Links 2012-05-20

Mai 20th, 2012, 18:07 > da/Y\ax
  • taz: Die Blockupy-Demo gestern mit 20-30.000 Teilnehmern verlief völlig friedlich. Hat die Megapräsenz der Polizei sowie der verhängte Ausnahmezustand jetzt also was gebracht? Ich sage ja: wenn die Cops ihre Agents provocateurs mal zu Hause ließen, würde viel mehr Demos friedlich verlaufen...
  • spon: Sibylle Berg versteht das allgemeine Drogenverbot nicht:

    Was spricht noch mal gegen den teuren Verkauf aller Drogen mit einer Alterskontrolle? Wie viele Opfer der Drogenmafia, des Krieges für und gegen Drogen gibt es im Jahr? Und wie vielen Drogentoten stehen sie gegenüber? Wie viel Beschaffungselend gibt es, und wie viele Alkoholiker machen sich und ihren Familien ganz legal das Leben zur Hölle?

  • faz: Wo wir gerade bei Drogen waren: sogar die FAZ sprach sich Anfang des Monats dafür aus, den "Krieg gegen Drogen" endlich zu beenden
  • spon: Nach den letzten Neuwahlen in Griechenland liegen die Linksradikalen vorn :twisted:
  • spon: Na toll! Die konservative kanadische Regierung hat ein Gesetz auf den Weg gebracht, das Spontandemos mit drakonischen Strafen belegt. Die klassische konservative Antwort auf Proteste aller Art, in dem Fall andauernde Studentenproteste.
  • taz: Die taz fragt Ist kinox.to-Gucken strafbar?. Die Antwort lautet leider "nichts genaues weiß man nicht"...
  • Antworten

    Dein Kommentar


    Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
     
     Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
     
     Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.