bla

Du surfst ja immer noch mit dem Internet Explorer :(


Das ist nicht nur hochgradig gefährlich für deinen Computer, sondern macht mir auch das Leben extrem schwer.

Deshalb bekommst du hier leider gar nichts zu sehen.

Besorge dir bitte einen ordentlichen Browser wie Firefox, Brave, Opera, Chrome oder von mir aus auch Edge.

Für den IE ist hier Ende Gelände.
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der April 2013
to daMax

»Endlager«

April 9th, 2013, 13:32

An welches andere, ebenfalls nie zu erreichende Ziel erinnert mich dieses Wort? Ich komm nicht drauf...

 

Gute Nachrichten: Killerspiele retten Kinderleben

April 9th, 2013, 13:24

Killerspiel-Spieler_Pixel-toeten-nicht_150x106Ja doch! Kids finden beim Spielen ein paar Handgranaten, eines der Kids hat Counterstrike-Erfahrung und warnt seine Freunde, die Dinger nicht anzufassen. Strike!

(via fefe)
 

Star Wars VII

April 9th, 2013, 10:59

Ihr habt sicher mitbekommen, dass ein neuer Star Wars Film gedreht werden wird? Auch, dass tatsächlich die Opis und Omis von damals wieder mitspielen? Ja doch! Der erste Plakatentwurf ist gerade geleakt :) Bitte Anklicken für den vollen Genuss.

start-wars-vii

(via sicksin)
 

Fragen, die sich mir stellen

April 9th, 2013, 08:20

Warum nimmt die Vehemenz, mit der selbsternannte Atheisten auf Religionsanhänger eindreschen, oft so religiöse Züge an?

 

Mein Internetsender des Monats: Lemonhead

April 9th, 2013, 08:00

lemonheadSeit einigen Wochen läuft bei mir immer wieder Lemonhead auf Laut.fm. Der Sender kennt keine Stilgrenzen, da läuft alles quer durch den Gemüsegarten. Generell ist alles durchaus schräg im positiven Sinn, auf 0815-Mucke könnt ihr vergeblich warten. Lemonheads Selbstbeschreibung liest sich so:

"Saurer Genremix aus Indie, (Hard) Rock, Electro, Metal und Trash."

und das kommt ziemlich genau hin, würde ich sagen. Die Sendungen im Einzelnen:

  • Alternative Klangwelten: Gute Musik fernab vom Mainstream.
  • Elektrobier: Alternatives und/oder elektronisches.
  • Kult-Ecke: Kultige Songs, die vor 1992 herauskamen.
  • Prog-Island: Bunte Farben aus Progseits!
  • Jazzclub: Funky & Jazzy Beats
  • T(h)rash: Eine Zusammenstellung von Soundtracks, TV-Mitschnitten, Comedy, alten Klassikern oder einfach nur wirschen Songs. Zuhören auf eigene Gefahr!
  • Singer / Songwriter: Wie der Name schon sagt...
  • Das Prinzip Pop: Gute massentaugliche Musik.
  • Indie Fresse: Alles was irgendwie mit dem Wort "Indie" kategorisiert werden kann.
  • Rock: Von Soft- über Folk- Country bis hin zu Garagerock.
  • Rock harder! Wuchtige Riffs und exzessives Geschrei. Hier werden die etwas schnelleren Stücke gespielt.
  • Epic Metal: Heroisch und voller Testosteron
  • Good Evilning: Heavy Metal, Mittelalter, Folk usw.
  • Da ist so ziemlich alles dabei, was mir gefällt. Warum die Kult-Grenze bei 1992 festgemacht ist, ist mir zwar nicht klar, aber ich muss auch nicht alles verstehen. Wenn ich einen Wunsch frei hätte: Klassik. Ansonsten geht das schon okay so.

     

    Filmtipp: The Man From Earth

    April 8th, 2013, 22:21

    the-man-from-earthIch bin - wie ihr wisst - ein ziemlicher Skeptiker bezüglich Kinofilmen. Ich find einfach alles doof. Aber gerade eben habe ich einen Film gesehen, der mir gefallen hat: The Man From Earth. Wollt ich nur mal so sagen. Ihr findet den selbst, ne?

     

    Neues vom Qualitätsjournalismus

    April 8th, 2013, 19:00

    spiegel-saufen

     

    WLAN Wars

    April 8th, 2013, 17:46

    Das ist schon älter aber trotzdem soooo luschdig ;)

    I'm using batvace to torrent porn

     

    Links 2013-04-08

    April 8th, 2013, 17:44
    • nerdcore: Exxon Oil-Spill Pics.

      Exxon versucht grade, das Gelände um das Öl-Leck der Pegasus Pipeline in Mayflower vor Journalisten unter Androhung von Haft abzuwiegeln und haben sogar eine Überflugsperre erreicht. Weil fuck you, that’s why. Doof nur für Exxon, dass das Gelände ziemlich groß ist und die Leute sich einfach reinschleichen

    • schrottpresse: Christian Wulff wird gegen Zahlung eines lächerlich kleinen Bestechungsgeldes nicht wegen Bestechlichkeit angeklagt und Pantoufle rät »Hütet euch davor, klein und hässlich zu sein«
    • spon: Na großartig. Hartz-VI'ler werden ja noch nicht genug gegängelt, also schicken wir ihnen jetzt auch noch Schnüffler auf den Hals wenn sie »zu oft« krank sind.
    • feynsinn: Über Schäubles neuestes Geplärre Richtung Portugal und die aktuelle EU-Politik: Wenn Trolle regieren

      Trotz einer Arbeitslosigkeit, die regional einen regelrechten Kahlschlag bedeutet, werden nach wie vor die Opfer der Flaute zu Tätern erklärt. Dabei bleibt es freilich nicht, zumal in Deutschland, wo dem Urteil die Vollstreckung folgt, weil das eben Vorschrift ist. Die faulen Arbeitslosen müssen nahtlos überwacht werden und ihnen unverzüglich ihr Unwert nachgewiesen, wenn sich die Gelegenheit bietet. Wer sich von denen krank meldet, kann ja nur der Faulpelz der Faulpelze sein. So etwas gehört sanktioniert, denen wird “zu Leibe gerückt“.

    • fefe: Beim Spiegel müssen angeblich die beiden Chefredakteure gehen. Könnte bzgl. Leistungsschutzgeldepressung noch interessant werden.
    • netzpolitik: Drosselung und Diskriminierung: Die Deutsche Telekom schafft die Netzneutralität auch beim Festnetz-Internet ab
    Solange das Leistungsschutzgeld existiert, werden hier - wenn überhaupt - nur #lsr-freie Zeitungen verlinkt.
     

    Fragen, die sich mir stellen

    April 8th, 2013, 11:22

    Wieso werden "Sparpakete" eigentlich immer nur für Sozialleistungen, Bildung und Renten geschnürt, aber nie für Militär, Bespitzelungsmaßnahmen und Abgeordnetengehälter?

     

    Aufgewacht: Reverend Deadeye And His No Man Gospel Band

    April 8th, 2013, 06:00

    Gestern spät in der Nacht ist mir doch tatsächlich ein Musiker untergekommen, für den es noch keinen Wikipedia-Eintrag gibt. Und das, obwohl er nachweislich seit geraumer Zeit musiziert. Zum Glück hat Reverend Deadeye wenigstens eine Bandcamp-Seite und einen MySpace-Channel. Nachdem ich letzteren überflogen hatte war ich allerdings zum ersten Mal in meinem Leben im Zwiespalt, ob ich den Typ überhaupt verbloggen soll (mehr dazu später). Dann jedoch sah ich dieses Video:

    und wusste »yep, klar, der gehört verbloggt«. Wer mit verbundenen Augen nicht nur Klampfe spielt sondern gleich das ganze Programm einer One-Man-Band auffährt (und so nebenbei einen Flachmann aus der Bibel zieht), kann kein ganz schlechter Mensch sein.

    Woher also der Zwiespalt? Reverend Deadeye ist Mitglied der Pfingstgemeinde, einer christlichen Vereinigung, von der ich zugegebenermaßen überhaupt gar keinen Plan habe, aber bei Religionsgemeinschaften werde ich ja immer ganz schnell paranoid (der englische Wikieintrag zur Pfingstbewegung ist wie immer wesentlich ausführlicher).

    Auf MySpace ist zu lesen, dass er der Sohn eines Reverend ist, der seinerseits auch Sohn eines Reverend war und dass er in seiner Jugend auf Tent Revivals mit Schlangen hantierte und Auftritte im Navajoreservat in Arizona hatte. Der Rest ist mir zu anstrengend zu übersetzen:

    With his modified wok-lid resonator guitar, homemade beer can microphone, kick drum, and washtub snare, he delivers a punk-rock version of gritty pre-war delta blues which he blends with fiery gospel interpretations capable of turnin’ the whole room into a spirit filled bar room revival.

    Reverend Deadeye macht genau das, was Reverends schon seit Jahrhunderten tun: er predigt von Jesus. Naja und da wird's für mich eben schwer. Aber man soll sich ja nicht nur von seinen Vorurteilen leiten lassen, und wenn ich mir so manchen Text von Bands, die ich regelmäßig höre, durchlese, bin ich gottfroh (hihi) den Text aufgrund der Vortragsweise nicht zu verstehen.

    Der Reverend ist eben irgendwie anders und predigt Whiskey oder der Whiskey predigt aus ihm oder was auch immer, der Typ hat einfach heftigst den Blues. Hier noch ein echter Wachmacher für einen lahmen Montagmorgen (läuft zwischen Minute 1 und 2 etwas aus dem Ruder, kommt dann aber wieder auf die Schiene und geht gut ab):


    (Player kommt nicht? dann klick hier)

    und der Song, der mich auf ihn hat aufmerksam werden lassen (etwas völlig anderes; ein ruhiger und auch sauguter Dudelblues, der mich persönlich an Dire Straits denken lässt):


    (Player kommt nicht? dann klick hier)

    sowie noch ein klitzekleines Zitat von der MySpace-Seite:

    One of the things that impresses me most about Reverend Deadeye is that, for all intents and purposes, he's the real deal. As a missionary kid, he spent most of his youth mingling with Navajos at tent revivals. His performance is less of an "act" than it is a natural manifestation of his real-life experiences. Where others are often just recapturing worlds that they learned about in books or their old Nick Cave albums, The Reverend is telling a real story that he (more or less) lived himself. Now that's something. -apogee magazine

    Eine Website hat er leider auch nicht (reverenddeadeye.com führt in ein total krudes japanisches Nirvana, Besuch auf eigene Gefahr), aber wer mehr von ihm hören will, geht zu Bandcamp (komplettes Album!), zu MySpace oder wird auf YouTube fündig. Aber kein Wikipedia-Eintrag?! WTF?

     

    50 Jahre kackdreister Parteieneinfluss beim ZDF

    April 7th, 2013, 21:55

    Die heute-Show hat vorgestern den Vogel abgeschossen. Ich verliere jetzt gar keine großen Worte sondern sage nur: Glotzbefehl, bevor es depubliziert wird. MAZ ab!



    Wir stecken bis zum Hals im Politikerpo!

    Und das geht nach dem Song erst so richtig los >:-)

     

    Kurze Durchsage des Ministeriums für Feindaufklärung und Wahrheitsvermittlung

    April 7th, 2013, 21:21

    Die »Doku« über die Leiharbeiter bei Amazon war erstunken und erlogen. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten, der zuständige Mitarbeiter wurde befördert.

     

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.