bla

Du surfst ja immer noch mit dem Internet Explorer :(


Das ist nicht nur hochgradig gefährlich für deinen Computer, sondern macht mir auch das Leben extrem schwer.

Deshalb bekommst du hier leider gar nichts zu sehen.

Besorge dir bitte einen ordentlichen Browser wie Firefox, Brave, Opera, Chrome oder von mir aus auch Edge.

Für den IE ist hier Ende Gelände.
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Gute Nachrichten’
to daMax

Gute Nachrichten: Diesen Samstag ist der Stuttgarter Nahverkehr kostenlos

September 16th, 2022, 07:25

Das könnte von mir aus jeden Samstag so sein :) Gilt leider nur in Zone 1 mit Ausnahme der U6, die ist auf der kompletten Linie gratis.

 

Endlich 18!

September 2nd, 2022, 08:00

Dieses Blog wird heute volljährig :-D

fsk ab 18

Und - auch wenn's wahrscheinlich sexistische Kackscheiße ist - ich hatte es versprochen:

 

Beschder Blog 2022

August 30th, 2022, 22:32

Internetawards sind in den letzten Jahren irgendwie total aus der Mode gekommen, aber je älter ich werde, desto mehr geht mir Mode am Allerwertesten vorbei und ich will jetzt endlich mal wieder einen Pokal vergeben, also mach' ich das einfach. Zack! Nägel mit Köppen, Butter bei die Fische, feddich is' der Lack.

Seit einigen Monaten lese ich nun schon bei Stefan mit und ertappe mich dabei immer häufiger bei dem Gedanken, seit langer Zeit mal wieder einen neuen Lieblingsblogger gefunden zu haben. Weil er mir immer wieder so wohltuend aus der Seele spricht, dass ich unter fast jeden Artikel ein - ebenso aus der Mode gekommenes - FULL ACK drunter setzen könnte. Stefan hat eine wunderbar schnoddrige, dabei allerdings immer total durchdachte und dann wiederum auch nachvollziehbar erklärte Sicht auf die Dinge des alltäglichen Lebens, auf den Irrsinn aktueller Politik und die Niederungen des gesellschaftlichen Kon- bzw. Dissens'.

Heute beglückt er uns mit seinem Löffelchen Senf zum Thema WinnetouwirdunsvondenLinkenwegzensiertbuhuuu und ich weiß gar nicht, welchen Absatz davon ich hier wiedergeben soll, denn da jagt ein Glanzlicht das nächste. Ich hoffe, Stefan verzeiht mir die nun folgende, doch recht großflächige Zitatwüste, aber statt an wohlfeilen Huldigungen herum zu formulieren, lasse ich seine Schreibe einfach für sich selbst sprechen. Das Ganze geht los mit:

Es war noch nie so einfach, spottbillig und risikolos wie heute, sich als irre mutiger Rebell zu gerieren. Ein Verlag entscheidet nach heftiger Kritik, ein Begleitbuch zu einer Karl-May-Spinoff-Verfilmung vom Markt zu nehmen, das wohl innerhalb des Verlages bereits heftig umstritten war. Und sofort so: Hiiilfäää! Sie wollen uns unseren Karl May wegnehmen! Ich lasse mir von woken linksgrünversifften Volxerziehern doch nicht vorschreiben, was ich zu lesen habe!1!!11!

und weiter:

Nun ist die andere Seite ja nicht minder geistfrei. Ich bin überzeugt, dass Idiotenkonzepte wie 'kulturelle Aneignung', wie sie momentan exekutiert werden, in gewissen Milieus vor allem deswegen so populär sind, weil die intellektuellen Hürden da äußerst niedrig hängen. Die Welt inquisitorisch auf 'kulturelle Aneignung' abzuscannen oder auf Dies- und Jenesfeindlichkeit oder was auch immer, und dann säuberlich in Gut- und Böse-Schubladen zu sortieren -- dafür braucht's wirklich nicht mehr als eine große Klappe und einen kompletten Mangel an Selbstzweifeln und Skrupeln. Ernsthafte Denkarbeit, Differenzierung oder gar theoretischer Überbau hingegen stören da eher.

gefolgt von:

Das ist umso bedauerlicher, als dass Debatten darüber, wie Kunst aus früheren Jahrzehnten und Jahrhunderten angesichts sich wandelnder gesellschaftlicher Realitäten neu bewertet werden kann, wenn nicht muss, nicht nur ein völlig normaler Vorgang sind, sondern meist auch wirklich spannend und erkenntnisfördernd sein können. Nicht zuletzt, weil es da viel über sich selbst und die eigenen Wahrnehmungen zu lernen gibt.

Und dann biste dann nicht mal bei der Hälfte angekommen, denn so geht das bei ihm seitenweise weiter und dabei ist das doch nur ein völlig durchschnittliches Fliegendes Brett. Was natürlich nicht heißen soll, Stefan würde durchschnittlich schreiben! Im Gegenteil, sonst gäbe es ja schließlich keinen Pott dafür, nech? Jau.

All diesem hoch verdienten Lob möchte ich vielleicht einen klitzekleinen Kritikpunkt beiseite stellen: das etwas altbackene Design mit der noch altbackeneren Frakturschrift in Kopfzeile und Hintergrundgrafik (aufm PC, nicht aufm Handy!) könnte in meinen Augen eine kleine Überarbeitung vertragen, aber es ist halt nicht jeder zum Art Director geboren wie yours truly :-P

Liebe Ladies, hochgeschätze Gentlemen, heiß geliebte Anders*Artige, bitte lasst einen tosenden Applaus erschallen für den großartigsten Blog des Jahres 2022:

Stefan Roses Fliegende Bretter!

\!!! BÄM !!!/

*konfettiregen*

Direktlink: https://fliegende-bretter.blogspot.com

Bild: daMax [CC BY-NC-SA-4.0],
basiert auf diesem vom Birmingham Museum and Art Gallery [CC BY-NC-SA-2.0] und diesem von Scott Ward [CC BY-NC-4.0]
und sollte am Besten in voller Größe genossen werden.

 

Gute Nachrichten: Stuttgarts erster Heavy Metal Club

August 27th, 2022, 10:15

Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Nur etwa knappe 40 Jahre zu spät geht mit dem Schwarzen Keiler Stuttgarts erster ausgewiesener Heavy Metal Club an den Start.

Eröffnung ist am 16.9.2022, einen Tag später gibt es das erste Konzert mit einem total geheimen Mainact und Crestfallen Queen als Support.

Da bin ich aber mal sowas von dabei!

Schwarzer Keiler
Fritz-Elsas-Str. 60
70174 Stuttgart

(via kessel.tv)
 

Mal sehen, wie Herr Trump sich da jetzt wieder raus windet

August 12th, 2022, 23:30

Vielleicht haben sie ihn jetzt endlich am Sack: :grins:

Bei der Razzia im Haus von Ex-US-Präsident Trump wurden nach Angaben der Behörden Dokumente gefunden, die als "streng geheim" eingestuft waren. Das ist nach US-Recht strafbar.

Fun fact am Rande:

Trump selbst hatte dafür während seiner Amtszeit die Strafen verschärft. Es drohen seither bis zu fünf Jahren Gefängnis.

Leider kommentierte die Tagesschau schon vorher:

Die Razzia wird Trump kaum schaden.

:(

 

Gute Nachrichten: Uruguay deckt inzwischen 97% seines Strombedarfs durch erneuerbare Energien (update)

August 5th, 2022, 11:00

Es geht. Nur in Deutschland wurden erneuerbare Energien nachhaltig kaputtgealtmaiert und selbst mit den Grünen in Regierungsverantwortung scheint sich daran nichts zu ändern :(

Update: Ein Leserbrief zu den kaputtgealtmaierten erneuerbaren Energien.

 

Wäre ich Zyniker... (updates)

August 2nd, 2022, 17:41

...würde ich jetzt vielleicht was schreiben wie: Ist nicht alles schlecht unter Putin. Dass beispielsweise Spanien jetzt landesweit ab 22h die Schaufensterbeleuchtungen abschalten lässt, mag vielleicht eine direkte Folge des von Putin herbeigeführten* Gasmangels sein, bedeutet für die Umwelt aber sicher nur Gutes. Was könnte man nicht alles an Energie sparen, wenn man das weltweit und dauerhaft machte? Man wird ja wohl träumen dürfen :)

Leider ist der Protest dagegen nicht weit:

„Madrid wird nicht abgeschaltet“, twitterte die Madrider Regionalpräsidentin Isabel Díaz Ayuso, die ein gutes – manche sagen: populistisches – Gespür dafür hat, was ihre Wähler bewegt. „Das schafft Unsicherheit und erschreckt den Tourismus und den Konsum. Das stiftet Dunkelheit, Armut, Traurigkeit.“

Von dunklen Schaufenstern zu trauriger Armut in unter 5 Sekunden. Seufz. m(

PS: ach ja, und kommenden Sonntag, den 7.8., sind Pussy Riot auf dem Umsonst & Draußen in Stuttgart-Vaihingen, ne? Kann leider selber nicht hin :( Update: StN dazu.

Update: ganz Deutschland versucht sich jetzt auch am Energiesparen. Warum erst jetzt? Seufz.

*Als speziellen Service für langjährige Leser:innen bieten wir Ihnen heute: Alternative Fakten. Die westlichen Sanktionen sind schuld! Ohne die hätte Putin gar nicht am Gashahn gedreht!! Der arme Mann muss sich schließlich auch mal verteidigen dürfen!!!1!

(Bild: Denis Bochkarev [CC BY-SA 3.0])

 

Endlich wieder Neuland!

Juli 24th, 2022, 10:05

Ich wohne ja inzwischen draußen im Speckgürtel am Stadtrand, wo die alten Leute wohnen. Diese alten Leute wurden vor ca. 10 Jahren befragt, ob sie vielleicht Interesse an schnellem Internet hätten. Die Antwort war ein klares "Ha noi, des brauchama nedde so a neumodischs Zeigs, mir hen grad erscht Satelittefärnsäh uffs Dach bekomma, des langt fîr da Färnsähgarta", weshalb ich mir hier mit der gesamten Wohnanlage einen kupferfarbenen Klingeldraht teilen durfte. Damit kam ich an guten Tagen auf 12MBit/s, an schlechten auf ca. 8MBit/s. Bezahlen durfte ich allerdings für 50, denn kleinere Verträge existieren nicht mehr >:-(

So vegetierte ich seit 2 Jahren dahin, tagsüber (alleine in der Bude) konnte ich halbwegs arbeiten (MP3-Streaming plus WebEx geht tatsächlich, längere Downloads dauerten halt), abends mussten wir uns hier abstimmen, wer die Leitung bekommt, denn gleichzeitig daddeln/voicechatten und Amazon Prime Videos glotzen ging mal genau gar nicht.

Letzten Sonntag Abend ist mir dann endgültig der Kragen geplatzt und ich habe nochmal bei o2 vorbei geschaut, ob das HomeSpot Angebot inzwischen zu einem halbwegs erschwinglichen Preis erhältlich ist. Und siehe da: als bestehender o2-Kunde spare ich mir im Moment sowohl Anschluss- als auch Bereitstellungsgebühren. Für einmalige 10 Euro Versandkosten habe ich jetzt hier einen LTE Router mit einer SIM-Karte stehen und nachdem ich einen Tag lang den idealen Standort für dieses Ding gesucht habe (möglichst nah am Fenster dabei gleichzeitig möglichst zentral zwischen sämtlichen Geräten), bin ich jetzt endlich wieder mit 40-50MBit/s im Neuand unterwegs und das für 36€/Monat. Solange ich nicht auf die Idee komme, mit dem daran angeschlossenen Telefon in Handynetze zu telefonieren (20ct/Min.), wird es hoffentlich bei den 36€/Monat bleiben. Der einzige Klumpfuß sind die 24 Monate Laufzeit mit automatischer Verlängerung aber hey...

 

Gute Nachrichten: Öffentlicher Nahverkehr in Stuttgart kommenden Samstag wieder gratis

Juni 22nd, 2022, 07:15

Als wäre das 9-Euro-Ticket nicht schon Anreiz genug, mal wieder Öffis zu fahren, ist die Fahrt in Bussen und Bahnen am kommenden Samstag in Stuttgart wieder komplett gratis.

 

Gute Nachrichten: Elektrogeräte beim Supermarkt entsorgen

Juni 22nd, 2022, 07:11

Ab dem 1. Juli sind größere Supermärkte wie Rewe, Lidl und Co. dazu verpflichtet, Elektrogeräte entgegen zu nehmen. Kleine Einschränkung dabei:

Bei der Rückgabe muss auf die Größe des Geräts geachtet werden. Mit einer maximalen Kantenlänge von 25 Zentimetern müssen die Märkte das Produkt kostenlos entgegennehmen – auch wenn kein neues Elektrogerät gekauft wurde. Geräte von anderen Marken oder Verkäufern müssen ebenfalls angenommen werden. Ist ein Gerät größer, kann dieses nur abgegeben werden, wenn man die gleiche Art erwirbt. So können Kunden beispielsweise einen alten Fernseher nur abgeben, wenn sie in dem Laden einen neuen kaufen.

Der Weg zum Wertstoffhof könnte also in Zukunft überflüssig werden.

 

Auch Thailand hat jetzt Cannabis (irgendwie) legalisiert

Juni 11th, 2022, 10:28

Gute Nachrichten:

Thailand hat Marihuana für den medizinischen und industriellen Gebrauch freigegeben - als erstes Land in Asien. Das zuständige Ministerium will eine Million Setzlinge verteilen - auch aus wirtschaftlichen Gründen.

Deutschland kriegt's leider offenbar nicht so schnell auf die Rille :(

Allerdings scheint es mit der Legalisierung in Thailand auch nicht so ganz eindeutig zu sein. So bleiben beispielsweise Extrakte, die mehr als 0.2% THC enthalten, weiterhin illegal und wenn du zu Hause Gras anpflanzen willst, kommt ein echter Klumpfuß dazu:

Notwendig sind dazu lediglich eine Registrierung und die Erklärung, dass die Ernte für medizinische Zwecke bestimmt ist. Kontrolliert werden soll voraussichtlich aber nicht, was die Menschen zu Hause anbauen und rauchen.

Eine Registrierung. Soso. Tolle Idee. m(

 

Gute Nachrichten: Vier Samstage freie Fahrt in Stuttgart mit dem ÖPNV

Mai 3rd, 2022, 07:39

Der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) startet kommenden Samstag einen Versuch mit kostenlosem ÖPNV: 4 Samstage lang freie Fahrt in Zone 1. Hurra :)

Allerdings:

"Das Imageproblem von Stuttgart wird bleiben, so dass keiner mehr gerne in die Stadt kommt. Die Passanten­frequenzen sind jetzt schon abartig: Sie liegen 20 Prozent unter dem Niveau der Vor-Corona-Zeit"
- Marjoke Breuning, IHK-Präsidentin und Mitinhaberin v. Maute Benger

Das liegt aber halt auch an vielen anderen Dingen. Die letzten Male, die ich in der Stadt gezielt nach irgendwelchen Sachen gesucht habe, bekam ich mehrmals den Spruch zu hören: "Guckense lieber mal im Internet". Oder es gab grausame Verwicklungen mit Buchfehlbestellungen, so dass ich mehr Geld in den ÖPNV bzw. in Parkhäuser buttern musste, als das Buch in Endeffekt gekostet hat. Oder man rennt in 3-5 Läden, die alle dasselbe anbieten und bestellt dann doch wieder beim großen A, weil man dort eben noch 34 andere Marken zur Auswahl hat. Und so weiter. Vom fehlenden Umtausch-/Rückgaberecht mal ganz zu schweigen. So lange der Einzelhandel sich dermaßen deppert anstellt, muss er sich nicht wundern, wenn die Leute lieber online einkaufen. Aber das sehe ich sicher nur total vereinfacht, wa? :-)

 

Gute Nachrichten: Göttingen erlaubt Oben-Ohne-Schwimmen

April 29th, 2022, 07:20

Wenn ich heutzutage in die Zeitung gucke, muss ich immer öfter erst mal das Datum checken, um sicher zu gehen, nicht einem Aprilscherz aufzusitzen. Wenn beispielsweise Göttingen in den Schwimmbädern nun samstags und sonntags erlaubt, dass auch Frauen barbrüstig schwimmen gehen dürfen. Wegen Gleichberechtigung. Allerdings tut Göttingen das nicht ganz freiwillig. Es hatte eine trans Person geklagt, die sich in ihrem Frauenkörper als Mann fühlt.

Ich gratuliere zu diesem wichtigen Schritt auf dem Weg in eine bessere Welt und wünsche mir für die Zukunft, dass sich diese neue Freiheit auf alle Städte und Wochentage ausweiten lässt :hehe:

(Bild: John William Waterhouse - Hylas and the Nymphs, Public Domain)

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.