bla

Schock des Tages: Main BIOS corrupted

Donnerstag, 12.1.2017, 07:18 > da]v[ax

Heute morgen begrüßte mich mein Rechner nach dem Einschalten so:

:-O

Nachdem der Balken bei 100% war, bootete die Kiste tatsächlich wieder ganz normal. WTF was that?!

8 Meinungen zu “Schock des Tages: Main BIOS corrupted”

  1. Temno meinte:

    Gratuliere, du hast es auf irgend eine art geschafft dir dein BIOS zu zerschiesen ;)

    Kann heutzutage aber auch um einiges einfacher passieren als früher.
    Früher musste man dazu wirklich noch selbst drin rum pfuschen, heute gibts genug Tools (teilweise auch direkt vom hersteller des Mainboards) die auch ins BIOS schreiben.
    Da tun sich dann noch mehr neue Fehlerquellen auf. Es kann sich der Fehler dann auch vom DAU zum Programierer verschieben, wenn da einer unsauber am Tool gebaut hat und das unter Situation XYZ dann plötzlich Müll ins BIOS schreibt.

    Andersrum kanns aber auch Hardwarebedingt sein. Kautter BIOS-Chip bis hin zu einfach nur Batterie leer (was man heutzutage nicht mal so schnell bemerkt, weil Win sich die Systemzeit fix aus dem Netz zieht)

  2. da]v[ax meinte:

    @Temno: tja, ich habe echt keine Ahnung, was gewesen sein soll. Das Ding fuhr zunächst nicht hoch, sondern drehte nur sekundenweise den Lüfter an und aus. Dann habe ich beherzt zum Ausschalter gegriffen, naja und danach dann das.

    Ein Hoch auf Backups. Dass es inzwischen fest verdrahtete BIOS-Backups gibt, ist mir allerdings neu.

  3. ninjaturkey meinte:

    Das war die letzte Möglichkeit für den Verfassungsschutz, ihren Trojaner bei Dir unterzubringen. ;-)

  4. Früher™ war das BIOS mal ein gesockelter ROM-Käfer auf dem Mainboard … :lol:

  5. Tobsen meinte:

    Sowas hatte ich in meiner Laufbahn als IT Mensch bisher noch nicht. Aber schön, dass es immerhin heute doch ein paar BIOS Backups gibt! :)

  6. Temno meinte:

    @frater mosses zu lobdenberg: so weit ich weiss st es das immernoch ^^
    Aber BIOS-Backup war mir auch neu, da stimm ich Tobsen zu: Schön das es sowas mittlerweile gibt

  7. Chris meinte:

    Einige Mainboards haben 2 BIOSe, u.a. für den Fall, dass beim Flashen etwas kaputt geht oder das BIOS in einen unbrauchbaren Zustand konfiguriert wird. Vielleicht hast du Glück und genau so ein BIOS. Witzig ;)

    Oder dein PC hat sich irgend eine Schadsoftware eingefangen…

  8. da]v[ax meinte:

    @Chris: sieht so aus, als hätte ich Glück. Hoffe ich zumindest... *aufholzklopf*

Antworten

Dein Kommentar

Das Kleingedruckte:
Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier. Kommentarabonnements werden automatisch nach 3 Monaten gelöscht.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.