ich.

Darum überwinde ich zum Beispiel auch meine Agoraphobie und fahre zu einer Demo mit einem Arsch voll Menschen und riskiere eine veritable Panikattacke.

Weils mir das wert ist.

Freiheit TROTZ Angst.

Da habt ihr es. Kauft euch also ein Bahn-, Bus- (auch hier) oder Flugticket, besorgt euch eine Mitfahrgelegenheit oder plant eine Fahrradtour und kommt am 7.9. nach Berlin. Noch mehr Links mit Fahrmöglichkeiten sind hier aufgelistet.

freiheit-statt-angst-2013-banner

 

Re: Wer soll das bezahlen?

August 28th, 2013, 15:09

OOOOOoooookay boys and girls. Jetzt haben wir uns also lang und breit darüber ausgelassen, dass der Popp mal gar nicht geht aber trotzdem vielleicht auch richtige Dinge sagt aber einfach echt mal gar nicht geht. Dann mache ich jetzt mal einen auf Moderator und frage: wen könnt ihr denn empfehlen, der den Zweiflern mal erklärt, wie das mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen und einer sozial gerechteren Welt aussehen könnte? Hm?

Update: hey ihr Besserwisser. Jetzt ma Butter bei die Fische. Immer nur meckern kann ich auch, aber ich will jetzt mal konkrete Positivbeispiele hören...

Update2 (28.9. 20:02h): Oh wow. Danke für die Diskussion. Nicht. :???:

 

Busse zur "Freiheit statt Angst" 2013

August 22nd, 2013, 13:14

Nu guck, da haben jede Menge Leute Busse gechartert:

https://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Freiheit_statt_Angst_2013/Busreisen

Bielefeld via Hannover
Bielefeld
Bochum über Dortmund
Düsseldorf
Dortmund
Dresden
Köln
Kiel via Lübeck und Gudow
Nienburg, Celle, Gifhorn, Braunschweig
Karlsruhe, Busbahnhof via Mannheim und evtl. Frankfurt
Heidelberg
Mainz / Rheinhessen

 

Bild

August 21st, 2013, 20:53

(via gilbster)

ziviler | ungehorsam | polizei | riot | cops | riotcops | protest | no pasaran | civil disobedience | mutig mutig, mein lieber |
hä? wat? wie? wat hassu gesacht? ich kann mit diesem doofen schild überhaupt nix mehr sehn aber ich bin mir sicher, der typ da vorne ist ein mieser und hundsgemeiner terrorist. oooh wat bin ich aufgerecht. meine mami hat mich lieb.

 

Neues vom Qualitätsjournalismus

August 15th, 2013, 22:36

Heute: Die Suggestivfrage mit Selbstbeantwortung.

Wollen wir - nach strengen diplomatischen Mahnungen, zum Dialog zurückzukehren - mit einem starken Mann in Ägypten zusammenarbeiten, der zwar Blut an den Händen hat, aber wohl für ein gewisses Maß an Stabilität im Land und in der Region sorgen kann und uns in den Grundzügen seiner Außenpolitik nahesteht? Oder wollen wir - nach ebenfalls strengen Mahnungen, doch nicht in den Untergrund zu gehen oder Märtyrer zu produzieren - die bedrängten Muslimbrüder in ihren Grundrechten unterstützen? Jene Bärtigen also, die uns mit ihrer fundamentalistischen Ideologie so fremd sind und die ohne Zweifel eine Mitverantwortung für das politische Scheitern in Ägypten tragen.

Hmmmm....

Aber mal Spaß beiseite: ich habe auch keine Idee, wie das jetzt weitergehen soll. Ich habe Angst um meine Verwandten da unten und kann doch nichts tun. :(

 

Gastartikel: #oplittlebrother

August 14th, 2013, 07:16

Dies ist ein Gastartikel von Jens Scholz, der mir netterweise die Weiterverbreitung genehmigt hat.
(english version below)

oplittlebrother

Es gibt ein Buch von Cory Doctorow namens "Little Brother". Es ist ein Jugendroman und es geht um Jugend in Zeiten von Internet, Hacking, Überwachungsstaat und was man dagegen tun kann. Das Buch ist spannend und nebenbei extrem erhellend. Und es wäre - glaube ich - eine echt coole Sache, wenn dieses Buch plötzlich auf den Bestsellerlisten erscheinen würde. Obwohl es schon November 2011 erschienen ist.

Ich werde am kommenden Samstag, den 17. August, in einen Kölner Buchladen gehen und zwei oder drei Ausgaben davon kaufen. Meine Kinder bekommen je eines und das Dritte behalte ich. Vielleicht kaufe ich auch ein, zwei mehr und verschenke sie an Freundinnen und Freunde meiner Kinder.

Was ich cool fände:

Wenn ihr das auch machen würdet. Also am Samstag in den Buchladen gehen und das Buch für eure oder die Kinder von Freunden kaufen. Oder es bei Amazon Lehmanns bestellen. Oder für den eReader kaufen. Ich weiß nicht, wie viele Bücher an einem Tag oder in einer Woche gekauft werden müssen, damit es in die Bestsellerlisten rutscht, kann sein dass ich das zu easy sehe. Aber auch wenn das nicht passiert würden viele unserer Kinder ein Buch geschenkt bekommen, dass sie auf etwas wichtiges aufmerksam macht und sie mit viel Detailwissen ausstattet, um sich in der kommenden Welt zurechtzufinden.

Denn das Buch ist nicht nur ein spannendes Jugendbuch. Es ist eine Anleitung für den Umgang mit Überwachung und wie man sich dagegen wehren kann. Und ich glaube, dass unsere Kinder eine solche Anleitung ganz gut gebrauchen können.

PS von daMax: das Buch ist auch kostenlos downloadbar...

english version follows

 

Lesepflicht: Interview mit Edward Snowden

August 13th, 2013, 21:34

Edward-Snowden-HERO_V2Wer hier länger mitliest weiß, dass ich Lesepflichten nicht leichtfertig ausspreche. Bei diesem NY-Times-Interview mit Edward Snowden ist das Prädikat Lesepflicht allerdings durchaus angebracht.

Were you surprised that Glenn did not respond to your requests and instructions for encrypted communication?

E.S.: Yes and no. I know journalists are busy and had assumed being taken seriously would be a challenge, especially given the paucity of detail I could initially offer. At the same time, this is 2013, and a journalist who regularly reported on the concentration and excess of state power. I was surprised to realize that there were people in news organizations who didn’t recognize any unencrypted message sent over the Internet is being delivered to every intelligence service in the world. In the wake of this year’s disclosures, it should be clear that unencrypted journalist-source communication is unforgivably reckless.

(via fefe)
 

Harald Martensteins Gute-Nacht-Geschichte fürs Volk

August 9th, 2013, 15:00

Harald Martenstein versucht sich in seiner ZEIT-Kolumne an der Antwort auf eine der Fragen, die auch mich seit geraumer Zeit umtreiben, nämlich »WIESO SCHREIT DENN HIER KEINER?!?!?!!1!«:

Erstens kann man sich nicht unbegrenzt oft aufregen. Alle Medien sollten berücksichtigen, dass zwischen zwei Skandalen eine Karenzzeit von mehreren Monaten liegen muss und dass kein Mensch unbegrenzt viele Skandale gleichzeitig verarbeiten kann. Unser Gehirn ist dafür nicht ausgelegt.

Als geübter Verschwörungstheoretiker lese ich da zwischen den Zeilen natürlich sofort den eigentlichen Masterplan heraus: wir werden bewusst so lange und anhaltend mit Skandalen zugeschissen bis wir resigniert die Flinte ins Korn werfen. Und wenn ich mich mal kurz vollständig der Paranoia hingebe, könnte ich darüberhinaus zu der Ansicht gelangen, Harald Martenstein sei selbst ein Agent dieses Plans. Denn anstatt gegen den beständigen Phlegmatismus ins Feld zu ziehen gibt er dem Leser im Gegenteil auch noch auf höchst versöhnliche Weise das Gefühl, nichts zu tun sei schon okay. Schließlich können wir nichts dafür, unser Gehirn ist überfordert (allgemeiner ging's nimmer?), so kann man halt nicht wütend werden und ach ja was soll man machen ist doch alles hoffnungslos bleiben Sie zu Hause keep calm and carry on.

Doch genug von meiner Paranoia, weiter im Text. Neben dem spamartigen Überaufkommen von Skandalen hat Harald Martenstein nämlich noch ein zweites Übel identifiziert, das den deutschen Aufstand angesichts einer offenkundigen Abschaffung des Rechtsstaats verhindert:

Zweitens muss es sich personalisieren lassen. Wenn der italienische Kapitän Schettino alle deutschen E-Mails lesen würde, dann ginge es gleich ganz anders ab. Es muss auch Fotos geben. Ich denke mal, ein Bild, auf dem Barack Obama beim Betrachten der privaten Facebook-Seite einer Claudia Schmitt, 44, Berufsschullehrerin aus Höxter, zu sehen ist, würde vieles ändern.

Na dann: Barack Obama Looking At Claudia Schmitt, 44, Höxter

Leider passt auch diese »Erkenntnis« prima in meine Wahnvorstellung vom bezahlten Schreiberling, der uns alle schlafend halten soll. Was wäre besser geeignet, die gerechtfertigte Auflehnung gegen offenkundigen Rechtsbruch abzuwiegeln, als den Leser zunächst mit einem halbwegs plausiblen Argument für sich zu gewinnen, um die Diskussion anschließend mit Witzchen zu verharmlosen? Den Margot-Käßmann-Kalauer habe ich dabei aus Respekt vor der Frau schon unter den Tisch fallen gelassen. Aber dass er sich dann auch noch über Jakob Augstein lustig macht, nur weil der sich »seit 6 Wochen« an dem NSA-Ding abarbeitet, war mir dann einfach zu viel.

Klar: es ist sein Job als Autor eben jener Kolumne, lustig und abgeklärt über jedes Thema der Welt parlieren zu können. Ich meine zwar, zwischen den Zeilen eine gewisse Unzufriedenheit mit der Trägheit der Masse zu spüren, aber da kann ich mich auch täuschen, vielleicht hat er sich ja mit dem Lauf der Dinge arrangiert. Einen feurigen Aufruf, aus dem Koma auszubrechen, schreibt er jedenfalls nicht, statt dessen witzelt er über ein Thema, das mir in seiner Tragweite dann doch eher späßchenungeeignet erscheint. Was wir zur Zeit erleben ist nichts Geringeres als die planmäßige Abarbeitung eines 10-Punkte-Programms zur Abschaffung der Demokratie. 5 der Punkte haben wir inzwischen locker abgehakt, die Amis und Engländer sind längst bei Punkt 7 oder 8 angekommen. Ich sage es nochmal: Auf die Straße mit euch! 7.9., 13:00, Berlin, Potsdamer Platz.

Martenstein liegt mit der Aussage, dass die Menschen einen persönlichen Aufhänger für einen Aufstand brauchen, ja nicht mal gänzlich verkehrt. Stuttgart21, Gezi-Park, Ägypten, immer wieder gab es einen lokalen Funken, der das Pulverfass detonieren ließ. Gegen den generellen Filz in der Politik wäre kein einziger braver Schwabe zum Wutbürger mutiert, gewisse Blogautoren eingeschlossen. Als es aber plötzlich um meinen Park ging, mit meiner Frisbeewiese und meinem Biergarten, da packte mich der Zorn. Und 100.000 andere eben auch. Die Unruhen in der Türkei gingen auch von einem lokalen Ding ausm, waren aber keinesfalls nur auf Istanbul beschränkt. Aber nur darauf zu warten, kann's ja auch nicht wirklich sein!

Ja, Herr Martenstein, wir werden zugeballert mit Skandalen und ja, es ist alles so furchtbar abstrakt für Lieschen Müller. Aber dieses eine Mal ist das Thema - wie ich finde - zu wichtig, um darüber platte Witzchen zu reißen. Statt dessen ist es an der Zeit, das bequeme Kolumnenplätchzen mal dazu zu nutzen, den Leuten zu erklären, was auf dem Spiel steht anstatt Verständnis für den Phlegmatismus zu zeigen. Man könnte den Leuten persönliche Aufhänger für gerechten Zorn zu liefern anstatt deren Fehlen zu bemängeln. Sonst muss man sich eines Tages vielleicht die Frage gefallen lassen: »Was genau haben Sie denn dagegen unternommen?«

Gefolgt von: »Und warum nicht?«

PS: ja, ich habe das 2. Zitat geändert. Eigentlich hieß es "Frau Schmidt", aber das fiel mir erst auf, nachdem ich das Ding schon zusammengepixelt hatte, und ich wollte nicht nochmal von Vorne anfangen. Bloggen unter Zeitdruck.

 

Von der Angst der Regierungen

August 4th, 2013, 20:12

snowden

 

7. September: Freiheit statt Angst 2013

August 2nd, 2013, 12:06

Am 7. September findet in Berlin die Demo gegen den grassierenden Überwachungswahn statt. Da solltet ihr alle aber mal sowas von hin gehen! Ich werd's tun. Sehen wir uns?

Freiheit-statt-Angst2013

 

31.08.2013: International Privacy Day #IDP13 #OpBigBrother

August 1st, 2013, 12:56

English Version: https://www.youtube.com/watch?v=-Me2GEKYdjA

Hallo Welt, wir sind Anonymous,

Was wir schon immer befürchtet und auch insgeheim gewusst haben, ist seit ein Kurzem Gewissheit. Die US-Amerikanischen Geheimdienste lauschen nicht nur ihre inländischen Kommunikationsverbindungen ab, sondern nehmen sich auch das Recht, die gesamte globale Internetkommunikation abzuhören.

Dieses Vorgehen wird durch Gesetze legitimiert, die nie für diesen Zweck vorgesehen waren. Eine unabhängige Kontrolle der Aktivitäten findet ebenfalls nicht statt. Stattdessen werden diese Spionageaktionen geheim gehalten und geleugnet.
Gerechtfertigt wird das alles, wie immer, mit dem "Kampf gegen den Terror".

Die Regierungen der USA und Europas versetzen die Bürger in Angst, um einen totalitären Überwachungsstaat aufzubauen. Sie schüren Angst in der Bevölkerung, indem sie uns alle unter Generalverdacht stellen und jedes Detail unseres Privatlebens erfassen, speichern und weiterverarbeiten. Mit Hilfe dieser gespeicherten Daten können ganze Lebensläufe rekonstruiert werden.

Eine Unschuldsvermutung gibt es nicht mehr. Stattdessen gelten alle Bürger pauschal als potenzielle Terroristen. Wir wissen auch nicht, was mit diesen Daten passiert. Wahrscheinlich ist, dass sie unlöschbar in riesigen Datenbunkern lagern, um dann in Jahren oder Jahrzehnten noch von den autoritären Regimen der westlichen Welt als Druckmittel gegen die eigene Bevölkerung benutzt zu werden. Jede Jugendsünde, jede unbedachte Äußerung könnte uns dadurch irgendwann einmal zum Verhängnis werden. Schon jetzt wird Menschen wegen scherzhafter Anmerkungen in sozialen Medien die Einreise in die USA verwehrt. Was für ein Staat muss das sein, der sich so sehr vor einfachen Bürgern, die absolut nichts böses im Schilde führen, fürchtet?

Die Gefahr eines Überwachungsstaats nach dem Vorbild von George Orwells "Nineteen Eighty-Four" ist realer und greifbarer denn je. Beinahe alle Verschwörungstheorien dazu haben sich mittlerweile als wahr herausgestellt und es ist anzunehmen, dass dies nur die Spitze des Eisbergs ist. Fast täglich kommen neue Details ans Licht, die das wahre Ausmaß der staatlichen Überwachung nur erahnen lassen.

Ihr nutzt soziale Medien wie Facebook? Ihr besitzt ein iPhone, einen Windows-Computer und benutzt die Internetangebote von Google? Dann seid ihr ebenfalls Opfer der Bespitzelung durch US-Geheimdienste geworden und werdet immer noch belauscht.

Selbst die Dienste von YouTube werden durch die NSA überwacht.
Und das ist nur das, was wir bis jetzt wissen.
Was wir aber ganz sicher wissen: Regierungen weltweit greifen in die Privatsphäre jedes einzelnen ihrer Bürger ein. Und kaum einer weiß, welches Ausmaß diese Menschenrechtsverletzungen tatsächlich haben.

Eine Regierung muss ihre Bürger schützen und ihre Interessen vertreten - nicht sie betrügen, verfolgen und auf Schritt und Tritt überwachen.
Darum sagen wir: Bis hierhin und nicht weiter!

Wenn wir uns jetzt nicht wehren, geben wir diesen Kriminellen genau die Legitimation, die sie brauchen, um ihre Pläne weiter voranzutreiben. Wenn wir uns nicht wehren, dann müssen wir gegenüber unseren nachfolgenden Generationen Rechenschaft ablegen, warum wir diese antidemokratischen Tendenzen zugelassen haben. Falls wir das dann überhaupt noch können ...

Darum bitten wir euch:
Geht gegen den Überwachungsstaat am 31.08.2013 auf die Straße.
Organisiert Proteste und Paperstorms und teilt uns mit, was ihr plant.

Informiert eure Mitmenschen.
Es geht um unser aller Recht auf Freiheit und Privatsphäre.
Lasst uns als Menschen alle gemeinsam zusammenstehen.

We are Anonymous,
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us.

Informationen:
http://www.anonpedia.net/wiki/IDP_2013
http://www.anonpedia.net/wiki/Operation_BigBrother
http://www.anonnewsde.org/2013/06/international-day-of-privacy-2013-idp13-am-31-08-2013/

Organisations Pad: https://pad.riseup.net/p/IDP13
Event eintragen: http://www.anonnewsde.org/events/event-eintragen/

Kontakt:
https://www.twitter.com/AnonNewsDE
https://www.twitter.com/OpBigBrother
https://www.twitter.com/IDP2013

(via do-panic)
 

Die Faustrose

Juli 30th, 2013, 17:59

faustrose

Ein naher Verwandter des Watschenbaums :)

(via globalrevolution)
 

Edward Snowden darf nach Russland einreisen!

Juli 24th, 2013, 13:54

snowden-heroHa! So sieht's aus. Ich bin mega gespannt, wie die Geschichte weiter geht.

 

 

 

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.