bla

‘Links querbeet’
to daMax

Da geht sie hin, meine informationelle Selbstbestimmung

Mai 19th, 2016, 22:27

LinkedIn wurde gehackt und dabei gingen über 100 Millionen Datensätze verlustig. Schönen Dank auch, LinkedIn. Ich freue mich auf faszinierende neue Mailbekanntschaften, unerwartete Erbschaften, Mahnungsschreiben mit Pfändungsdrohungen und !!!ACHTUNG LETZTE CHANCE IHRE DOMAIN ZU VERLüNGERN!!! Zwar bin ich in der privilegierten Situation, nur eine Mailadresse löschen, eine neue anlegen und ein Account-Passwort ändern zu müssen, nichtsdestotrotz ist da jetzt gerade mein gesamter beruflicher Lebenslauf in den Händen von schmierigen Gestalten und diesen Gedanken finde ich irgendwas zwischen ziemlich gruselig und AAAHRGHH IHR ӐƦ$ϾҢΚɌѦṂҎ€Ѝ!!!

Update: der Hack ist schon schon 2012, damals war aber noch die Rede von 6.5 Mio Datensätzen. Dafuq o.O Dann habe ich vielleicht noch mal Glück gehabt, denn da gab's mein Konto noch gar nicht :hehe: Die Angst bleibt allerdings.

Update: hier die Meldung nochmal auf heise: LinkedIn-Passwort-Leck hat desaströse Ausmaße

(via fefe)
 

Blog des Monats: Ankerherz

Januar 26th, 2016, 07:31

logo_ankerherzDer liebe sergej hat mir gestern eine Blogempfehlung verpasst, die ich direkt an euch weiter leiten will. Ankerherz ist ein Verlag aus Hamburg mit Seeaffinität und eigenem Blog. Darin schreibt mit Käptn' Schwandt einer, der noch weiß, wie der Faschismus entstanden ist:

Jürgen Schwandt, Jahrgang 1936, wuchs in Sankt Georg auf. Er fuhr jahrzehntelang zur See und lebt heute in Hamburg.

Seine Artikel über die AfD lege ich deshalb jedem nahe, der immer noch der Meinung ist "das ist doch nur eine demokratische Partei und die haben genauso das Recht auf Ihre Meinung wie ihr linken Zecken". Denn: nope. Rassismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen. Und wer jetzt sagt "aaaach, das sind doch nicht alles Nazis. Die meisten sind einfach nur frustrierte Mittebürger" der nervt mich zwar, bekommt dennoch zur Antwort: auch das sogenannte 3. Reich bestand fast "nur" aus Mitläufern, denn wenn sich Gewalt erst einmal als Normalität etabliert hat, bleibt dir schon aus Überlebensängsten nur noch Flucht oder Mitmachen.

Aber ich schweife ab. Lest Ankerherz, lest Käptn' Schwandt, der unter anderem Dinge schreibt wie diese hier: Die Gaulande der AfD.

Alexander Gauland, ein ehemaliger CDU-Politiker, dessen Weltbild ganz weit nach Rechtsdraußen gekippt ist, schwadroniert in einer Rede vom „Volkskörper“. Ein Begriff des Dritten Reichs, mit dem Tötungen an „Untermenschen“, an Juden, Homosexuellen, an Sinti und Roma begründet wurden. Auch die Tötung von „unwertem Leben“ hat im Begriff des gesunden Volkskörpers ihre Wurzeln.

Es ist das Jahr 2016, und ein Politiker steht auf einem Platz in Deutschland und verwendet unter dem Johlen der Masse diese Nazi-Rhetorik.

 

Links 2015-08-13

August 13th, 2015, 22:56
  • 11k2: Geistiges Eigentum: Porn vs. Parmesan :lol:
  • blogrebellen: Deutschland, Deutschland, du tüchtiges Land!

    Deutschland an einem Augusttag im Jahr 2015. Im braunen Hinterland Mecklenburg-Vorpommerns Jamel brennt ein antifaschistisches Heustadl, Claus Kleber bekommt ne Emotion, die NPD will ein Flüchtlingsheim besuchen und Nazis üben sich in agitatorischer Onanie.

    Nazi-Ideologien, Fremdenhass und Rassismus haben in Deutschland zwar eine lange Kontinuität, doch was sich on- und offline derzeit an Menschenverachtung seinen Bann bricht ist in jüngerer Vergangenheit ziemlich einzigartig.

    Ein Überblick.

  •  

    Links 2015-01-21

    Januar 21st, 2015, 17:43
  • kanzlei hoenig: Verhältnismäßig rechtslastig

    Im Tal der Ahnungslosen tut sich was. Pascal Breucker, Redakteur bei der taz, hat mal ein paar Aktionen der Dresdner Polizei zusammen gestellt, die den Eindruck entstehen lassen könnten, daß sich da eine Vereinigung entwickelt, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen.

  • ksta: Eine Schlagzeile wie direkt vom Postillon: Nicht „vermehren wie die Karnickel“ - Kaninchenzüchter empört über Papst-Äußerung. Empört, hört ihr? Empört!!1!
  • metronaut/kfmw: Twittern wie Lutz Bachmann

    Lutz Bachmanns Twitterei hat nicht nur nur ein hohes Fremdschämpotenzial, sondern zeigt, was den Pegida-Anführer so bewegt. Und das ist in erster Linie Saufen. Die Anzahl der banalen Sauf-Tweets ist hoch, die der schlechten (vermutlich geklauten) Witze auch. Bachmann mag Volker Pispers und geriert sich selbst als Partykönig. Dabei zieht sich eine sexistische, homophobe Sprache durch seine Tweets. Rassismus gibt es natürlich auch, unter anderem gegen Philip Rösler von der FDP. Die härteste (und vermutlich auch justiziable) Nummer ist ein Tötungsaufruf gegen die Grüne Claudia Roth.

    Natürlich geriert er sich auch im Fratzbuch nicht viel anders. Nazis bleiben eben Nazis.

  • rt: In Frankreich werden Asylanten regelmäßig von der Polizei misshandelt. Business as usual und sicherlich alles nur bedauerliche Einzelfälle.

    Human Rights Watch (HRW) has urged the French government to stop police brutality against asylum seekers in the port of Calais. The watchdog’s new report says migrants live in ‘catastrophic’ conditions, and are routinely beaten and pepper-sprayed.

  • heise: Wenn illegale "Ermittlungs"arbeit nach hinten losgeht:

    Weil die US-Drogenpolizei DEA mit Fotos aus einem konfiszierten Smartphone ein Facebook-Profil aufgesetzt hat, muss sie nun 134.000 US-Dollar (116.000 Euro) Schadensersatz an die Betroffene zahlen

    Da kann ich mir eine gewissen Schadenfreude ja nicht verkneifen.

  • fakeblog: Floyd zeigt am Beispiel Netzplanet.net auf, wie man tendenziöse Artikel schreibt: 12-Jähriger brutal von Araber verprügelt
  • doktorsblog: Chris hat 2 gruselige WordPressplugins aus der SEO-Hölle ausgegraben.
  • lawblog: Die Erdinger Polizei macht gerade durch etwas eigenwillige Ermittlungstechniken von sich reden:

    Nach Auffassung des Gerichts haben die Beamten hochgradig schlampig gearbeitet, so dass wichtige Spuren nicht gesichert wurden. Die Beamten der Erdinger Kriminalpolizei hätten zunächst nicht erkannt, dass die 60-jährige Frau wohl eines gewaltsamen Todes starb. Dann wischten die Beamten am Tatort Blutspuren weg und erlaubten schließlich dem Ehemann, das Bad zu putzen. Außerdem sei die Körpertemperatur der Leiche mit einem Fleischerthermometer gemessen worden, und das auch nur einmal, obwohl zwei zeitlich auseinander liegende Messungen erforderlich sind.

    Öhm... ok.

  •  

    Links 2015-01-13

    Januar 13th, 2015, 18:00
  • rt: Na großartig. Indien legt sich jetzt "Schwulenheilzentren" zu.

    “We will make them [LGBT youth] normal. We will have a center for them. Like Alcoholics Anonymous centers, we will have centers. We will train them and give them medicines too”/blockquote>

    Wie treibt man Kids am effektivsten in den Selbstmord? So. Ein Scheißland ist das.

  • spon: Aber nicht nur Indien ist schwulenfeindlich. In Wien ist ein lesbisches Pärchen wegen eines Begrüßungskusses aus einem Kaffeehaus geflogen.

    Anastasia Lopez, eine der beiden jungen Frauen sagte dem "Standard" zufolge, die Betreiberin, Christl Sedlar, hätte zu ihnen gesagt, ihre "Andersartigkeit" sollten sie woanders ausleben. Dem ORF sagte Sedlar: "Es war mehr als ein Begrüßungskuss. Man muss ja nicht öffentlich zeigen, dass man zusammengehört."

  • spon: Wenn Volltrottel Menschen umbringen und "Allahu Akbkar" brüllen, ist das "Islamistischer Terror" und wird weltweit riesig aufgebauscht. Wenn in der Woche darauf christliche Volltrottel über hundert Anschläge auf muslimische Einrichtungen begehen, sind das verwirrte Einzeltäter, um die kein Aufhebens gemacht wird.

    Demnach hat es seit dem vergangenen Mittwoch 21 antimuslimische Übergriffe gegeben, darunter Schüsse oder Anschläge mit Sprengsätzen auf Moscheen. Zudem wurden 33 Drohungen gemeldet, die zum Beispiel in Briefen verschickt wurden. [...] In den neun ersten Monaten des Jahres 2014 waren 110 antimuslimische Vorfälle in Frankreich gezählt worden, Angriffe und Drohungen zusammengenommen.

  • carta: Nach PEGIDAs Ende (Teil 1)

    150 Hanseln in Düsseldorf, 200 in Saarbrücken, 300 in Berlin, 150 in Hannover – nachdem es PEGIDA auch nach den Anschlägen von Paris nicht gelungen ist, über Sachsen hinaus zu strahlen, ist es an der Zeit, die Bewegung dorthin zurückzuschicken, woher sie gekommen ist: in den braunen Sumpf der sächsischen Landeshauptstadt. Dresden hat ganz offensichtlich ein Problem. Der Rest der Republik kann sich jetzt wieder Wichtigerem zuwenden und hoffen, dass die Dresdner dieses Problem lösen und unsere Gesellschaft nicht weiter mit ihrer verschleppten Geschichtsaufarbeitung belästigen. Deutschland ist wesentlich größer und wesentlich weiter als Dresden. Wenn die Stadt ihr mittlerweile internationales Schmuddel-Image wieder ablegen will, muss jedenfalls mehr passieren als eine Gegenkundgebung mit 35.000 Menschen am Samstag.

  • metronaut: Manipulative Bilder aus Paris und Fragen an die beteiligten Journalisten.

    Nun ist nichts Verwerfliches daran, dass die Regierungschefs ein Fotoshooting machen. Es ist auch nachvollziehbar, dass eine echte Demospitze aus 40 Staatschefs bei einer Demo mit 1,5 Millionen Menschen aus Sicherheitsaspekten einfach nicht machbar ist.

    Was mich ärgert ist, dass am Tag der Demonstration in allen Medien der Anschein erweckt wird, dass die Regierungschefs an der Spitze der Demonstration gelaufen wären.

  •  

    Links 2015-01-09

    Januar 9th, 2015, 17:30
  • blocktest: Mit Slayer isses vorbei :( H&M verkauft jetzt Slayer-T-Shirts.
  • netzpolitik: Du bist Terrorist. Erhebungsmatrix zu Funkzellenabfragen im Saarland: Jeder Bürger mit Handy war letztes Jahr sieben mal verdächtig.
  • spon: Hell yeah capitalism! Weil das Erdöl zur Zeit so billig ist, mieten Shell&Co. jetzt "Supertanker" an, um das Öl auf See zu bunkern, bis die Preise wieder rauf gehen. Diese Story werde ich mir merken, wenn mir mal wieder ein Jürgen was von "der Markt wird's schon richten" erzählt.
  • spon: Quasselstrippen schon ab der Grundschule.

    Das digitale Mitteilungsbedürfnis von Schülern nervt viele Lehrer. Trotzdem wurde jetzt das generelle Handyverbot an Schulen in New York aufgehoben - weil Eltern Druck gemacht hatten

  •  

    Links 2015-01-06

    Januar 6th, 2015, 18:43
  • heise: Wisst ihr, was die Welt das Abendland den Aufschwung uns alle endlich retten wird? Werbung auf eurer Armbanduhr!!!1!
  • reizzentrum: Hamburger Hochbahn und Service am Beispiel Abfallbehälter.

    In Relation (man sollte nie “das Ganze aus den Augen” verlieren) bedeutet dies: Pro Fahrgast/Nutzung (laut Jahresbericht der Hochbahn aus dem Jahre 2013 waren dies 218 Millionen nur bei der U-Bahn) werden doch jährlich glatte 0,00001651€ gespart. Für diese Kostensenkung wird ein Arbeitsplatz eingespart.

    Yeah. Schöne neue Welt.

  • netzpolitik: Informationsfreiheits-Ablehnung des Tages: Top(f) Secret – Die Geheimrezepte des BND.

    Am Ende bleibt: Selbst ein vager Anschein von Korruption kann wegen der Sicherheitsinteressen der Bundesregierung – zumindest mittels des IFG – nicht eindeutig ausgeräumt werden.

  • rt: Island erwägt, die EU-Bewerbung zurück zu ziehen.
  • spon: Muahahahaaa..... wer in amerikanischen Flugzeugen das WLAN nutzt, bekommt absichtlich gefälschte SSL-Zertifikate untergeschoben. Tolle Wurst.
  •  

    31c3 – Die letzte Bastion

    Dezember 31st, 2014, 19:06

    John F. Nebel (Metronaut.de) war auf dem 31C3 und schrub soeben ein ziemlich begeistertes Resumée:

    Der Kongress war schon immer international, es gab schon immer Vorträge zu Kultur, Gesellschaft und Politik. Jetzt aber öffnet er sich rasant für Teilnehmende aus gesellschaftlichen Bereichen, die nicht primär von der technischen Seite oder aus der Hackerszene und ihrem Umfeld kommen. Auf einmal sitzt der Intendant des Schauspiel Dortmund neben dir im Vortrag und du merkst, dass hier Welten zusammenwachsen und sich befruchten werden. Diese Öffnung, die auch dem Umzug von Hamburg nach Berlin geschuldet ist, eröffnet völlig neue Möglichkeiten gesellschaftlicher, kultureller und politischer Zusammenarbeit und Vernetzung.

     

    Links 2014-12-20

    Dezember 20th, 2014, 16:22

    Heute habe ich mal wieder Zeit und Muße für eine (wenn auch kurze) Linkliste:

  • markus kompa: Medien im Krieg

    Mit dem NSA-Skandal und dem CIA-Folter-Skandal wurden etliche zuvor als “antiamerikanistische Verschwörungstheoretiker” gebrandmarkte Mahner bestätigt. Doch ein Obama kann es sich leisten, seine Freunde abzuhören, mit fliegenden Killerrobotern Tausende Menschen (darunter Hunderte Kinder) auf Verdacht abzuknallen und Europa von seinem riesigen Nachbarn zu isolieren. Wegen Menschenrechtsverletzung tritt doch niemand aus der Atlantik-Brücke aus! Auch auf die erste Doku zur Atlantik-Brücke oder dem German Marshall Fund wird man wohl noch etwas warten müssen. Eine solche würde eher von RT Deutsch als vom NDR zu erwarten sein, der bei weitem nicht so unabhängig ist, wie er von Verfassungs wegen sein sollte.

  • netzpolitik: Dr. Security erklärt in drei Teilen IT-Sicherheit.

    Dr. Security ist eine fiktive, dreiteilige Videoserie, die unterhaltsam über gehackte Autos, entführte Rechner und Sicherheitslücken aus dem digitalen Alltag informiert. Stefan Nürnberger und Gordon Bolduan haben das Konzept dazu entwickelt und setzen es um.

  • 1337core: Der Verfassungsschutz sucht neue Mitarbeiter und Alex hat sich beworben. :hehe:
  •  

    Links 2014-12-10

    Dezember 10th, 2014, 17:45
  • heise: Quo vadis, Apple?

    Mit einem weiteren Update für iOS 8 behebt Apple ein Problem, das zur Löschung im iTunes Store gekaufter Klingeltöne führen konnte. Um sie wiederzuerhalten, muss der Nutzer einen Ausflug ins Internet unternehmen.

  • heise: Innenminister Thomas de Maizière (CDU) will zur Terrorabwehr Polizeistreifen in offenen Internetforen einsetzen.
  • rt: Oh du schöne Weihnachtszeit: ein russischer Milliardär hat für 4 Mio. Dollar die Nobelmedaille eines verbannten DNA Forschers gekauft um sie ihm zurück zu geben.
  • heise: CIA-Folterreport: Von brutalen Praktiken und fälschlich Inhaftierten.
  • internet-law: Gute Folter und schlechte Folter.

    Wenn der US-Senat jetzt einen Bericht über Folterpraktiken der CIA veröffentlicht, ist dies einerseits eine gute Nachricht, denn damit wird diese Praxis erstmals auch durch eine offizielle amerikanische Stelle bestätigt. Die Diskussion über gute und schlechte Folter, die sich daran anschließt, sowie die Rechtfertigungsstrategie der CIA, die u.a. vom früheren Präsidenten George W. Bush gestützt wird, ist andererseits allerdings mehr als befremdlich.

  • fefe: Kurze Durchsage des Uno-Sonderberichterstatters für Menschenrechte:

    Torture is a crime of universal jurisdiction. The perpetrators may be prosecuted by any other country they may travel to. However, the primary responsibility for bringing them to justice rests with the US Department of Justice and the Attorney General.”

  • heise: Drohnen-Angriffe, gezielte Tötungen und Verschleppungen: Was nach der Folter kommt.
  •  

    Links 2014-12-09

    Dezember 9th, 2014, 17:56
  • ksta: "Slayer" demonstrieren Tierliebe - Metalband rettet Katzenbaby >:-)
  • heise: USA fürchten Unruhen und Anschläge wegen CIA-Folterbericht. Ja so ist das wenn man Menschen foltert. Dann mögen die einen nicht mehr.
  •  

    Links 2014-12-08

    Dezember 8th, 2014, 17:33
  • heise: Höhö! Webseiten-Siegel - Böses Omen statt Sicherheitsgarant. No shit, Sherlock.

    Sicherheits-Siegel für Webseiten sollen deren Vertrauenswürdigkeit signalisieren. Tatsächlich sind Webseiten, die solche Siegel nutzen, weniger sicher als Seiten, die darauf verzichten. Darauf deutet jedenfalls eine aktuelle Studie hin.

  • spon: Irans Behörden wollen alle Webnutzer identifizieren:

    Die Regierung in Teheran will künftig genau wissen, wer das Internet in Iran nutzt. Das Verfahren ist offenbar Teil eines neuen Kontrollsystems, das regierungskritische Inhalte und offene Kommunikation verhindern soll.

  • spon: Captain Obvious randaliert in der Spon-Redaktion und findet Erstaunliches zur Bibel heraus: Manches ist unwahr, vieles Fiktion! Nein! Doch!! Oooh!!! Hängt ihn höher, den Ketzer.
  • spon: Anschließend schlüpfte Captain Obvious ins Oberstübchen von Yvonne Schymura und ging voll ab:

    Echte Sexszenen, Amputationen vor der Kamera, mysteriöse Todesfälle: Über den Dreh großer Filme entstehen oft wilde Gerüchte. Was verbirgt sich wirklich hinter den Legenden?

    Investigativjournalismus unter vollem Einsatz.

  • 1337core: Inzwischen begehen mehr US-Soldaten Selbstmord als bei Gefechten getötet werden.
  •  

    Links 2014-11-27

    November 27th, 2014, 17:23
  • internet-law: Datenschutz á la Facebook

    Und ich erkläre mich mit personalisierter Werbung einverstanden? Nein, Mr. Zuckerberg, das tue ich nicht. Ich widerspreche hiermit ausdrücklich der Erstellung von Nutzungsprofilen. Wenn eure Datenverarbeitung ohne meine Einwilligung rechtswidrig ist, dann bleibt sie das auch weiterhin.

  • heise: Wie man Designerdrogen macht.

    Der Biochemiker Dr. Z ist der weltweit produktivste Entwickler legaler Rauschmittel. Statt Designerdrogen zu verbieten, sollte man sie lieber als willkommene Entspannungsmittel sehen, fordert er.

  • ksta: Drogenbericht - Was Heroin, Kokain oder Crystal Meth in Deutschland kosten. Kurzfassung: alles wird teurer.

    Auch der durchschnittliche Preis für Cannabis-Produkte stieg. Musste man für ein Gramm Haschisch 2013 etwa acht Euro zahlen, waren es 2012 noch 7,50 Euro. Marihuana verteuerte sich von neun auf 9,50 Euro. Einen starken Preisrückgang um 18 Prozent gab es bei Amphetamin, das nunmehr rund zwölf Euro je Gramm kostet. LSD ist für 10,50 Euro zu haben.

    Alkohol, Kaffee, Tabak und Psychopharmaka werden allerdings nicht aufgeführt, stattdessen wird wieder die mehrfach widerlegte These von der Einstiegsdroge Cannabis aufgewärmt. Außerdem kommt ein Satz vor, dessen Wahrheitsgehalt ich jetzt einfach mal in Frage stelle:

    Erstmals mussten 2013 mehr Cannabis-Konsumenten im Krankenhaus behandelt werden als Nutzer von Opioiden (Heroin).

    Jaaneeisklar.

  • russlandpropaganda: Mickey Rourke’s Russian adventure: Boxing, meeting Putin, looking to adopt dog.

    Hollywood star Mickey Rourke – a sex symbol of the 1980s – is enjoying his time in Russia this week. The actor, who is not a newcomer to the Russian capital, is getting ready for a boxing match in Moscow on Friday

  • .

     

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.