‘Atommüll’
to daMax

Zahl des Tages: 00000000

Dezember 4th, 2013, 17:21

00000000 war jahrzehntelang das Passwort, mit dem der Start der US-Atomraketen hätte autorisiert werden können. m(

 

Derweil in Japan

Oktober 25th, 2013, 19:38

Zwei Nachrichten aus dem fernen Osten ließen UND-verknüpft heute ein kleines Warnlämpchen in meinem Kopf angehen:

1. Ein Whistleblower veröffentlichte Hinweise auf Verbindungen von Tepco (den Fukushima-Verstrahlern) und den Yakuza.

2. Die japanische Regierung verschärft die Gesetzeslage für Whistleblower.

Aber da besteht sicher ü-ber-haupt kein Zusammenhang und für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt auch nur die allergeringste Gefahr. Sleep. Conform. Stay calm.

 

HALLO WELT??!!?1ß1?ß!1!

August 28th, 2013, 23:53

Update: ganz so schlimm ist es wohl (noch) nicht, das Bild ist nicht die Verstrahlung sondern war eine Grafik zum letzten großen Tsunami. Trotzdem stimmt die Aussage da unten.

fukushima-disctraction

(via starbug)
 

Das Ende vom Ausstieg vom Ausstieg vom Ausstieg

Februar 9th, 2012, 18:17

Wir schalten dann mal wieder Atomkraftwerke an. Weil.. äh... Winter... völlig überraschend und auch... unerwartet! Severstehn.

 

Japanische Atomkraft überflüssig?

Januar 29th, 2012, 21:48

Ach nun sieh mal einer guck: in Japan laufen gerade wohl nur noch 3 der 54 AKWs und es gehen immer noch nicht die Lichter aus.

(via fefe)

 

Links des Tages 2011-11-28

November 28th, 2011, 17:17
  • metronaut: Wer den Castor-Transport kennt, kann diesem Staat nicht mehr trauen. Es geht nichts über einen ordentlichen Realitätsabgleich, ne?
  • nachdenkseiten: Die Abstimmung zu Stuttgart 21 hat das Kernproblem unserer Scheindemokratie sichtbar gemacht.
  •  

    Heuchelei des Tages 2011-11-28

    November 28th, 2011, 08:23

    Mit Schutzanzug, Schutzbrille und Handschuhen sind die Demonstranten ähnlich gut ausgestattet wie die Polizei. Lediglich Schlagstöcke, Beinschützer und dunkle Kluft unterscheiden die Beamten äußerlich von den Castorgegnern.

    Na klar. Ihr habt ein paar völlig unwichtige Nebensächlichkeiten vergessen wie z.B. Helm, Quarzsandhandschuhe, Pfefferspray, Wasserwerfer und ein rotglühender Ständer in der Unterbüx vor lauter Geilheit darüber, endlich mal wieder so richtig zuschlagen zu dürfen. Und natürlich die Tatsache, dass ein Cop in Deutschland quasi über dem Gesetz steht, egal wie sehr er über die Stränge schlägt.

     

    “Da haben Sie wohl etwas anderes gesehen als ich”

    November 27th, 2011, 09:09

    Den Metronauten wurden gestern bekanntermaßen Bus und Equipment von der Polizei beschlagnahmt (unter Erfindung von Beweismitteln). Hier ein spannender Podcast von heute früh, der a) mal wieder ganz gut die Unverfrorenheit der uns beherrschenden Organe aufzeigt und b) deutlich macht, warum man niemals irgendetwas bei der Polizei unterschreiben sollte:

    Gefahrenabwehr gegen Mikrofone (3)

     

    Tokio auf der Straße

    September 21st, 2011, 19:41

    Na endlich! Es hat ein bisschen gedauert, aber anscheinend haben jetzt selbst die traditionell eher zurückhaltenden Japaner die Schnauze gestrichen voll. In Tokio waren 60.000 Leute gegen Atomkraft auf der Straße. Die Polizei spricht nur von der Hälfte, und das auch nur inoffiziell, aber das kennen wir ja aus Stuttgart ;) Weiter so!

    (via fefe)

     

    Links 2011-07-03

    Juli 3rd, 2011, 17:52
  • Richard Gutjahr: und nebenan brennt es auf dem Reaktorgelände

    „Stell Dir vor es brennt auf dem Gelände eines Atomkraftwerks im benachbarten Frankreich und die Medien berichten lieber über eine Fürstenhochzeit. So geschehen an diesem Wochenende.“

  •  

    KenFM über Nuklearnomaden

    Juni 9th, 2011, 13:32

    Bissl lang zwar, aber der Mann ist einfach gut. Wer keine Zeit hat, springt gleich zu 5:30 vor. Aus der Youtube-Beschreibung:

    Ken Jebsen über Leiharbeiter im Auftrag der Atomindustrie. Verharmlosend Nuklear Nomaden genannt. 90 % der anfallenden radioaktiven Belastung, die beim Betrieb von AKWs entstehen, werden auf diese Menschen abgewälzt.


    http://youtu.be/Yde-s6_wN94

    (via wortschützen)

     

    Das Wort “Lügenpack” darf nun bundesweit angewandt werden

    Mai 31st, 2011, 22:32

    Vor 4 Tagen frag ich mich noch, warum plötzlich nur noch von den abzuschaltenden AKWs die Rede ist, nicht aber von den unerwähnt gebliebenen weiter laufenden. Nun, hier kommt die Antwort:

    Da die acht Meiler, die derzeit schon vom Netz sind, dauerhaft abgeschaltet werden, führt das dazu, dass die neueren neun Anlagen zum Teil deutlich länger laufen als die angepeilten 32 Jahre.

    Damit hat die Bunderregierung wohl verdient, das im Schwabenland so gerne gerufene Wort "LÜGENPACK!!!" in aller Deutlichkeit vor den Latz geknallt zu bekommen. Energiewende? My ass! Pfui Frau Merkel, das ist wirklich die aller unterste Schiene.

    Irgendjemand empört da draußen? Nicht? Dannisjagut und schlaft recht schön.

    (via fefe)

     

    Fragen, die sich mir stellen

    Mai 27th, 2011, 15:02

    Warum wird in diesem Artikel zwar dauernd die Zahl der AKWs, die dauerhaft vom Netz gehen sollen, genannt, nicht aber die Zahl der AKWs die wieder ans Netz sollen? Denn darauf läuft der ganze Artikel doch hinaus, oder?

     

    Regierung versinkt bis zu den Schultern im Rektum der Atomlobbyisten

    Mai 25th, 2011, 08:27

    Ein Glück dass ich überhaupt keine Zeit habe. Sonst würde ich jetzt eine fürchterliche Schimpftirade loslassen über geldgeile Konzerne und korrupte Politiker. So aber zitiere ich nur SpOn

    Die Bundesregierung plant laut einem Zeitungsbericht, die Atomsteuer zu kippen. [..] Die Konzerne könnten sonst nicht mehr in alternative Energiequellen investieren.

    sage einmal laut "WTF?!" und dann vielleicht noch "nee, is klar" und überlasse es euch, euch darüber zu empören oder in Resignation zu verharren.

     

    Zitat des Tages 2011-05-24

    Mai 24th, 2011, 14:01

    "Wenn Frau Merkel glaubt, sie kann die abgeschalteten Kernkraftwerke einfach wieder einschalten lassen und einfach 110 anrufen, wenn es Protest gibt, ist sie bei uns falsch verbunden"

    Rainer Wendt, Verbandschef Gewerkschaft der Polizei
    (via fefe)

     

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.