bla

Nachrichten aus dem Polizeistaat

Heute: Der "Eigentumsnachweis"

Tolle Wurst. Udo Vetter meint dazu knochentrocken:

Ich halte das Konzept für ausbaufähig. Man kann neben Fahrrädern auch kontrollieren, ob jemand an Ort und Stelle das Eigentum an seinem Smartphone nachweisen kann, dem Notebook, der Lederjacke, den Euroscheinen im Geldbeutel et cetera pp. Hier tun sich weiß Gott enorm viele Kontrollmöglichkeiten auf, und die Asservatenkammern werden sich bald prächtig füllen.

 

Waking Mars

Von Waking Mars wollte ich euch schon seit geraumer Zeit berichten, aber immer, wenn ich darüber nachdenke, wie ich dieses Spiel in Worte fassen soll, verlässt mich der Mut weil mir schwant, dass das wieder ein sehr langer Artikel werden wird.

Ich liebe fast alles an dem Spiel. Die detailverliebte Grafik, die exakte Steuerung, die perfekt passenden Soundeffekte, das generelle Feeling von Waking Mars. Es macht einfach nur Spaß, in dieser Welt herum zu fliegen; sie zu erforschen, besser kennen zu lernen, zu kartografieren und sich zu überlegen, wo man das beste Krebschenparadies anlegen könnte. Aber der Reihe nach.

erzähl mir mehr...

 

Quod licet Iovi non licet bovi*

Wenn wir euch videoüberwachen ist das Sicherheit™, wenn ihr euch aber gegenseitig videoüberwacht, ist das verboten™! Denn: wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe. Super Sache, so eine Gesetzgebung...

*lat: „Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt“. Wikipedia weiß dazu:

Der Spruch vergleicht Jupiter, den höchsten römischen Gott, mit dem Stier oder dem Ochsen. Die Gegenüberstellung der beiden spricht die aus ihrem jeweiligen Status resultierenden unterschiedlichen Befugnisse an (licet/non licet). In der deutschen Übersetzung erfolgt noch eine Verschärfung des Kontrasts durch die in der lateinischen Sprache nicht gegebene Unterscheidung von Stier und Ochse (= bos).

 

Glotztipp: British Style


Auf arte lief gerade diese knappe Stunde herrlicher Englandbeschimpfung, die mich anfangs amüsiert, dann überrascht und letzendlich zum Nachdenken über unsere Welt gebracht hat. Es geht um Mode, Gesellschaft, Mode, Politik, Mode, Reichtum, Mode, Macht, Mode, Musik, Mode und ein bisschen Mode. Ich hab's ja echt nicht so mit Mode aber wahrlich, ich sage euch: watch that!

arte: https://www.arte.tv/de/videos/073769-000-A/british-style/

direkt: klick

PS: fast ganz zufällig sah ich direkt danach das hier und hey, arte hat sich wieder mal in meinem Hirn eingenistet...

 

Wie Nachrichten gemacht werden

Erinnert ihr euch noch an die kaputte Bahnstrecke bei Rastatt? Da wurde letztens 5m unter den Bahnschienen ein Tunnel gebohrt. Leider hat sich dabei jemand verrechnet, so dass die Gleise darüber absackten und die gesamte Strecke 2 Monate unbefahrbar wurde.

So weit, so schlimm. Der echte Knüller kam aber dann erst: die Röhre wurde mit 10.000 Kubikmetern Beton ausgegossen, um die Gleise zu stützen. Kann man machen. Neu an der Geschichte war allerdings, dass die 18 Millionen Euro teure Tunnelbohrmaschine dabei an Ort und Stelle blieb und einfach mit einbetoniert wurde. Achtzehn. Millionen. Mal eben einbetoniert.

So, und jetzt zum Thema: ich finde es ziemlich interessant, dass seitdem von dieser 18-Millionen-Pleite in keiner einzigen Meldung über das Desaster mehr die Rede ist. Hier mal ein paar Beispiele bei SWR, SPON und Welt. Das wird einfach komplett unter den Tisch fallen gelassen.

Was geht? Will man nicht am Image des Vorzeigebörsenunternehmens kratzen? Ist es völlig normal, solche Maschinen einzubetonieren? Sind 18 Mio nicht mehr der Rede wert? Will man vielleicht gar ungute Assoziationen zu S21 vermeiden? Da sind schließlich die gleichen Unternehmen mit Tunnelarbeiten in schwierigem Untergrund zugange...

Naja.

Update: RuePoe macht mich gerade auf diesen interessanten Artikel bei KONTEXT aufmerksam. Zitat:

Die Tatsache, dass die Bundespolizei, die Staatsanwaltschaft, das Eisenbahnbundesamt beziehungsweise die Bundesstelle für Eisenbahn-Unfalluntersuchung (BEU) keine Sicherung des Unfallortes und keine erste Unfalluntersuchung einleiteten, ist skandalös. Auf diese Weise konnten die Verantwortlichen (DB AG und die in der "Arge Tunnel Rastatt" zusammengefassten Bauunternehmen) Beweismittel beseitigen und eine unabhängige Untersuchung des Vorgangs extrem erschweren.

Alternative Medien FTW!

 

Sind hier Tinder-Nutzer anwesend?

Das hier könnte euch interessieren:

Judith Duportail nutzt seit knapp vier Jahren die Dating-App Tinder. Nun hat sie beim Unternehmen nach den Daten gefragt, die über sie gespeichert sind. Das ist nach europäischem Recht möglich, die Firmen müssen antworten. Nach der Anfrage kamen 800 Seiten mit privaten Daten. Sie enthielten Facebook-Likes, Fotos aus ihrem zwischenzeitlich gelöschten Instagram-Account, das Altersprofil der Männer, für die sie sich interessierte, und natürlich die Chat-Daten mit den Personen. Und vieles, vieles mehr.

Zum Original Artikel beim Guardian bitte hier entlang.

PS: wenn ihr wissen wollt, welche Daten ein Unternehmen über euch gespeichert hat: so geht's.

 

Leitkultur

wiesn polizei report: hitlergrüße liegen wieder voll im trend

(via ronny)

Update:

Quelle: Facebook

 

Puzzle-solving, Level Nerd

Hihi :)

(via volldost)
 

Denn ihr seid dumm (Rezitation)

Aus gegebenem Anlass.

Ihr und die Dummheit zieht in Viererreihen
in die Kasernen der Vergangenheit.
Glaubt nicht, daß wir uns wundern, wenn ihr schreit.
Denn was ihr denkt und tut, das ist zum Schreien.

Ihr kommt daher und laßt die Seele kochen.
Die Seele kocht, und die Vernunft erfriert.
Ihr liebt das Leben erst, wenn ihr marschiert,
weil dann gesungen wird und nicht gesprochen.

Ihr liebt die Leute, die beim Töten sterben.
Und Helden nennt ihr sie nach altem Brauch;
denn ihr seid dumm und böse seid ihr auch.
Wer dumm und böse ist, rennt ins Verderben.

Ihr liebt den Haß und wollt die Welt dran messen.
Ihr werft dem Tier im Menschen Futter hin,
damit es wächst, das Tier tief in euch drin!
Das Tier im Menschen soll den Menschen fressen.

Ihr möchtet auf den Trümmern Rüben bauen
Und Kirchen und Kasernen wie noch nie.
Ihr sehnt euch heim zur alten Dynastie
und möchtet Fideikommißbrot kauen.

Ihr wollt die Uhrenzeiger rückwärtsdrehen
Und glaubt, das ändere der Zeiten Lauf.
Dreht an der Uhr! Die Zeit hält niemand auf!
Nur eure Uhr wird nicht mehr richtiggehen.

Wie ihr’s euch träumt, wird Deutschland nicht erwachen.
Denn ihr seid dumm, und seid nicht auserwählt.
Die Zeit wird kommen, da man sich erzählt:
Mit diesen Leuten war kein Staat zu machen!

Text: Erich Kästner

PS: und bevor jetzt wieder kommt mit "Du kannst doch nicht alle AfD-Wähler als Nazis bezeichnen": tu' ich nicht. Aber ich nenne sie doof, weil sie Nazis hinterherlaufen. Mitgefangen, mitgehangen. Wer glaubt, auf komplexe Probleme gäbe es einfache Antworten, ist nunmal doof, so leid es mir tut.

(via brightbyte)
 

Ein Kabelschachtdeckel in Frankfurt-Sachsenhausen

Ziemlich clevere Street-Art eines mir (noch) unbekannten Künstlers:

(via hagis)
 

Warum haben Sie AfD gewählt?

Fragt die ZEIT und wenn ich sowas lese

weil ich persönlich empfand, dass ich nur die Wahl zwischen Linkspartei oder AfD hatte und in Anbetracht der aktuellen Flüchtlingskatastrophe mich für die AfD entschieden habe. (Nächstes Mal wie vorletztes Mal könnte es wieder die Linkspartei werden)
[...]
weil niemand die deutsche Arbeiterklasse mehr vertritt (Linkspartei hat die Flüchtlinge gefunden).

dann reicht mir das eigentlich schon als Antwort. Dafuq?! o.O

PS: das hier ist auch der Brüller:

in gutes Ergebnis für die AfD ist das einzige, was die CDU dazu bewegen kann, die Positionen der SPD und Grünen aufzugeben und wieder eine konservative Partei zu sein. Dazu zählt auch eine vernünftige Einwanderungspolitik.

Verwirrte für Deutschland. m(

PPS: wer hat den ganzen Pappnasen eigentlich in den Kopf gepflanzt, dass "Flüchtlinge" das einzige Politthema sind, das über Wohl und Wehe dieses Landes entscheidet?

(via fefe)
 

Bundestagswahl 2017 in Bildern

(ノ°Д°)ノ︵ ┻━┻

Wie kann man nur so blöde sein?

 

Deutschland streamt ab

Neuland 2017: Läuft.

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.