bla

Du surfst ja immer noch mit dem Internet Explorer :(


Das ist nicht nur hochgradig gefährlich für deinen Computer, sondern macht mir auch das Leben extrem schwer.

Deshalb bekommst du hier leider gar nichts zu sehen.

Besorge dir bitte einen ordentlichen Browser wie Firefox, Brave, Opera, Chrome oder von mir aus auch Edge.

Für den IE ist hier Ende Gelände.
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der Januar 2010
to daMax

Verarschen ≠ Bescheißen

Januar 4th, 2010, 09:05

Das Landgericht Frankfurt am Main hat gesprochen:

Leitsatz:

Das Unterlassungsgebot hinsichtlich der Behauptung, ein Mitbewerber bescheiße seine Kunden, ist nicht verletzt, wenn über den Mitbewerber nunmehr behauptet wird, er verarsche seine Kunden.

denn, so das LG weiter:

Der Begriff des "Bescheißens" werde als betrügerische Handlung zum materiellen Nachteil des Betroffenen verstanden. Demgegenüber habe der Begriff des "Verarschens" lediglich die Bedeutung, dass der Betroffene veralbert oder zum Narren gehalten werde, ohne dass damit zwingend ein materieller Nachteil entstanden sein müsse.

Prima, lasst euch also auch im neuen Jahr wieder von den abenteuerlichsten Neppangeboten verarschen. Behauptet bloß nachher nicht, ihr wärt beschissen worden.

:lol:

(via lawblog)

 

Aufgewacht!

Januar 4th, 2010, 06:00

Devil Driver - Bear Witness Onto

 

Attack Of The 50ft Robot

Januar 3rd, 2010, 19:35

Ich muss zerstööööööööörrrrrrrrren!!!!

http://www.attackofthe50ftrobot.com/

Eine Projektarbeit von Studenten des DigiPen Institute Of Arts.

 

DigiPen Institute of Technology

Januar 3rd, 2010, 19:33

Über das Independent Game Festival bin ich auf das DigiPen Institute of Technology gestoßen. Dort muss es so etwas wie ein Studium mit der Fachrichtung Computerspiele geben. Anders kann ich mir nicht erklären, weshalb es dort Hunderte von Studenten entwickelte Computerspiele und Computer-Grafiken gibt. Die Listen merk' ich mir:

https://www.digipen.edu/gallery/art/
https://www.digipen.edu/gallery/engineering/
https://www.digipen.edu/gallery/games/

grafik | grafix | gfx
| games | spiele | computerspiele

 

Rettet den Stuttgarter Schlossgarten

Januar 3rd, 2010, 11:39

parkschuetzer_button_1parkschuetzer_button_2

http://www.parkschuetzer.de/

PS: Parkschützer-Badges für die eigene Website gibt's hier.

(mehr …)

 

Laienhafte Rhetorik

Januar 3rd, 2010, 02:47

Ich dachte, ich hätte das schon in den Links gehabt, dem scheint jedoch nicht so zu sein. Deshalb hier ein schneller Post dazu. Der Bamberger Linguistik-Professor Martin Haase - in Geekkreisen bekannt unter dem Nick 'maha' - hat sich für den (26C3) die Mühe gemacht, Frau von der Leyens Rhetorik aufzudröseln. Ihr erinnert euch? Die damalige Familienministerin Ursula von der Leyen war letzten Sommer die Vorkämpferin für eine Internetzensur in Deutschland. Herausgekommen ist ein ziemlich langer und fremdwortgeschwängerter Text, durch den ich mich zu dieser späten Stunde zwar nicht mehr kämpfen kann, den ich meinen geneigten Lesern gegenüber jedoch nicht unerwähnt lassen wollte.

Man beachte wieder die klimatische Dreiergruppe (Trikolon): "so weit und so global und so allumfassend": die Wiederholung der Konjunktion und verleiht der Steigerung zusätzlichen Nachdruck, indem die Zusammengehörigkeit unterstrichen wird; das Verfahren wird als Polysyndeton bezeichnet. Es handelt sich wieder um eine Parallelkonstruktion, auch formal wird die Steigerung durch die steigende Silbenzahl deutlich, semantisch - also bei der Wortbedeutung - handelt es sich wieder um Hyperbeln.

Der Text liegt hier (Mirror) und die dazugehörigen Folien gibt es hier (Mirror).

http://events.ccc.de/congress/2009/Fahrplan/events/3481.en.html

(via netzpolitik und heise)

 

Sprite Sheets ohne Ende

Januar 2nd, 2010, 18:38

Gerade bin ich über diese Websites gestolpert, die Sprite-Sheets von zig Spielen vorrätig halten:

The ShyGuy Kingdom
The Spriters Resource

Pixelei galore!

8 bit | pixel | sprite sheets

 

Tipps für unnerviges Bloggen

Januar 2nd, 2010, 11:18

Ich lese gerade begeistert Caschys Jahresrückblick, weil der eben kein "normaler" Das-Jahr-2009-beinhaltete-dies-und-das-Rückblick ist, sondern ein ganz persönlicher Blogrückblick mit viel Software usw. Unter anderem ist darin ein Link zu diesem tollen Artikel drin, den ich den Bloggern unter meinen 3 Lesern wärmstens ans Herz legen möchte. Kleiner Ausschnitt:

Mich nerven Menschen die überall abschreiben – und dann noch nicht einmal ihre Quellen angeben. Ich verstehe es nicht – man bietet doch den eigenen Lesern einen Mehrwert wenn man weiterführende Links in einem Beitrag setzt. Dadurch verliert man keine Leser – man gewinnt höchstens welche.

und weiter

Gekürzte Feeds behindern den Lesefluss. Wenn du der Meinung bist, dass du mit gekürzten Feeds Klickvieh auf deine Seite holen willst um Adsense-Kohle zu machen – dann höre auf zu bloggen. [...] Gekürzte Feeds nerven übrigens auch beim Umgang mit mobilen Geräten. Biete einen Full-Feed an – der interessierte Leser wird dich trotzdem besuchen und einen Kommentar hinterlassen.

Lesen, merken, erfolgreich bloggen.

Caschy über Blogger: Abmahnung, Blogroll, Linkarmut und gekürzte Feeds

 

Gesperrte YouTube-Videos anschauen

Januar 2nd, 2010, 10:47

Ihr alle kennt bestimmt das Problem, dass man aufgrund von Copyright-Irrsinn viele YouTube-Videos nicht mehr anschauen kann ("Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar"). Dagegen hilft entweder ein Proxy oder die Website Remainhidden.com. Einfach die URL des Videos dort eingeben, schon gibt's das Video zu sehen.

https://remainhidden.com/

(via caschy)

youtube
| blocked | geoblocked
| not available in your country

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.