bla

Du surfst ja immer noch mit dem Internet Explorer :(


Das ist nicht nur hochgradig gefährlich für deinen Computer, sondern macht mir auch das Leben extrem schwer.

Deshalb bekommst du hier leider gar nichts zu sehen.

Besorge dir bitte einen ordentlichen Browser wie Firefox, Brave, Opera, Chrome oder von mir aus auch Edge.

Für den IE ist hier Ende Gelände.
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der Oktober 2012
to daMax

Experten empfehlen: wählt Niemand.

Oktober 1st, 2012, 22:29

Was sich nicht so alles im Netz findet. Gibt es als PNG und SVG.

Wählt NIEMAND. Niemand hält sich an Wahlversprechen. Niemand wird sich eure Bedenken anhören. Niemand hilft den Armen. Niemand sagt die Wahrheit. Niemand kümmerts. Wenn niemand gewählt wird, kann es auch nicht mehr schlimmer werden. Eine Publikation des Ministeriums für Information und Fremdaufklärung. ANONYMOUS

 

Links 2012-10-01

Oktober 1st, 2012, 17:45
  • rt: Psychologen weltweit sind sich wohl einig: Wir Netizens sind alle geistig verwirrt bis irr. m( Na dann können wir es ja einfach genießen.
  • rt: Ein Ex-TSA-Angestellter behauptet, dass die TSA (=amerikanische Flug"sicherheit") beim Durchwühlen der Koffer regelmäßig Wertsachen klaut.
  • spon: Ein schwedischer Billigmöbelproduzent retuschiert Frauen komplett aus der saudi-arabischen Version seines Katalogs. Selbstzensur at its best.
  •  

    Mein Strand

    Oktober 1st, 2012, 13:42

    Vor nicht allzu langer Zeit habe ich entdeckt, dass ich in direkter Nachbarschaft einen Strand habe. Wenn ich Leuten davon erzähle, ernte ich im jedoch meist ein leicht skeptisches "ach ja?", weil mir halt niemand glaubt.

    Ich also in meiner Mittagpause mal eben rübergeradelt um dieses Beweisfoto zu schießen:

    Ätsch :-P

    Bild: daMax, Lizenz: Mach damit watte willst, ey. Das ist nu echt kein Kunstwerk.

     

    Wie man Wahlfälschungen aufdeckt

    Oktober 1st, 2012, 07:51

    Von Statistik bzw. Stochastik verstehe ich ja etwa soviel wie vom Häkeln. Mir ist jedoch klar, dass beides durchaus einen praktischen Nutzen haben kann. Peter Klimek, Yuri Yegorov, Rudolf Hanel und Stefan Thurner haben eine Methode entwickelt, mit der sich Wahlbetrug recht einfach aufdecken lässt. Dabei kommen dann bunte Bildchen heraus, die so aussehen:

    Schade nur, dass Deutschland da nicht mit auf der Liste ist...

    Zum Abstract des Artikels geht es hier, der komplette Artikel liegt hier herum (lokale Kopie).

    (via science)
     

    ... und Ruhe will gelassen sein ...

    Oktober 1st, 2012, 07:40

    Aus der JuTjuhb-Beschreibung:

    Lob auf die uranarchistische Tugend des "sich in Ruhe lassens", Hinweise auf Dissens und Konsens, sowie Schmähung dessen, was sich derzeit öffentlicher "Diskurs" nennt.



    Halte ich für einen wirklich interessanten und diskussionswürdigen Beitrag zum Weltgeschehen, auch wenn der Sprecher kein allzu begnadeter solcher ist. Es kommt auf den Inhalt an, nicht so sehr auf die Form. Vor allem den Teil mit "einfach mal die Klappe halten zu Themen, mit denen ich nicht übereinstimme" werde ich mir zu Herzen nehmen, denn ich denke auch, das man nicht bei jeder Sau, die durchs Dorf getrieben wird, mit draufhauen muss.

    global change | protest | ignorieren

     

    Aufgewacht!

    Oktober 1st, 2012, 06:00

    Von der nicht mehr ganz so neuen Platte "Westwinds", die ich erst jetzt entdeckt habe, was aber auch nicht so schlimm ist, da ich sie insgesamt eh nicht so toll finde.

    The Real McKenzies - My Head Is Filled With Music



     

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.