bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Macmadness’
to daMax

Schöne neue Apple-Welt

Februar 5th, 2021, 07:28

In Apples Handybetriebssystem iOS ist standardmäßig ein "Jugendschutzfilter" eingebaut, der - wenn aktiviert - eure Kids vor sämtlichen Dingen "schützt", von denen Apple nicht will, dass man sie zu sehen bekommt. Seit Neuestem werden sie nun auch auch vor "teens" und "asians" geschützt. Weil.... tja, öhm... GEFÄHRLICH!!!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich fühle mich durch solche besorgten Konzerne bevormundet. Ich fühle mich in einer derart durchzensierten Welt nicht wohl. Und nein, ich verbinde mit "asian teens" nicht in erster Linie p0rn. Ja klar, ich muss den Filter nicht einschalten. Werde ich auch nicht tun. Aber so Krams greift ja auch standardmäßig immer weiter um sich. Versucht mal, in einen aktuellen Gamechat irgendwelche "problematischen" Wörter zu tippen, da werdet ihr euch aber wundern. Ich schätze, mit den demnächst überall eingebauten Uploadfiltern hätte ich nebenstehendes Bild nicht veröffentlichen können. Aber welche Gefahr geht von einer weiblichen Brustwarze aus? Würde mich wirklich mal interessieren...

Natürlich ist mir klar, dass wir unsere Kinder vor vielen Dingen im Internet schützen müssen. Ich weiß nur nicht, ob noch mehr privatisierte Zensurmaßnahmen das richtige Mittel sind. Wie steht ihr denn dazu? Ist eine weibliche Brustwarze gefährlicher als eine männliche? Wie weit darf/kann/soll/muss privatisierte Vorzensur gehen? Wie schützt ihr eure Kinder vor Gefahren im Internet?

iphone | zensur | content filter

 

"Nimm doch ein iPhone, damit ist alles viel einfacher"

Januar 21st, 2021, 10:56

Beruflich wurde mir ja ein iPhone aufs Auge gedrückt, da machste nix. Gerade eben dachte ich mir "räum doch mal wieder deine Kontakte auf". Dazu gehört natürlich auch der offenbar völlig außergewöhliche Wunsch, mehrere Kontakte auf einmal löschen zu können. Auf meinem Android-Telefon müsste ich dazu einen Kontakt länger antippen bis ein Häkchen davor erscheint, dann alle weiteren zu löschenden Kontakte antippen und dann DELETE. Fertig. Nicht so auf einem iPhone. Wo kämen wir denn da hin? Da brauchste schon icloud.com dazu, völlig klar! Oder eine App namens Groups!! Du kannst natürlich auch dein Telefon in den Ausgangszustand resetten, dann haste auch mehrere Kontakte auf einmal gelöscht!!! ISDOCHGANZEINFACH!!!!1

Es wird mir auch weiterhin ein Rätsel bleiben, wie dieses überteuerte Stück Hardware zu so einem Kassenschlager werden konnte. m(

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Apple ist...

November 17th, 2020, 06:50

... wenn der Versuch, das aktuelle Betriebssystem zu installieren, dein sauteures Laptop unbrauchbar macht. Tja, ist Software, da kann man nix machen, ne?

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Liest hier jemand Mails auf dem iPhone oder iPad?

April 23rd, 2020, 07:39

Dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, das zumindest vorübergehend sein zu lassen! Eigentlich sollte man das ganze iPhone im Moment gar nicht mehr verwenden, wenn da noch iOS 12 drauf ist..

 

Apple zensiert asiatische Teens weg

Februar 21st, 2020, 23:48

Endlich denkt mal jemand an die Kinder. m( Eine wunderbare Welt haben wir uns da geschaffen. Rechtsradikale Massenmörder in Hessen, das Meer voller Plastik, aber vor asiatischen Teens autogeschützt werden.

Als Apple die "Bildschirmzeit"-Funktion, auch Screen Time genannt, 2018 erstmals mit iOS 12 einführte, wurden sexuelle Begriffe zwar gesperrt (etwa "Safe Sex"), Gewaltinhalte, etwa aus dem Bereich des Terrorismus wie "Bombing", aber weiterhin genehmigt.

Merke: Sex = bäd. Gewalt = gööd. Ich will weg weil dieses Leben doof iiiiiis.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Mal 'ne Frage

Oktober 21st, 2019, 15:03

Jetzt schaunmermal, ob von meinem geschätzten Publikum noch was übrig geblieben ist. Auf heise lese ich gerade zu meinem Entsetzen, dass anscheinend Apples Sicherheits-Zertifikate auslaufen und man heruntergeladene Apps anschließend nicht mehr installieren kann. Nun habe ich hier 2 (sehr) alte MacBooks herumstehen (late 2008 und 2011), für die es mir damals nur dank eurer netten Mithilfe gelungen ist, noch ein OS X 10.11 ("El Capitan") zu ergattern.

Frage: soll das heißen, dass ich dieses OS ab Donnerstag nicht mehr installieren kann, weil das Zertifikat abgelaufen ist? Wenn mir also so ein Rechner abkackt, kann ich ihn dann wegwerfen, weil ich kein OS mehr installieren kann? Ist es das, was mir dieser Artikel sagen will?

Antwort (paar Tage später): ihr seid immer noch das beste Publikum, das ich mir wünschen könnte :grins:

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

GPX-Routen in Google-Maps auf Android/iPhone einblenden

April 22nd, 2019, 10:40

GPX-Dateien beinhalten GPS-Daten für beispielsweise Wander- oder Radrouten. So kann man sehr einfach durchs Gelände latschen, ohne an jeder Kreuzung nachschlagen zu müssen, ob es "an der großen krumm gewachsenen Eiche" schräg links oder schräg rechts weiter geht.

Leider ist es in der Android- bzw. iOS-App von Google-Maps nicht direkt möglich, solche GPX-Dateien einzubinden, weshalb ich mir früher zusätzlich zu Maps das sehr overheadige OsmAnd installiert hatte, aber gewusst wie geht es eben doch:

(mehr …)

 

Versteht hier jemand das iPhone? (update2: fixed!)

April 22nd, 2019, 10:29

Kann mir mal jemand sagen, warum diese Cookie-Meldung

auf dem iPhone immer wieder kommt? Also auch, nachdem man "Cool, her damit!" geklickt hat und sich dann z.B. einen anderen Artikel anzeigen lässt? Das Javascript dazu sieht so aus:

Update: des Rätsels Lösung war mal wieder... JavaScript!

(mehr …)

 

Fortschritt ist...

Dezember 19th, 2017, 15:38

..wenn dein sauteures iPhone mit jedem Update langsamer wird.

Einer Auswertung von Benchmarks zufolge arbeiten manche iPhones nach iOS-Updates plötzlich langsamer. Es deutet sich an, dass iOS sie abhängig vom Alter der Akkus heruntertaktet.

Hooray for Apple, die wertvollste Firma dieses Sonnensystems.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Fragen, die sich mir stellen

Dezember 16th, 2017, 11:33

Wie kommt es eigentlich, dass sämtliche "einschlägigen" Foren und Ratgeber der festen Überzeugung sind, es gäbe keine Headsets, die sowohl zu Apple- als auch Android-Geräten vollständig kompatibel seien? Bei denen also die integrierte Fernbedienung komplett funktioniert (alle 3 Tasten)? Weil das angeblich hardwaremäßig andere Standards seien? Wo es doch dieses Headset gibt, das den perfekten Gegenbeweis darstellt? Und wenn letzteres geht, wieso funktioniert das Apple-Headset dann nur an Apple-Geräten vollständig?

Wir werden von Apple Tag für Tag verarscht. >:-(

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

ai.type Benutzer anwesend?

Dezember 6th, 2017, 15:15

Herrlich, dieses Clouddingens:

Der Entwickler der Keyboard-App ai.type hat eine 577 GByte umfassende MongoDB-Datenbank nicht abgesichert, sodass jeder darauf zugreifen konnte. Darin stehen unter anderem persönliche Daten von 31.293.959 Nutzern, welche sich die für Android- und iOS-Geräte verfügbare App ai.type Keyboard installiert haben. Darauf sind Sicherheitsforscher von MacKeeper gestoßen. Die App ist weit verbreitet – Google Play weist rund 40 Millionen Downloads auf.

Was zur Hölle fällt diesem Mongo auch ein, sich sämtliche Eingaben in einer DB zu merken? Hä? Das ist doch... ruhig bleiben, Max, denk' an den Menschen, den du neulich nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus besucht hast.

Und jetzt nochmal für alle zum Mitschreiben:

Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.
Ich werde mir keine obskuren Tastaturapps auf meinem Handy installieren.

(Das Bild gibt's bei fsfe als Sticker und stammt von Markus Meier [CC-BY-SA])

 

Und nun zum Wetter zur Werbung

August 23rd, 2017, 06:50

Wenn die Wetter-App die Standortdaten des Handys an Werbetreibende weiterleitet, dann weiß man, man hat ein iPhone in der Hand. Super Sache, das.

Die iOS-Wetter-App AccuWeather sendet den Aufenthaltsort des Nutzers regelmäßig an einen Werbedienstleister, wie der Sicherheitsforscher Will Strafach bemerkte. [...] Auch ob Bluetooth an- oder abgeschaltet ist, werde mit übermittelt. Im Testzeitraum von 36 Stunden wurden die Standortdaten sechzehn Mal an die Werbefirma geschickt, die AccuWeather-App sei dabei nicht im Vordergrund gewesen.

Richtig geil ist, dass die App munter Daten über z.B. den aktuellen WLAN-Router verschickt, wenn man ihr keinen Zugriff auf die Ortungsdienste erlaubt. Aber hey, sind ja alles nur "Metadaten", was soll man da schon groß mit anfangen können?

“Die Ortsdaten geben Aufschluss über Wohnort und Arbeitsstätte von Kunden”, schreibt die Werbefirma etwa – gleiche man dies mit bestehenden demographischen Daten ab, können Einzelhändler potentielle Kunden im Einzugsbereich gezielt ansprechen.

Update: oops, Verzeihung, da kann Apple ausnahmsweise mal gar nix dafür, das ist eine App eines Drittherstellers, die es auch für Android gibt. My bad.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Lesen hier Apple-Techniker oder sonstige Elektronik-Frickler mit? (update)

Juli 28th, 2017, 20:41

Mein MacBook Pro (Late 2008) hatte schon länger ein Problem mit dem Kopfhörerausgang, seit mal jemand übers Kabel gestolpert ist. Der Ausgang funktionierte zwar, aber manchmal "rutschte" der Stecker von alleine aus der Buchse, so dass man ihn ab und zu wieder rein drücken musste. Kein größeres Problem eigentlich.

Nun hat leider die Buchse endgültig die Grätsche gemacht und liefert gar keinen Ton mehr :( Eine entsprechende Anfrage auf MyHammer brachte mir ein Reparaturangebot für 120 Euro ein. Soviel ist mir der Spaß aber nicht wert.

Frage: ist hier ein fähiger Elektroniker anwesend, der mir das Ding für 50 Euro reparieren könnte? Am besten in Köln, dann müssen wir die Kiste nicht teuer hin und her schicken...

Update: HA! HAAAA! Es hat sich erledigt. Nachdem ich diesen Thread gelesen habe, dachte ich mir "na, probieren kannstes ja mal". Ich stöpsele also den Kopfhörer rein, gehe in die Systemeinstellungen -> Sound und klicke "Headphones - Headphone Port" an. Es macht einmal laut KLACK! und ta-daaaa: es kommt wieder Sound aus dem Kopfhörer. Muss ich das kapieren? Nö. :)

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.