‘Macmadness’
to daMax

Kernel Panic

April 23rd, 2014, 12:25

DSC00701

Nach ca. 5 Jahren Mac-Besitz gestern Abend der erste echte Absturz. Kann man lassen.

 

Erkenntnis des Tages

Februar 23rd, 2014, 14:17

Ein großzügig ausgekipptes Glas Weißwein muss ein MacBook nicht zwangsläufig killen. Es könnte aber sein, dass die Taste des Touchpads daraufhin nicht mehr so richtig zuverlässig funktioniert :-(

Kann hier jemand sowas reparieren?

 

Hilfe! Mein lokaler Apache kann kein PHP mehr (update)

Februar 15th, 2014, 12:42

Der Tag fängt ja gut an. Gestern habe ich auf meinem MacBook (OSX 10.6.8) ein Security Update laufen lassen und heute läuft auf dem lokalen Apache das PHP nicht mehr. Apache selbst sagt "It works!" und localhost/~meinuser bringt auch eine Website, ein Aufruf von phpinfo.php (die nur ein <?php phpinfo(); ?> enthält) führt aber nur zu einer leeren weißen Seite und im error_log taucht kein Fehler auf.

Natürlich habe ich gegooglet wie bescheuert und auch Tipps gefunden, die haben aber alle nicht geholfen. Leider ist mir im morgendlichen Tran etwas echt doofes passiert. Hier wird gesagt, man solle

sudo cp /etc/php.ini-5.2-previous /etc/php.ini

Das hatte nicht geholfen und ich Volldepp habe die php.ini danach mit einem vorher erstellten Backup überschrieben und jetzt habe ich die php.ini-5.2-previous verloren! Vielleicht habe ich mv statt cp gemacht, ich weiß auch nicht. m(

Hier die php.ini, hier die httpd.conf und das error_log: hilfe.zip

Was kann ich denn jetzt machen?

Update: aaaalso. Erstma ist das die falsche php.ini, weil die nicht aus /etc/apache2/ sondern aus /private/etc/apache2 genommen wird. Wrong. Das ist der gleiche Ordner. OSX FTW. Da drin war allow_short_tags auf OFF, deshalb tat die phpinfo nicht. Außerdem war display_errors auch auf OFF, deshalb kamen keine Fehlermeldungen. Jetzt ist das beides auf ON und mein lokales Blog wirft zig Fehlermeldungen durch die Gegend.

Ich hab da jetzt überhaupt keinen Nerv mehr drauf, also ist an dieser Stelle Feierabend. Bei Gelegenheit™ muss ich wohl mal ein aktuelles WordPress da drauf installieren oder sowas. Aber nicht jetzt.

Fette kudos an DidiDaDude und e.s., die mir die entscheidenden Hinweise gegeben haben. Ihr habt euch jeder 2 Biers am Montag Abend verdient!

 

iPhone: geändertes WLAN-Passwort, was tun?

Januar 4th, 2014, 13:49

Das iPhone stellt sich leider ziemlich doof an, nachdem man das WLAN-Passwort geändert hat. Anstatt einfach nachzufragen, versucht es immer mit dem alten Passwort reinzukommen und sagt dann lapidar "Verbindung fehlgeschlagen". Roos weiß Rat:

In den Einstellungen unter “Wi-Fi” das jeweilige Netzwerk über den blauen Pfeil auswählen und im nachfolgenden Dialog “Dieses Netzwerk ignorieren” anklicken. Nun in den “Wi-Fi”-Einstellungen das zuvor ignorierte Netzwerk auswählen und den neuen Zugangsschlüssel eingeben.

Apple™ - all you need is just a few hundred clicks away.

 

Wie kriegen wir noch mehr Fingerabdrücke von den Leuten?

November 26th, 2013, 18:44

eschereyeGanz einfach: wir machen den Fingerabdruckscanner zum Eingabegerät!

Der Fingerabruckscanner kann dem Antrag nach beispielsweise dazu dienen, bestimmte Funktionen des Betriebssystems zu steuern, eine Finger-Wisch-Bewegung über dem Sensor ruft beispielsweise die Multitasking-Leiste auf, schreibt Apple – diese erscheint derzeit auf ein zweifaches Drücken des Home-Buttons hin.

Ja nee is klar.

(bild: smeerch [CC BY-ND-SA])

 

Apples neues Betriebssystem “Maverick” zerkloppt Daten auf externen Festplatten

Oktober 31st, 2013, 13:23

Ganz großes Tennis. Wieso heißt dieses Betriebssystem eigentlich Einzelgänger? Bzw. Außenseiter? Bzw. Eigenbrötler? Vieh ohne Brandzeichen? Kalb ohne Muttertier?

Rindviech kommt sicher irgendwie hin...

 

Der Mac synchronisiert Kontakte unverschlüsselt mit GMail

Oktober 24th, 2013, 18:35

Heise berichtet:

Der Abgleich von Kontakten zwischen dem OS-X-Adressbuch von Mountain Lion und Gmail findet unverschlüsselt statt. [...] Anwender, die ihre Kontakte mit dem Google-Dienst abgleichen, sollten die Synchronisation umgehend deaktivieren oder auf OS X Mavericks upgraden.

 

Wolkige Äpfel

Oktober 23rd, 2013, 18:05

rotten-apples-cropped_by-stephen-butler_CC-BY-NC

Apples Charmeoffensive geht weiter. Um Adressen, Termine und so Zeugs zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren, muss man in Zukunft ein Apple-Cloud-Konto haben. Sonst käme die NSA ja nicht so einfach an sämtliche Daten dieser Welt, ne?

Der aktuellen iTunes-Version fehlt in Mavericks der Info-Reiter für verbundene iOS-Geräte – dieser erlaubte bisher, Adressen, Termine, Safari-Lesezeichen sowie E-Mail-Accounts mit einem iPhone, iPad oder iPod touch lokal per USB-Kabel oder im heimischen WLAN abzugleichen. Bei der Änderung scheint es sich um keinen Fehler zu handeln, Apple verweist Nutzer nämlich deutlich auf den hauseigenen Cloud-Dienst: Für die Synchronisation der genannten Daten sei ab OS X 10.9 iCloud verantwortlich, erklärt der Konzern in der iTunes-Hilfe, der lokale Abgleich funktioniere nur bis OS X 10.8.5.

Das wird dem Höhenflug der Appleaktie natürlich keinen Abbruch tun und die Apple-Jünger werden auch weiterhin Apple-Jünger bleiben. Business as usual.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Schon gehört?

Oktober 15th, 2013, 22:28

Kchr-chr-chr :-D

Apple soll angeblich Ende Oktober ein neues Gerücht rausbringen.

(via koepke)
(via peterglaser)

 

Augenkrebs heißt jetzt iOS7 (update)

September 19th, 2013, 08:45

Pfuuuäh :puke:

Apple iOS 7

Das hier stimmt schon...

Update: Alex hat was Lustiges dazu gefunden.

 

iPhone jetzt mit Fingerabdruckscanner

September 13th, 2013, 11:48

YES-WE-SCAN-miniUnd wer den Zusammenhang nicht sieht, hört bitte jetzt auf, mein Blog zu lesen. Danke.

 

 

 

 

 

En————————–joythes————————-oundofsi——————————–lence

Juni 16th, 2013, 22:21

Wir schreiben das Jahr des Herrn 2013. VLC ist auf einem Macbook Pro nicht in der Lage, MP3s von einer selbstgebrannten Daten-DVD ruckelfrei zu streamen. Wobei ein "Ruckeln" schon erstrebenswert wäre. Statt dessen herrscht das laute Dröhnen eines Laufwerks, das alle 10-20 Sekunden von kurzen Musikfetzen übertönt wird.

So langsam kann ich nachvollziehen, wo der Argwohn des durchschnittlichen Apple-Besitzers gegenüber Freeware aus dem Linux-Lager her rührt. GIMP und Inkscape wiesen mir den Weg, nun also auch VLC. Kann man Linux-Progs nicht vernünftig nach OSX portieren oder haben die leute einfach bloß keine Lust? Eine Frage, deren Beantwortung sicher so sinnlos ist wie dieser Blogeintrag.

 

iPhone ist…

März 11th, 2013, 12:04

rotten-apples-cropped_by-stephen-butler_CC-BY-NC

... wenn man Apple zur Sicherheit™ auch noch intimste Details aus dem Privatleben verraten muss, um Apps herunterladen zu können.

beschissene-sicherheitsabfrage

beschissene-fragen1 beschissene-fragen2 beschissene_fragens3

Oder weiß jemand, wie ich diesen Scheiß umgehen kann?

PS: ja, liebe Fänbois, ich muss nicht wahrheitlich antworten. Aber dann muss ich mir die Lügen auch noch irgendwo notieren, sonst kann ich mir das nicht merken. und genau damit rechnet Apple ja. Und schwuppdiwupp wissen sie mehr über euch als die meisten guten Freunde.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

iPhone ist…

März 1st, 2013, 17:31

rotten-apples-cropped_by-stephen-butler_CC-BY-NC

... wenn man nur einen halben Tag braucht, um aus einem simplen MP3 einen Klingelton zu machen. All you need is just a few hundred clicks away.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

iPhone ist…

März 1st, 2013, 09:51

rotten-apples-cropped_by-stephen-butler_CC-BY-NC

...wenn man zum Ändern der Auflösung, mit der die Fotos geschossen werden, eine extra App kaufen muss. m(

Frage: gibt es eine App, die das auch kann, aber nicht so viele unnötige Features (Rahmen! Effekte! Meh!) und Knöpfe hat?

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.