Maschinengewehre und Müll zu Musikinstrumenten

März 6th, 2013, 08:05 > da/Y\ax

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Spiegel Online hat tatsächlich dazugelernt und so ist es inzwischen möglich, deren Videos einzubetten. Na, dann mal los.

Pedro Reyes verwendet Waffen aus Mexikos Drogenkrieg und bastelt daraus Gitarren, Marimbas und Schlagzeuge. Me gusta.

Update: Der Floyd hat eine ähnliche Geschichte mit Musikinstrumenten aus Müll ausgegraben. Sweet.

8 Meinungen zu “Maschinengewehre und Müll zu Musikinstrumenten”

  1. fronti meinte:

    “SOLANGE ES DAS LEISTUNGSSCHUTZRECHT GIBT, GIBT ES HIER KEINE LINKS ZU DEUTSCHEN ZEITUNGEN MEHR”

    scnr. aber iirc hat sich ja auch spon das verlinken “erlaubt”

  2. Floyd meinte:

    Tja ja, Leistungsschutzrecht und so ;) Ich werde hoffentlich nichts mehr verlinken, aber: ich glaube es findet gerade auch ein Umbruch statt. Wir müssen lernen uns anderer Quellen zu bedienen und diese zu finden frisst einfach Zeit auf. Und finden muss man die auch erst mal ;)

  3. fronti meinte:

    @Floyd, ich habe das Finden von Interesanten Quellen im Internet ausgelagert an den max und an den floyed :)

    aber als guter arbeitgeber gebe ich euch ja auch etwas Zeit euch umzustellen und die Quellen langsam anzupassen.

  4. da]v[ax meinte:

    @fronti, vor allem hast du hier einen Ort gefunden, mich anzukacken, wenn ich mal wieder eine interessante Quelle gefunden habe, die sich mit meinen hehren Idealen beißt. >:-( mach ruhig so weiter, die nächsten Biers zahlst aber du.

  5. fronti meinte:

    @da]v[ax, aber nicht alle.. :) dann gilt der Deal

  6. da]v[ax meinte:

    @fronti, alle -1

  7. fronti meinte:

    @da]v[ax, alle bis zum ersten? :) ne, schon ok, jetzt hast du mich mit meinen eigenen Waffen geschlagen..

Trackbacks/Pingbacks:
  1. [...] einem Artikel beim Max erinnerte ich mich an diese wunderbare Geschichte. Ausserhalb Asuncións, der Hauptstadt Paraguays, [...]

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.