bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der Januar 2015
to daMax

Ihr solltet mal für ein paar Tage euren Flash-Player deaktivieren (update)

Januar 23rd, 2015, 07:52

In Flash ist eine Schwachstelle bekannt geworden, die doch ein bisschen ernster ist. Betrifft zwar "nur" Windows-Anwender, die aber richtig...

Ärgerlich, das.

Update: ein Patch kommt wohl erst nächste Woche raus,

 

CCC fordert ein Verbot von unverschlüsselter Kommunikation

Januar 22nd, 2015, 12:59

Großartiger Spin vom Chaos Computer Club. Nachdem jetzt alle Deppenpolitiker ein Kryptoverbot forrdern, fordern die Hacker eben ein Verbot von unverschlüsselter Kommunikation. Schade nur, dass keiner der Sicherheitsbeamten, die dieses Land leiten, auf die Chaoten von Computerclub hört.

Wir fordern, daß die Millionen, die in die Militarisierung der Netze gesteckt werden, stattdessen in den Bau offener, sicherer Systeme zu investieren sind. Statt weitere Millionen in die digitale Aufrüstung gegen die eigene Bevölkerung zu investieren, fordert der CCC, diese Gelder in bessere technische Ausbildung fließen zu lassen. Effektive Kryptographie muß zum obligatorischen Standard in der Kommunikation über das Internet werden. Die Regierung sollte endlich sämtliche Pläne zur Totalüberwachung des Internets über Bord werfen und sich den eigentlichen Problemen dieser Thematik widmen: der Ahnungslosigkeit in den eigenen Reihen.

 

Militante Atheisten

Januar 22nd, 2015, 08:48

Is' doch wahr.

militant-atheists

und wo wir gerade beim Thema sind: es gibt eine Petition zur Abschaffung des Blasphemie-Paragrafen. Wer also betteln will, klickt entsprechend.

Ach ja und hier ist eine perfekte Zusammenfassung der Kategorie "The power game".

(via runkenstein)
 

Zum Rücktritt Lutz Bachmanns

Januar 22nd, 2015, 07:33

Der PEGIDA-Führer Lutz Bachmann ist auf seiner braunen Kacke ausgerutscht und von den Pegida-"Ämtern" zurückgetreten. Verabschieden wir ihn mit einem kleinen Lied:

 

Neulich in der Südstadt

Januar 22nd, 2015, 07:02
Klick -> groß

Klick -> groß

 

Simon & Jan sind auch auf Tour

Januar 21st, 2015, 21:01

Toll. Ich mag Simons ernsten Gesichtsausdruck. Sehr. Leider habe ich die beiden gerade erst wieder live verpasst. Man kann eben nicht alles haben. Die sind aber schwer auf Tour, vielleicht seh' ich sie ja in Bonn oder Köln. Chris? Machen wir das?

Web: http://www.simonundjan.de/

Kommt, einen gibt's noch für lau:

Tourdaten:
(mehr …)

 

Katzenjammer Tour 2014

Januar 21st, 2015, 17:45

Nach dem in meinen Ohren eher flachen Album "A Kiss Before You Go" haben Katzenjammer jetzt ihren 3. Rundling namens "ROCKLAND" am Start. Sie haben sich zum Glück ein bisschen von der Countryschiene entfernt und sind wieder bei - tja, schwer zu sagen - europäischem Indiepop? Folk Rock? egal, bei guter Musik angekommen. Mit dem Album im Gepäck sind die 4 Norwegerinnen jetzt wieder in Europa unterwegs und werden die Clubs zum Schwitzen, Lachen, Träumen und Tanzen bringen. Ich werde da sein, diesmal allerdings in Bielefeld statt in Köln.

Die Tourdaten wegen Scrolllänge nach dem Klick:
(mehr …)

 

Links 2015-01-21

Januar 21st, 2015, 17:43
  • kanzlei hoenig: Verhältnismäßig rechtslastig

    Im Tal der Ahnungslosen tut sich was. Pascal Breucker, Redakteur bei der taz, hat mal ein paar Aktionen der Dresdner Polizei zusammen gestellt, die den Eindruck entstehen lassen könnten, daß sich da eine Vereinigung entwickelt, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen.

  • ksta: Eine Schlagzeile wie direkt vom Postillon: Nicht „vermehren wie die Karnickel“ - Kaninchenzüchter empört über Papst-Äußerung. Empört, hört ihr? Empört!!1!
  • metronaut/kfmw: Twittern wie Lutz Bachmann

    Lutz Bachmanns Twitterei hat nicht nur nur ein hohes Fremdschämpotenzial, sondern zeigt, was den Pegida-Anführer so bewegt. Und das ist in erster Linie Saufen. Die Anzahl der banalen Sauf-Tweets ist hoch, die der schlechten (vermutlich geklauten) Witze auch. Bachmann mag Volker Pispers und geriert sich selbst als Partykönig. Dabei zieht sich eine sexistische, homophobe Sprache durch seine Tweets. Rassismus gibt es natürlich auch, unter anderem gegen Philip Rösler von der FDP. Die härteste (und vermutlich auch justiziable) Nummer ist ein Tötungsaufruf gegen die Grüne Claudia Roth.

    Natürlich geriert er sich auch im Fratzbuch nicht viel anders. Nazis bleiben eben Nazis.

  • rt: In Frankreich werden Asylanten regelmäßig von der Polizei misshandelt. Business as usual und sicherlich alles nur bedauerliche Einzelfälle.

    Human Rights Watch (HRW) has urged the French government to stop police brutality against asylum seekers in the port of Calais. The watchdog’s new report says migrants live in ‘catastrophic’ conditions, and are routinely beaten and pepper-sprayed.

  • heise: Wenn illegale "Ermittlungs"arbeit nach hinten losgeht:

    Weil die US-Drogenpolizei DEA mit Fotos aus einem konfiszierten Smartphone ein Facebook-Profil aufgesetzt hat, muss sie nun 134.000 US-Dollar (116.000 Euro) Schadensersatz an die Betroffene zahlen

    Da kann ich mir eine gewissen Schadenfreude ja nicht verkneifen.

  • fakeblog: Floyd zeigt am Beispiel Netzplanet.net auf, wie man tendenziöse Artikel schreibt: 12-Jähriger brutal von Araber verprügelt
  • doktorsblog: Chris hat 2 gruselige WordPressplugins aus der SEO-Hölle ausgegraben.
  • lawblog: Die Erdinger Polizei macht gerade durch etwas eigenwillige Ermittlungstechniken von sich reden:

    Nach Auffassung des Gerichts haben die Beamten hochgradig schlampig gearbeitet, so dass wichtige Spuren nicht gesichert wurden. Die Beamten der Erdinger Kriminalpolizei hätten zunächst nicht erkannt, dass die 60-jährige Frau wohl eines gewaltsamen Todes starb. Dann wischten die Beamten am Tatort Blutspuren weg und erlaubten schließlich dem Ehemann, das Bad zu putzen. Außerdem sei die Körpertemperatur der Leiche mit einem Fleischerthermometer gemessen worden, und das auch nur einmal, obwohl zwei zeitlich auseinander liegende Messungen erforderlich sind.

    Öhm... ok.

  •  

    Krawallbotz @ Sinners Club

    Januar 21st, 2015, 15:49

    krawallbotz_logo

    Krawallbotz, Kölns schönste Punkband, sind am Samstag Abend (24.1.) zusammen mit den Raketenmännern im Sinners Club in Opladen live zu bewundern. Ich werd' da sein. Sonst noch wer?

     

    Ich so

    Januar 21st, 2015, 13:30

    computer | hack | hacker | keyboard | rage | gif

     

    Das Wort hat: Derrrrr Führrrrerrrrrrr

    Januar 21st, 2015, 11:50

    Neulich in Leipzig.

    Deuschland!Deuschland!Deuschland!Deuschland! Für Heimat, Frieden und Leithammel.

    Nur noch gruselig.

    (via derzweiteknall)
     

    Freiheitscarpaccio

    Januar 21st, 2015, 09:24

    Die Konsequenz aus den Snowden-Leaks wird nicht sein, das illegale Treiben der Geheimdienste einzuschränken. Statt dessen soll uns nun die letzte Möglichkeit genommen werden, online vertrauliche Gespräche zu führen:

  • David Cameron will Verschlüsselung verbieten
  • Barack Obama ist mit dabei
  • Thomas de Misère will staatliche Hintertüren in Verschlüsselungstechnologie einbauen lassen
  • Der EU-Anti-Terror-Koordinator (sic!) will das auch
  • Wir verlieren. An allen Fronten. Die Arschlöcher gewinnen. Unsere Freiheit wird auf dem Altar der "Terrorbekämpfung" geopfert. Scheibchen für Scheibchen für Scheibchen. Freiheitscarpaccio.

    PS: das beweist nur wieder die Wahrheit dieses Zitats.

     

    Eine bessere Welt to daMax, S1E01 - Eine arschlochfreie Welt

    Januar 20th, 2015, 00:50

    Vorweg ein Wort an die Blogger, Feedreader und sonstigen stummen Mitleser: das hier ist ganz klar für Dich. Das hier ist aber nicht nur für Dich. Teil' den Scheiß gefälligst. Wenn Du richtig cool bist, beteiligst Du Dich auch mal an der Diskussion. Rebloggen, -tweeten, -mailen oder -facebooken kannst du ja schon, dann mach aber auch. Sich an der Diskussion zu beteiligen mag zwar im ersten Moment wie etwas für Fortgeschrittene klingen, aber das täuscht. Mach' einfach mal mit. Die Welt wird nicht besser vom Liken.

    Dann noch ein Vorwort zum Artikel selbst. Was folgt, ist der erste Teil einer Artikelserie. Eigentlich wollte ich nur mal so drauf los schreiben, aber mir ist während des Schreibens aufgefallen, dass ich das alles gar nicht in einem einzelnen Text unterbringen kann ohne diverse Zeit-, Aufmerksamkeits- und Speicherkapazitätsgrenzen zu sprengen. Eine bessere Welt ist ein riesiges Ding und je länger ich darüber nachdachte, desto länger wurde der Text. Es wird also noch mehr davon geben, aber nur, wenn ihr mit macht. Ich bin doch hier nicht der Messias. Und jetzt Butter bei die Fische.

    Ich muss mir ja hin und wieder anhören, ich würde hier nur meckern aber selber nichts zur Verbesserung der Welt beitragen. Mal abgesehen davon, dass das völlig offensichtlich absoluter Bullshit ist (schließlich verändert jede noch so kleine Diskussion irgendwie die Welt und in manchen Fällen wird die Welt sogar besser dabei), muss ich jetzt wohl doch mal meine Utopie von einer besseren Welt skizzieren und sei es nur, um mit dem Missverständnis aufzuräumen, ich hätte keine Utopie anzubieten.

    Angefangen hatte alles gestern mit Bens Frage

    Wie kommen diese Menschen andauernd mit so einer brachialen Kacke an – und vor allem auch durch? [...] Wie wuerde ein langfristig, halbwegs stabiles System aussehen wenn das aktuelle nichts taugt?

    und meiner Antwort

    Um mal Simon&Jan zu zitieren: Macht ist ein wahrer Arschlochmagnet. Eine bessere Welt würde Arschlöcher konsequent ausgrenzen. Von Anfang an. So als gesellschaftliche Prämisse. Dazu dann der gesellschaftliche Konsens, dass wir uns alle diesen Planeten nur teilen und Besitz eine Wahnvorstellung ist. Obendrauf noch ein Spritzer “wir sind niemandes Sklaven”, eine Prise “was du nicht willst dass man dir tu’ das füg’ auch keinem and’ren zu” und ein Hauch “Vollbeschäftigung ist Bullshit”, und wir wären meinem Idealsystem schon mal ein paar Kilometer näher.

    Vernachlässigen wir einmal, dass sich in der Eile der Zeit ein paar Redundanzen eingeschlichen haben, dann stecken da 3-4 Ideen drin, die zwar alles andere als neu sind, die aber vielleicht einfach mal wieder aufgeschrieben und geteilt gehören.

    These #1: wenn Arschlöcher gesellschaftlich ausgegrenzt werden, wird die Welt besser.

    Um eine längliche Arschlochdefinition zu umgehen, könnte ich auch von Bullies bzw. der deutschen Entsprechung "Tyrannen" sprechen, jedoch haben Tyrannen in unserer Gesellschaft einen nahezu gottgleichen Status und deshalb möchte ich doch lieber von Arschlöchern reden. Arschlöcher werden (zumindest bisher im Allgemeinen noch) nicht angebetet. Ein Arschloch ist laut leo.org demnach eine

    Person, die ihre Macht missbraucht, um andere zu tyrannisieren

    Es geht schon auf dem Schulhof los. Bei den Jungs piesacken und vermöbeln die Stärkeren die Schwächeren, bei den Mädels intrigieren die Fiesen gegen die Netten und niemand greift ein. Riesenfehler. So lernen die Starken und Fiesen dass es völlig okay ist, Schwache und Nette zu schikanieren und zu unterdrücken. Die Schwachen und Netten haben nun die Wahl: entweder - nächster Fehler - sie unterwerfen sich den Arschlöchern, passen sich an, ertragen die gelegentlichen Erniedrigungen und werden Teil einer Gruppe Soziopathen, deren erklärtes Ziel es ist, sich die Welt Untertan zu machen. Oder sie verweigern den Arschlöchern den Respekt, laufen dabei aber Gefahr, auch weiterhin einstecken zu müssen und - wenn es dumm läuft - auch noch die anderen Netten an die Arschlöcher zu verlieren und irgendwann alleine da zu stehen.

    mehr...

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.