Krieg in Stuttgart

September 30th, 2010, 19:13 > da/Y\ax


http://www.youtube.com/watch?v=SFC7c1Urbs8

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Vielleicht mit der Szene, die mich zum endgültigen Ausrasten gebracht hat.

Ein ca. 60-jähriger Mann liegt am Boden, 2 Bekannte von mir knien neben ihm. "Was ist hier los?", frage ich. "Er hat eine volle Ladung Reizgas abbekommen und ist zusammengebrochen. Kannst Du einen Krankenwagen organisieren?". Ich gehe also los, leihe mir ein Handy aus und wähle 112.

"112 Notruf, wer spricht da bitte?"

"M.. K.. hier. Im Schlossgarten ist ein ca. 60-jähriger Mann nach einem Reizgasangriff zusammengebrochen."

"Aha. Und was soll ich da jetzt tun?"

??!?!??

"Sie sollen einen Krankenwagen herschicken, was denken Sie denn?!"

"Nö, wegen eines Tränengasangriffs schicken wir keine Krankenwägen los."

?!?!?!!!!!!!!!!!

"Hier liegt ein kollabierter Mann herum, ich weiß nicht ob er nicht vielleicht einen Herzinfarkt hat und Sie wollen keinen Krankenwagen herschicken?!?! Habe ich Sie richtig verstanden?"

"Ja, genau"

"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! FUCK YOU !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

Daraufhin bin ich zum nächstbesten Cop und habe ihm die gleiche Geschichte erzählt. Er so: "Wo ist das? Da drüben? Da bin ich nicht zuständig. Suchen Sie sich einen Polizisten da drüben."

?!?!?!?!?!????!???!?

Ich bin inzwischen mit den Nerven am Ende, gehe wieder rüber und quatsche einen berittenen Cop an:

"Da drüben liegt ein zusammengebrochener alter Herr, der hat eine volle Ladung Reizgas abbekommen und braucht dringend Hilfe. Der Notruf 112 sagt mir gerade, sie schicken keine Krankenwägen in den Park. Könnten Sie bitte einen Krankenwagen rufen?"

"Seh ich vielleicht aus wie ein Sani?"

?!?????????!!!!WTF!!!!????????????!

"Nein, Sie sehen aus wie ein Polizist und es ist ihre gottverdammte Pflicht, uns Bürger zu schützen! Rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der Notruf weigert sich, welche zu schicken."

"Ja und? Was geht das mich an?"

Jetzt wollte ich von ihm einen Namen und seine Dienstnummer haben, da meint er zu mir seelenruhig:

"Ich bin nicht verpflichtet, Ihnen irgendwas davon zu sagen. Was weiß denn ich, ob Sie nicht z.B. Repressionen gegen meine Familie ausüben. Vielleich wollen Sie ja meinen Kindern etwas antun."

Das war der Moment an dem ich das erste Mal in meinem Leben tatsächlich mit dem Gedanken an Mord gespielt habe. Und von da an wurde es rapide schlimmer. Ich kann euch gar nicht die ganze Geschichte erzählen, deshalb müssen Stichworte genügen:

  • ca 500 Polizisten in voller Kriegsausrüstung
  • 2 Wasserwerfer, die gegen Rollstuhlfahrer, alte Menschen und Kinder eingesetzt werden
  • Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcke, die ebenfalls gegen Kinder eingesetzt werden (es fand eine angemeldete Schülerdemo statt, die brutalst zusammengeknüppelt wurde)
  • Cops, die derart Spaß an Gewalt haben, das es nur noch zum Kotzen ist. Ich selber wurde von äußerst brutalen Cops weggezerrt, mir wurden sämtliche Gliedmaßen verdreht, mir wurde rücksichtslos ins Gesicht gegriffen, ich wurde von hinten gezerrt, dass mir die Luft wegblieb, ein Wasserwerfer hat mich (zum Glück nur kurz) voll erwischt usw.
  • Trauriger Tiefpunkt des Tages: einem Demonstranten wurde von dem Wasserwerfer ein Auge ausgeschossen und einem Freund von mir wurde das Trommelfell von dem gleichen Wasserwerfer zerfetzt.

    Damit ist klar: Schuster, Mappus, Grube und Merkel gehen für S21 auch über Leichen. Der faschistische Polizeistaat hat hier in Stuttgart heute seine hässliche Fratze gezeigt und mir kann nie wieder jemand erzählen, die Cops seien nicht unsere Feinde. So radikalisiert man große Bevölkerungsschichten, ihr Wichser!

    30.09.2010 | bahnhof zum himmlischen frieden

    312 Meinungen zu “Krieg in Stuttgart”

    1. anneloewe meinte:

      Mein Gott Max, ist das zu fassen?!?! Es ist UNGLAUBLICH dass es in Deutschland möglich ist völlig öffentlich so brutal und menschenverachtend vorzugehen!!! Ich bin wirklich fassungslos…. und ratlos… Wahnsinn.

    2. anneloewe meinte:

      Ach kleiner Nachtrag noch. Die einzige Hoffnung ist wohl die: wenn diese Bilder durch die Medien gehen sieht wirklich JEDER und JEDE was gespielt wird und wie unglaublich böse die Menschen sind, die Stuttgart 21 durchdrücken wollen um wirklich jeden Preis.
      Mir kommen echt Tränen wenn man das sieht wie Leute mit dem Wasserstrahl getroffen werden und die Polizei steht dabei… das ist nichts anderes als FOLTER. Legal, öffentlich.

    3. Stuttgart21dagegen meinte:

      einfach ein armutszeugnis!!! so viel dummheit und rücksichtslosigkeit auf einem fleck gibts gar nicht damit meine ich die cops.

    4. Björn meinte:

      Was für ein grosse Scheisse !!! Ruth und Ich sind leider nur gedanklich bei Euch. Haltet den Kopf oben. Viel Glück und noch mehr Durchhaltevermögen aus Berlin.Euer/e Björn und Ruth

    5. Floyd meinte:

      @Anne: ich glaube auf die Medien zu setzen hilft nicht viel. Da werden wieder diese netten Talkrunden mit CDU etc. Politikern abgehalten, die das alles für normal halten. Vielleicht schaffen es ein paar ganz wilde Fotos in eine Nachrichtensendung (aber die müssen schon schlimm sein, sonst bringt´s für die Quote nicht viel). Das fiese aus meiner Sicht ist die Art und Weise, wie hier vorgegangen wird. Und weisste was? Am Ende kann man der Polizei nichts nachweisen. Das ist doch das Schöne an Politik Herr Mappus, oder? Erst die Polizisten missbrauchen und auf Gewalt trimmen, dann Hunderte Polizisten im Park auf Kinder und ältere Menschen “hetzen” und am Ende die Polizei wieder in Schutz nehmen, indem nichts nachzuweisen ist. Im Gegenteil, Pflastersteinewürfe musstet ihr schon wieder zurücknehmen liebes Innenministerium. Aber Hauptsache erst nach der Tagesschau, so dass alle Bürger Deutschlands wissen: “Hey, die sind doch selbst schuld, die haben mit Pflastersteinen geworfen.” Jungs und Mädels, ich krieg so einen Hals bei dem Thema.

      Ich selbst war heute abend im Park und habe teilweise Szenen gesehen, da muss man wirklich sich selbst ständig sagen “bleib ruhig” “bleib ruhig”. Ich war in einer Gruppe von 30-40 Leuten, die friedlich waren und “Wir sind friedlich, was seid ihr” riefen. Plötzlich löste sich einer aus der Gruppe, platzierte sich vor sie und ging dermassen aggressiv ab, dass ich es kaum fassen konnte. “Wir müssen mehr Widerstand zeigen, die verstehen keine Argumente mehr, die brauchen Zeichen…usw.”. Für mich als friedlichen Demonstranten war das ein klarer Fall von “Anheizen weiterer friedlicher Demonstranten” und fühlte sich an wie ein Aufruf zur Gewalt. Ohne dass ich jetzt Beweise hätte, aber mein ganz persönliches Gefühl sagt mir, dass der Mann der diese Worte rief genau zum Grund der Gewalteinheizung eingeschleust wurde. So schön mit “Oben bleiben” Buttons usw. Wie gesagt, Beweise habe ich keine, aber alle anderen waren friedlich und haben auch den netten Herren in seine Schranken verwiesen mit dem Hinweis, dass Gewalt nicht erwünscht ist. Dann ist er weggelaufen.

      Zum Schluß noch etwas was meinem Sinne von Politik entspräche, ein Zitat von wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Politiker):

      “Politiker haben das Ziel, durch ihr kreatives Denken Probleme der Gesellschaft zu lösen…”

      Lieber Herr Schuster: haben Sie das gelesen? Sie haben die Vorfälle im Schloßgarten sehr bedauert, das rechne ich Ihnen sogar an. Aber wo haben Sie das getan? Bei einer Rede der Pro21 Anhänger auf dem Schlossplatz. Manchmal ist Politik unbequem. Also packen Sie bitte ihre zwei Beine und befehlen Ihnen sich in den Schloßgarten zu bewegen um als Oberbürgermeister dieser Stadt ein Signal zu setzen.

      Ich warte auf Sie…

    6. David meinte:

      Nun, 80 Jahre sind doch wohl genug. Es ist eben wieder so weit! Warm anziehen.

    7. Jens meinte:

      Schade, dass du nicht die Gespräche mit den Polizisten per Handy aufgenommen hast und am besten gleich noch die Namen erfragt. Damit hättest du bei der Staatsanwaltschaft vielleicht Erfolg mit einer Klage wegen unterlassener Hilfeleistung gahabt.

      Wünsche allen, die dabei waren und was abgekriegt haben gute Besserung!

      Gruß aus Köln
      Jens

    8. daMax meinte:

      @Jens: Ich habe ihn mehrmals nach Namen und Dienstnummer gefragt. Die Antwort: “ich bin nicht verpflichtet, Ihnen meinen Namen zu geben. Was weiß ich, welche Repressionen ich von Ihnen zu erwarten hätte? Vielleicht wollen Sie ja meine Kinder…” den Rest habe ich nicht mehr gehört weil ich wutschnaubend von dannen gerannt bin, bevor ich doch noch gewalttätig geworden wäre.

      Auch hier zeigt sich: die Polizei ist VOLL auf Konfrontationskurs aus!

    9. DerAndere meinte:

      Die CDU/CSU ist halt nicht besser als einst ihre Vorgängerpartei, denke das sollte auch dem letzen klar sein in diesen Tagen…

    10. benjaminTV meinte:

      Tja, es ist Endzeit… jetzt dürften es die letzten langsam begriffen haben. Bei den ganzen Zuspitzungen, die’s in allen Bereichen des Lebens bislang gegeben hat, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis die Massen ausrasten … dann kommt der ganz große Umbruch und hinterher stellt irgendwann irgendwer fest: Es hat sich nichts geändert.

      War schon immer so und wird sicher auch immer so bleiben. Menschheit bleibt Menschheit. Da ändert sich nie was. Es gibt kein Regierungssystem, das perfekt ist. Auch die Demokratie nicht. Checkt nur keiner …

    11. Prospero meinte:

      Hey Max!!

      Eigentlich fällt mir garnichts mehr ein.

      Hat denn der ältere Mann noch iwie Hilfe bekommen?

    12. Andreas meinte:

      Ich verstehe Deine Ohnmacht sehr gut …

      Nur so eine Idee: Es gibt ja sowas wie “unterlassene Hilfeleistung” und nach meinen Informationen ist das strafbar. Und werden Notrufe nicht auch aufgezeichnet?

      Also böte sich ja an, Anzeige gegen Unbekannt wegen “unterlassener Hilfeleistung” zu stellen. Im Ermittlungsverfahren müssten dann die entsprechenden Bänder abgehört werden. Mit ein wenig Medienunterstützung sollte dies ja durchaus zu einem Ergebnis führen.

    13. iptoux meinte:

      [Anm, von daMax: ACHTUNG: das folgende Bild zeigt einen Mann, dessen Auge heraushängt. Es handelt sich um denjenigen,dem das Auge herausgeschossen wurde. Nichts für schwache Nerven!]
      http://imgur.com/fpuDO

    14. sinoda meinte:

      Wurde den Demonstranten nicht mindestens 3 mal der Einsatz des Wasserwerfers und des Tränengases angedroht? Vermutlich!! Der normale Bürger hat die Pflicht den Anweisungen der Polizei zu folgen, oder nicht? Du willst ja auch das Recht zum demonstrieren haben!!!!
      Wenn man der Polizei nicht Folge leistet braucht man sich nicht wundern wenn sie drauf reagieren, oder?
      Was mich noch interessieren würde ist, für welchen Ort war die Schülerdemo denn genehmigt? Genaue Informationen dazu finde ich nicht im Netz, laut Twitter waren Gerüchte das die Demo sich in den Park (oder im Park) verlagert zu einer Stelle die nicht genehmigt war. Ausserdem hat sie sich mit anderen Demonstranten vermischt, kann man dann noch von Schülerdemo reden??? Und bei einer Demo am falschen Ort denke ich schon, dass die Polizei das Recht hat die Demo aufzulösen. Auch mit den mehrfach angedrohten Mitteln!!!!

      Aber wenn man die Demonstranten die Demo verlagern würde an eine Stelle die nicht so nahe an geplanten Arbeiten ist, dann würde man ja weniger Medienaufmerksamkeit bekommen. Lieber treib ich die Polizei in etwas was sie vielleicht gar nicht machen will, aber ich bekomm mehr Medienaufmerksamkeit. Nebenbei, warum gibts die Demos eigentlich erst seit so kurzer Zeit? Ich kenn das Projekt schon seit 6 oder 7 Jahren. Da war nämlich ne Ausstellung im Bahnhof dazu, für jeden zugänglich.

      Viele Grüße ein ex Stuttgarter

    15. David meinte:

      Leider ist alles, was du über die Polizei gesagt hast, keine Seltenheit, sondern eher der Normalfall. Die herablassende, aggresive Art ist sehr verbreitet, geplante unverhältnismäßige Gewalt ebenso wie Prügelorgien von Hooligan-Polizisten. Aber der Normalbürger glaubt leider immer noch an die arme, überforderte, unschuldige Polizei und den gewalttätigen Berufsdemonstranten. Die Wirklichkeit sieht leider ganz anders aus, auch wenn das viele nicht so recht glauben wollen.

      Die Einheiten, die heute gegen die Sitzblockade eingesetzt wurden (BFE-Einheiten und/oder USK) sind Spezialeinheiten, die für den Einsatz gegen massive Gewalttäter ausgebildet sind. Und so agieren sie auch: In der Regel überaus brutal. Für die ist der Bürger der Feind. Und diese vermummten Spezialeinheiten, die für den Einsatz gegen Gewalttäter trainiert und ausgebildet sind, systematisch gegen friedliche Sitzblockierer einzusetzen, das ist der eigentliche Skandal.

      Gegen die Polizei Anzeige zu erstatten, ist zwar wichtig, aber in der Regel sinnlos. Die Zahlen dazu sind eindeutig: An die 99 Prozent der Verfahren werden eingestellt (keine Übertreibung! Ich habe die Zahlen hier vorliegen), oft scheitert die Ermittlung schon an der Identifizierung des Polizisten, in fast allen Fällen wird noch nicht mal Anklage erhoben, geschweige denn ein Polizist schuldig gesprochen. Die Polizisten ermitteln nicht so gerne gegen sich selbst, und dementsprechend viel kommt da dabei raus. Bei Anzeige wegen Körperverletzung ist eine Gegenanzeige wegen Widerstand der Normalfall. Und der Richter/Staatsanwalt wird der Polizei glauben, wenn es keinen Videobeweis gibt.
      Das ist das eigentliche Problem: Die Polizisten wissen, dass sie praktisch über dem Gesetz stehen. Und mittlerweile ist das Gewaltproblem in der deutschen Polizei so groß, dass schon Amnesty International seit einigen Monaten eine große Kampagne gegen Polizeigewalt in Deutschland fährt. So weit ist es schon gekommen.

      Ich habe übrigens auch mal ein großes Unrecht beobachtet, als sich Polizisten darüber amüsiert haben, wie ein wehrloser “Linker” von Nazis zusammen geschlagen wurde. Eingegriffen haben die nicht, die haben sich das grinsend mit angesehen. Das hat mich damals so geärgert, dass ich mich mit dem Thema Polizei mal näher beschäftigt habe und seitdem Videoaufnahmen, Presseartikel, Augenzeugenaussagen und juristisches Material dazu auswerte. Das Ergebnis ist erschreckend. Was wir unbedingt brauchen, ist die Kennzeichnung mit Dienstnummern. Ohne die wird es weiter zu Gewaltexzessen kommen, ohne dass sich jemand dafür zu verantworten hat.

      P.S.: Der Griff ins Gesicht ist Standard, das wird den Polizisten in der Ausbildung beigebracht. Er nimmt die Orientierung, weil man nichts mehr sieht, und verursacht Schmerz über den Druck auf das Nasenbein. Gerne trägt der Polizist übrigens auch Quarzsandhandschuhe als Schlagwaffe, das ist ein potenzieller Knochenbrecher.

    16. David meinte:

      @sinoda: Friedlcher Protest rechtfertigt keinen Gewalteinsatz wie diesen. Wir haben viele hundert Verletzte, geplatzte Trommelfelle, Kopfplatzwunden, Rippenbrüche, ein verlorenes Augenlicht.

      Und immer noch Leute, die das offenbar für völlig gerechtfertigt halten.

      Die Polizei kann Blockaden auch anders räumen, wenn es gewollt ist. Was hier gewollt war, war aber, massiv brutale Gewalt auszuüben, hunderte Verletzte wurden bewusst in Kauf genommen. Die Videoaufnahmen sprechen für sich. Für Leute wie dich offensichtlich aber alles kein Problem? Nun denn, was diskutiere ich da überhaupt noch. Mit Leuten wie Dir will ich nichts zu tun haben.

    17. owl meinte:

      Hier ein Video von der “Bürgerbeteiligung” zu S21 von 1997.

      Danke für den Bericht.

      http://www.archive.org/details/Stuttgart_1997&reCache=1

    18. sinoda meinte:

      @David: Wie hätte die polizei denn reagieren sollen um die Demonstration dann aufzulösen? Freundlich fragen und hoffen das die Demonstratenen weggehen? Wird wohl kaum passieren. Jeden einzeln wegtragen? Bei 4000 Demonstranten oder mehr geht nicht (1000-2000 Schüler laut Meldungen und noch genügend anderen Leuten die man in den Videos sieht sind 4000 und mehr denk ich realistisch). Also wie löst man dann das Problem. Nichts tun und sich den Demonstranten geschlagen geben (die an dieser Stelle vermutlich keine Genehmigung hatten)? Entspricht doch auch nicht einem Rechtsstaat, oder? Über Jahre hinweg war Stuttgart 21 in der Diskussion, da konnte man genügend Mittel des Rechtsstaates nutzen, hat man aber nicht. Also würde man einem nicht rechtsstaatlichen Handeln seiner Bürger recht geben. Hmmmm….

      Also wie löst man eine solche Demo auf? Man nimmt die Methode die die Polizei am wenigsten gefährdet und das sind nunmal Wasserwerfer und Tränengas. Das wird sogar mindestens 3 mal angekündigt. Ziviler Ungehorsam ist auch verboten und wenn du der Polizei nicht folgst musst du mit folgen rechnen. Folgendes Beispiel ist komisch, aber ich find es passt: Wenn ich dir den Weg zum einzigsten Klo versperr (den Weg den die Polizei frei gemacht hat) , sagst du mir auch 3 mal ich soll weg gehen (3 mal Warnung), dann wirds dir zu bunt und du schubst mich auf die Seite (Wasserwerfer), hilft des immer noch nicht, werd ich wohl eine fangen (Tränengas und Schlagstöcke).

      Ich finde es schade dass du in deinem Kommentar von Haus aus schon eine Diskussion ausschliesst, ich schliesse keine Diskussion aus. Ich verstehe natürlich deinen Standpunkt, dass die gezeigte Gewalt übertrieben ist und gewiss auch in einzelnen Fällen übertrieben war, aber im großen und ganzen gerechtfertigt war. Ich sehe keine andere Möglichkeiten um die Fakten (Baugenehmigung ist da) auch durchzusetzen ohne dabei den Demonstranten ihre Ziele durch unerlaubte Mittel erreichen zu lassen. Ich seh auf den Videos Menschen die sich massiv wehren. Warum? Wollen doch friedlich sein, natürlich sie wollen sich schützen, aber warum schützen sie sich nicht indem sie weiter weg gehen? Dann hat die Polizei auch keinen Grund Gewalt anzuwenden. Ich finde es gut das die Leute demonstrieren, aber dass sollen sie machen wo sie es auch dürfen. Ich hab noch keine Quelle gefunden, die mir sagen konnte das die Demo an dieser Stelle genehmigt war in dieser Größe. Ich bezweifle es auch das sie das war, weil dann würden das die Medien noch mehr ausschlachten.

      Ich hoffe du kannst trotz meiner Einstellung mit mir diskutieren und meine “Thesen” die ich vertret auch mit sachlichen Argumenten wiederlegen und nicht von Haus aus sagen mit einem Menschen mit solch einer Einstellung red ich nicht. Ich bin in meiner Meinung nicht zehmentiert, du deiner Aussage jedoch schon.

      Zu den Verletzungen, ich hoffe alle Verletzte werden wieder gesund (beim Verlust des Augenlichts geht das natürlich nicht). Aber es ist immer auch die Frage wie sind die Verletzungen entstanden. Der vermutliche Nasenbruch, wo ein Mann von 3 Polizisten festgehalten wird und vom 4ten eine fangt ist vermutlich nicht wirklich notwendig, aber warum steht er überhaupt noch an der Stelle?

      P.S. noch interessant zum durchlesen wäre folgendes: http://de.wikipedia.org/wiki/Ziviler_Ungehorsam#Deutschland zum zivilen Ungehorsam. Auch Sitzblockaden können als gewaltsam eingestuft werden. Aber das ist von Fall zu fall unterschiedlich.

    19. Thomas meinte:

      Wow. Du hast mit deinem Text so gottverdammt Recht. Ich zweifle seit heute an Deutschland, ich hab in meinem gesamten Leben zusammenaddiert noch nie so viel Scheiße gesehen wie heute.

    20. Thomas meinte:

      @sinoda: Dummer Vergleich. Wenn mir jemand den Weg zum Klo versperrt piss ich einfach irgendwo anders hin…

    21. Peter meinte:

      Ich bin immer gegen Gewalt gewesen. Aber nun würde ich mir die Chaoten aus Berlin und Hamburg nach Stuttgart wünschen, die endlich einmal die “Maultaschensuppe” umschütten und zeigen, dass es auch anders geht ! Und die Stuttgarter Polizei, die bei ihren Bürgern ein hohes Ansehen genoss, ist das dreckigste, was es gibt. Pfui, Schande über die Einsatzleiter.
      Schande über die Politiker die das Projekt vorantreiben.
      WIR SIND DAS VOLK,od. waren wir das Volk ?

    22. ben meinte:

      @Sinoda was ist denn eine Demo wert, die genau nach den Regeln derer spielt, gegen die man (jetzt mit) demonstriert?

      Lieber Demonstrant, du hast dein Schild hochgehalten, durftest mal lauter (Stammtisch?)Parolen grölen, hast dich mal auf den Boden gesetzt, aber Zeit is um.

      Was glaubst würde das bewirken? [Nein, das impliziert nicht Gewalt als Mittel um die Ziele einer Demo durchzusetzen]

      Die rechtsmittel mögen für S21 positiv ausgearbeitet worden, aber in diese entscheidung kann gar gesellschaftliche Debatte einwirken. Das wäre aber anscheinend nötig. Stichwort “liquid feedback”.
      ###
      Wessen Geistes Kind ist eigentlich dieser Rech?
      http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1153202/Rech-Demonstranten-waren-gewaltbereit#/beitrag/video/1153202/Rech-Demonstranten-waren-gewaltbereit

      Ein Demonstation zu S21 ist doch kein Chaostag wie der 1. Mai in Berlin oder Krawalle im Schanzenviertel in Hamburg.

      Den Kontrahenten zu dämonisieren ala “die Kinder als Schutzschilde” ist mal krass

      Und das ausgerechnet jemand aus der CDU der Gegenseite vorwirft Kinder zu instrumentalisieren, bisschen seltsam wenn ich an ein anderes Thema wie Netzsperren denke.

    23. veloc1ty meinte:

      Hi.. das ist krass.

      Vielleicht solltest Du Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung gegen den Leitstellendisponenten erstatten und gegen die Polizisten (also gegen Unbekannt, die sind ja nicht zu identifizieren).

      Vielleicht wird das wenigstens für Aufklärung sorgen.

    24. daMax meinte:

      @Prospero: ja, wir konnten dann 2 Polizistinnen dazu bringen, einen Krankenwagen zu rufen.

    25. Walter meinte:

      Leider haben die Leute Recht. Die Polizisten können anonym prügeln was das Zeug hält.
      Anzeige hat null Chancen auf Erfolg. Amnesty International hat da einen interessanten Bericht zu.

      Großen Respekt an die Demonstranten die trotz massiver Polizeigewalt stets friedlich blieben.

    26. Matze meinte:

      Und solchen Beamten zahlen wir mit unseren Steuergeldern sogar noch das Gehalt !

      Ich würde auch Anzeige erstatten, aber wie wir unsere Staatsanwälte kennen wird das gleich wieder eingestellt.

      Was diese Polizisten für Gedankengut in ihrem Kopf haben ist wirklich beängstigend, die meinen wirklich sie seien selber das Gesetz, meist sind das richtige Spasten, welche man in der freien Wirtschaft nicht brauchen kann, und gib so einem mal ein wenig Macht, was dabei rauskommt sieht man ja jetzt.

    27. Tobias Bluhme meinte:

      Die Polizei hat die Demonstranten mehrfach aufgefordert, das Areal zu verlassen. Die Absperrung war angekündigt. Die Schülerdemonstration war für einen anderen Ort genehmigt – nicht für den Schloßgarten. Mir tun die Polizisten sehr leid, die von Chaoten angegriffen werden und denen nichts anderes übrig bleibt, als dich gegen wildgewordene Fanatiker zur Wehr zu setzen, um dem Recht Geltung zu verschaffen.

      Die Demonstranten haben jetzt das erste Todesopfer auf dem Gewissen. Schämt Euch!

    28. daMax meinte:

      @Tobias Bluhme: Das stimmt nicht! Der tote Schüler ist eine Falschmeldung! Und wenn es so wäre hätte die Polizei das zu verantworten. Du verdrehst hier sehr munter die Tatsachen…

    29. Jens meinte:

      Notruf wird doch hoffentlich aufgezeichnet? Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung erstatten! Und bei der zuständigen Behörde Druck machen, dass der Träger des Rettungsdienstes eins auf den Deckel bekommt.

    30. Rainer meinte:

      Ich empfehle folgende Vorgehensweise: Wenn Deine Geschichte stimmt und die Notruf-112-Zentrale dich so abgewiesen hat, dann bitte sofort mit der zuständigen Staatsanwaltschaft einen Termin machen. Einsatzzentralen zeichnen alle Anrufe auf um später Beweismaterial gegen Leute zu haben die Notrufeinrichtungen missbrauchen, d.h. die Weigerung einen Krankenwagen zu schicken müsste noch auf der Aufzeichnung dokumentiert sein. Dieses Band unedingt als Beweismaterial sicherstellen und Strafanzeige wegen unterlasserner Hilfeleistung gegen den Mann in der Notrufzentralle stellen.

    31. vera meinte:

      @kaffeebeimir empfiehlt: Post an Herrn Freiberg via
      Gewerkschaft der Polizei – Bundesvorstand
      Büro Bundesvorstand
      Stromstraße 4
      10555 Berlin

      Telefon: 030 – 39 99 21 – 111
      Telefax: 030 – 39 99 21 – 211

    32. Redhat meinte:

      Es wird Zeit darüber nachzudenken, ob statt Massendemonstrationen nicht asysmetrische Guerilla-Taktiken im Umgang mit faschistischer Polizeigewalt angebracht sind.

    33. Samba meinte:

      @sinoda: Hast du schon einmal an einer friedlichen Demonstration teilgenommen? Auch solche Demos werden von der Polizei begleitet. Nur wie präsentiert sich die Polizei dann? Sicherlich nicht in schwerer Kampfuniform, mit Helm usw.

      Was ich aus Stuttgart mitbekommen habe ist, dass von Anfang an, obwohl keine Eskalation vorausging oder Gewalt zu erwarten war, die schwere Ausrüstung angezogen und Wasserwerfer aufgefahren wurden. Warum ist das so? Meiner Ansicht nach wurde hier die Staatgewalt missbraucht, um die Demo schlichtweg aufzulösen.
      (Ob das Ziel war, es für politische Meinungsmache eskalieren zu lassen wage ich nicht zu behaupten. Ich war nicht dabei, ich kann es nicht einschätzen)

    34. Willy meinte:

      Wie wäre es mit RPGs? Die dürften effizient gegen Wasserwerfer einsetzbar sein – und nicht mal eine übertriebene Antwort auf die Aktionen der Polizei.

    35. maxxx meinte:

      zum xten mal lese ich heute wie ‘wie hätte die Polizei reagieren sollen…’ Leute, glaubt den Berichten und wenn nicht, es ist genug dokumentiert, schaut euch nur die ersten 2 Minuten des Videos an, das einzig besondere daran ist, das der Polizist nicht vermummt ist:
      http://www.youtube.com/watch?v=G9p1G-3_mtI

    36. Harry meinte:

      Euch fällt das jetzt erst auf?

      Die Cops müssen Dienstnummern gut sichtbar an der Kleidung tragen, denn dann können die wegen Ihrem groben fehlverhalten belangt werden. Aber dann könnte die Mafia (Bundesregierung) nicht mehr so brutal über leichen Gehen! Und die Bullen haben dann auch kleine Eier, denn dann könne Sie genau wie die Bürger belangt werden, wenn sie scheiße bauen!!!

      PS: Jeder Polizist ist verpflichtet sich auszuweisen! Nur wenn man danach fragt… krigt man in die Fresse! You don’t belive it? Just watch noob!!!: http://www.youtube.com/watch?v=pM2Yev-FxO4

      Nie wieder CDU/SPD!!!

      Ich geb den Piraten und Liquid Democracy eine Chance!

    37. Harry meinte:

      @sinoda: Bestell deinen Kolegen bzw. Auftraggeber im Polizeipräsidium schöne Grüße!

    38. Fish meinte:

      Schön, dass wir dieses Jahr zufällig auch 20 Jahre Einheit “feiern”. Da kann man gut mal vergleichen. Die Demos 1989 in der DDR (ungenehmigt, angeblicher Unrechtsstaat) und die Demos heute in Stuttgart (angemeldet, in einem sog. Rechtsstaat). Schaut Euch selber die Bilder und Videos von 1989 an, findet man zur Genüge im Netz und vergleicht mit heute. Die Brutalität der Polizei, das Ausmaß der staatlichen Gewalt damals und heute.
      Und dann überlegt, ob eine friedliche Revolution bei uns heute so möglich wäre. Und dann sagt mir welches jetzt der Unrechtsstaat ist.

    39. Meike Martin meinte:

      Ich bin so entsetzt! Ich bin nur noch am wütenden Weinen! Haltet durch!

    40. n3o meinte:

      Wollt ihr dagegen was tun dann hört auf Steuern zu zahlen.

      Wielange wollen wir noch mit irgendwelchen Schildern die sowieso keinen Interessieren, hin und her laufen?

      Die sind keine Götter. [Aufruf zur Gewalt entfernt]

      Mach dich zum Wurm und wunder dich dann wenn sie dich zertreten..

      Was erwartest du von einem Polizeistaat der zur New World Order gehört? Verstand? Toleranz? Euch wundert das alles??? Was habt ihr gedacht was die Polizei denn ist? Euer Freund und Helfer oder die Schergen der faschistischen Elite welche vor hat 90% der Bevölkerung zu dezimieren.

      [Aufruf zur Gewalt entfernt]

    41. daMax meinte:

      @n3o: sorry n3o, aber mit sowas bringst Du mich in Teufels Küche.

    42. daMax meinte:

      @Meike Martin: Mir geht’s genau so: ich schwanke zwischen ohnmächtiger Wut und Heulkrämpfen.

    43. daMax meinte:

      @Harry: don’t feed the trolls…

    44. blafasel meinte:

      Dreht doch mal sinoda um – so eingebildet – glaubt dann auch noch intelligent zu sein – kann doch nur ein gewichteschubser sein..

    45. gant meinte:

      Das mit der Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung: habt ihr Zeugen?
      Denn sonst läuft das so: das Verfahren wird zügigst eingestellt – so einem hochangesehenen Beamten glaubt man schließlich eher als so einem kravallierenden Drecksmob. Ihr allerdings dürft euch darauf freuen, dass die Staatsanwaltschaft das Vergeltungsverfahren gegen euch noch lange nicht eingestellt hat. Das ist das, das die Polizisten routinemäßig immer wegen der angeblichen “falschen Verdächtigung” lostreten.

    46. dieter meinte:

      Willkommen in der Realität. Sonst sind es immer die “bösen Autonomen”, die von Polizeigewalt berichten und alle sagen: “jaja, selber schuld. polizisten machen keine fehler. irgendwas war doch!”
      eigentlich können wir froh sein, dass jetzt auch der “normalbürger” mitbekommt, wie es wirklich läuft. so traurig das alles ist. gute besserunge an alle verletzten. (prellungen gehen wieder weg, das trauma bleibt)

      ALLE ZUSAMMEN FÜR EINE NEUE GESELLSCHAFTSORDNUNG!!!

    47. Helmut meinte:

      Das System geht jetzt unter. Sobald die erste Bank hopps geht, gehen auch brave Bürger auf die Straße. Adieu EUdSSR, adieu EURO, adieu Volksverarschung.

    48. Bob meinte:

      Ich weiss echt nicht wer mich grade mehr aufregt, die Polizisten oder die Typen die jetzt irgendwas labern vonwegen “Die Demonstranten haben jetzt das erste Todesopfer auf dem Gewissen. Schämt Euch!”

    49. Matthias meinte:

      Ich sag nur eins dazu. Alle Beamten die gegen die Demonstranten vorgegangen sind, sind VERBRECHER, genau so wie die Korrupten Politiker, die allesamt ausgetauscht gehören.

    50. Floyó meinte:

      Erstmal:
      Ich verspüre nichts als Hass und stimme jeder Gegenstimme gegen die Drecksbullerei zu, aber ich will jetzt nicht den 5000ten Wutkommentar verfassen.

      Was öfters hier geschrieben wird, ist die Hoffnung, dass durch eindeutige Meldungen und Bilder die Gesellschaft hoffentlich mal aufwacht.
      Stellenweise wird’s so sein, aber großteils ist es wichtiger, das Popstars läuft. Oder DSDS, oder Schlag-den-Raab. Oder Scripted Reality-Sendungen auf RTL2, damit man ja sagen kann “mir geht’s garnicht so schlecht!”.
      Hauptsache Popstars lief gestern.

      Erschreckendes Beispiel dazu:

      Hab gestern in WKW den Status gepostet:
      http://tinyurl.com/2vdswpu

      Da sieht man’s doch eindeutig.
      Nur linke Krawallmacher, brutale Steinewerfer und Terroristen!
      Die haben’s doch verdient!!

      Erste und einzige Antwort war:
      *gähn*

      Ich schrieb die Antwortautorin daraufhin an:

      “Wieso “gähn”?”

      kam zurück:
      “ai, weil langweilisch der klipp *lol*”

      ich:
      “ach…
      das sollte der sinn sein.
      nicht mitbekommen, was heut in stuttgart passiert ist?”

      sie:
      “der clip war halt langweilig. punkt.
      stuttgart, münchen, berlin, is mir relativ schnurz
      muss nicht immer in die sorgen der ganzen welt einklinken :-)”

      ich:
      “du verstehst es nicht, oder?
      der clip sollte kein entertainment sein, er sollte gerade zeigen, dass das langweilige normale bürger waren.

      les zeitung, bitte, das tut ja echt weh.
      http://www.fr-online.de/politik/-pfefferspray-gegen-kinder-/-/1472596/4692712/-/index.html
      ich denke, dass es dich als bürgerin der brd zu interessieren hat.”

      sie:
      “was mich interessiert oder nicht, entscheide immer noch ich. deswegen halt mal den rand.
      außerdem scheints mir eher so als hättest du mich nicht verstanden, naja, kann mir eh wurscht sein, wir haben nix miteinander zu tun, also halt die klappe”

      Auch erstmal Kopf meets Tischplatte von mir…
      Wollte gerade zurückschreiben, merke, Block :D
      Gerade da blinkt mir Facebook entgegen, auch hier ne mail und block von ihr:

      “such dir lieber mal en job, zieh zu hause aus und werd
      erwachsen, meine fresse, es gibt kranke leute ”

      Schönes Beispiel dessen, was in Deutschland schief läuft.
      Und wenn alles nicht mehr hilft, wird einfach 2 Wochen lang ne Sau durch die Medien getrieben, vllcht hat Bohlen ja ne DSDS-Kandidatin sexuell belästigt, und die Polizeigewalt interessiert keinen 0815-Bürger mehr, sollte sie ihn überhaupt vorher mehr interessiert haben.

      Ich hoffe einfach mal, dass, wenn die Wut, die auch ich immer mehr verspüre und nur noch ausschreien möchte, weiterwächst bis geschlossen ein Teil von Leuten auf die Straße, auch die Ottonormalbürger – und sei es der Action wegen – sich etwas greiffen und gemeinsam dieses Pack in Berlin hinrichten!

      Oldschoolpolitik wie 38 brauchen wir nicht mehr!

    51. karlov meinte:

      genau, faschistoide Polizisten und Mordgelüste, das waren auch meine Gedanken, als ich die Bilder und die Berichte sah, auch wenn mir solche Gedanken für gewöhnlich fern liegen. Selbst wenn man einen Polizeieinsatz in dieser Situation als zwangsläufig ansehen muß, geht es doch um die Interessen der Junta, ist die Wahl der Mittel nur zu verurteilen.

    52. daMax meinte:

      @Bob: Krass, ne? Wie man so verblendet sein kann. Einfach nur traurig.

    53. trinitro meinte:

      das alles ist äußerst deprimierend und macht mich ebenso wütend wie die meisten. aber die gewaltlosigkeit der demos ist die größte waffe, UND DIE SOLLTEN WIR NICHT AUS DER HAND GEBEN!

    54. dieter meinte:

      @Helmut:

      sind nicht vor ein / zwei jahren die ersten banken hopps gegangen? wo waren denn die braven bürger?

    55. Oliver meinte:

      Ich hab ja die ganze Zeit gewartet, dass der Rech den Filbinger macht – so in der Art von:
      “An diesen Aktionen hat sich eine beträchtliche Gruppe von Linksextremisten und Kommunisten aus allen Teilen des Bundesgebietes beteiligt.” (war auch damals schon in alter CDU Manier gelogen und da ging es um das AKW Wyhl, falls das einer nicht weiß).

      Allerdings stimmt mit Sicherheit der Spruch eines Bauern aus der Zeit:
      “Wenn hier mit Gewalt gebaut wird, gibt es ein zweites Nordirland (am Kaiserstuhl).”

    56. hannesPR meinte:

      hi
      dein Bericht zeigt vor allen Dingen eines, das da sehr sehr viele sehr naive Bürger Demonstriert haben. Ich möchte die Polizei Gewalt nicht runter spielen und schon gar nicht rechtfertigen, aber das ist nicht so außergewöhnlich bei unangemeldeten Blockaden (vor allen dingen bei der Größenordnung) das die Polizei die Gewaltkeule auspackt. Die Bilder und Videos die ich bisher gesehen habe zeigen für mich keine besonderen Situationen die ich nicht schon selber auf Demos und Blockaden erlebt habe (ich hab irgend wo gelesen das gummi geschoße eingesetzt wurden wenn das stimmt dann wäre das ne Sache die mir neu wäre). Auch die Reaktionen der Verantwortlichen sind Standard. Das besondere diesmal war das da Leute demonstriert haben die keinerlei Erfahrung damit haben. Schon allein die Naivität zu glauben das die Bereitschaftspolizei einen ein Krankenwagen ruft, auf die Idee wäre ich noch nicht mal gekommen. Das die keinen Krankenwagen in den Park schicken wollten hört sich für mich auch recht logisch an zumal die von Notrufen wahrscheinlich überrollt wurden. Die Videos zeigen das es so gut wie keine Organisation unter den Demonstranten gab ich könnte auch wetten das Die Hälfte der dort Demonstrierenden vom EA und Bezugsgruppen noch nicht mal was gehört hat. Alte leute, Kinder, Minderjährige sollten sich immer lieber Freiwillig Räumen lassen sollten anstatt in einer Blockade sitzen zubleiben wenn schon die Wasserwerfer anrücken. Denn sitzenbleiben heisst das man meist sehr rabiat geräumt wird darüber muss man sich im klaren sein.
      Die Opferzahlen von 400 verletzten zeigen sehr deutlich das die meisten Demonstranten keine Ahnung hatten auf was sie sich da eingelassen haben (wie könnte man das auch von Stuttgartern erwarten).
      Es ist ein Scheiß zustand das man Demonstrieren quasi lernen muss um so was halbwegs glimpflich zu überstehen aber das ist nun mal gerade Realität in Deutschland (und wenn man sich mal so um schaut in Europa und dem Rest der Welt sind die Zustände hier keineswegs ein Einzelfall sondern die Regel). Also liebe Schwaben lernt fleißig Demonstrieren denn die Polizei und die Politiker werden sich so schnell nicht ändern.
      P.S. bei allen Demos und Blockaden an denen ich bisher aktiv teilgenommen habe gab es den Konsens der Deeskalation und Gewaltfreiheit.
      P.P.S. wenn jemand zu Gewalt aufruft dann ist das in der Regel ein Zivilpolizist da stellt man sich dann daneben und erzählt das jedem der vorbei kommt. man lässt den nicht einfach weglaufen und es an anderer stelle wieder versuchen

    57. daMax meinte:

      @hannesPR: Korrekt beobachtet. Hier waren viele “Erstdemonstranten” dabei, lauter Rentner und Kinder. Umso skandalöser ist das Vorgehen der Polizei.

      Aber dein P.P.S. werde ich mir merken.

    58. Andi meinte:

      @17: das USK aus Bayern war vor ort? Dann wundert mich eh nicht mehr….

    59. nerfu meinte:

      Sofort Anzeige gegen den Disponenten in der Leitstelle! Alle Anrufe dort werden automatisch aufgezeichnet. Ich glaub mein Schwein pfeift! Haben die alle miteinander den Verstand verloren?!

    60. ute beckmann meinte:

      ihr alle da OBEN, regenten, lobbyisten, hochgradfreimaurer im dienste der NWO und alle mitläufer: feiert und lebt eure SCHÖNE NEUE WELTORDNUNG ALLEINE MIT EUCH! mit UNS ist nichts mehr zu machen. wir haben unsere eigene SCHÖNE WELTORDNUNG schon immer im kopf gehabt und die leben wir jetzt!
      …und von wegen “die kinder zur instrumentalisierung zum protest von stuttgart21 benutzt” wie der innenminister von baden-württemberg im ZDF sagte, daß ist der gipfel der frechheit!alle ihr da Oben, habt ihr eigentlich einen LEBENSBERECHTIGUNGSSCHEIN verdient!???

    61. Marius meinte:

      Hey Max,
      alle Anrufe bei Notrufzentralen in Deutschland werden aufgezeichnet. Mach eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung. Die Chancen dass da was passiert sind gering, aber dann haste es wenigstens versucht.
      Grüße,
      Marius

    62. Jan meinte:

      Irgendwann muss auch der träge Deutsche mal aufwachen und sehen was mit unserem Land passiert. Ich bin nicht links eingestellt, aber meine “gesunde Mitte” verschiebt sich gerade…

    63. daMax meinte:

      @Jan: Na dann: willkommen bei den Guten :)

    64. Andi meinte:

      @Anzeige: die auch direkt bei der Staatsanwaltschaft (beim Gericht) machen und nicht bei der Polizeidienststelle…

    65. n3o meinte:

      Wieso gibt es so einen Konsens hannesPR?? Wozu? Ihr hättet eine 1000% Steigerung von Demonstranten wenn es so einen schwachsinnigen Konsens nicht geben würde. Ich glaube eher dieser wird von der Junta ihren Schergen impliziert und untergejubelt. Denn auf friedliche Demonstranten die n Pappschild tragen ist es leicht zu feuern, ihn zu knebeln, zu demütigen, zu schlagen, töten was auch immer. Aber schieß einmal zurück, egal mit was…dann wirst du sehen wie diese dreckigen und hirnlosen Feiglinge sofort das Weite suchen.

      Ihr redet von Faschisten, von Polizeistaat und von verbrecherischen Methoden die jeden Kriminellen in den Schatten stellen, aber ihr wollt Ihnen weiterhin “Liebesbriefe” schreiben und unbedingt bei Gewaltfreiheit bleiben???? Wozu? Wieso? Vor was habt ihr Angst? Am besten wäre es wenn wir sie alle ins Meer werfen. Und? Wer würde sie vermissen? Wem würden sie fehlen oder was würde dann nicht funktionieren? Gar nichts und gar Niemandem. DIe haben überhaupt keine Berechtigung mehr.

      Und wieso kommst du in Teufels Küche?

      Entweder wehren wir uns oder aber wir haben Angst um unseren Job und um unser “Leben”. Beides geht nicht. Entweder bist du ein Löwe oder du bist keiner. Entweder richtig oder gar nicht!

    66. n3o meinte:

      Ich würde gerne mit vielen Freunden und Bekannten nach Stuttgart kommen um zu protestieren aber ich hab keine Lust mir wehrlos diese Schlimmen Dinge ansehen zu müssen, ohne was dagegen tun zu DÜRFEN. Und nicht weil die es verbieten sondern die Organisatoren der Demo. Lächerlich

    67. daMax meinte:

      @n3o: Ich komme in Teufels Küche, weil Du hier zu Straftaten aufrufst und ich als Blogbetreiber für Deine Äußerungen mit haftbar gemacht werden kann. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht für Kommentare anderer vor Gericht gezerrt werden will.

    68. NIH meinte:

      Für sowas brauchen wir die Bundeswehr im Inneren!!!!111einself
      Ein Hoch auf die Demokratur. (Das Volk stimmt ab, die Regierung ignoriert)

    69. auch max meinte:

      was mich an der opferzahl von 400 “freut” ist die tatsache, dass die opfer von tränengasattacken mal offiziell als verletzte angegeben werden. ich war in berlin dabei, als ganze straßenzüge mit tausenden von demonstranten vollständig mit tränengas eingenebelt wurden und keiner kam auf die idee von tausenden von verletzten zu sprechen (waren ja auch alles linke). auf der anderen seite wird jeder polizist, der sich beim zuschlagen eine prellung an der hand holt als “verletzter” geführt und als “schwerverletzter”, wenn er – warum auch immer – seinen dienst nicht fortsetzen kann (alle anderen “verletzten” bleiben im dienst! so schlimm sind die nämlich “verletzt”).
      ich finde es übrigens auch erfreulich, wenn sich menschen wie du max noch wirklich darüber erregen können, dass die polizei so drauf ist wie gestern. denn wenn man – das ist eher meine tendenz – aus erfahrung zynisch geworden ist und mit genau so einem vorgehen rechnet, dann hat man bereits angefangen zu akzeptieren, dass ein derartiges verhalten “normal” ist und das sollte nicht geschehen.

    70. Chris meinte:

      Naja man kann auch übertreiben, kennt man nicht anders!

    71. n3o meinte:

      @daMax:

      Ich verstehe das und weiss das. Nur sollte man dann darüber nachdenken, den Webspace zu wechseln.

    72. daMax meinte:

      @n3o: oder man versucht eben, die Leute zu moderaten Kommentaren zu bewegen. Wenn Du und ich uns mal im echten Leben begegnen, darfst Du ruhig auf einem anderen Niveau weitermachen ;) da würde ich nicht gegen vorgehen :-D

    73. daMax meinte:

      @n3o: ach eins noch: ich glaube wirklich nicht daran, dass die Cops wegrenne, wenn man die beschießt. Kurzfristig vielleicht, aber langfristig schießen sie zurück. Und die stärkeren Waffen hat nunmal der Staat, so grausam ich diese Wahrheit auch finde.

    74. Pro21 meinte:

      Ich versteh die Demos nicht? vor 10 Jahren Demokratisch beshlossen und bringt nur vorteile und jetzt geht man da erst dagegen vor? die machen auch nur ihren job… zu sowas gehörte immer 2 parteien

    75. wolfswurt meinte:

      Wer zur Gewalt aufruft soll ein Zivilpolizist sein? Möglich!
      Wenn vor mir eine alte Frau oder ein Kind von einem Polizeikrieger zusammengeschlagen wird dann rufe ich nicht nach dem Staatsanwalt, sondern handele mit Zivilcourage und [GEWALT]!

      Alles andere wäre Feigheit!

    76. n3o meinte:

      @daMax:

      Der Staat hat eine materielle Macht die vllt. größer ist als die unsere.

      Hat der Staat aber auch die Power und die Durchhaltekraft um sich mit dem ganzen Volk anzulegen, vor allem wenn man bedenkt dass doch Soldaten und Polizisten auch zum Volk gehören und Söhne und Töchter von denen sind, die sie schlagen sollen? Wenn wir genug Power mitbringen, werden die sich zwei mal überlegen auf welche Seite sie sich stellen.

      Auf die ihre und unsere oder auf die von einer handvoll Psychopathen die sich Elite nennen.

    77. Gerhard Falk meinte:

      Das ist schlimmer, als ich es mir vorstellen konnte.

      Es gibt hier nur eines:

      Gegen alle Angesprochenen Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung stellen. Gegen den Beamten am Notruf ist es am erfolgversprechendsten, denn die Gespräche werden aufgezeichnet. Sofort eine Beweissicherung beantragen. Am besten einen Anwalt einschalten. Suche Dir ganz schnell eine Stelle, die Dich unterstützt. Die wirst du bei Robin-Wood oder ganz sicher auch bei den Bündnis-Grünen finden. Es ist aber eilig, damit die Aufzeichnungen nicht gelöscht oder manipuliert werden.

      Viel Erfolg!

    78. Peter meinte:

      hey, du MUSST mit deinem augenzeugenbericht zur presse gehen. unbedingt. das verhalten der erwähnten personen ist strafbar. es muss sichergestellt werden, dass gegen diese leute strafrecthlich ermittelt wird. gab es auf der demo keine telefonnummer für einen ermittlungsausschuss? egal wie die chancen stehen (zumindest bei anonymen und vermumten gewalttäter von der polizei)

    79. hannesPR meinte:

      @n3o
      nein das gegen teil wäre der Fall 100% Demonstranten Schwund übrig bleiben würden bloß ein bar Fanatiker und Leute die vom System schon so sehr misshandelt und Kriminalisiert wurden das ihnen eh alles egal ist und sie nur noch von ihrem Hass regiert werden. Gewalt auf Demos und Blockaden anwenden ist auch meist äußerst abträglich was die Ziele also warum man auf die Straße geht betrifft. Außerdem Trifft Gewalt meist immer die Falschen was ich dann wiederum mit meiner Humanistischen Grundhaltung nicht in Einklang bringen kann. Was bringt es Polizisten zusammen zuschlagen, die sind nur Befehlsempfänger, es bringt gar nichts. und komm mir bitte nicht mit “Repräsentanten des Systems” die sind nämlich wir. Sprich schau bei dir selbst und versuch in deinem Umkreis das “System” zu ändern. Das mag zwar nicht der Weisheit letzter Schluss sein aber ist ein Anfang

    80. Peter meinte:

      und natürlich NICHT bei der polizei anzeige erstatten. notfalls amnesty international um rat und hilfe bitten. die kennen die sinnvollen anlaufstellen.

    81. Werner Schneider meinte:

      Das ist da Ende der Demokratie in Deutschland. Immer festdrauf auf den Bürger. Danke ….

    82. Wetterhexe2 meinte:

      Einig Volk!

      Sie stehen in Reihen, Hand in Hand
      vom Kind bis zum Greis, für unser Land.
      Aus Wasser und Gas wurde heute geboren,
      die Demokratie, die längst schien verloren.

      Sie stehen jetzt auf, die friedlich noch schliefen,
      als unter dem Tisch die Geldströme liefen
      als man unser Land meistbietend „verschenkt“.
      Der Sumpf ist längst tiefer, als mancher dies denkt.

      Es kommt bald die Zeit, da Straßen brennen,
      da Steine fliegen und Massen rennen,
      da friedlicher Geist sich ins Gegenteil wandelt,
      weil unsere Führung krass gegen uns handelt.

      Das Volk ist jetzt wach und steht endlich auf,
      bald nehmen die Dinge den richtigen Lauf,
      beenden Betrug, Verschleiern und Gier,
      mit nur einem Satz:

      Das Volk sind Wir!

    83. Peter meinte:

      @Pro21: au weia. “die machen auch nur ihren job” nö. DAS ist nicht ihr job.ihr job wäre es gewesen gegen diese illegale gewaltanwendung einzuschreiten. schon mal was von corpsgeist gehört? es gehören desweiteren natürlich – nicht – 2 zu einem übergriff dazu. da reicht täter und opfer. mensch..an der logik musst du aber noch schwer arbeiten. das mit dem “nur den job gemacht” das haben ganz andere “staatsdiener” in einer bestimmen sehr dunklen zeit übrigens auch als rechtfertigungsversuch mißbraucht. beängstigend , dass es solche dummen einstellungen immer noch gibt.

    84. Chris meinte:

      —- sprachlos — (gerade aber nur)

    85. Lurker meinte:

      @daMax:

      DAS glaube ich NICHT. nenne mir einen Bürgerkrieg, den die Regierung “gewonnen” hat. Egal, wie stark und brutal der Staat vorgeht gegen die eigenen Leute, es gilt jeher und vor nicht allzu langer Zeit sehr eindrucksvoll bestätigt:

      “Wir sind das Volk”

      Demokratie = Volksherschaft. Mehr gibt es nicht zu sagen.

    86. Hans Lans meinte:

      @anneloewe: [ICH BIN EIN DUMMER TROLL UND WURDE VON DAMAX VERBANNT. buhuhu]

    87. hannesPR meinte:

      @Peter: es ist herrlich wie naiv du bist. Es war der Job von der Bereitschaftspolizei den Park zu räumen und die Baustelle zu sichern. Das sind keine Streifen Polizisten da muss man strikt trennen.Für die ist man in dem Moment nur der Gegner. Das das ganze so eskaliert ist ist auf die unerfahren Demonstranten zurück zuführen für die eine Welt zusammen bricht die verzweifelt und total geschockt sind, die sich schon aus Reflex wehren wenn sie von Polizisten angegriffen werden (was dann erst mal richtig prügeln setzt + wenn man pech hat ne anklage). Alles Sachen die einem auf Demos nicht passieren sollten man sollte da immer kühlen Kopf bewahren. Die Friede-Freude_Eierkuchen Proteste gibt es nicht mehr (oder nur äußerst selten)

    88. Lauscher meinte:

      @n3o:

      Aber schieß einmal zurück, egal mit was…dann wirst du sehen wie diese dreckigen und hirnlosen Feiglinge sofort das Weite suchen.

      Genau, die werden sofort das weite suchen, weil sie auch gar nicht für solche Einsätze trainiert sind. Ist dir eigentlich klar, was du da sagst? Willst du endlich die lang ersehnte Rechtfertigung für einen militärischen Einsatz im Innern liefern?

      Versteh mich nicht falsch. Die ganze Eskalation macht mich auch wütend und ich habe auch kein Patentrezept für den perfekten friedlichen Widerstand dagegen. Aber um es ganz klar zu sagen: Leute wie dich halte ich für genauso gefährlich wie die Prügelpolizisten in den Hundertschaften der Sonderkomandos.

      Ach ja, und alle, die protestieren, aber keine Gewalt wollen, quasi als feige Weicheier darzustellen (“Entweder bist du ein Löwe oder du bist keiner. Entweder richtig oder gar nicht!”) – na herzlichen Glückwunsch! Was besseres können sich die verantwortlichen Politiker gar nicht wünschen.

    89. Fred meinte:

      http://www.eco-action.org/direct/index.html steht nützliches Zeug drin! ( Zum Ausprobieren im Garten natürlich ;) )

    90. kommi meinte:

      Jetzt zeigen Sie ihre wahre Fratze, Stuttgarter Deutschland steht zu Euch! Ich hoffe das es keine weiteren schlimmen Vorfälle gibt.

    91. Lurker meinte:

      @Hans Lans @85: Arsch!

      EDIT: Der Kommentar auf den sich meine Aussage “Arsch” bezog, ist gelöscht worden (siehe 93) Witzigerweise steht an 85 mein eigener Kommentar … aktuell ;)

    92. Peter meinte:

      hannes: wie kommst du darauf, dass ich damit rechne, dass mich polizisten auf demos vor polizeiübergriffen schützen? ich meinte, dass es deren auftrag WÄRE, mich vor übergriffen jeglicher art zu schützen.. dass das natürlich nicht so ist, ist mir auch klar. schon mal in hamburg auf einer demo gewesen? die naivität habe ich leider schon vor längerer zeit abgelegt, keine sorge.

    93. daMax meinte:

      @Lurker: ja, der ist ein Arsch und deshalb habe ich seinen Kommentar auch gelöscht. Sowas lasse ich hier auf meiner privaten Spielwiese nicht durchgehen.

    94. luxn meinte:

      jo, ich hab das mal auf myspace verlinkt…aber wegen “kick ass” gibts nur stress mit myspace. whatever.

      kinder so aus dem weg zu räumen is unter aller würde…wenn das so weiter geht wundert mich massiverer protest eher nicht, bis es dann möglicherweise völlig eskaliert und aus protestierenden, friedlichen demonstranten, gewaltbereite, kinder-, frauen-, und rentnerschützende menschen werden. FUCK THE POLICE IN STUTTGART. SHAME ON YOU!

    95. daMax meinte:

      @luxn: :lol: ich bin eben nicht massenmedientauglich :mrgreen:

    96. hannesPR meinte:

      @Peter: ok sorry da hab ich was miss verstanden. Das Ding ist, das ich selber, so was schon oft genug miterlebt habe nur haben mir dann genau Solche Leute die sich jetzt so aufregen(zu recht übrigens)immer gesagt das die Polizei schon irgend ein Grund gehabt haben wird das sie mich zusammen knüppeln (so nach dem Motto selber schuld). Deswegen Reagiere ich auf die Kommentare in die Richtung etwas Bissig :D

    97. Hans Lans meinte:

      Ich hab Pferde kotzen sehen

    98. daMax meinte:

      @Hans Lans: ich auch. Das ist kein Grund, so eine zynische Scheiße vom Stapel zu lassen.

    99. Isi meinte:

      Man weiß gar nicht, was man da noch sagen soll? Grobe Polizeigewalt an minderjährigen und “Rentner”!!! Ok sie müssen ihren Job machen, aber haben nicht auch Polizisten ein Gewissen? Den Bildern und Videos zufolge anscheinend nicht!!! Und Stuttgart 21 ist ein überflüssige Aktion des Landes. So wie es momentan ist, läuft es doch. Die meckern, weil sie kein Geld hätten und dann bauen sie auf riesiger Ebene um! Schwachsinn kann man dazu nur sagen.
      Dagegen muss man vorgehen oder darf man nicht mehr dafür demonstrieren zu was man steht? Demokratie in Deutschland? Schon lange nicht mehr.

    100. Jochen meinte:

      drei Tipps:
      * 1. Strafanzeige wegen unterlassenener Hilfeleistung (§323c StGB) stellen,
      * 2. Beschwerde bei der Rettungsleitstelle Stuttgart einlegen (Stellv. Leiter der integrierten Leitstelle Stuttgart und Leiter Fachbereich Rettungsdienst und Oberleitstelle Baden-Württemberg, Michael Weisbach
      07 11 / 50 66 – 76 70), und
      * 3. Frau Susanne Janssen von der Stuttgarter Zeitung kontaktieren. Ihr würde das bestimmt gefallen, da sie gerne negative Artikel über den Rettungsdeinst in Stuttgart schreibt.

    101. daMax meinte:

      @Jochen: hast Du zu Punkt3 vielleicht eine Mailaddy? Kannst mich kontaktieren unter mail[ÄT]todamax.kicks-ass.net

    102. Matze meinte:

      Demokratie fängt von Unten an. Wie war das mit dem sähen….

    103. Lurker meinte:

      @Jochen #100:

      Da kennt sich aber einer aus ;)

    104. daMax meinte:

      @wolfswurt: sorry, dass ich Dich ein bisschen editiert habe, aber ich bin nicht rechtsschutzversichert. Ich verstehe Dich mehr als gut, glaube mir das. Wie ich selber ja geschrieben hatte, kamen mir selbst Mordgedanken. Trotzdem ist es (rechtlich) eben immer noch ein riesen Unterschied zw. Gedanken und Handlungsanleitungen.

      Sei mir nicht böse, ja? Ich bin auf Deiner Seite und hätte mir 20 wie Dich links und rechts von mir gewünscht ;)

    105. daMax meinte:

      @Lurker: :lol: jaja, leider fängt Faschismus dagegen meist von oben an.

    106. Hans Lans meinte:

      @daMax: Ich wurde gestern Abend von brutalen Demonstranten niedergeschlagen. Obwohl ich weder für noch gegen das Projekt bin.

    107. Stefan meinte:

      Ich weiß garnicht, was man dazu sagen soll, daß Rettungsdienst und Polizei einem verletzen Hilfe auf so unglaubliche Art verweigern :( . Unfassbar, was sich die Rettungskräfte und die Polizei dort leisten. Bei der nächsten Wahl gibt es dafür hoffentlich für die verantwortlichen Politiker eine ordentliche Quittung !

    108. daMax meinte:

      @Hans Lans: Dann besorg Dir Zeugen und zeig die Leute an. Ich persönlich glaube Dir nicht.

    109. Lurker meinte:

      @Hans Lans #106:

      Ey, pass mal auf Du Spacko. Das alles ist nicht witzig und was Du da laberst, glaubt Dir eh kein Mensch mehr. Hör auf hier rum zu trollen.

      [Beleidigung entfernt] Edit OP: Sorry. Da geht mir echt die Hutschnur

      Hier geht es nicht um ein paar witzig kleine Nebensächlichkeiten, die man mal eben so ins Lächerliche ziehen und dann weiter trollen kann.

    110. Stefan meinte:

      @Jens: Hallo Jens, wie naiv bist Du denn? Eine Anzeige gegen die Polizei wird immer mit einer Gegenanzeige beantwortet. Wenn Du Glück hast, werden dann beide Verfahren eingestellt, wenn Du Pech hast, bist Du dran. Verurteilung, Strafe, Eintrag ins Führungszeugnis usw. Da finden sich immer 5 Kollegen, die GENAU gesehen haben, dass Du angefangen hast. Oder kennt jemand ein Beispiel, bei dem Polizisten wegen Übergriffen, unterlassener Hilfeleistung usw. verurteilt wurden?
      Stefan

    111. rubeer meinte:

      Immer wieder dieser Einwand, man hätte ja vorher etwas gegen S21 tun können.
      Die endgültige Unterschrift wurde erst im Dezember 2009 geleistet und war damit der Beginn der Demonstrationen. Alle formalen Einwände (mehrere 10.000) wurden ja bereits vorher “abgebügelt”.

      Auch wenn S21 “gesetzeskonform” den Weg durch die Instanzen genommen hat, so darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass die Planung aber auch an eine bestimmte Summe gebunden war, die nun heillos überstiegen wird.

      Laut ZDF-Bericht (http://www.youtube.com/watch?v=p2OzOp5Kv9o&feature=related):

      1995 – 4,5 Mrd / 2009 – 6,5 Mrd / Unterschrift im Dez. 2009 / Juli 2010 – 7,4 Mrd. / Bundesrechnungshof sagt ca. 8,9 Mrd / Gutachten Bundesumweltamt sagt 11 Mrd.

      Es scheint doch nur legitim, dass man gegen diese ausufernden Kosten vorgehen darf und auch muss, denn es ist schließlich das Geld der Steuerzahler.

      Ich habe das Gefühl, bei Großprojekten wird absichtlich falsch kalkuliert und wenn dann das Projekt in trockenen Tüchern ist, alle Einwände mit dem Verweis auf das Gemeinwohl o.a. entkräftet wurden, dann rückt man Stück für Stück mit den tatsächlichen Kosten raus.

      In keinem anderen Bereich des Lebens würde man sich soetwas gefallen lassen. Stünde ich im Mediamarkt an der Kasse und die Dame sagte zu mir, tut mir leid, der TV kostet nicht 1000,-, sondern 3000,- Euro, dann wird der TV nicht mitgenommen. Würde dem Bauherrn unmittelbar vor Baubeginn durch die Firma eröffnet, das Haus würde nun das Dreifache kosten, dann würde man diese “Verbrecher” doch von seinem Grundstück jagen.

      Nichts anderes passiert doch in Stuttgart. Es ist eigentlich keine Frechheit mehr, sondern Betrug. Die Bürger werden arglistig getäuscht.

      Ich wünsche allen Stuttgartern viel Erfolg beim Kampf gegen diese Ungerechtigkeit.

      Viele Grüße aus Potsdam,
      rubeer

    112. daMax meinte:

      @Lurker: sorry Lurker, auch für Dich gilt: ich bin in der Sache bei Dir, aber im Ton geht sowas nicht. Bitte haltet euch mit solchen Beleidigungen zurück, ich versuche, Trolle direkt in ihre Schranken zu weisen.

    113. Lurker meinte:

      @Jochen #100:

      Da kennt sich aber einer aus ;)@daMax:

      Ist i.O. … sorry …

    114. Lurker meinte:

      @Hans Lans:

      Hör einfach auf, hier so einen provokativen Schrott zu schreiben.

    115. frnkbrn meinte:

      @Samba: Auf meiner letzten Demo mit Ver.di von der hiesigen Uni in die Stadtmitte (ca 3 km), angemeldet, auf dem genehmigten Weg, stand auf dem gesamten Weg links und rechts eine geschlossene martialische Polizeikette. Der Platz der Schusskundgebung war komplett abgesperrt und die gesamte Demo wurde schicht zu einer geschlossenen Veranstaltung in einer abgesperrten Zone. Nur die Demonstrierenden bekamen überhaupt mit was gesagt wurde. Alle Aussenstehenden haben sich lediglich über die gesperrten Strassen geärgert.

      Unter diesen Umständen sind Demos eigentlich sinnlos, denn sie sollen ja eigentlich andere erreichen.

      Die traurige Antwort ist, Demos sind heute sinnlos geworden unter den Bedingunen unseres Demonstrationsrechts.

      Trotzdem ist es richtig bei S21 teilzunehmen, um seine Meinung öffentlich zu dokumentieren.

    116. sanitäter meinte:

      Hallo, ich empfehle den Paragraphen 323 STGB

      Ҥ 323c
      Unterlassene Hilfeleistung

      Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.”

      Jeder Mensch ist zu Hilfe verprlichtet.

      Tipp:

      Den namen des leitstellenmenschen geben lassen und dessen dienstnummer, gleiches bei der polizei, alles sofort an einen anwalt und bei der staatsanwaltschaft eine anzeige schalten. Gegen die cops direkt ein disziplinarverfahren eröffnen.

    117. krawumm meinte:

      @rubeer: ein großteil des geldes (zdf bericht) ist für die neubaustrecke S-ulm veranschlagt (davon wiederum wird ein großteil aus EU fördergeldern finanziert). der umbau des bahnhofs, gegen den im moment demonstriert wird, kostet etwa 1/10 (genaue zahlen kenn ich nicht). die teure neubaustrecke wird jedoch von dem meisten akzeptiert/befürwortet (selbst die grünen sind dafür). von daher ist das argument der hohen kosten bei protesten gegen den umbau des bahnhofs nicht angebracht. was natürlich in keinster weise die meinung pro/kontra bahnhof ändern muss.

    118. dieter meinte:

      @rubeer:

      hallo,

      die kosten der einen sind die einnahmen der anderen.
      bei 10 milliarden die zu verteilen sind, kann doch jeder nachvollziehen, warum das projekt mit allen mitteln durchgesetzt werden soll.

    119. das Röschen meinte:

      Ihr Lieben in Stuttgart.
      Was Ihr dort unternehmt, zollt mir allen Respekt ab, den ich zur Verfügung habe.
      Die Bolizisten scheinen alle ferngesteuert zu sein, das kenne ich aus eigener Erfahrung.
      Obwohl diese Typen wissen, daß sie keinerlei echte rechtsgültige gesetzliche Grundlagen haben, schlagen sie zu.
      Wir sollten denen generell klar machen, daß wir für den gesamten Dreckshaufen (Verzeihung, mir fällt nur das Wort ein) ab sofort keine Kohle (Steuern) mehr zahlen, weil uns keiner dazu zwingen kann.
      Das Nächste ist der gewaltlose Generalstreik, damit NICHTS mehr läuft.
      Machen wir es wie die Griechen und Spanier, olé.
      Dann können die PO-lizisten auch NICHTS mehr machen, nur noch den Tretroller benutzen.
      Ade schöne bunte Scheinwelt.
      Der Tag ist nicht mehr fern, da werden diesen Typen noch die Augen aus dem Kopf springen, weil sie ja angeblich von NICHTS eine Ahnung hatten, ich gehe von “nicht haben wollen” aus, da sonst die dicke Pension futsch ist.
      Liebe Stuttgarter, laßt Euch bitte von denen keine Angst machen, die machen sich vor Euch schon so die Hosen (Pumpers?) voll.
      Ihr macht wirklich eine tolle Sache für alle echten DEUTSCHEN.

    120. Liberate_me meinte:

      Puhh…hier wird ja heiß gekocht ;)

      Zuallerst tut es mir für die Verletzten und Traumatisierten leid. Ich hoffe, die meisten überstehen es mit einem “blauen” Auge.

      Die Gewalt seitens der Polizei und der Einsatz von Wasserwerfern ist nichts ungewöhnliches, deswegen aber nicht unbedingt in jeder Situation zu rechtfertigen.
      Alte und Kinder haben erstmal prinzipiell nichts auf einer nicht angemeldeten Demo verloren. Eltern, die ihren Kinder dies gestatten, sind verantwortungslos. Man kann nie wissen, wass auf solchen Demos wirklich passiert.
      So, dass ändert aber nichts an der Situation. Es ist tragisch, dass eine friedliche Demo ein solches End gefunden hat. Hier hätte sicher von Seiten der Polizei und der Ordnungskräfte ein anderes Vorgehen erwogen werden müssen…ich meine das war keine Demo des schwarzen Blocks und irgendwelcher gewaltbereiter Faschos o.Ä.
      Das haben alle Beteiligten vorher auch gewusst. Natürlich ist es nicht ganz einfach, einen Platz mit hunderten von Demonstranten zu Räumen – ohne Nachdruck. Aber ich bin überzeugt, dass die ergriffenen Maßnahmen jeder Notwendigkeit entbehrten.
      Jetzt aber nach Revenge zu schreien und eine düsteres Zerrbild der Demokratie zu zeichnen, halte ich für die falsche Methode.

      Die Verantwortlichen der unterlassenen Hilfeleistung gehören angezeigt. Der Disponent in der Leitstelle zur Verantwortung gezogen.

    121. Liberate_me meinte:

      @Das Röschen:

      was meinste denn eigentlich mit “alle echten Deutschen”? Gibts auch unechte?

    122. dieter meinte:

      @das Röschen:

      was soll der scheiß mit den “echten deutschen” ?

    123. das Röschen meinte:

      Liberate_me meint:
      October 1st, 2010 at 14:41

      @Das Röschen:

      was meinste denn eigentlich mit “alle echten Deutschen”? Gibts auch unechte?

      Alle auf der DEMO-Seite, die anderen sind gekauft!

    124. Liberate_me meinte:

      @Das Röschen: ahso…na dann…öhm…wie du meinst…

      mit der Toleranz ist das so ne Sache. Die Seite die einfordert ist häufig intollerant gegenüber der Anderen: Will heissen…es mag Menschen geben, die weder auf der einen noch auf der anderen Seite sind. Es mag Menschen geben, die finden es gerechtfertigt oder können zumindest nachvollziehen, warum die Polizei dort war und was gelaufen ist und es gibt Menschen, die dafür jegliches Verständnis fehlt. Beide Seiten haben ein Recht auf ihre Meinung, dass macht die einen aber nicht wertvoller als die anderen…oder “deutscher” ;)

    125. Wolf meinte:

      Willkommen im real existierenden Faschismus!

    126. das Röschen meinte:

      @Liberate_me:

      Ja, die andere Seite hat ja geantwortet, nämlich mit Gewalt.
      Was hat das bitte mit Menschlichkeit und gegenseitigem Respekt für einander zu tun?
      Ich will hier weder hetzen noch sonst irgend eine Aufwiegelung veranstalten, sonder meinen RESPEKT den Demonstranten, unser aller Mitbürger, zollen und das aus tiefstem Herzen.
      Ich bin vollkommen gegen Gewalt, nur sagt das bitte der Gegenseite, die lachen sich doch krumm und ziehen Dir eins über die Rübe.
      Verzeihung, aber das muß auch gesagt werden.

    127. Liberate_me meinte:

      @Wolf: das glaube ich (noch) nicht…vor allem, kannst du mir sagen, wo das Faschissmus ist/war? Den Zusammenhang herzustellen fällt mir schwer..

      @Das Röschen: Ja, die Staatsgewalt hat sich mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert…das steht fest. Ich meine nur, man sollte jetzt nicht versuchen der Radikalität mit Radikalität oder der Gewalt mit Gewalt zu begegnen.
      Die Deeskalation muss von beiden Seiten ausgehen. Wenn es die Staatsgewalt nicht schafft, dann muss das VOlk mit gutem Beispiel voran gehen. Denn wer möchte sich schon hinterher selbst vorwerfen müssen, er sei ein schlechter Mensch ;)
      Um zu zeigen, dass man besser ist, muss man auch besser handeln.
      Um zu zeigen, dass man moralisch ist, muss man moralisch handeln.
      Um zu zeigen, dass man friedlich ist, muss man…..und so weiter ;)

    128. wolfswurt meinte:

      @daMax

      Ist schon klar – habe Verständnis für die Handlung.

      S21 ist doch nur ein Auslöser für den Gesamtzustand in diesem Land.
      Die Bevölkerung ist es einfach Leid den Kopf für unfähige, korrupte und niederträchtige Verbrecher wie Politiker, Finanzjongleure, Konzernvertreter und sonstige kriminellen Elemente hinzuhalten. Sie will diesen Zustand beenden und steht nun auf.

      S21 ist überall in diesem Land.

      Schaut mal im Herbst in Gorleben vorbei, denn dort geht es viel brutaler zur Sache als jetzt in Stuttgart.
      Die Obrigkeit ist das verbrecherische Element in unserem Land und nicht Rentner oder Mütter mit Kinder denen das Recht abgesprochen wird ihr Anliegen öffentlich zu bekunden.
      Es gibt kein Recht, welches einem Polizisten erlaubt Bürger zu schlagen die ihrerseits wiederum ihr vom Grundgesetz garantiertes Recht auf Meinungsäußerung wahrnemen.

      Von der Finanzierung der Schläger durch erarbeitete Steuergelder mal ganz abgesehen…,

    129. Liberate_me meinte:

      @Wolfswurt:

      aber bitte friedlich ;)

      Ich habe Angst vor dem Tag, andem die Frustration über das Ausgeliefert sein gegenüber der Politik und der Lobby so groß wird, dass die Gewaltbereitschaft soweit zunimmt, dass sie sich offen und überall entlädt. Das der Neid der Armen und Geringverdiener so groß wird, dass sie diesem offen Rechnung tragen…weil nichts für sie getan wird/wurde.
      Noch größere Angst habe ich vor der Reaktion des Staates und die allermeiste Angst habe ich davor, dass ein solches Handeln die Entwicklung eines totalitären Regimes fördert.
      Ich habe Bedenken, dass wir uns in eine Richtung brasilianischen Ausmaßes entwickeln…wer die Berichte über die dortige Polizei kennt, der weiß was ich meine.

    130. CopKiller meinte:

      “Wenn ich dir den Weg zum einzigsten Klo”
      @sinoda …den Weg zum EINZIGEN Klo ,du Dummbeutel!

    131. Liberate_me meinte:

      lol

    132. daMax meinte:

      @CopKiller: das ist aber auch ziemlich unterste Schiene mein lieber PolizistenMörder… haste nicht noch ein bisschen irgendwo in der Rumpelkammer? :-P

    133. wolfswurt meinte:

      @Liberate

      Deine Befürchtung verstehe ich zu gut.
      Wenn ein Mensch von einem anderen permanent unterdrückt, drangsaliert und geschlagen wird gibt es eine Reaktion. Diese Reaktion kann ein sich Ergeben in die Unterdrückung und Schmerzen sein oder aber ein Aufbegehren gegen diesen Zustand.

      Hier hat ein jeder die Wahl im Gegensatz zur Wahl im System.

      Begehren nun die Menschen gegen diesen untragbaren Zustand auf, so ist natürlich klar, daß dies ein Ringen zwischen der Kraft des Volkes und deren Beherrscher ist, welches sich bis zur Entscheidung in den Mitteln steigern wird. Hiervor Furcht zu haben ist nur allzu menschlich aber deswegen wird dieser Kampf um Selbstbehauptung nicht unterbleiben.

      AUFSTAND kommt von AUFSTEHEN!

    134. metatron meinte:

      Im Jahre 1992 gab es einen ähnlichen Aufschrei zu Polizeieinsätzen im Zuge des WWG in München.
      Hier der dazugehörige Konkret-Artikel. Viel Spass beim Wiedererkennen und sich Fragen was denn nun zu tun sei. Ick weiß es nämlich nicht.

      http://www.konkret-verlage.de/kvv/txt.php?text=a2

    135. möchte ich nicht sagen meinte:

      Ich kann Dir nur Recht geben. Ich bin seit über 20 Jahren politisch aktiv, und solch eine Gewaltorgie seitens der Cops habe ich nicht mal beim Natogipfel erlebt. Ich bin fasssungslos.

      lieber Onklel Polizei: Ich wünsche jedem einzelnen von Euch, dass DEINE KINDER unter den Opfern sind !

    136. daMax meinte:

      @möchte ich nicht sagen: Merkels Cousine war ja eventuell dort… Die kann sich bei ihrer Tante mal ordentlich bedanken!

    137. sinoda meinte:

      @CopKiller: Vielleicht wollte ich ja ausdrücken, dass die Toilette einzigartig ist und es ein Genuss ist sie zu verwenden. Dann darf ich einzige nämlich auch steigern ^^
      Solang dass das einzigstes war was dich gestört hat? War auch ein langer Beitrag und da gibts schonmal Rechtschreibfehler :-)

      Ich finde hannesPR aussagen mit als die besten. Es ist einfach Standard so zu reagieren. Sinds die Linken oder die Rechten stört es keinen. Ist es die Mitte die getroffen wird ists ein Weltuntergang.

    138. wolfswurt meinte:

      Ein interessanter Gedankengang der es wert ist hier eingesetzt zu werden:

      “Der Vergleich trifft es m.E. genau. Die Verblendetheit, Verbohrtheit, Realitäts- und Bürgerferne (nicht nur) der baden-württembergischen Polit-Kaste gleicht wie ein Ei dem anderen dem Verhalten der SED-/DDR-Führung, die wenige Tage vor dem Fall der Mauer noch vom allumfassenden Sieg des Sozialismus schwadronierte.

      Die baden-württembergischen Landesregierung schafft sich gerade selber ab. Machtrausch, Narzißmus, Instinktmangel und das Fehlen jeglichen politischen Selbsterhaltungstriebes zwingen einen geradezu, die Landesregierung i.a. und den Mappus i.b. als politischen Amokläufer zu bewerten, der über das kleinkindliche Festhalten an seinem politischen Lieblingsspielzeug die “wesentlichen” Punkte aus dem Auge verliert.

      Seine erste Sorge sollte (?) eigentlich die bevorstehende Wahl sein, die er gerade VORSÄTZLICH an die Wand fährt. Ist ihm klar, was das für seine Blockpartei im Bundesrat bedeutet? Nicht daß es um die CDU schade wäre…

      Oder ist die Lage mittlerweile so hoffnungslos, daß das Durchsetzen von S21 für Merkel zur Exit-Strategie gehört? Frei nach dem Motto:

      “Jetzt lassen wir mal die Linken ans Steuer, dann fahren die den Karren, den wir ins Schleudern brachten, vollends an die Wand.”

      Wie hier im DGF schon mehrfach gezeigt, wird für den Niedergang ein Schuldiger gebraucht, und Grüne wie Rote drängeln sich mit kaum zu überbietender Dämlichkeit nach vorne. Bekanntlich kommt nichts Besseres nach – aber wenigstens gibt’s dann einen Schuldigen, nach dessen Beseitigung das Spiel neu starten kann (glauben zumindest die Optimisten).

      Kopfschüttelnd

      Don_Q”

      Link: http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=186149

    139. Bssrwssr meinte:

      @Liberate_me: Eine Demonstration muss nicht “angemeldet” werden, dies würde eine nachfolgende Genehmigung oder Ablehnung bedeuten. Eine Demo muss lediglich “gemeldet” werden und kann dann unter gewissen Voraussetzungen verboten werden. Ein Verbot gab es nicht!

      Das Grundrecht auf Demos gilt für jeden, unabhängig vom Alter!

      Was konsequent friedlicher Widerstand bewirken kann, zeigten Gandhi und Mandela, allerdings ist seehhr viel Geduld und Ausdauer nötig.

    140. Liberate_me meinte:

      @Bssrwssr:

      Oh…danke für die Korrektur :)

    141. Bssrwssr meinte:

      @Liberate_me: Nix für ungut, stimme dir im Übrigen 100% zu, danke für deine klaren Statements. Ich teile leider deine Sorgen.

      Ich wollte lediglich den durch deine Wortwahl angedeuteten Eindruck klarstellen, dass die Demo “illegal” sei.

    142. Bssrwssr meinte:

      Senden Sie jetzt der Regierung Mappus eine Protestmail!
      http://www.campact.de/bahn/ml4/mailer

    143. Bendor meinte:

      Hmmm.. Es trifft bei den Demonstranten keine falschen… Die Pläne gibt es seit Jahren und erst jetzt kommt das ganze grüne Gesocks aus ihren löchern, weil ja Wahlen sind…. geht weiter an euren Lagerfeuer singen….

      Und nochwas… Gewalt erzeugt Gegengewalt…. und eine form der Gewalt ist es auch auf einen Polizei-Lkw zu klettern…

      Denkt einfach mal drüber nach

    144. RedHead meinte:

      Achja, die Polizei wie man sie kennt. Und da Soll “Bullenschwein” eine Beleidigung sein? Wenn sich da wer zu beschweren hat, dann wohl die Schweine.

    145. Ich war für Stuttgart 21, aber nicht um jeden Preis.
      Die Art und weise mit der dieses Projekt durchgeprügelt wird hat mit Demokratie nichts mehr zu tun!

    146. Bssrwssr meinte:

      @Bendor: So ein Stuss! Die Gesetze für den Atomausstieg waren sogar schon verabschiedet, und trotzdem konnte die Atomlobby sie noch ändern. Also ist das auch bei S21 total legitim. Außerdem ist im Vorfeld doch vieles schräg gelaufen, vgl. Bürgerbefragung usw.

      Denkt einfach mal drüber nach.

    147. Bssrwssr meinte:

      @Matthias Lindemer: Stimmt, mittlerweile geht es nicht nur um S21, sondern um viel mehr: Demokratie, Politikverdrossenheit, Lobbykratur, Grundrechte …

      Aufruf: Keine Gewalt, von keiner Seite! Geht zur Wahlurne, wählt bewusst! Lebt und handelt vorbildlich, z.B. auf echten Ökostrom (naturstrom, greenpeace …) wechseln! (Ja ich weiß, ist off topic, lag mir aber gerade auf dem Herzen/Zunge ;-)

    148. Bendor meinte:

      der atom ausstieg is genau so ein stuss.. blaß halt noch kohle und öl in den himmel und verpestet die luft noch mehr…. aber die bösen autofahrer sind ja schuld an dem ganzen co2 -.- atomkraftwerke sind derzeit bis auf die brennstäbe das sauberste was wir an energie haben um damit eine sehr große menge an menschen zu versorgen

    149. Bssrwssr meinte:

      @Bendor: Ich hätte mit Atomkraft kein Problem, wenn ALLE Kosten und ALLE Risiken, vor allem der Endlagerung, bei den Betreibern lägen! Dann hätten wir endlich mal einen wahren Preis für Atomstrom, und die Sache würde sich schnell selbst erledigen!

      Ich jedenfalls habe mich für naturstrom.de entschieden und somit von der Atomindustrie isoliert.

    150. Bendor meinte:

      und du bist dir sicher, das der strom der bei dir in der steckdose ankommt aus 100% natur besteht? da muss ich dich leider enttäuschen… Der strom der bei dir raus kommt is leider der selbe wie bei deinem nachbarn… der einzige unterschied ist, du zahlst an eine firma die die energie irgendwo einkauft und ins netz speisst…. aber bei dir ankommen tut er leider nie…

    151. daMax meinte:

      @Bendor: Klar, wenn Kinder auf einen LKW krabbeln ist das totale Gewalt. Fehlt noch der Spruch “Sohn, das tut mir jetzt mehr weh als dir”.

    152. daMax meinte:

      @Matthias Lindemer: Danke! Das tut gut.

    153. Bendor meinte:

      wurden sie dort herunter geprügelt? nein… und es mag keine körperliche gewalt sein….

    154. reibungslos meinte:

      so fertigmachen für die demo 19h, voll leder, gepolstert, springerstiefel,
      kaputzenshirt, clorbrille, schal oder tuch, handschuhe, nr. vom EA auf Hand geschrieben, 0,23€ kleingeld, transpi und los. freunde abholen und zusammen auf die demo gehen und dort laut, kreativ und gewaltbereit (werden wir angegriffen, verteidigen wir uns)
      allen viel spaß und passt aufeinander auf

    155. Paul meinte:

      Mal ehrlich, es dürfte jedem klar sein, das ne Demo die nicht da Stattfindet wo sie soll geräumt wird. Und dass dabei jemand verletzt werden kann, sollte jedem Demonstranten der sich darauf einlässt bei einer auch klar sein, das war immer so und wird wohl immer so sein.
      Was ich allerdings widerlich finde, ist den Spas den manche Polizisten daran haben Gewalt anzuwenden.
      Was ich toll finde ist das die Protestkultur wieder etwas auflebt und die Bürger vielleicht endlich mal anfangen sich wieder für Politik zu interessieren. Denn letztendlich ist dieses Vorhaben wegen den Bürgern, die sich nicht damit beschäftigt haben zustande gekommen, weil sie die Politik zu lange haben gewähren lassen und bei den Wahlen wenn sie überhaupt noch wählen gehen einfach das Kreutzchen da machen wo sie es die letzen 20-50 Jahre gemacht haben.

    156. Bendor meinte:

      genau sowas meine ich… schon mit diesem vorsatz dahin zu gehen… -.- bewegt eure ärsche doch einfach aus der schussrichtung…. -.-

    157. simonr meinte:

      Und die wollen uns noch immer einreden, wir würden in einem demokratischen Staat leben. Unsere Regierungen sind doch nur mehr Marionetten der Finanz-, Banken- und Wirtschaftslobby, zuständig für die Administration und Exekution derer Vorstellungen. Jetzt wird halt mal das Tempo verschärft und die grässliche Fratze ganz ohne Maskierung gezeigt. Und drauf mit dem Knüppel auf Kinder und Alte. Gratulation.

      Vielen Dank, ihr habt auch mich radikalisiert.

    158. Servetta meinte:

      Ne sorry… wenn ich einen Wasserwerfer sehe geh ich weg und meine Blagen oder meinen behinderten Kumpel im Rollstuhl bringe ich in Sicherheit.

      “Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass” funktioniert nicht.

      Natürlich ist es für so eine kleinbürgerliche Protestgemeinde schon ganz böse wenn die Bullen mal zurückhauen oder sogar provozieren. Aber gleich vom faschistischen Polizeistaat zu schwafeln, dass ist eine Beleidigung für jedes Opfer echter faschistischer Gewalt.

      Der Mensch vom Notruf gehört angezeigt. Die Eltern die ihre Kinder zu sowas mitnehmen auch.

    159. Josh meinte:

      Bei Stuttgart 21 geht es um weit mehr als nur um die Frage des Bahnhofs. Stuttgart 21 ist auch kein Präzedenzfall, es ist vielmehr einer der vielen Fälle der letzen Jahre, in dem sich ein absolut antidemokratisches Politikverständnis der herrschenden, politischen Klasse offenbart. Ein NEIN zu Stuttgart 21 ist nicht nur ein Nein zum Abriss des Kopfbahnhofs oder zum Fällen uralter Bäume, es ist ein vielmehr ein Nein zu einer politischen (Un-)Kultur, die sich in Deutschland eingeschlichen hat: Das Prinzip der demokratischen Entscheidungsfindung wird von großen Teilen der politischen Führung nicht mehr als ein zu schützender Wert angesehen, sondern immer öfter als ein Störfaktor für Politik und Wirtschaft. Ein solches Politikverständnis verhöhnt große Teile der Bevölkerung, in dem es sich schamlos über demokratische Meinugsbildungsprozesse hinwegsetzt. In einer Demokratie verwirkt eine politische Führung durch solches Handeln auf Dauer jeden Anspruch auf Legitimität. Die Gewaltexzesse der Polizei sind nur der nächste Akt in diesem traurigen Stück.

    160. wolfswurt meinte:

      Kündigt denen die Gefolgschaft die Euch ausnehmen und zusammenschlagen: http://www.wir-treten-zurueck.de

    161. Leguan meinte:

      Zum kotzen was da abgeht ! Man man man – Ich komm aus Berlin und weiss was gewaltsame Demonstrationen sind — das war keine von den Demo ‘s wo die Demonstranten agressiv & gewaltbereit waren, sondern eine friedliche auf Agumentente basierende Demo . Was der “Polizei ” dazu einfiel war nur Gewalt !! Ich weiss echt nicht wie das weiter gehn soll – langsam steht hier nicht nur dieser scheiss Bahnhof in Frage sondern unsere ganze sogenannte Demokratie ( Wenn man schon auf Schüler & das ganze ” Bürgertum ” losgeht .

    162. Dass die Bullen sich verweigerten, wird nicht nachweisbar sein; der Anruf bei 112 schon…Er ist sozusagen ein kostbares Beweisstück

    163. aristo meinte:

      Gewalt erzeugt Gewalt. So alt wie diese Erkenntnis ist, so wahr ist sie. Ich erinnere mich noch gut an die Demos gegen die WAA in Wackersdorf. Das waren schon bürgerkriegsähnliche Situationen. Letztlich wurde die WAA nicht gebaut. Aber nicht die Demos haben den Bau verhindert, sondern aktualisierte Wirtschaftlichkeitsberechnungen die die Renditeerwartungen gegen Null reduzierten.

      Der beabsichtige Neubau des Bahnhofes in der aktuellen Version wird ein finanzielles Fiasko werden.

      Die Organisatoren von Demonstrationen sollten neutrale Orte innerhalb Stuttgarts für ihren Protest wählen und jede Provokation durch falsche Standortwahl und ungenehmigte Demonstrationen verhindern!

    164. egal meinte:

      [ICH BIN EIN ZYNIKER UND WURDE GERADE GELÖSCHT weil ich ganz abgebrüht von Nazidemos erzählen konnte und erst von Krieg rede wenn abgetrennte Gliedmaßen herumliegen *schnüff*]

    165. simonr meinte:

      @egal: Zählt ein raushängendes Auge soviel wie ein rumliegendes Körperteil? Klar, rein quantitativ kennen wir das Spiel schon zur Genüge: Prügelpolizei hier und dort, ohne Sinn und Verstand. Dass nun plötzlich auch gegen Kinder, Alte und Behinderte vorgegangen wird, ist jedoch gänzlich neue Qualität der staatliche Repression und drängt wirklich die Frage auf, wo denn dann die Grenzen sind.

    166. aristo meinte:

      @egal

      Wer Lesen kann ist klar im Vorteil und in Wackersdorf warst Du sicherlich nicht dabei.

    167. daMax meinte:

      @egal: oops, da ist mir wohl der Löschfinger ausgerutscht.

    168. Goldpony meinte:

      Ganz ehrlich, so wie die Kids heut zu Tage gegen die Polizei vorgehen würde ich mich auch mit Knüppeln, Reizgas, Wasserwerfern und Pfefferspray wehren.
      Wie auf einem Video zu sehen ist greifen auch die Jugendlichen auf der Schülerdemo die Polizisten tatkräftig an!
      Sicherliche ist der U21 Bau nicht rechtens aber auch von staatlicher als auch von bürgerlicher Seite wird nicht ordnungsgerecht gehandelt.

    169. Markus meinte:

      Es waren die falschen Leute, zur falschen Zeit am falschen Ort.

      Ich glaube, damit wäre diese sinnlose Diskussion von allen Seiten aus beleuchtet worden.

    170. daMax meinte:

      @Goldpony: Ja, voll die Killerkinder

    171. Goldpony meinte:

      @ Markus, du triffst es auf den Punkt

      @daMax, so habe ich das nicht gemeint, aber die Gewalt der Jugendlichen ist genaus sinnlos…..

    172. daMax meinte:

      @Goldpony: klar, Gewalt ist immer sinnlos. Aber ich habe mich selber dabei ertappt, wie ich anfing, dem einen Cop, der mich so rabiat angefasst hat, den Finger umzudrehen. Das habe ich natürlich sofort aufgehört als mir klar wurde, welche Konsequenzen das im Endeffekt haben kann aber: wenn Du dermaßen brutal angegangen wirst, will ich mal sehen, wie ruhig Du da bleibst.

      Ganz im Ernst: wer nicht dabei war, kann das nicht verstehen. Das muss man erleben, reine Bild-/Videobetrachtung ist ungefähr so wie ein Schwarz-Weiß-Foto von einem Sonnenuntergang.

    173. axel pühringer meinte:

      nehmt alls eine motorsäge und helft den baumkillern-(die ganze lebensbereiche von kleinlebewesen vernichten).cool die vorstellung dass alle bürger in autobahnwesten und motossägen den park besiedeln.helft doch den gutbürgern.ja? dann werdet ihr angezeigt .

    174. daMax meinte:

      @Markus: meinste? och ich finde, da kann man ruhig noch ein bisschen weiter quasseln :mrgreen:

    175. Chris meinte:

      So. Ich habe gerade alle Kommentare gelesen. Zusammenfassen kann ich meine Gedanken und Gefühle dazu gerade nicht. Ich bin etwas paralysiert. Ich denke sowas wie: “So. Und jetzt schaltet bei RTL2 doch noch bitte einer einfach mal alles aus; ich geh dann in den Keller und suche nach… einem Gegenmittel. Gegen das alles!”

      (Es fehlt bei mir sozusagen gerade der letzte Tropfen, der mich ‘endgültig’zum überlaufen bringt. Und ich kann und will hier nicht äußern, was dann passieren kann.)

      Eine Sache kann ich aber gerade verständlich formulieren:

      An alle die hier (und sonstwo) mit dem Spruch “Naja, dafür kriegenses bei der nächsten Wahl aber so richtig zu spüren” aufpoppen: Was fürn Scheiss! Als wenn Wahlen was ändern! Doch nicht in den Strukturen, in denen wir uns bewegen! Im Leben doch nicht! (Ich nutze höchst selten so viele Ausrufezeichen!) Dafür stinkt die ganze scheisse schon viel zu lange, viel zu viel, viel zu hoch, viel zu ekelhaft. Eine Veränderung muss her; von ganz unten bis ganz oben. Was ich sagen will: Wahlen? Alle 4 Jahre? Ich fick’ doch auch nicht die ganze Welt kaputt und werde weitere Jahre legitimiert so weiter zu machen. Und ‘ich’ bin auch das Volk.

      Ich sehen das ähnlich wie David (Nr.6)
      “Nun, 80 Jahre sind doch wohl genug. Es ist eben wieder so weit! Warm anziehen.”

      Ansätze für was anderes, neues, erträglicheres gibt’s zu Genüge.
      Ich mag’ in keinem Arschlochland mehr leben.

    176. daMax meinte:

      @Chris: wow! Den ganzen Quark hast Du gelesen? Respekt. Also ich meine, ich habe das auch getan aber nur, weil ich heute frei habe und fasziniert zuguck, wie meine Besucher- und Kommentatorenzahlen sich in schwindelerregende Höhen schrauben! Morgen druck ich mir ein Shirt “I’VE BEEN FEFED AND I SURVIVED” :-D Ein Hoch auf unseren mega stabilen Server.

      Das war jetzt der erste Offtopic Kommentar :-)

    177. daMax meinte:

      @axel pühringer: das war jetzt der wirrste Kommentar zu der Sache. Ich versteh echt nicht was Du uns sagen willst :???:

    178. wolfswurt meinte:

      Demokratie ist: wenn drei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen was es abends zu essen gibt – oder – wenn per Gesetz der Staat das schlagen von Kindern unter Strafe stellt aber selbst Kinder durch Polizei schlagen läßt.

    179. aristo meinte:

      Markus meint

      “Es waren die falschen Leute, zur falschen Zeit am falschen Ort.

      Ich glaube, damit wäre diese sinnlose Diskussion von allen Seiten aus beleuchtet worden. ”

      Bist Du Dir da ganz sicher?

      Mit so einem Statement kann man jede Diskussion abwürgen. Wieso ist diese Diskussion hier sinnlos?

      Ich bin da ganz anderer Meinung. Bei uns in Deutschland fehlt nicht nur eine Diskussionskultur, sondern auch eine Demonstrationskultur. Die gestrige Demo hatte sicherlich sehr viele Demonstranten die zum erstenmal auf einer Demo waren. Der Einsatzleitung ist diese Tatsache sicherlich bekannt gewesen. Umso unverständlicher die brutale Vorgehensweise.

      Ziel war es wohl, eine abschreckende Wirkung zu erzielen. Doch die Rechnung wird nicht aufgehen. Wenn Ohnmacht und Schmerz in Wut umschlagen, dazu noch Chaoten aus dem Bundesgebiet anreisen, dann haben wir genau das, was keiner will. Zustände wie in Wackersdorf.

      Ich nehme an, die wenigsten hier Wissen um Wackersdorf bescheid, deswegen zitiere ich mal aus Wiki:

      “Die WAA Wackersdorf war eines der politisch umstrittensten Bauprojekte der 1980er Jahre in der Bundesrepublik. Nach heftigen Protesten, bei denen Erna Sielka am 2. März 1986 und Alois Sonnleitner am 31. März 1986 ums Leben kamen, begannen 1987 die Bauarbeiten. Sie wurden am 31. Mai 1989 eingestellt, nachdem der Energiekonzern VEBA als wichtigster Anteilseigner der zukünftigen Betreibergesellschaft mit der COGEMA, der Betreiberfirma der Wiederaufarbeitungsanlage La Hague einen Vertrag zur Kooperation unterzeichnete.”

      “Nachdem der Verwaltungsgerichtshof in München am 10. Dezember 1985 die Genehmigung zur Rodung des Taxöldener Forst erteilte, errichteten die Atomkraftgegner dort am 14. Dezember ein Hüttendorf. Dieses wurde zwei Tage später durch 3.700 Polizisten geräumt, 869 Demonstranten wurden festgenommen.[2] Doch bereits am 21. Dezember stand das nächste Hüttendorf, das erst am 7. Januar 1986 geräumt wurde. Die Situation eskalierte immer stärker, die Rechte der Anwohner der umliegenden Gemeinden, die die Atomkraftgegner unterstützten, wurden eingeschränkt. Die Polizei beklagte sich über die wachsende Solidarisierung der Einheimischen mit den auswärtigen Atomkraftgegnern.[2] Die Worte „Besetzung“ und “Bürgerkrieg” wurden zur Schilderung der Situation in der Presse populär, zumal das Ende der 1970er Jahre erschienene Buch „Der Atomstaat“ von Robert Jungk eine solche Entwicklung prognostizierte. Von 1985 bis 1989 gehörten Demonstrationsverbote, Hausdurchsuchungen, Verhaftungen sowie der Einsatz großer Polizeiverbände aus dem gesamten Bundesgebiet sowie des Bundesgrenzschutzes zur politischen Szenerie in der Region.”

      Bist Du immer noch der Meinung, das eine Diskussion sinnlos ist? Ich war übrigens in Wackersdorf dabei.

    180. tux. meinte:

      Beunruhigend, dass solche Vorfälle dazu führen, dass die Massen sich von linksfaschistischen Demagogen radikalisieren lassen. Glaubt ihr ernsthaft, das ist die richtige Lösung?

      “Willkommen bei den Guten”; nein, die Guten sind wir, die mittigen Demokraten (soll heißen: die Piraten). Links und Rechts, alles derselbe Hirnfick. DDR ist noch nicht so lange her; und die Linken hatten das damals auch raus, auf das eigene Volk zu schießen.

    181. neonow meinte:

      Hab mir jetzt auch alle kommentare “angetan“…kann mich was das brutale vorgehen der polizei angeht auch nur den vorherigen kommentaren anschließen. aber ich denke da sind wir uns (fast) alle einig, dass hier mit zu wenig fingerspitzen gefühl und mangelnder einschätzung der “gefahrenlage“ agiert wurde.

      vielmehr finde ich doch erstaunlich, dass dieses thema eine derartige protest-bereitschaft hervorruft. gibt es denn keine wichtigeren themen für die sich eine demo lohnen ?
      es geht hier schließlich nicht um menschenleben sondern lediglich um geld (wenn auch viel) + bäume (wenige… stichwort regenwald ich glaub da werden pro tag etwas mehr wie 25 umgenietet).

      ich hoffe das war jetzt nich zu arg off topic.

      also klärt mich mal auf damit ich als wahl-stuttgarter das auch nachvollziehen kann.

    182. aristo meinte:

      @tux.:

      Auch Du hast die Zusammenhänge (noch) nicht begriffen. „Der Atomstaat“ von Robert Jungk spielte doch gar keine Rolle. Was interpretierst Du hier?

      Stuttgart 21 ist Zündstoff. Wenn dann auch noch die Atomkraftgegner ihre Demos abhalten wird es kritisch.

    183. RoboCop meinte:

      Ich als Konservativer find’s gut, wenn Linke mal richtig eins aufs Maul bekommen.

      Nur die Sache mit dem Krankenwagen, das war – sofern es sich so zugetragen hat – wirklich nicht OK…

      [Anm daMax]: noch so ein unqualifiziertes Getrolle und du fliegst sofort raus. Gelbe Karte, letzte Warnung.

    184. auch max meinte:

      @tux: HAHAHA! Jetzt kommt wieder das Märchen von der guten Mitte und den Bösen Extremisten und der DDR und überhaupt. Was ist denn die Mitte? Hat die ein politisches Konzept? Waren die Bürger, die 1848 Revolution gemacht haben die Mitte? Oder waren das Radikale? Ich hoffe Du bist nicht wirklich ein Pirat, denn Du bestätigst gerade alle meine Vorurteile über eben jene. Von nix ne Ahnung, die über Politik Gedanken gemacht, die abgedroschensten Argumente wiederkäuend, aber immer ganz vorne mit aufgerissener Klappe dabei. Wer sind eigentlich die “linksfaschistischen Demagogen”? Die Grünen? Die Linke? Oder die Bösen Autonomen? Au Weia!

    185. aristo meinte:

      neonow meint:

      “vielmehr finde ich doch erstaunlich das dieses themas einer derartige protest-bereitschaft hervorruft. gibt es denn keine wichtigeren themen für dort sich eine demo lohnen würde?

      Subjektiv gesehen: Ja

      Doch darum geht es nicht. Es geht darum, das mit gefälschten Daten dieses Projekt projektiert wurde und die Bürger hinters Licht geführt wurden. Der Kern liegt in der Tatsache, das Parteien, egal welche, nie am Gemeinwohl interessiert sind, sondern ausschließlich Klientelinteressen auf Kosten der Bürger bedienen.

    186. Clavismagister meinte:

      Gerechtfertigt oder nicht. Wir haben hier nicht die Waffen SS vor uns, sondern die Bundespolizei. Jeder dieser Polizisten ist seinem eigenen Gewissen verantwortet und kann das Verprügeln von Kindern verweigern. Sich auf Befehle zu berufen zählt nicht. Das hatten wir bereits.

    187. tux. meinte:

      @auch max: Die Mitte sind die, die es nicht nötig haben, sich mit Gewalt Gehör zu verschaffen. Weder mit aktiver noch mit “passiver”. In den einschlägigen Blogs les ich von “A.C.A.B.” bis zu “Anarchie muss her” so ziemlich alles. Find ich schon recht krank.

    188. Remo meinte:

      [ICH BIN EIN DOOFER TROLL OHNE MEINUNG UND FASELE NUR WIRRES ZEUGS. DIE ELTERN SIND SCHULD; DIE DEMONSTRANTEN SIND SCHULD; UND WEIL ICH SO WIRR REDE, HAT MICH DAMAX RAUSGEFEUERT *heul*]

    189. tux. meinte:

      @Remo: Seit wann dürfen Kinder nicht mehr demonstrieren?

    190. wolfswurt meinte:

      @Remo

      Deine Frage nach den Eltern offenbart DEIN verantwortungsloses Denken!

    191. Joker77 meinte:

      Ich bin ja grundsätzlich mitte rechts eingestellt und im Bezug auf diese ganzen Antifanten gegen Nazibrut Straßenschlachten bin ich auch 100% auf Seiten der Polizei. Aber so ein Dreck wie hier widerspricht echt jedem Ideal, für das eine Demokratie stehen sollte. In diesem Punkt bin ich 100% auf Seiten der Linken.

    192. Tilman meinte:

      UZwG:

      § 5 Hilfeleistung für Verletzte
      Wird unmittelbarer Zwang angewendet, ist Verletzten, soweit es nötig ist und die Lage es zuläßt, Beistand zu leisten und ärztliche Hilfe zu verschaffen.

      Quelle:
      http://bundesrecht.juris.de/uzwg/__5.html

    193. Camou meinte:

      @neonow (z.Zt. 181) “vielmehr finde ich doch erstaunlich, dass dieses thema eine derartige protest-bereitschaft hervorruft. gibt es denn keine wichtigeren themen für die sich eine demo lohnen ?”

      Ganz ehrlich kenne ich den Bereich mit den Bäumen die gefällt werden nicht. Ich bin Baden-Württemberger, war auch schon oft in Stuttgart, bin auch am Bahnhof angekommen.

      Aber was mich an der ganzen Sache so unglaublich wütend macht, ist wie mit den Demonstranten umgegangen wird. Wie die korrupten Politiker glauben, sich über alles hinwegsetzen zu können. Die ständigen Lügen…

      Eventuell war es jetzt einfach bei vielen der letzte Tropfen, der das Faß zum Überlaufen gebracht hat. Wahllügen, Gesundheitsreform, Korruption, Lobbyismus, Banken-Boni, Ausstieg aus dem Atomausstieg, Geldverschwendung ohne Ende für einen den Anforderungen nicht gewachsenen Bahnhof, dafür Bauland für Spekulanten. Irgendwann hat jeder zu viel und entweder er versinkt in Lethargie oder er explodiert irgendwann… Viele sind wohl inzwischen an diesem Punkt.

    194. daMax meinte:

      @Joker77: :lol: vielleicht wird es an der Zeit, sich mal von Links-Rechts-Schemata zu lösen und in anderen Kategorien zu denken. Zum Beispiel: folge Deinem Herzen…

    195. daMax meinte:

      @tux.: das ist nun wirklich der bisher unterirdischste Kommentar in meinem gesamten Blog. “Linksfaschistische Demagogen” die uns alle radikalisieren? Mich radikalisieren:

      Herr Rech
      Frau Gönner
      Frau Merkel
      Herr Mappus
      Herr Goll
      und das gesamte bayrische USk, das hier angereist ist.

      Wenn das alles linksfaschistische Demagogen sind, ist ja gut. Wenn nicht: mach Dich vom Acker, du bist irgendwo im NEtz falsch abgebogen!

    196. Joker77 meinte:

      @daMax: Jup, mache ich auch. Ich hab diese links-rechts-Bezeichnung jetzt bewusst benutzt, um zu zeigen, dass man sich nicht immer strikt an eine Strömung halten muss, sondern dass es auch Kompromisse gibt.
      So etwas wie links = gut und rechts = böse (oder umgekehrt) gibt es meiner Meinung nach nicht. Nur moderat = gut und radikal = böse.

    197. tux. meinte:

      @daMax: Du hast mich missverstanden.

    198. Chris meinte:

      @daMax: Ja, habe ich. Und tue es noch. Es ergreift mich einfach; ich kann das nicht anders beschreiben. (Schön das ich zu Off-Topic anregen konnte; tut ja auch mal gut, was?)
      Zur aktuellen Stimmung hier: Mitte, links, rechts… ich sah panische Kinderaugen. Wer das verursacht kriecht auffe Fresse. Egal von welcher Seite. (wenn auch hier-und-jetzt verbal. von mir)

    199. Del meinte:

      @Liberate_me:

      Aaah, genau dieser Pfad ist aber mittlerweile zu einer Sackgasse geworden, was traurig ist.
      Der Grund ist schnell gefunden. Wer in Deutschland heute auf die Straße geht ist entweder a)Rechts, oder b)Links, aber in jedem Fall ein Radikaler. Zumindest wenn man der Presse glauben darf, denn genau das erzählen die einem ja. Der einfach Bürger wehrt sich nicht gegen geistigen Dünnpfiff oder pure Profitsucht seitens unserer Politiker, es gehen immer nur die Schläger auf die Straße…

      Klar stimmt das nicht, aber so wird es uns durch die Medien vermittelt, und deshalb glauben 90% der Leute auch jetzt nach diesen Vorfällen das die Gewalt aus dem Block der Demonstranten kam, vielleicht hat ja ein Rentner seine Zähne geworfen, oder den Spazierstock in einem bedrohlichen Winkel gehalten, wer weiss? Es werden in den nächsten Tagen genug gute Grunde für die Aktionen der Polizei auftauchen falls sie gebraucht werden, denn das der Fall so wie er im Moment ist in die Presse geht könnt ihr vergessen.

      Das größte Problem an der Sache dürfte sein das der Bau sowieso zum Abschluß gebracht wird. Es geht um zu viel Geld, und selbst wenn man noch so viel demonstriert, das Ding ist gelaufen.

      Was aus Berlin kommt darf man schon lange nicht mehr glauben. Als kleines Beispiel: Wir sitzen auf einem Milliardenberg an Schulden, hören aber jeden Tag wie gut es uns und unserer Wirtschaft geht, obwohl der Schuldencounter so schnell tickt das man vom hinsehen Migräne bekommt. Wir hören immer wieder das die Arbeitlosenquote sinkt, aber das Zeitarbeiter, Hartz4-Empänger und 1€-Jober aus der Quote getilgt werden erwähnt niemand. Obwohl die Wahlbeteiligung seit Jahren sinkt gibt es nie Probleme damit den favorisierten Kandidaten zum Kanzler zu machen… Immerhin belegen Meinungsumfragen in der Presse ja unsere Zufriedenheit mit der Regierung…
      Geht mal auf die Straße, sprecht 100 Leute aller Altersklassen an, egal in welcher Stadt. Wenn 10 von 100 auch nur annähernd etwas positives über die Arbeit unserer Regierung sagen können würde mich das schon wundern.

      Aber ein Gedanke beruhigt mich bei der ganzen Sache doch. Ich weiss, das der große Knall eines Tages kommt. Irgendwann tut unsere Regierung etwas so unsäglich dummes das ein Aufschrei durchs Volk geht, und wirklich niemand mehr untätig zusehen kann. Der oft erwähnte Generalstreik wird nichts bringen. Versucht es realistisch zu sehen, selbst wenn das ganze Land einen Tag lang ruht, wird es nicht mehr geben als ein paar Versprechungen, und dann geht es so weiter. Ganz ohne Gewalt geht es sicher nicht. Damit meine ich keine Messerattacken auf Polizisten, und auch keine Politiker die am Brandenburger Tor baumeln, aber das System so wie es im Moment ist muss gestürzt werden. Der gesamte Politikapparat ist festgefahren, hat sich durch seine eigene Trägheit zur Nutzlosigkeit verdammt. Zu viele Leute entscheiden über die Köpfe anderer hinweg, und der Bürger, der in einer Demokratie die Macht haben sollte, ist der einzige der nicht gefragt wird. Ja, eines Tages tut es mit Sicherheit einen gewaltigen Schlag.

    200. daMax meinte:

      @Del: noch hoffe ich, das sie diesmal nicht so leicht davon kommen. Ich habe es noch nicht gesehen, aber im heute-Journal vom 1.10. soll Frau Slomka wohl Herrn Rech sehr gut der Lächerlichkeit preisgeben. Was im Haussender der CDU ja eine Revolution bedeutet…

      Und was den Knall angeht: vor dem fürchten wir uns alle. Aber: solange in Deutschland das Betreten des Rasens verboten ist, wird es bekanntlich keine Revolution geben ;)

    201. Del meinte:

      @daMax:

      Mhm, wenn man schon Regeln brechen muss um etwas zu bewegen sollte man mit den kleinen anfangen. Den 1€-Jober der den Rasen wieder richten darf freut´s sicher, und in Berlin haben sie wieder einen Arbeitslosen weniger in der Quote.

    202. Kinderkram.

      Demos = Zeitverschwendung (mal abgesehen von der medialen Aufmerksamkeit, die aber auch nur ein Teil des großen Zeitverschwendungszirkus ist, wir sind schließlich nicht bei Deutschland sucht die Super-Sitzblockade).

      Lieber vorausschauend Handeln. Das heisst in diesem Falle: einer Partei beitreten und Politk machen, wenn einem keine Partei gefällt eine Partei gründen, wenn man gar keine Parteien mag unabhängiger Kandidat werden. Sich entsprechend der existierenden Möglichkeiten vernetzen und mit Hilfe des aufgebauten politischen Netzwerks die Macht übernehmen – und dann verhindern dass schlechte Projekte eine Chance bekommen.

      Das ist natürlich viel mehr Arbeit.

      Ansonsten empfehle ich jedem sich bei der Bundeszentrale für politische Bildung mal das Heftchen zu Demokratie zu bestellen, da steht auf 20 Seiten sehr viel Sinnvolles zu den verschiedenen Formen und Ausprägungen die Demokratie annehmen kann.

      Wer keine Politik mag, aber dafür Bäume – der kann seine Zeit sinnvoller nutzen als erfolglos zu versuchen ein paar popelige Bäume zu verteidigen: nämlich selber Bäume pflanzen. Z.B. mit wikiwoods.org.

      So bevor ihr mich jetzt alle abschlachtet, erwähne ich noch im moderaten Abgang, dass ich es immer toll finde wenn Menschen sich gemeinsam für etwas sinnvolles engagieren, dass ich es aber genauso immer traurig finde wenn diese temporären Bündnisse scheitern und ihre Ziele nicht erreichen – und dann wieder zerfallen. Hart zusammengefasst: Wer sich nicht organisiert, der verliert.

      Also nutzt eure Wut und transformiert sie in Energie für Projekte die dann auch Früchte tragen.

      Vielleicht lässt sich dieses S21-Projekt jetzt nicht mehr stoppen – aber was ist mit den nächsten 100 Projekten in dieser Kategorie?

      Lasst euch nicht von der Gegenwart deprimieren, fangt an die Zukunft zu programmieren.

    203. daMax meinte:

      @robocopknutschenderUSW…: Ner Partei beitreten? Das ist jetzt nicht Dein Ernst, ne? Und die ganzen Egospielchen und Machtkämpfe mitmachen? Nee also da lass ich mich lieber noch zig Mal mit nem Wasserwerfer behandeln und anschließend wegtragen. Das ist nicht so n Stress ;) und jetzt geh ma pennen, sonst bist Du morgen ganz unbalanciert…

    204. @daMax:

      Quöte:
      “wenn man gar keine Parteien mag unabhängiger Kandidat werden”

      Oder halt Bäume pflanzen.

      Unbalanciert? Ich bin Skater, das geht schon ;]

      Und ja, kostenlose Dusche vom Wasserwerfer finde ich auch immer wieder erfrischend, das einzig Entwürdigende daran ist das rumgezerre wenn einen die Roboclopse wegtragen wollen. Deshalb bin ich mehr für die fröhliche Wasserwerferstrahl-Tanzparty, anstatt Sitzkrieg (ja, ist mir klar, eine Sitzblockade ist schwerer aufzulösen und schindet mehr Zeit raus, trotzdem).

      Da fällt mir noch was auf – die Sitzblockade ist humorvoll gesehen die natürliche Folge des Alltagsverhaltens – wenn die SofaKartoffelGeneration im Alltag immer rumsitzt (Computer, Auto, Bus, Bahn, Schule, Büro, Uni), dann ist die Sitzblockade vielleicht sogar die einzige Demonstrationsform die dem natürlichen Verhalten des Homo Rumsitzus ausreichend entgegenkommt um tatsächlich eine kritische Masse zu mobilisieren (bzw. demobilisieren). Der LebenDesBrian-Style-Aufruf zur nächsten Sitzblockade könnte also lauten: Mobilisation zur Demobilisation. Allgemeine Mobilmachung zur Bildung dezentraler Demobilisationsknoten über das Netzwerk der demotivierten Mobiltelephongeneration. Und Alle So Yeah! Rumsitzen!

      OK, is ja gut jetzt, ich höre auf – zoomindest vorübergähnend.

      :]

    205. Matze meinte:

      Verdammte Axt!

      Ich habe seit 17:00 Uhr den Livestream auf fluegel.tv und cams21.de parallel gesehen dank Tower und Netbook. Richtig schockiert war ich. Aber das ist das Wesen des Kapitalismus. Und die Herrschenden werden -leider Gottes- noch viel mehr Geschütze auffahren. Habe extrem mitgefiebert und hätte die Anti-S21-Aktivisten von ganzen Herzen unterstützt. Mich erstaunt es, wie ruhig und friedlich es noch unter den Demonstranten ist. Leider fürchte ich, dass die nächste Wende nicht so friedlich abgehen wird, wie Leipzig ’89. Die Gewalt geht immer von den Herrschenden aus! Es ist zynisch, wenn Reaktionäre behaupten, die Polizisten wurden angegriffen. Dem war nicht so! Denen würde sowieso nichts passieren. Die sind viel zu fett gepanzert.

      Warum dürfen sich die Schlägerbrigaden überhaupt vermummen? Wir brauchen die Kennzeichnungspflicht für jeden einzelnen Polizisten!

      Unfassbar, dass soviele kranke Wesen (Hooligans des grünen und schwarzen Blocks) auf Kinder und Rentner, ganz normale Bürger eingeschlagen haben. Das habe ich nur einmal während der Krisendemo in Berlin live gesehen. Die Kinderschläger müssen allesamt zur Verantwortung gezogen werden. Diese brutalen Bastarde!

      Mappe Mappus und rechter Rech lügen wie gedruckt und gehören verjagt!

      Allerbeste Genesungswünsche an die Verletzten des brutalen Polizeieinsatzes.

      Viel Erfolg, Mut und Kampfeskraft an jeden Aktivisten!

      Man kann sich vor euren Protest und Widerstand nur verneigen und sich Scheiben abschneiden…

    206. Dresden 21 meinte:

      @anneloewe:

      Es ist einfach unfassbar, was die Polizei und unser Staat dort abzieht. Wenn man sieht, wir die Menschen mit Wasserwerfern einfach umgenietet werden und wie brutal sie gedemütigt werden, erinnert einen das Stark an die Nazi-Zeit. Man sollte die Schweine alle anzeigen.

    207. pRiVader meinte:

      [ICH BIN EIN DOOFER TROLL UND BELEIDIGE WÜST HERUM. DESHALB HAT MICH DAMAX EINFACH IN DIE TONNE GEKLOPPT *schnüff*]

    208. Izmir Übül meinte:

      Ist halt wie in den guten alten 70ern in Gorleben. Alles kommt wieder.

    209. Alejandro meinte:

      Heftige nummer, unglaublich! Dazu fällt einem nix mehr ein..
      …der mariannenplatz war blau soviel bullen waren da, und menschmeier musste heulen das war wohl das tränengas…

    210. Alejandro meinte:

      Das war in den 60ern schon nicht anders!
      Ton Steine Scherben – Rauch Haus Song
      http://www.youtube.com/watch?v=aNYkZEOuDVo&feature=player_embedded#!

    211. tatsch meinte:

      Das mit nicht geschickten Krankenwagen ist ja wohl der Hammer. In der Schweiz haben die Bull….äh, Polizisten, mal einen jungen Italiener zu Tode gegast. Der junge Mann ist auf dem Nachhauseweg zusammengebriochen und an einer CS-vergiftung gestorben. Was die bei Euch machen ist soooo was von krass, es friert mich direkt wieder.
      Die Wasserwerfer sind, zumindest in der Schweiz, also sicher auch bei euch, mit dem Nervengas CN versetzt!
      Alles gute für Euch alle.
      Gruss aus der Schweiz

      http://www.blutgeil.com

    212. tatsch meinte:

      http://www.ssi-media.com/pigbrother/Report2002.htm

      http://www.ssi-media.com/pigbrother/Dokgas2.htm#gastod

    213. tatsch meinte:

      So, nein ich bin kein Spammer. Ich bin aus der Schweiz und völlig geschockt von den wiedermal BLUTGEILEN Bullen. Es gab und gibt weltweit etliche Todesfälle nach Einsatz von CS und CN-Gas. CS ist das Tränengas, CN ist ein nervengas, das die Schweine ins Wasser der Wasserwerfer rein machen. Also, solltet Ihr Euch schlecht fühlen und Ihr wart in Kontakt mit Wasser aus den Werfern, geht besser zum Arzt!!!!

      http://www.ssi-media.com/pigbrother/Dokgas2.htm#gastod

    214. tatsch meinte:

      @tux.:

      Und wieder einer,m der den einfach zu verstehenden Unterschied zwischen Anarchie und Anamie nach jahrelanger Gehirnwäsche nicht kapiert. Nein besser noch, von Anomie (Gesetzlosigkeit) hat er noch nie was gehört und meint das sei die Anarchie (Herrschaftslosigkeit).

      http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchie
      http://de.wikipedia.org/wiki/Anomie

      Ja, das ist wirklich beängstigent nicht, wenn man mal checkt wie einem sogar die Hocheit über einfache Begriffe von “denen” aufdoktriniert wird…….

    215. wolfswurt meinte:

      “Krieg in Stuttgart”

      hier ist der Grund: http://de.wikipedia.org/wiki/Transeurop%C3%A4ische_Netze

      Lest Euch diesen Wahnsinn mal durch!
      Der Gegner ist nicht Mappus und Co. der Gegner ist die gesamt Wirtschaft auf dem Weg zum Eurasischen Kontinent!!!

    216. Delopinions meinte:

      @dieter schreibt:
      “ALLE ZUSAMMEN FÜR EINE NEUE GESELLSCHAFTSORDNUNG!!!”

      Bei dir hat ja dann die Regierungspropaganda und die Schikanen gewirkt. Jetzt muss man dir die New World Order nur noch schmackhaft machen. Vielleicht gibts ja ne App dafür… Und die App gibts dann von dem Überwacher deiner Wahl (Apple übers iPhone oder Google übers Android)

    217. N8falke meinte:

      Und das 20 Jahre nach der Wende! Und da soll mir noch mal einer was von der menschenverachtenden DDR erzählen. Damals ging es um die Existenz eines Staates. Und dieser hat sich gewaltfrei dem Willen des Volkes gebeugt.
      Hier geht es um Wirtschaftsinteressen von Konzernen und es herrsch Gewalt. Aber es wird natürlich wieder mal deutlich von wem dieser Staat regiert wird – mit aller Macht!
      Ich wage es zu bezweifeln, dass man vor 20 Jahren mit “Wir sind das Volk” eine Wirtschaftsdiktatur gefordert hat!

      Welches System ist denn hier jetzt eigentlich menschenverachtend?????

    218. Icarus meinte:

      Wir kennen euch. Wir kommen.
      Man kann den Lauf der Geschichte nicht aufhalten.

    219. Zdiniek Zszesczwesczek meinte:

      Ihr erinnert mich ein bißchen an die Ritter der Kokosnuss. Wie der Bauer da sitzt und so lange nörgelt und provoziert, bis der König dem an die Gurgel geht, und der Bauer dann schreit: “Hilfe, Gewalt, ich werde unterdrückt”. In anderen Worten: Lachhaft. Wo gehobelt wird, fallen Späne, wo genehmigte Projekte starten, werden Störer weggeräumt, wo Bäume standen, werden sie weggenommen – nein, das Universum wird davon auch nicht untergehen und “Wahnsinn” ist auch was anderes.

      Was Ihr abzieht, ist lachhafte Selbstinszenierung von verwöhnten Wohlstandsmenschen. Ich lache mich auch weiter kaputt über solche Waldorfschüler, die ihrem “Freund dem Baum” hinterherheulen.

      Insofern bezahle ich gerne Euer Hartz4.

      Ach, ich sei doofer, konservativer Springer-Leser? Falsch geraten. Stereotype Vorurteile saugen.

    220. Zdiniek Zszesczwesczek meinte:

      @tatsch: Du solltest an Deiner Paranoia und an einem positiven Weltbild arbeiten. Weißt Du, die Ideen von den ganzen Weltverschwörungen sind nicht neu. Und Wortklaubereien zwischen Anarchie und Anamie sind schlicht irrelevant, die interessieren maximal Wissenschaftler und Leute, die halt nix zu tun haben.

    221. Wolfgang Bürger meinte:

      re: zu#7-Floyd

      werter Floyd, werte Kommentatoren

      da kannst Du lange warten, bis SCHUSTER, RECH, MAPPUS etc. selbst bei einer Demo in Erscheinung treten. Dazu ist diese Mischpoke viel zu feige!

      Gleichwohl hat die Politmafia und ihre brutalen Schergen unserer Gesellschaft einen großen Dienst erwiesen … sie haben ihr wahres Gesicht gezeigt … das bis zur persönlichen Verantwortung für ihre Verbrechen, unauslöschlich in unserer kollektiven Erinnerung bleiben wird!

    222. Bob meinte:

      @ Zdiniek Zszesczwesczek

      Ach, ich sei doofer, konservativer Springer-Leser? Falsch geraten. Stereotype Vorurteile saugen

      Was Ihr abzieht, ist lachhafte Selbstinszenierung von verwöhnten Wohlstandsmenschen. Ich lache mich auch weiter kaputt über solche Waldorfschüler, die ihrem “Freund dem Baum” hinterherheulen.

      Trolle waren ja schon mehrere hier aber sich beim trollen selber so zu ownen ist schon Preisverdächtig.

    223. a0n meinte:

      [Kommentar entfernt]

    224. daMax meinte:

      @a0n: sorry, aber sowas kann und will ich hier nicht stehen lassen. Ich bin auch nicht glücklich über den Polizeieinsatz, aber generelle Beschimpfungen der Polizei erledige ich schon selbst. Ich bin nicht gewillt, mich für Äußerungen Dritter verantworten zu müssen (und nach Deutschem Recht müsste ich das).

    225. Losebetrug meinte:

      @Bob: Unsachlicher Müll ist dein letzter Beitrag, den du hier redest und niemanden weiterbringt.

    226. xytras meinte:

      Ein Polizist den ich mal auf einer Party eines Bekannten traf sagte unverhohlen dass Sie sich bei Kurdendemos, etc. freiwillig eintragen weil sie dann mal wieder den Schlagstock benutzen können. Soviel dazu!

    227. bobesch meinte:

      Für Stuttgarts Polizeipräsident Siegfried Stumpf ist die Lage so brisant, dass er das erste Mal seit 40 Jahren(!) Wasserwerfer in Stuttgart einsetzt, auf den Einsatz von Rettungskräften wird aber grosszügig verzichtet. Bei jeder x-beliebigen Veranstaltung dieser Grössenordnung werden Rettungskräfte bereitgestellt, da schon alleine durch grosse Menge der Beteiligten ein Gefährdungspotential für den Einzelnen besteht. Aber Demonstranten – noch dazu solche, die gegen die Obrigkeit aufmucken – stehen im Wertesystem des Polizeipräsidenten wohl an einer anderen Stelle als die Besucher eines Volksfestes, einer Sport- oder einer Kulturveranstaltung.

      “…Ich hatte mich entschlossen trotzdem Wasserwerfer in den Einsatzraum zu bringen – Hintergrund war ganz einfach: es ging mir darum unter dem Aspekt Eigensicherung Wasserwerfer zur Verfügung zu haben, wenn je eine Situation zum Beispiel zur Nachtzeit – wie auch immer – entstehen würde und es im Sinne der Eigensicherung notwendig wäre, weil vielleicht doch gewalttätige Gruppierungen, Autonome oder wie auch immer auftauchen könnten. Dass die Überlegung nicht ganz falsch war, zeigt auch, dass am Vorabend ein bekannter Aktivist der Demonstranten angerufen hat und selbst mitgeteilt hat: es könnte ja sein, dass sich vielleicht doch Autonome einfinden würden…”
      (Quelle: Pressekonferenz 01.10.2010 (ab 1:35) )

      DRK und Feuerwehr seien nicht vorsorglich informiert gewesen, weil man mit einem solchen Ausmaß an Gewalt nicht gerechnet habe. Der Einsatz sei nicht als kritisch eingestuft worden, sagte Stumpf.
      (Quelle: FAZ-NET “Die Kritik am Polizeieinsatz wächst” )

      Was durch diese Planung bezweckt werden sollte, bringt ein anderer Polizeigewaltiger auf den Punkt:
      Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, verteidigt dennoch den Einsatz der Beamten: “Polizeiliche Einsatzmittel müssen Waffen sein, die weh tun, nur dann wirken sie.”
      (Quelle: Spiegel Online: Polizeichef traute eigenen Beamten nicht” )

    228. SeeleDerWelt meinte:

      @anneloewe:
      Das beste ist ja, das die Polizei und die Regierenden von uns bezahlt werden. Von den Steuern der Bürger und zum Dank gibt es das!

      Fuck the System!

    229. Nixen meinte:

      Ich riech allmählich Revolution.

    230. der dampfende hans meinte:

      Wer öfters mal zu Auswärtsspielen in der Bundesliga fährt, der weiß wie unser Freund und Helfer drauf ist. Jetzt hat Otto Normalbürger es am eigenen Leib erfahren und kann es nicht auf Gewaltbereite und Hooligans schieben.

      Es kotz mich dermaßen an, die scheiß Politiker und deren Lakeien, die Polizei. Banker setzten Milliarden in den Sand und werden mit Steuergeldern rausgehauen. Und nimmt der normale Bürger sich einmal das Recht gg eine seiner Meinung nach unsinnige und kostspielige Sache zu demonstrieren, prügelt die Polizei im Auftrag der Politik die Leute nieder.

      Am besten alle in einen Sack und mit einem Knüppel draufschlagen, man trifft immer den richtigen!

      Mal im Ernst, was bleibt für eine Möglichkeit? Bewaffneter Widerstand oder die Rechten wählen, damit die fetten Bonzen in Berlin merken, wie der Wind weht?!? Keine Ahnung….

    231. daMax meinte:

      @bobesch: Oh Gott, gut dass ich mich im Moment mal aus der Medienlandschaft raushalte. Was diese Grasdaggl da schwätzet macht mi wieder kreiznarret :evil:

    232. Bssrwssr meinte:

      @Bendor: Falscher Ansatz, informier dich doch mal über die atomkonzernunabhängigen Ökostromanbieter wie naturstrom oder greenpeace-energy! Die erzeugen nachweislich selbst Ökostrom, ganz ohne den Schwindel mit RECS-Zertifikaten.

    233. Bssrwssr meinte:

      @aristo: Nochmal: es gibt keine “ungenehmigten” Demos, eine Demo muss lediglich “gemeldet” werden und kann dann sofort, also ohne “Genehmigung” stattfinden! Die Stadt kann die Demo lediglich unter bestimmten Umständen “verbieten”.

    234. axel pühringer meinte:

      @daMax: baumschutz-umweltwohlfühlfaktor-gute luft-staubfilter-kleintierlebensraum-uvm.als demomittel kannste motorsägen mitnehmen.wäre ein neuer ansatz um alles absurd werden bzw.erscheinen, zu lassen.

    235. dieter meinte:

      @Delopinions:

      ???
      keine ahnung was du meinst.
      ich will kommunimus!

    236. Hans Lans meinte:

      Freundschaft !

    237. Lutz meinte:

      @Dresden 21: “Nazi-Zeit” das ist jetzt nicht dein Ernst?! Der Vergleich hinkt (leider) wie viele andere mit S21 (Nazis, Atomkraft, Platz des himmlischen Friedens…). Genau diese Vergleiche sind es die mir gehörig auf den Senkel gehen weil sie sowas von weit am Thema vorbei gehen.

    238. Anonymos meinte:

      Wacht entlich auf, ihr Wessies, das ist längst keine Demo/kratie mehr…
      Stuttgart zeigt euch wer hier die Macht hat…

    239. schlimm, das man in deutschland so gegen menschen angehn kann die friedlich protestieren…
      und das soll ein rechtsstaat sein?
      ich bin so sauer ey

    240. Tobias meinte:

      Wo wurde da demonstiert? Auf dem Baugelände? Wenn es vor dem Gelände war und keine Arbeiten behindert wurden, dann ist die Reaktion der Polizei wirklich übertrieben. Wurde allerdings der Bau und die Arbeiten behindert, dann hatten sie alle Rechte, alle Mittel einzusetzen. Ich möchte darauf hinweisen, dass hier alle Menschen die gleichen Rechte haben. Somit hätten dann Rechtsradikale auch das Recht z.B. Baugelände von Gedenkstädten zu blockieren. In diesem Fall würdet ihr doch auch verlangen, dass die mit allen Mitteln daran gehindert werden.. und das natürlich zu Recht.
      Bleibt die Frage, ob eine Sitzblockade noch eine friedliche Demo ist.
      Und ich möchte noch sagen, dass ich Bedenken habe, meine Meinung hier zu äußern, weil ich Angst vor Verurteilung habe.

    241. daMax meinte:

      @Tobias: Brauchst keine Angst vor Verurteilung zu haben, verurteilen tun nur Gerichte ;) zum Thema: schau Dir bitte dieses Video an. Die eigentliche Baustelle ist “nur” der absolute Endbereich der gesamten Aktion. Der gesamte Weg vom Cafe Nil bis zum Biergarten ist überhaupt nicht im Bereich der künftigen Baustelle. Außerdem existiert noch keine Baustelle, null, nada! Der “Endbereich” der Aktion wird eines Tages mal Baustelle werden.

    242. Tobias meinte:

      Was sehe ich auf den Videos: eine Polizeisperre, Menschen klettern darüber und setzten sich davor. Polizist kommt an und spricht mit denen. Währendessen rufen die Leute “kinderschänder” (meine ich verstanden zu haben)… im Hintergrund werden Leute weggetragen, die sich anscheinend geweigert haben wieder hinter die Absperrung zu gehen? Die Polizei macht da ihren Job und muss sich dafür beschimpfen lassen 1:0 für die Polizei.
      Anderes Video: Demonstranten sitzen auf den Lieferwagen mit den Absperrgittern. Polizei macht eine Durchsage, was genau verstehe ich nicht,nur “… dann werden wir sofort eingreifen” Eine deutliche Warnung. Polizei kommt um die Wagen abzuschirmen … 3 Demonstranten weigern sich zu gehen und bleiben auf dem Fahrerhaus sitzen… 2 Polizisten versuchen völlig gewaltlos die darunter zu holen, bis sie halt etwas härter werden müssen und dem einen den Fuss verdrehen .. völlig legitim.. die Menge… nein, der Mobb rastet aus. “du wixxer du bastard” Die drei Typen werden nicht runtergeboxt, sondern man passt auf, dass die dabei nicht noch runterfallen. Völlig korrektes Verhalten der Polizei.
      Beim Zusehen hab ich alles andere als den EIndruck, dass das ganze “friedlich” ist… die Atmosphäre ist bedrohlich … von Demonstrantenseite aus. lol: “1,2,3, last die Leute frei” .. 2:0 für die Polizei.
      Video “brutaler Einsatz der Polizei” .. bin ich blind, oder wo ist da die Brutalität?

      Für mich ist nur immer noch nicht klar, wo die da die Sitzblockade machen, und was dadurch blockiert wird, und ob es die Pflicht der Polizei war, diese Blockade zu räumen.
      Da klammert sich einer an die Absperrung die anscheind aufgestellt oder verstellt werden soll. Wieder mal hat die Polizei das Recht ihn daran zu hinder, dass sie behindert werden. Da muss man sich nicht wundern, dass die irgendwann einen Griff ansetzen, der wehtut, damit er losläst? Da können die noch so laut “wir sind friedlich, was seit ihr” schreien. Habe in den Videos keine Polizeibrutalität gesehen, außer den Einsatz des Wasserwerfers, wo wie gesagt nicht klar ist, was da blockiert wird. Was ich sehe sind Demonstranten die aus dem Weg gedrückt werden und sich wehren. Also nicht freiwillig zu seite gehen, was mMn friedlich gewesen wäre.
      Habe aber nicht alle Videos gesehen, würde aber gerne noch sehen, wann und wieso das Reizgas und Pfefferspray eingesetzt wurde. Das hab ich nur kurz in den Nachrichten gesehn.

    243. daMax meinte:

      @Tobias: Schau Dir bitte diese Videos an (und wenns sein muss auch noch alle anderen). Wenn Du dann immer noch keine Polizeibrutalität siehst, musst Du mir mal Deine Definition von Gewalt geben.

    244. Tobias meinte:

      Hab ich mir angesehn, und was ich dazu geschrieben habe wurde anscheinend gelöscht. Soviel dazu …. hier wird anscheinend nur Stimmung gemacht….

    245. daMax meinte:

      @Tobias: Hier wird überhaupt nichts gelöscht. Dein Kommentar ist hier, genau dort wo Du ihn geschrieben hast. Du scheinst auch nicht so ganz vorurteilfrei zu sein, wenn Du gleich Zensur vermutest.

    246. Jakob meinte:

      Da scheinen einige das Grundgesetz nicht zu kennen…
      Vielleicht sollte man es der Bevölkerung wieder ins Gedächtnis bringen!
      Artikel 2:
      (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.
      – Welches Gesetz liegt der massiven Gewalt gegen die Demonstranten zu Grunde?
      Artikel 8:
      (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
      (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.
      – Welches Gesetzt verbietet es den Demonstranten im Schlosspark!?
      Artikel 20:
      (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
      – Also wenn ich mir die Berichte durchlese und Videos anschaue, dann sehe ich wirklich viele Persononen die gegen ettliche der Grundrechte verstoßen! Und andere Abhilfe (Polizei) gibt es wohl nicht…

      Nur mal so als Gedankenanreiz!

    247. Mal,ehrlich? meinte:

      Mal ganz ehrlich: die Methoden der Polizei in Stuttgart sind zwar definitiv nicht der beste Weg, aber ich muss schon staunen wie man sich nachdem bereits nach Jahren eine Baugenehmigung vorhanden ist und jetzt völlig legal auf dem eigenen Grundstück gebaut wird gaaaanz plötzlich dermaßen empören muss. Es ist ja nicht so, als ob die Polizei den Einsatz von Wasserwerfern nicht mehrmals vor deren Einsatz ankündigt (übrigens mussten sich die Polizisten ja auch so einiges gefallen lassen). Ich frage mich nur wie all jene Leute reagieren würden, wenn sie seit Jahren einen eigenen Hausbau planen und dann wenn sie mit den Bau beginnen dem Nachbar zufällig mal so eben einfällt, dass er das Grundstück gerne unbebaut hätte.
      Ich bin mir sicher unsere lieben Demonstranten würden ihr Haus dann nicht bauen ,gelle? Wahrscheinlich sagen sie dann: “Ach weil ich so ein lieber Mensch bin und alle auf dieser wunderschönen rosa-grünen Welt sooo lieb sind, setze ich die bisher investierten Kosten in den Sand und breche ab.”
      Ich finde es schön, wenn es auf der Welt noch Leute gibt die sooo naiv und lieb sind ;)
      Und jetzt mal ernsthaft; ihr verlangt doch nicht wirklich, dass man auf eure nachgereichte Beschwerde hin einfach so mal alles abläst(kostet ja nichts -.-). Es kostet mich schon Überwindung zum Posten dieses Kommentar auf den Button “Ab dafür!” zu drücken, nur um einigen unserer möchtegern-rebellischen-der-Kapitalismus-ist-schlecht-der-Staat-macht-alles-falsch-Späthippis Mitbürgern ihre Grenzen aufzuzeigen (außer “Ab dafür!” heißt: “Ab für S21!”.Dann nicht).Abschließend wünsche ich allen Contra-Vertretern noch ein schönes rebellisches Restleben.

      PS.:
      Macht euch nicht die Mühe gegen mich zu argumentieren; ich bin auf diesen Blog nur durch Zufall gestoßen und werde ihn vorraussichtlich auch nicht mehr besuchen. Das musste einfach mal gesagt werden, weil hier ansonsten alle nur die gleiche Meinung schreiben!Außerdem kann ich dem Kommentar von Tobias nur Beipflichten: wirkliche Freidfertigkeit von Seiten der Demonstranten? Fehlanzeige!

    248. Niemand meinte:

      @Mal,ehrlich?, der hat vollkommen recht^^ was habt ihr eigtl da für probleme

    249. daMax meinte:

      @Niemand, gut dass ihr beiden Spacken nicht mehr wieder kommt. Aber hauptsache die Klappe aufgerissen, ne? Penner.

    250. Mal,ehrlich? meinte:

      @daMax,
      Ahh, da musste ich einfach nochmal darauf antworten; es tut einfach so gut durch so eine vulgäre Antwort bestätigt zu werden :)
      daMax dein Kommentar war wirklich dumm, weil er vor allen Dingen den Ruf der Demonstranten schädigt ( selber Schuld :P ). Es zeigt sämtlichen Lesern, wie niveaulos ihr wirklich seid. Anstatt vernünftig zu diskutieren und dich mit meinen Argumenten auseinanderzusetzen, gibst du dir die Blöße schlichter Beleidigungen und da erwartet ihr tatsächlich, dass man mit euch verhandelt? Ha ha ha ROFLMAO -Lachkrampf-
      Vor allen Dingen wo deine Antworten doch auch überhaupt nichts anderes als bloßes “die Klappe aufreißen” war. Wenn es nicht möglich ist mit dir ohne Umgangssprache, Beleidigungen und der gleichen zu diskutieren, dann ist euer Unterfangen (was es ja ohnehin, wie oben erläutert ist) zum scheitern verurteilt! Denn so löst man erst recht keine Probleme.
      Also viel Spaß den Herren Demonstranten bei ihrer Sysiphus Arbeit ohne Erfolg, ich schaue Leuten wie daMax gerne dabei zu, wie sie ihre Zeit damit verschwenden und sich vor dem Rest Deutschlands lächerlich machen. ;) Have fun

      PS.:
      Die Beleidigung “Penner” von dir zu hören daMax ist aus oben erläuterten Gründen sehr ironisch und lachhaft! Und wieder einmal drücke ich auf “Ab dafür” ,um meine Solidarität gegenüber dem S-21 Projekt auszudrücken! :)

    251. daMax meinte:

      @Mal,ehrlich?, ich bestätige dich Penner gleich nochmal: Penner! Kommst hier her auf meine Privatspielwiese und sonderst so einen Scheiß ab? Da werd ich direkt mal ausfällig und zwar ausgiebig. Und ich gebe dir auch gerne noch eine Bestätigung deiner kaputten Meinung indem ich dich direkt lösche. Und jetzt geh wieder mit Bauklötzen spielen, Mama hat dich schon vor ner halben Stunde ins Bett geschickt. Penner.

    252. Mal,ehrlich? meinte:

      @daMax,
      Interessant, gegenüber tobias hieß es noch es gäbe auf diesem Forum keine Zensur; das nenne ich mal eine grade Linie ;)
      Was ich nicht verstehe: Weiter oben konntest du auch auf Pro-S21 Meinungen verfüntig antworten, aber hier wirst du plötzlich ausfallend und entziehst dich jedem vernünftigen Gespräch (Immerhin hast du bis auf “so einen Scheiß”, bis jetzt nichts zu meinem Argumenten gesagt). Offensichtlich haben die Demonstranten (an dir gemessen) gar keine Meinung.
      Das du mich mit einem kleinen Kind assoziierst, finde ich schon einmal in sofern witzig, da du ja derjenige bist ,der aggressiv wie noch was alles beleidigt, das entgegen seiner Meinung ist.
      Also ich erklär dir jetzt mal was, was du wahrscheinlich noch nicht verstehst:
      Also, wenn Menschen auf dieser Welt sich nicht einig sind, dann versuchen sie einen Kompromiss zu finden (was in diesem Fall nicht möglich ist). Dazu versucht man seinen Gegner mit sinnvoller und höflicher Argumentation zu überzeugen, wenn man das nicht kann, dann kann man sich auch nicht einigen. Oder: Mit deinem impertinenten Auftreten schaufelst du dir und den anderen Vertretern deiner Meinung dein eigenes Grab!
      Ich habe dich nicht dermaßen angegriffen und du solltest wissen, dass sich niemand mit Beleidigungen vom Gegenteil überzeugen lässt. ich weiß schon jetzt antwortest du wieder mit ein paar Beleidungen, aber solltest du es schaffen mir wie ein erwachsener Mensch zu antworten bin ich auch gewillt weiter mit dir zu diskutieren. Weil beleidigen lassen muss ich mich nicht.

    253. daMax meinte:

      @Mal,ehrlich?,

      nur um einigen unserer möchtegern-rebellischen-der-Kapitalismus-ist-schlecht-der-Staat-macht-alles-falsch-Späthippis Mitbürgern ihre Grenzen aufzuzeigen (außer “Ab dafür!” heißt: “Ab für S21!”.Dann nicht).Abschließend wünsche ich allen Contra-Vertretern noch ein schönes rebellisches Restleben.

      Das nennst du “argumentieren”? Dann will ich deine Polemiken nicht hören. Und jetzt halte dich an deine eigene Ankündigung und besuch mich bitte nie wieder.

    254. Mal,ehrlich? meinte:

      @daMax,
      Das war jetzt nur leider kein Auszug aus meiner Argumentation, aber wenn du nicht gewillt oder fähig bist mit mir zu diskutieren ,dann lasse ich es. Es ist nämlich immer für beide eine Bereicherung sich über so ein Thema auseinanderzusetzen, denn ich hätte gerne noch mehr über eure Beweggründe erfahren. Immerhin konntest du mir am Ende einmal vernünftig antworten. In diesem Sinne; nichts für Ungut daMax ich leiste deiner Bitte folge.

    255. haenschen meinte:

      @Mal,ehrlich?, Tja mal ehrlich, hier sieht man dass das Mäxchen halt noch ein Kind ist, aber ich hab auch nichts anderes erwartet. Dir müsste man mal den Hintern versohlen!

    256. daMax meinte:

      @hänschen: und dennoch hörst Du nicht auf, hier mit zu lesen. Auch schön. Wem willst Du den Hintern versohlen? Und warum?

    257. Mal,ehrlich? meinte:

      Genau, warum? Ich bin endlich darauf gespannt hier mal ein paar Argumente zu hören!

    258. DefeSarkJef meinte:

      [fuck me like the spambot I am]

    259. Christoph meinte:

      @DefeSarkJef, Ui da hat wohl ganz gewaltig der Spamfilter versagt :D

    260. daMax meinte:

      @Christoph, ja völlig. Da muss ich wohl manuell eingreifen.

    261. da]v[ax meinte:

      Der Kommentarbereich ist GESCHLOSSEN! Warum?

      1. es ist eigentlich alles gesagt, oder?
      2. mir wird hier zu viel getrollt.
      3. der Artikel wurde zum Magneten für Spambots.

      Sorry.

    Trackbacks/Pingbacks:
    1. [...] Wie dumm und arrogant muss denn ein Politiker sein, wenn er Hundertschaften Kampfbullen aus halb Deutschland gegen seine eigenen Wähler auffahren lässt, aber nicht daran denkt, auch ein paar Rettungswagen zu organisieren? DaMax kann da etwas zu berichten. [...]

    2. [...] Blog-Eintrag über unterlassene Hilfeleistung von Polizisten und Notruf   [...]

    3. [...] đª]V[ªX » Krieg in Stuttgart [...]

    4. [...] war dabei: Krieg in Stuttgart. Ich kann ihn verstehen, aber bitte keine Gewalt: Das wollen DIE nur. (Dazu will ich gleich auch [...]

    5. [...] hier hin. Also gibt es nun hier den Artikel noch mal als Zitat. über facebook bin ich auf den augenzeugenbericht von damax aufmerksam geworden. eine heiße diskussion ist dort entbrannt, vor allem wegen dem [...]

    6. [...] [update] Lest Euch mal diesen Augenzeugenbericht durch. Unfassbar. [...]

    7. [...] von Polizei als auch von Rettungsdiensten. Einen erschreckenden Erfahrungsbericht gibt es bei todamax zu lesen. Wenn das ganze nocheinmal oder noch weiter so eskalieren sollte, das die Polizei so hart [...]

    8. Blogwarte.de (1.10.2010):

      Krieg in Stuttgart…

      Die Eskalation im Park von Stuttgart ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ein Augenzeugenbericht, der belegt: die Gesundheit der demonstrierenden Stuttgart 21 Gegner, die zu einem Großteil aus Schüler einer angemeldeten Demonstration bestanden, war der …

    9. [...] Was ich heute als Bericht über einen Vorfall bei der Stuttgart21 Demonstration, wo die Polizei mit massivster Gewalt gegen die Demonstranten vorgegangen ist lässt mich doch tief erschüttern. Original Artikel [...]

    10. [...] erschreckende an Stuttgart ist natürlich die Gewalt, die sich gegen Kinder und ältere Mitbürger (Bitte lest diesen Augenzeugenbericht von daMax) richtete. Und um auch eine “seriösere” Quelle zu nennen: Der Bericht von Spiegel [...]

    11. [...] Stuttgart. [Link] [Link] [Link] [Link] [Link] [...]

    12. [...] Max … Krieg in Stuttgart (Augenzeugenbericht, der wirklich eine Menge über diesen „Staat“ und seine Ordnungsmacht [...]

    13. [...] Hier ein unglaublicher Augenzeugenbericht von dem ich kaum glauben kann das das wirklich passiert ist und hier ein Artikel der Zeit über die [...]

    14. ZachSeinBlog (1.10.2010):

      Stuttgart 21 – Die nächste Katastrophe in dieser Legislaturperiode…

      Das Desaster in Stuttgart lässt mich abermals an diesem Land zweifeln und das nicht nur auf der “die Regierung ist Mist”-Ebene, in der ich das ohnehin immer tue, sondern auf einem viel höheren Niveau. Es ist ja bekannt, dass auch unter den …

    15. [...] Damit ist klar: Schuster, Mappus, Grube und Merkel gehen für S21 auch über Leichen. Der faschistische Polizeistaat hat hier in Stuttgart heute seine hässliche Fratze gezeigt und mir kann nie wieder jemand erzählen, die Cops seien nicht unsere Feinde. So radikalisiert man große Bevölkerungsschichten, ihr Wichser!" Zitat ENDE (via) [...]

    16. Faszination | stk (1.10.2010):

      [...] ToDaMax: 112 ist nicht zustaendig [...]

    17. [...] aber es ginge ja nicht anders, da ist dann auch niemand “Schuld” außer denen, die unvorsichtigerweise dahin gehen, denn man habe ja “keine Wahl”, kennt man [...]

    18. [...] gibt es noch einen sehr beunruhigenden Bericht eines [...]

    19. [...] Hier könnt Ihr die komplette Geschichte nachlesen —> Klick mich [...]

    20. [...] Max … Krieg in Stuttgart (Augenzeugenbericht, der wirklich eine Menge über diesen „Staat“ und seine Ordnungsmacht [...]

    21. [...] leiden hat und eigentlich nichts dafür kann (und ähnliches Gewäsch), der sollte sich mal genau diesen Augenzeugenbericht durchlesen, der davon handelt, wie die “Ordnungskräfte” einem Mann der möglicherweise [...]

    22. [...] wenn man bis an die Zähne bewaffnete Polizeihundertschaften mit brutalster Gewalt auf Schüler hetzt. Natürlich haben die Verantwortlichen Recht, wenn sie als Verteidigung vorbringen, die betroffenen [...]

    23. [...] „Nö, wegen eines Tränengasangriffs schicken wir keine Krankenwägen los.“ [...]

    24. [...] Minuten weniger nach Ulm. Ein Beispiel, welches mich wirklich geschockt hat, könnt ihr euch hier http://todamax.kicks-ass.net/blog/2010/krieg-in-stuttgart/ durchlesen. Die Polizei, dein Freund und helfer, ist schon lange nicht mehr das, was sie einmal [...]

    25. eds blog (1.10.2010):

      Linkliste Stuttgart 21…

      In Anbetracht der Lage in Stuttgart habe ich mich entschlossen, eine Linkliste mit Videos und Nachrichten zusammen zu stellen. Wer weitere Links hat, bitte in die Kommentare. Videos darüber scheint es bei Vimeo nicht zu geben — das Suchergebnis liefer…

    26. [...] dass sogar der Rettungsdienst sich weigert, den verletzten Personen dort zu helfen! Siehe dazu: dª]V[ªX Auch im Spiegel.de-Artikel steht einiges zu dem Thema, hier sollte man nur mal einen Blick auf die [...]

    27. [...] im Schlossgarten Schärfere Gangart in Stuttgart – Alle Gewalt geht vom Staate aus Krieg in Stuttgart #S21: “Die Polizei kann ruhig mal hinlangen” Ohnmacht, Wut und repräsentative Demokratie [...]

    28. [...] Siehe z. B. auch hier, hier oder (danke an UK für den Hinweis!) hier…] * „In allen unseren Tätigkeitsbereichen [...]

    29. [...] mit Blick auf gestern Abend: Hier kann man lesen den Zorn auch lesen. Diese Sani-Such-Erfahrung hatte ich gestern übrigens auch. Mann kolabiert, wir suchen Sanis, ich [...]

    30. [...] 19530 Visits, 25543 Lesern des Artikels und 196 Kommentaren lüuft der Server immer noch wie eine 1 und ich durfte heute Zeuge des [...]

    31. Stuttgart 21 (2.10.2010):

      [...] [...]

    32. [...] daMax berichtet darüber, wie schlecht den verletzten Menschen geholfen wurde, wie brutal die Polizei vorging und wie niemand einen Krankenwagen in den Schlossgarten schicken wollte. “Hier liegt ein kollabierter Mann herum, ich weiß nicht ob er nicht vielleicht einen Herzinfarkt hat und Sie wollen keinen Krankenwagen herschicken?!?! Habe ich Sie richtig verstanden?” [...]

    33. [...] todamax.kicks-ass.net Quelle: en.wikipedia.org Wußtet ihr schon: Das Tränengas und Reizgas (CS-Gas), daß [...]

    34. [...] Krieg in Stuttgart § aggressive Schwaben. § Lena opelt weiter I § Lena opelt weiter II § Lena [...]

    35. Anonymous (3.10.2010):

      [...] [...]

    36. [...] This post was Twitted by schwarzeseele6 [...]

    37. Krieg in Stuttgart…

      Fordern Sie den Rücktritt des Innenministers und einen sofortigen Baustopp! >Mehr bei todamax.kicks-ass.net< & >Rücktritt fordern< & >Milliardengrab Stuttgart 21 (Frontal 21 vom 02.03.2010)<…

    38. [...] zusammengebrochen.” “Aha. Und was soll ich da jetzt tun?” ??!?!?? Quelle: Todamax Kicks Ass Post Published: 05 Oktober 2010 Author: Michael Posse Found in section: Aktuelle Ausgabe, Ausg. [...]

    39. [...] wer glaubt so was könne bei uns nicht passieren möge sich mal die folgende Schilderung der Ereignisse aus dem Stuttgarter Schloßpark vom 30. September ansehen. Allerdings muss ich sagen, dass diese Schilderung nicht nachprüfbar ist und was mich ein [...]

    40. [...] Lektion 1: Zur falschen Zeit am falschen Ort sein. [...]

    41. [...] “Nö, wegen eines Tränengasangriffs schicken wir keine Krankenwägen los.” [...]

    42. [...] “Nö, wegen eines Tränengasangriffs schicken wir keine Krankenwägen los.” [...]

    43. [...] Link: dª]V[ªX » Krieg in Stuttgart [...]

    44. [...] facebook bin ich auf den augenzeugenbericht von damax aufmerksam geworden. eine heiße diskussion ist dort entbrannt, vor allem wegen dem [...]

    45. [...] đª]V[ªX » Krieg in Stuttgart [...]

    46. [...] daran lässt sich nicht deuteln. Ich selbst war am 30.09. im Schloßgarten dabei und habe ebenfalls ziemlich Unfassbares erlebt.Ich möchte euch auf seine Aussage aufmerksam machen, weil sich hier in Stuttgart seit dem [...]

    47. [...] Bevor ihr jetzt aufstöhnt „Was interessieren mich die Schwaben?“: Ich denke, es handelt sich um mehr als nur um ein lokales Problem. Was hier geschieht, geschieht tagtäglich überall auf der Welt, mal größer und mal kleiner, aber immer gleich ungerecht. Der Grund für meinen Artikel ist diese eidesstattliche Erklärung eines Augenzeugen und langjährigen Mitglieds der Anti-Stuttgart21-Bewegung (PDF) über die Ereignisse des 30.09.2010 und darüber hinaus. Mark beschreibt darin sehr subjektiv Dinge, die er selbst erlebt hat sowie Informationen, die ihm „nur“ zugetragen wurden. Manche der Aussagen mögen für viele übertrieben und bei den Haaren herbei gezogen wirken, vieles scheint für Außenstehende reines Hörensagen zu sein. Ich kenne Mark jedoch persönlich und glaube ihm jedes Wort. Er ist seit 3 Jahren sehr intensiv im S21-Protest involviert und im Laufe der Zeit kommt man eben an Informationen, die man zwar nicht beweisen kann, die sich aber immer wieder als so korrekt herausstellen, dass man den Quellen irgendwann glaubt. Sämtliche Informationen, die Mark über den Polizeieinsatz am 30.09. bekommen hat, waren korrekt, daran lässt sich nicht deuteln. Ich selbst war am 30.09. im Schloßgarten dabei und habe ebenfalls ziemlich Unfassbares erlebt. [...]

    48. [...] Erinnerung an den Blutigen Donnerstag im Stuttgarter Schlossgarten [...]

    49. Anonymous (23.1.2012):

      Regierungsprogramm gegen Politikverdrossenheit S21…

      … gleichzeitig soll auch das Image der Polizei ein wenig aufgebessert werden … … und hier ein Sprecher aus dem Ministerium für Wahrheit. (direktlink zum video) Links dazu, werden sicher mehr werden … Ministerium zieht Meldung über Steine…

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.