bla

‘Heim ins Reich’
to daMax

Heidenau und Ockham's Razor

August 29th, 2015, 11:25

Fritz hat auf 11k2 einen guten Lauf:

In Heidenau wurde die Situation erst kritisch, als sich die Antifa vor das bedrohte Flüchtlingsheim stellte: Die Aktivisten wurden von der Polizei buchstäblich aus der Stadt geprügelt, unter dem Beifall der anwesenden Damen und Herren Neonazis (Auch hier gilt: wer Neonazis nachläuft und deren Parolen schreit, wird auch so bezeichnet. Basta).

Als Friedensaktivisten eine grosse Unterstützerdemo ankündigen, erlassen die Behörden ein Versammlungsverbot (das inzwischen gerichtlich aufgehoben wurde). Dann erst. Und als Bundespolitiker vor Ort, aber verspätet, harte Worte gegen die Rechtsaussen-Randalierer richten, hat der sächsische Ministerpäsident Ergebnisse für sächsische Ministerpräsident Stanislav Tillich nichts Besseres zu tun, als zu den Rechtsaussen-Randalierern zu eilen und sich deren “Sorgen” anzuhören.

 

Deutschland von Außen betrachtet

August 28th, 2015, 14:13

Herzlichen Glückwunsch, liebe "besorgte Bürger", ihr habt es zu internationaler Aufmerksamkeit gebracht:

deutschland-von-außen

Das ist aus einer malaysischen Zeitung. Weiter so! Es geht voran! Bald hat Deutschland endlich weltweit wieder den Ruf, den 66 Jahre BRD mühsam und unzlänglich übertüncht hatten. "Die Welt zu Hause bei Freunden". Oh ja. Schwarz-rot-gelb-olééé-olééé-ergibtnureinrudiVÖLLER!!! Aber hunderte Deppen.

(via floyd)
 

Heidenau verbietet Flüchtlingsfest

August 28th, 2015, 08:06

Es. Darf. Alles. Nicht. Wahr. Sein!

Heidenau, Heidenau, was geht denn bei euch ab? Erst randalieren ein paar Hohlbirnen gegen Flüchtlinge, dann wollten ein paar andere Leute ein Willkommensfest für eben jene Flüchtlinge geben und jetzt verbietet das Landratsamt dieses Willkommenfest mit der Begründung, die Polizei könne die Bürger nicht schützen! WTF? Als die Olle neulich bei euch war, konntet ihr die doch auch schützen! Sackzement! Könnt ihr nicht oder wollt ihr nicht? Un-fass-bar!

PS: besorgte Bürger warfen gestern einen Molotowcocktail in eine Wohnung von Asylbewerbern:

Die dort lebende Mutter und ihre drei Kinder blieben unverletzt, weil sie sich im Nebenzimmer aufhielten.

Super. Ihr seid feige Wichser, das ist euch hoffentlich klar.

PPS: aber Hauptsache, der Friedensfürst ist zufrieden mit der Art und Weise, die die Olle mit dem ganzen Flüchtlingsdrama umgeht. Ich erinner nur mal eben an #merkelstreichelt. Es ist alles nur noch eklig.

 

Entscheide dich endlich, Deutschland!

August 26th, 2015, 00:28

Johnny Haeusler, gut wie eh und je.

Ich schreibe diese unvollständige, subjektive Chronik auf, meine Erinnerungen an einiges, was mein Leben in Berlin und Deutschland im Zusammenhang mit Rechtsextremen beeinflusst hat, um mir selbst vor Augen zu führen, wie verdammt lange dieses Land schon unfähig ist, mit seit Jahrzehnten bekannten Gefahren von Rechts umzugehen. Wie lange schon im Deutschland der Nachkriegszeit rechter Terror verübt wird, der kleingeredet, ignoriert und bagatellisiert wird.

Noch immer stehen Wasserwerfer und Tränengas bereit, sobald sich mehr als drei Tierschützer an einen Baum ketten, aber noch immer wartet man vergeblich auf angemessene Reaktionen, wenn Neonazis durchdrehen, Häuser in Brand setzen, Menschen bedrohen oder gar umbringen. Eine einzige Verhaftung gab es am vergangenen Heidenau-Wochenende. Und das war lt. einiger Medienberichte ein Journalist.

[...]

Ich bin es so leid. Ich kann das Gequatsche von „null Toleranz“ nicht mehr hören, denn nichts anderes wird getan: Rechtsextremismus wird in Deutschland toleriert. Seit Jahrzehnten schaue ich dabei zu, wie eine weitestgehend friedliche Gesellschaft fassungslos vor rechten Gewalttaten kapituliert, hilfesuchend zu den Staatsorganen schaut und von diesen ein Achselzucken, Beschwichtigungen, Verharmlosungen und komplette Unfähigkeit als Antwort erhält.

Yo man, du sprichst mir so aus der Seele.

 

Ein Besuch bei den Hasspredigern aus Freital

August 25th, 2015, 23:27

Ronny schreibt:

Spiegel TV hat mal welche besucht, die ihre unterirdisch rassistischen Kommentare auf Facebook absondern und sie offline damit konfrontiert. Finde ich einen guten Move. Die eher nicht so.

 

Wenn die Müllabfuhr zur Überwachungsbehörde wird

August 25th, 2015, 09:33

escher-eye-640_cc-by-nc-sa_smeerchOh brave new world...

Die Müllwagen der kalifornischen Stadt San Jose sollen auf ihren Routen die Kennzeichen aller Autos erfassen. Die Daten sollen sofort zur Polizei fließen. [...]  Zunächst wurde heimlich eine Drohne angeschafft, dann wurden zusätzliche Kameras samt Kennzeichenerfassung für Polizeiautos genehmigt.

ach ja und:

"Wir können (damit) vielleicht Diebe davon abhalten, in unsere Stadt zu kommen", sagte Johnny Khamis, eines von elf Gemeinderatsmitgliedern [...] Begeistert äußerte sich auch eines jener vier Unternehmen, die im Auftrag der Stadt den Müll abtransportierten.

(bild: smeerch [CC BY-ND-SA])

 

Neusprech: Asylkritiker

August 24th, 2015, 16:36

Andreas trifft den Nagel auf den Kopf.

So, so, “Asylkritiker” nennt man jetzt also den brandschatzenden, mordenden, grölenden und besoffenen Mob aus Ausländerfeinden, Rassisten und Neonazis

Seine Neudefinitionen von Buchkritikern und Architekturkritikern solltet ihr euch selber zu Gemüte führen.

Andreas: Treffer, versenkt!

 

Jepp, genau der Gedanke ging mir auch durch den Kopf, [update]

August 23rd, 2015, 09:09

als ich gestern diesen SPON-Artikel bzgl. eines neuen Terroraufmarsches von Rassisten las:

9856_3f63_850

Update: spon: Die Suche nach dem Mann mit der GdP-Kappe

(via insomniablogging)
 

Jörg Diehl zur Geheimniskrämerei in der #Landesverrat-Affäre

August 14th, 2015, 08:27

Spiegel Online: Gebt die Akten frei!

Es begann mit einer Verschlusssache, es endet als Verschlusssache: Die Landesverrat-Affäre um das Portal Netzpolitik.org verkommt zur vollkommenen Geheimniskrämerei. Das ist nicht hinnehmbar.

Yo man. Wird unsere Geheimregierung aber sicher nicht die Bohne interessieren...

PS: nettes Detail aus einem verwandten Artikel:

Knapp 180.000 Euro an Spenden sind nach Angaben Beckedahls allein in den vergangenen beiden Wochen auf dem Netzpolitik-Konto eingegangen, und die ganze Republik dürfte die Journalisten nun kennen.

 

2 Sätze, die die gesamte Ekligkeit deutscher Politik und Betonschädeldenkweise entlarven

August 14th, 2015, 08:10

2 Sätze. Mehr braucht es manchmal nicht, um die gesamte Fassade der Humanität einzureißen und das wahre Gesicht zu zeigen.

Innenminister de Maizière will eine Debatte über Leistungen für Asylbewerber. Da die Standards laut Verfassungsgericht nicht weiter gesenkt werden können, denkt er über eine Rückkehr zu Sachleistungen nach

Aus einem SPON-Artikel, Hervorhebung von mir.

 

Brandstiftende Nazis allerorten

August 13th, 2015, 13:12

Brandstiftung ist in Deutschland wieder salonfähig.

Seit vielen Jahren lehnt sich ein Ehepaar gegen rechtsextreme Umtriebe auf, wird immer wieder bedroht. Nun ist ein Teil ihres Forsthofes in Flammen aufgegangen

 

#Landesverrat: Ziel erreicht :(

August 5th, 2015, 15:03

Aus Sicht von Maaßen, Ziercke, Bosbach & Co. hat die #Landesverrat-Affäre ihr Ziel jetzt schon erreicht: Der Chilling-Effect geht los.

Wie die Funke-Mediengruppe heute in einer Pressemitteilung bekannt gibt, hat sie die sogenannten „Afghanistan-Papiere“ offline genommen. Bei den Papieren handelt es sich um Dokumente der Bundeswehr, die die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) veröffentlicht hatte, wogegen die Bundesregierung klagte. Nach Androhung einer Zwangsvollstreckung habe man die Papiere nun kurzfristig von den Online-Portalen der Mediengruppe entfernt.

Denn genau das ist doch der Sinn der ganzen Übung: Panik schüren und Journalisten davon abhalte, wichtige Informationen bezüglich der Geheimoperationen unserer Geheimregierung zu veröffentlichen.

Ich wiederhole mich zwar aber: Frau Streisand bitte ans Telefon!

(danke, sergej!)

 

Johnny Haeusler zum #Landesverrat

August 5th, 2015, 13:49

Screenshot_150805_13-48-58Johnny schreibt auf Wired zum #Landesverrat und es ist wie immer bei Johnny: Lesepflicht.

Jahrzehntelang habt ihr (mindestens) eine Generation ignoriert, die mit digitalen Technologien und ihrer Vernetzung erwachsen geworden ist. Ihr habt unsere Medienkanäle belächelt, unsere sozialen Netzwerke nicht ernstgenommen, unsere Unternehmen ausgelacht und sogar unsere Spiele verteufelt und verboten. Ihr habt uns politisches Desinteresse angedichtet, dabei konntet ihr uns nur nicht mehr folgen, denn wir sind zu schnell geworden. Und jetzt sind wir meilenweit weg von euch.

Seitdem ihr das verstanden habt, klammert ihr euch an eure alte Welt, die Welt der alten, reichen, mächtigen Männer. Ihr wollt unseren digitalen Lebensraum verkaufen, beschränken, kontrollieren. Ihr wollt ihn umfunktionieren zu einem weiteren eurer Kontrollapparate. Wir sollten ein Verfahren gegen euch eröffnen — wegen des Verdachts des Neulandesverrats.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.