bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der November 2013
to daMax

Der Drohnenfürst und die Truthähne

November 28th, 2013, 09:56

Manche Meldungen könnten zynischer nicht mehr sein: Obama begnadigt Truthähne.

Einen Tag bevor Millionen Truthähne zu Thanksgiving im Ofen landen, hat US-Präsident Barack Obama zwei Federtiere vor dem Hackebeil gerettet. Er begnadigte „Caramel“ und „Popcorn“, der auch Truthahn des Jahres wurde.

Da steht also einer, der zehntausendfachen ferngesteuerten Tod über der Welt auskippt und so nebenher mal B52-Bomber über den Pazifik fliegen lässt, um zu zeigen, wo der Hammer hängt, und begnadigt Truthähne?!

Mir fällt dazu echt kein passender Kommentar mehr ein.

 

Firefox Flashbock WTF

November 28th, 2013, 08:10

Der Alex hat mich neulich darauf aufmerksam gemacht, dass Firefox standardmäßig die Möglichkeit bietet, Flashobjekte erst nach einem Klick darauf zu laden. Will man einer Website dauerhaft Flash erlauben, so geht das mit diesem Knopf neben der URL.

Bildschuss_20131128_08-05-58

Jetzt wollte ich mir gerade das Streitgespräch Nerdcore vs. Schlecky Silberstein anhören, aber das läuft nicht los und ein Klick auf diesen Button führt zu dem hier:

Bildschuss_20131128_08-03-28

Die Button tun auch gar nix. Öhm... und nu?

PS: lustig... das Audio-File läuft jetzt plötzlich doch. Aber dieses kaputte Flasherlaubnismenu bleibt kaputt.

 

Original unverpackt: Einkaufen ohne Plastikmüll

November 28th, 2013, 08:02

Na das ist doch mal eine gute Nachricht. 3 Mädels aus Berlin wollen den ersten Supermarkt eröffnen, in dem man verpackungsfrei einkaufen kann. Obst und Gemüse direkt in die Tasche, Mehl und Flüssigkeiten in mitgebrachte Behälter. I would totally buy there! Geld kommt u.a. von Social Impact Start, einem Stipendienprogramm für social Startups.

  • Website: http://original-unverpackt.de/?page_id=33
  • Ein Artikel dazu im SZ-Magazin "Jetzt": Ausgepackt
  • recycling | precycling | müllvermeidung | her damit! weltweit!!

    (via psi)
     

    How would you like to respond?

    November 26th, 2013, 21:51

    ascii-middle-finger

     

    "Freiheitsrechte stehen nur noch auf dem Papier, wenn wir schon vorauseilend bemüht sind, unsere unvermeidlichen Spuren möglichst gut aussehen zu lassen."

    November 26th, 2013, 19:55

    Besser als Udo Vetter kann man das kaum ausdrücken: Rausverkauf der Freiheitsrechte

     

    Wie kriegen wir noch mehr Fingerabdrücke von den Leuten?

    November 26th, 2013, 18:44

    eschereyeGanz einfach: wir machen den Fingerabdruckscanner zum Eingabegerät!

    Der Fingerabruckscanner kann dem Antrag nach beispielsweise dazu dienen, bestimmte Funktionen des Betriebssystems zu steuern, eine Finger-Wisch-Bewegung über dem Sensor ruft beispielsweise die Multitasking-Leiste auf, schreibt Apple – diese erscheint derzeit auf ein zweifaches Drücken des Home-Buttons hin.

    Ja nee is klar.

    (bild: smeerch [CC BY-ND-SA])

     

    Leute gibt's

    November 26th, 2013, 17:43

    Es gibt Leute, die haben Mailaccounts bei großen Mailprovidern.

    Es gibt Leute, die kennen den BCC-Knopf nicht.

    Es gibt Leute, die reagieren nicht auf freundliche Mails.

    Es gibt Leute, die reagieren nicht auf weniger freundliche Mails.

    Es gibt Leute, die sind in Sozialnetzwerken.

    Es gibt Leute, die kümmern sich einen Scheiß um die Sicherheits- und Datenschutz-Einstellungen ihrer Sozialnetzwerke.

    Es gibt Leute, die laden ihr komplettes Adressbuch in Sozialnetzwerke hoch, ohne die jeweiligen Personen um Zustimmung zu fragen.

    Es gibt Leute, die verstoßen damit gegen geltende Datenschutzgesetze.

    Es gibt Leute, die sind sich nicht darüber im klaren, dass Sozialnetzwerke munter Spam an alle hochgeladenen Kontakte schicken können.

    Es gibt Leute, die haben einen Google-Alert auf ihren Namen.

    Es gibt Leute, die halten sich in ihren Businessanzügen für mächtige Krieger.

    Es gibt Leute, die fühlen sich ständig im Recht.

    Es gibt Leute, die denken, wenn sie mit möglichst vielen wichtig klingenden Paragraphen und Rechtsanwaltsforderungen um sich werfen, könnten sie andere Meinungen unterdrücken.

    Es gibt Leute, die kotzen mich an.

     

    Vandals found vandalising this vandalism will be prosecuted

    November 26th, 2013, 17:31

    Wahrscheinlich Banksy.

    o-BANKSY-facebook

     

    Links 2013-11-26 (update)

    November 26th, 2013, 17:29
  • heise: Üüüüberraschung. Eltern wissen oft wenig über Netz-Aktivitäten ihrer Kinder.
  • netzpolitik: Spooky Business: Wenn die Industrie NGOs ausspäht

    Aktionen von Firmen wie Monsanto, Kraft, Coca-Cola, McDonald’s und Shell richten sich gegen Gruppen, die sich für Umweltschutz, Verbraucherrechte, Lebensmittelsicherheit, Pestizidreformen, soziale Gerechtigkeit und andere Belange einsetzen, die den Unternehmen schaden könnten. Dafür heuern sie Ermittlungsfirmen an, die sich zum Teil aus Ex-Mitarbeitern von CIA, NSA, FBI und Co. zusammensetzen.

    Wann setzen wir uns in diesem beschissenen Krieg endlich mal zu Wehr anstatt immer nur die andere Wange hinzuhalten?

  • carta: Scheitert die Piratenpartei am Ehrenamt?
  • rt: Sparpolitik at its best: In Griechenland infizieren sich die Leute inzwischen absichtlich mit HIV, um an 700€ monatlich aus dem Gesundheitsfonds zu kommen. UPDATE: huch? Die WHO nimmt diese Aussage jetzt wieder zurück?!
  • rt: Pakistan steigt in den Drohnenkrieg ein.
  •  

    Antisozial - Die Blocklisten für AdBlockPlus/Edge

    November 26th, 2013, 12:00

    Dieser Artikel ist schon älter, aber hin und wieder kann man ja mal auf alte Sachen hinweisen, die immer noch aktuell sind. Oder? Eben.

    Vielleicht wisst ihr es, vielleicht auch nicht: diese ganzen Facebook-, Twitter-, Del.icio.us-, Socialize- und wie-sie-nicht-alle-heißen-Buttons spähen euer Surfverhalten aus. Jede dieser kleinen Wanzen telefoniert nämlich "nach Hause", dass ihr gerade diese oder jene Website besucht.

    Mich persönlich nervt sowas, deshalb mache ich bei diesem ganzen Web2.0-Krams auch nicht mit. Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal den FacebookBlocker vorgestellt, der funktioniert aber ziemlich unzuverlässig. Für Freunde der gepflegten Antisozialität gibt es jedoch auch eine (oder zwei) andere Möglichkeiten, sich dieser Bespitzelung zu entziehen.

    Voraussetzung:
    ihr surft mit Firefox und installiertem AdBlockPlus bzw. AdBlockEdge.

    Nun könnt ihr euch eine von zwei "Antisocial"-Listen abonnieren, die (fast) alle Socialnetworks wegfiltern und zwar ziemlich radikal. Da bleibt nur noch wenig bis nix übrig. Dieses Abonnement kostet euch genau einen Mausklick. Die beiden Listen gibt es hier:

    http://adversity.uk.to/

    http://www.fixmbr.de/socialmediablock-filterliste-fuer-adblock-plus/

    Bei Adversity gibt es auch weitere Filterlisten, z.b. die "Adversity Adult List". Ein Blick lohnt sich allemal.

    Damit ihr einen Vergleich habt, habe ich euch mal ein paar aktuelle Websites ohne (links) und mit Filterliste (rechts) gescreenshootet:

    Spiegel

    Heise

    Nerdcore

    Kotzendes Einhorn

    Fakeblog

    fakeblog_ohneBildschuss_20131126_10-43-55

     

    Gute Nachrichten: Julian Assange soll in den USA nicht angeklagt werden

    November 26th, 2013, 11:04

    Hört ihr das Knacken? Da friert wieder ein Teil der Hölle zu:

    Das Justizministerium sei zu dem Schluss gekommen, dass es dann genauso auch gegen amerikanische Medien und Journalisten vorgehen müsste, schrieb die Washington Post am Dienstag unter Berufung auf informierte Personen.

    Was haben die denn geraucht, um zu solchen Erkenntnissen zu gelangen? Da macht sich die Marihuana-Legalisierung in Washington doch jetzt schon bezahlt ;) Böse Zungen behaupten allerdings, das sei nur ein In-Sicherheit-wiegeln, um Assange aus der Ecuadorianischen Botschaft zu locken und ihm dann direkt einen schwarzen Sack übern Kopp ziehen zu können.

     

    Ich vernichte euch alle!

    November 26th, 2013, 10:30

    So eine Aussage auf Facebook kann teuer werden.

     

    Ach guck, ein Kettenbrief! oder: daMax macht sich nackig.

    November 25th, 2013, 19:55

    Es ist Herbst, die Blätter fallen von den Bäumen und die Stöckchen fliegen wieder tiefer durch die Blogosphäre. Vom Floyd kam eines angeflogen und da ich mich nicht rechtzeitig geduckt habe, stehe ich nun doof da. Ich halte die meisten Stöckchen nämlich für armseliges und ziemlich fadenscheiniges Inhalte-Schaffen für Blogger, die eigentlich gar nichts zu sagen haben (wer hat da Ironblogger gesagt?). Aber schon die erste Frage stürzte mich in ein moralisches Dilemma, also sehe ich das mal als Teil meiner nicht endenden Psychotherapie by Blogging an.

    1. Warum bloggst du? Könntest du deine Zeit nicht sinnvoller nutzen?
    Dieses Blog verdankt seine Existenz einer Reihe von Notsituationen. Eines Nachts fiel mir auf, dass ich eine Linkliste brauche, an die ich von überall und jederzeit rankommen könnte. So Sachen wie delicious kannte ich nicht (gab's das 2004 überhaupt schon?) und dann habe ich mir halt einen blogspot-Account angelegt. Das dümpelte so vor sich hin und alles war gut. Die nächste Notsituation ergab sich 2009, da hatte ich zum ersten Mal wirklich Angst hinsichtlich der politischen Zukunft Deutschlands und Europas, aber mein gesamter Freundeskreis war dermaßen mit Brutpflege beschäftigt, dass ich mit niemandem darüber reden konnte. Also schrieb ich es in mein Blog. Und was dann daraus wurde, hat mich und mein Leben ziemlich einschneidend geprägt. Ich habe gelernt, dass das Aufschreiben von Gedanken eine selbstreflektierende und auch reinigende Wirkung haben kann, ich habe staunend miterlebt, wie plötzlich hunderte Menschen Interesse an meinen persönlichen Erlebnissen hatten, dass man über so ein Blog tolle, interessante Menschen kennen lernen kann und vieles mehr.

    Das, gepaart mit meinem überzogenen Selbstwertgefühl, führte dazu, dass sich dieses Blog immer tiefer in mein Leben schlich. Ich hatte plötzlich das Gefühl, zur Aufklärung der Menschen beizutragen. Auch dieses wohlige Gefühl, dass Leute anfangen, dich zu mögen nur weil du etwas schreibst, das ihnen irgend etwas gibt, ist ein echter Motivator. Irgendwann verselbständigte sich die Sache dann. Ich lernte durch mein Blog immer mehr wirklich tolle Leute kennen, es entwickelte sich eine recht aktive Leserschaft, die man natürlich auch bei der Stange halten will usw. usf. Heute fällt es mir schwer, mal eine Woche lang die Klappe zu halten. Da muss ich mir echt auf die Finger beißen. Und schon stecke ich in genau diesem Dilemma. Ich finde Stöckchen doof. Ich blogge aber echt inzwischen für mein Leben gern. Wie also könnte ich dieses Stöckchen nicht beantworten? Siehste. Dann mach ich eben auch noch weiter.

    (mehr …)

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.