‘Gewalt’
to daMax

1 Jahr Blutiger Donnerstag

September 30th, 2011, 08:00

In Erinnerung an den Blutigen Donnerstag im Stuttgarter Schlossgarten 2010:

Mir kommen immer noch die Tränen bei diesem Song ;-(

Niemals vergessen!

Und da das nächste Video nichts für Kinderaugen ist, kommt es erst nach dem Klick:

(mehr…)

 

Vom Rechtsverständnis eines Konservativen

Juni 15th, 2011, 19:14

Gestern kam mir dieser Kommentar vor die Linse, der dermaßen von naivem Gutmenschentum trieft, dass mir auf die Schnelle keine passende Antwort einfallen wollte. Dann jedoch fing der kleine Nörgler in meinem Kopf an, sich passende Formulierungen zurecht zu legen und ich weiß, der gibt nicht auf, bis ich etwas dazu geschrieben habe.

Los ging's mit diesem BAA-Artikel zum Umgang mit der Polizei, zu dem sich eine kleine Diskussion darüber entspann, warum man bei der Polizei als Beschuldigter nichts unterschreiben soll. Die Antwort, die "aus linken Kreisen" dann eben immer kommt ist, dass Papier geduldig ist und auf unterschriebenen Formularen nachträglich schon Formulierungen aufgetaucht sind, die der bzw. die Vernommene so nie gemacht hat.

Ein gewisser "Mitdenken" fühlte sich befleißigt, seine Blauäugigkeit in Worte zu fassen, die sich lesen wie folgt:

Wenn ich das hier so lese, dann muss ich mich schon fragen wer denn solche Tipps gibt. Vielleicht sollte sich derjenige, wie schon oben erwähnt, tatsächlich mal auf Paranoide Wahnvorstellungen untersuchen lassen. Es kann doch nicht sein, dass hier in aller Öffentlichkeit Polizisten verdächtigt werden gegen grundlegende rechtstaatliche Verfahrenregeln zu verstoßen.

Mal eine Gegenfrage: glaubt hier irgend jemand ernsthaft daran, dass Cops, nur weil sie Staatsdiener sind, ihre persönlichen Minderwertigkeitskomplexe und Machtgeilheiten im Spind liegen lassen? Könnte es nicht sein, dass so mancher, der sich einen "mächtigen" Job aussucht, das genau aus dem Grund tut, weil er eine solche haben will? Warum ermittelt denn wohl das Dezernat 3.5 ("die Interne") hier in Stuttgart gegen ihre eigenen Kollegen? Ach ja und was war mit dem Cop, der sich mir gegenüber weigerte, einen Krankenwagen zu rufen? Alles nur ein Mißverständnis oder was?

Glaubt denn jemand mit einer normalen Intelligenz denn tatsächlich, dass einer Aussage was zugefügt werden würde ? Wie sollte sowas denn vor einem Gericht standhalten ? Oder glauben manche hier auch noch an eine Verschwörung der Justiz ?

Hier haben wir wieder die muntere Verquickung von Beleidigung und Leichtgläubigkeit, die mir bei den Konservativen so mächtig auf den Sack geht. In einem Atemzug nennst du uns alle Idioten und stellst dann eine so saudämliche Frage, dass es mir schwer fällt, darauf ernsthaft zu antworten. Wie so was vor Gericht standhalten soll? Das hast du jetzt nicht wirklich gefragt, oder? Wenn ein Richter da sitzt und 2 Cops sagen "das war so" und auf der anderen Seite sitzt so eine verlauste Langhaarzecke, wem wird dieser Richter dann eher Glauben schenken? Da brauche ich nicht mal an eine Verschwörung zu glauben. Es reicht, mir dich als Richter vorzustellen und schon haben wir den Salat.

Vielleicht mal nachdenken wozu man denn hier auffordert: Wenn Polizisten durch ein derart kindisches Verhalten von paranoiden Demonstranten aufgehalten werden dann kostet das nicht nur Geld, sondern verhindert auch, dass die Polizisten in dieser Zeit einer wichtigeren Tätigkeit nachgehen können.

Ja-haa und da war es wieder. Erst beleidigen ("paranoide Demonstranten") und dann mit so einem Nullinhalt hinterhertreten. Unsere arme Polizei kommt wirklich zu nichts mehr. Armer schwarzer Kater.

Wenn man denn schon so paranoid ist, dann muss man dich doch auch Fragen welche Folgen das dann haben kann und wer dann an einem durch einen von seiner Arbeit abgehaltenen Polizisten evtl. verhinderbarem Verbrechen die Schuld trägt…

Und jetzt kannst du dich mit Herrn Wendt von der Polizeigewerkschaft an einen Stammtisch setzen, denn genau so einen Bullshit sondert der auch gerne ab. Was soll denn bitteschön ein von Polizisten "verhinderbares Verbrechen" sein, du Obermitdenker, hm? Wieviele Verbrechen geschehen denn so jeden Tag in Sichtweite eines Cops und werden deshalb verhindert? Hm?

Wie seht ihr denn das? Bin ich zu schwarzseherisch, wenn ich sage, dass es bei den Cops schwarze Schafe gibt? Ich sage ja nicht, dass es NUR schwarze Schafe gibt (Gruß an dieser Stelle an Herrn M. vom Dezernat 3.5), aber wie kann man so naiv sein, zu glauben, jeder Uniformträger ist Mutter Teresa? Amnesty International hat vor wenigen Wochen erst einen Bericht zur Polizeigewalt in Deutschland herausgegeben, und der liest sich ziemlich übel. Alles nur bedauernswerte Einzelfälle und Mißverständnisse?

Eure Meinung dazu würde mich brennend interessieren.

PS: ähnliche Denke, noch naiver:

Klar schreiben die Ordnungshüter noch etwas auf die Formulare! Aber nicht in Deutschland! Wenn ihr sowas denkt, dann geht doch in den Irak.

Nee is klar! Hier doch nicht! Sowas gibt's nur bei den Ausländern m(

(bild via red667, via zivilerungehorsam)

 

Länderdomino: Griechenland

Juni 15th, 2011, 15:11


http://youtu.be/cEilkHcm2tE

Spiegel: Polizei verteidigt Parlament gegen wütende Griechen

NY Times: Violent Crime Soars in Athens

Boston: Greek anti-austerity protesters clash with police

Ich brauche mal ne neue Kategorie "Revolution"...

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.