Atari Teenage Riot – Is this hyperreal?

Mai 23rd, 2011, 14:43 > da/Y\ax

Oha! Berlins Lärmkinder Atari Teenage Riot sind zurück. Das aktuelle Album "Is this hyperreal?" schließt nahtlos an das Gelärme und Geballer alter Zeiten an. Es kommt offiziell am 20. Juni in den Handel, eine exklusive Hörprobe könnt ihr euch hier abholen. Vor allem "Codebreaker" und "Rearrange your synapses" zeigen, wie der Hase läuft. Und wie es sich gehört, sind die drei Krawallheimer mit diesem Album auch gleich auf Tour, leider (fast) nicht in Deutschland. Hierzulande sind sie nur auf dem Melt!-Festival vom 15.-17.07.2011 in Gräfenhainichen zu sehen und hören.

Update: auf dem M'era Luna Festival kann man ihrer auch ansichtig werden. (Danke Daniel)

2 Meinungen zu “Atari Teenage Riot – Is this hyperreal?”

  1. Uh, wie cool! Spielen aber auch auf dem M’era Luna in Deutschland.

  2. daMax meinte:

    @Daniel Baulig, danke für den Hinweis!

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.