bla

Du surfst ja immer noch mit dem Internet Explorer :(


Das ist nicht nur hochgradig gefährlich für deinen Computer, sondern macht mir auch das Leben extrem schwer.

Deshalb bekommst du hier leider gar nichts zu sehen.

Besorge dir bitte einen ordentlichen Browser wie Firefox, Brave, Opera, Chrome oder von mir aus auch Edge.

Für den IE ist hier Ende Gelände.
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Terrorismus’
to daMax

Terrorists win!

Oktober 15th, 2011, 00:25

Total Win. Hands down (your pants).

Wegen dem meerschweinchen werd ich noch zum Bilderspammer :-(

 

Polizeiterror

Oktober 4th, 2011, 09:13

Ach du Scheiße! Lest euch bitte mal durch, was mit diesen angeblichen Terroristen™ wirklich war, die am Wochenende verhaftet wurden: bei denen wurden weder Schusswaffen noch sonstige gefährlichen Gegenstände gefunden. Langsam artet diese Terroristenscheiße zu einem veritablen Instrument aus, mit dem sich mißliebige Personen elegant aus dem Verkehr ziehen lassen. Da klingelt bei mir aber der Spinnensinn wie verrückt. Vor allem, wenn die gerade duch rüde Hausdurchsungungsmaßnahmen entlasteten Verdächtigen weiter bespitzelt werden:

Mit der weiteren Beobachtung wollte die Polizei sicherstellen, «dass von dieser Personengruppe keine Gefahr für die Feierlichkeiten im Rahmen des NRW-Tages und des Deutschlandfestes in Bonn ausgehen wird». «Wir stehen ihnen auf den Füßen und achten darauf, dass sie unter Kontrolle bleiben», sagte der Kölner Polizeisprecher Carsten Möllers am Montag der dpa.

Ist das gruselig oder was? Die Cops treten euch die Tür ein, verhaften euch als Terroristen, finden nix und dann sowas? Heil Angela!

( via fefe)

 

10 Jahre Terror

September 11th, 2011, 08:24

Ken Jebsen alias KenFM über 9/11: Die Terrorlüge wird 10 Jahre alt.

Anhören, selber denken! Ja, ich weiß, es nervt und ist lang und bekannt und langweilig und doof und so. Trotzdem: hört mal wieder hin. Und denkt nach. Wir erleben jetzt seit 10 Jahren den Umbau der freien Welt in einen nie gesehenen Faschismus und heute vor 10 Jahren ging das ganze los. Mit einem Paukenschlag, der zum Tabu wurde.

Zitat:

Klassischer Journalismus - nämlich bei suspekten Geschehnissen mit Fragen so lange nachzubohren, bis Antworten folgen, die nicht an Märchenstunde erinnern - klassischer Journalismus ist seit dem 11. September irgendwie keinen Pfifferling mehr wert!

Ab 09:54 wird's aktuell.


http://youtu.be/hTG5F5vHna8

(via wortschützen)

 

Nur ein Psychopath

Juli 25th, 2011, 08:41

Roberto De Lapuente stellt die richtige Frage:

Und die Gewerkschaft der Polizei? Ruft sie nun die deutsche Bevölkerung dazu auf, verstärkt das Treiben rechter und radikaler und rechtsradikaler Typen zu beobachten? Wird sie nun fordern, nicht mehr Moslems beim Freitagsgebet, sondern endlich verstärkt Neonazis beim Sonntagsbesäufnis zu belästigen?

eine Antwort hat er auch parat.

Wenn nun aber Islamophobe ihre ehrabschneidenden Episteln verlesen, dann nennt man das Meinungsfreiheit und niemand sieht sich dazu aufgefordert, einem solchen Treiben Einhalt zu gebieten, denn soviel Freiheit müsse es in einer liberalen Gesellschaft freilich schon geben dürfen.

Sein Artikel ist absolut lesenswert! ad sinistram: Es war gottseidank nur ein Psychopath...

Ich hätte da auch eine Frage, und zwar an die liebe Junge Polizei in Bremen: Macht ihr jetzt bitte auch ein paar lustige Fotos von blonden blauäugigen Faschos, die kleine Kinder erschießen? Oder passt das nicht in euer Weltbild des normalen Terroristen mit angeklebtem Islamistenbärtchen und Sprenggürtel?

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.