CETA: Das nächste ACTA

November 2nd, 2012, 10:00 > da/Y\ax

Sie scheißen uns mit Geheimgesetzen zu, dass es nicht mehr schön ist. Nach SOPA, PIPA und ACTA kommt jetzt das nächste Geheimabkommen CETA, das wieder in die gleiche Kerbe haut. Ich kann nicht mehr.

3 Meinungen zu “CETA: Das nächste ACTA”

  1. ninjaturkey meinte:

    Wenn mich wer das erste Mal anrempelt – o.k., no problem, kann passieren.
    Beim zweiten Mal – Pech, pass halt in Zukunft besser auf, Mann.
    Beim dritten Mal – es reicht, letzte Warnung.
    Beim vierten Mal gibts was aufs Maul.

    Merke, wer mich ständig anrempelt radikalisiert mich!
    Und dann könnt ihr ein Problem bekommen.

    Mal so allgemein, quasi erkenntnisphilosophisch gesprochen…

  2. Die Katze aus dem Sack meinte:

    Es gibt einige Psychopathen, die sitzen in der Psychatrie ein. Andere hingegen sitzen in hohen und machtvollen Positionen, und hecken dort, zu jeder Sekunde, den nächsten Schwachsinn aus. Es macht einigen Menschen eben Spass, andere zu knechten und zu tracktieren, in Theorie als auch in der Praxis. Daher schaffen sie ständig Arbeits- und Lebensumstände und halten diese aufrecht, um ihrem Treiben freien Lauf zu lassen. Das geht aber auch nur gut, wenn möglichst viele Menschen sie dabei machen lassen. Bisher funktioniert das nahezu einwandfrei.

Trackbacks/Pingbacks:
  1. [...] warten sie nur darauf, dass einer sagt, “Ich kann nicht mehr” und das auch so meint. Dass immer mehr Menschen so reagieren. Im vorliegenden Fall werde ich [...]

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.