bla

Du surfst ja immer noch mit dem Internet Explorer :(


Das ist nicht nur hochgradig gefährlich für deinen Computer, sondern macht mir auch das Leben extrem schwer.

Deshalb bekommst du hier leider gar nichts zu sehen.

Besorge dir bitte einen ordentlichen Browser wie Firefox, Brave, Opera, Chrome oder von mir aus auch Edge.

Für den IE ist hier Ende Gelände.
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der April 2022
to daMax

Warum man sich seine Website nicht vom billigsten Anbieter zusammenpfuschen lassen sollte...

April 8th, 2022, 12:30

...kann man gerade wunderbar in Österreich beobachten:

Baden in Niederösterreich hat sich die BadenCard für den Wertstoffhof ausgedacht. Da der politische Druck groß war, baute man hastig eine Website: mit Folgen.

Es landeten 33k Meldedaten im Netz. Ich sage ja seit Jahren, dass das Verfahren, immer den billigsten Anbieter nehmen zu müssen, nur zu Desastern führen kann. Aber was weiß ich schon von Softwareentwicklung? Ich mache das erst seit 20 Jahren. ¯\_(ツ)_/¯

PS: und wieso heißt das englische Wort disaster auf Deutsch eigentlich Desaster? Hm? Raffined.

 

Durch russische Soldaten geklaute iPhones ukrainischer Bürger verraten per "Wo ist"-Funktion den Standort der russischen Armee

April 8th, 2022, 12:20

Symbolbild

Die Nachrichten lesen sich inzwischen wie ein Neal-Stephenson-Roman. Erst beschert uns Apple mit den "AirTags" getauften Überwachungswanzen und jetzt das:

Apples "Wo ist?"-Funktion, die auf den Geräten des Konzerns von vielen Nutzern standardmäßig aktiviert wird, könnte im andauernden Ukraine-Krieg eine militärische Rolle spielen. Ukrainische Bürger, deren Apple-Produkte von russischen Truppen gestohlen oder bei Plünderungen erbeutet wurden, erfassen deren Position und könnten die Daten dann an ihr Militär weiterleiten.

Kannste dir echt nicht mehr ausdenken, sowas.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Noita: Gut, wenn man Freunde hat.

April 6th, 2022, 17:25

In meinem aktuellen Run habe ich ein Fungal Shift bekommen, das Lava in Pheromon verwandelt hat. Außerdem habe ich einen Stab mit 24 Black Holes. Yeah. Ich also zum Lavasee und den angezapft. Dann das Pheromon nach und nach in sämtliche Levels runter laufen lassen. Das war ein ziemlicher Äkt, weil Flüssigkeiten halt immer nur da berechnet werden, wo man sich gerade aufhält. Hat sich aber gelohnt: ich konnte mir einen Scotty als Alliierten gegen Kolmisilmä gewinnen :) Bin mal gespannt, was passiert, wenn die Lava das Pheromon über Kolmisilmä anfängt, auszulaufen. Ob ich mich auch noch mit Kolmisilmä anfreunden kann? Anschließend werde ich die Hölle in ein Liebesnest verwandeln :lol:

 

Apples automatisierte Abofalle

April 6th, 2022, 14:10

Apple hatte schon wieder einen Geistesblitz:

App Store: Apple führt automatische Preiserhöhungen für Abonnements ein. Bestimmten Apps ist es erlaubt, ihre Abokosten ohne Opt-in durch den Nutzer zu erhöhen. Das sei "ein Versuch", bestätigte Apple.

Freu. Ich bezweifele, dass sich das mit dem deutschen Recht vereinbaren lässt (Stichwort: einseitige Vertragsänderung), aber was weiß ich schon.

 

Fragen, die sich mir stellen (144)

April 5th, 2022, 11:47

Welcher Vollpfosten bei Apple hat eigentlich entschieden, dass iPhones nur noch laden nachdem man sie entsperrt hat? Ich habe jetzt schon mehrfach das Ding einfach eingestöpselt und liegen gelassen - wie ich das mit allen anderen Geräten dieser Welt auch mache -, nur um später zu einem komplett leeren Telefon zurück zu kommen. Das ist absolute Scheiße, lieber Apple-Konzern.

PS: nein, ich habe mich nicht freiwillig für ein Eifon entschieden, das wurde mir von meinem Arbeitgeber aufs Auge gedrückt. Und ich hasse es. Komplett. Die Dinger werden mit jeder Hard- und Softwareiteration schlimmer.

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

 

Wenn Lieferdienstdaten helfen, Geheimdienste zu enttarnen

April 5th, 2022, 09:21

user big data egk 110 avatarVielleicht fragt ihr euch hin und wieder (oder auch nicht), warum man ständig von gehackten und geleakten Nutzer|innendaten hört und was der ganze Aufriss eigentlich soll. Nun, in Russland zeigt sich gerade wunderbar das Machtpotential, das in solchen Daten steckt. Dort wurde ein Essenslieferdienst gehackt und was sich mit diesen Daten anstellen lässt ist schon bemerkenswert:

Anhand der Daten zu Kunden und Kundinnen von Яндекс.Еда ("Yandex.Eats") habe man nicht nur eine bislang unbekannte Person in Verbindung mit dem Giftanschlag auf den Oppositionspolitiker Alexei Nawalny identifizieren können. Man habe auch bereits bekannte Gebäude von Geheimdiensten und des Militärs als solche bestätigen und unbekannte finden können.

Dringende Leseempfehlung: Essenslieferdienst-Leak verrät Geheimdienste und Militärs bzw. der Originalartikel Food Delivery Leak Unmasks Russian Security Agents

Bild: daMax [CC BY-SA], basiert auf diesem von liftarn [CC BY-SA]

 

Aufgewacht!

April 4th, 2022, 06:00

Lich King - Our Time To Riot

Eine der wenigen Bands, bei denen sich ein Blick in die Texte durchaus lohnt.

 

Russische Hacker

April 2nd, 2022, 00:19

Aus aktuellem Anlass mal wieder:

matthias reuter | weiß bescheid | ihr denkt ihr habt virenprogramm installiert | hahahaha | wir haben virenprogramm programmiert | bsi | warnt vor kaspersky | cyberwargames

 

Probleme von Personen mit Typographiekenntnissen

April 1st, 2022, 09:41

Ich finde es ja schon erschütternd, dass es selbst im Jahr 2022 immer noch Softwareprodukte gibt (und zwar nich' ma billige), die beim Kerning komplett versagen m(

Da kr i eg' ic h  ech t  A ugenk reb s  vo n!

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.