bla

‘Abwahnwahn’
to daMax

Herzlichen Glückwunsch an die Bildredaktion von heute.at

März 24th, 2017, 14:33

Leider ist dieses hübsche Bild nicht im eigentlichen Artikel zu finden :(

 

Jukin Media: Geofucking reloaded

März 16th, 2017, 12:52

Was haben wir uns gefreut, als sich die Gema mit YouTube geeinigt hat. Seitdem können wir armen Teutonen YouTube endlich mal so richtig genießen. Dachten wir. Auftritt Jukin Media, die Copyrighttrolle unter den YouTubern:

Super. Echt. DasNeuGeileInternet suckt.

(via ich-binde-einfach-alles-ein-egal-obs-angezeigt-wird-oder-nicht-la-la)
 

Christopher Lauer hat den beschwerlichen Weg durch die Instanzen erfolgreich gemeistert.

Dezember 7th, 2016, 17:34

Herzlichen Glückwunsch, du ███████████!

Der ehemalige Piratenpolitiker Christopher Lauer (bis 2016 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses), der mittlerweile der SPD beigetreten ist, hat gerichtlich einen Gegendarstellungsanspruch gegen seinen früheren Parteikollegen Simon Lange durchgesetzt, wegen angeblich unrichtiger Tatsachenbehauptungen Langes in dessen Blog. Die Gegendarstellung ist im Blog Langes auch online.

Denn das war doch damals das erklärte Ziel der Piraten, gell? Das Internet darf kein abmahnfreier Raum sein. Und gerichtlicher Anspruch auf Gegendarstellungen in privaten Blogs. >:-(

(via fefe)
 

Gute Nachrichten: Ein Ende des Geofuckings auf YouTube?

November 1st, 2016, 13:12

Echt jetzt?

Die Zeit der roten Sperrtafeln auf Youtube ist von heute an vorbei. Denn das Zeichen, das aufpoppt und bedeutet, dass genau dieses Musikvideo, das man gerade angeklickt hat, aus urheberrechtlichen Gründen nicht verfügbar ist, wird auf der Videoplattform nicht mehr gebraucht: Die Gema, Verwertungsgesellschaft für Musikrechte, und Youtube, das zu Google gehörende Videoportal, haben nach Informationen von FAZ.NET einen Lizenzvertrag abgeschlossen, der heute in Kraft tritt. Das bedeutet: Musikvideos, die unter Gema-Lizenz laufen, für die Youtube bislang nicht bezahlen wollte, sollen freigeschaltet werden.

Hm.... also das hier geht jetzt, das auch, wohingegen dieses noch geogefickt ist, das auch und das auch.

Fazit: ich glaube da noch nicht so recht dran...

 

Frontberichterstattung aus dem AdBlocker-Krieg (aka Da krich plack!)

Oktober 28th, 2016, 11:50

Jetzt krieg ich dann doch gleich wieder Schaum vorm Maul, denn:

Bundesregierung und Bundesländer prüfen derzeit, ob sie den Einsatz von Ad-Blockern, mit denen man Werbung auf Webseiten unterdrücken und ausblenden kann, gesetzlich verbieten wollen.

Was soll man da noch sagen? Die hören uns ja eh nicht zu. HALLO BUNDESREGIERUNG?!? Hier ist ein sehr aufschlussreiches Video über Werbung, Malware, Rechnersicherheit und - ja - weshalb AdBlocker zu eben jener Sicherheit beitragen. Leider kommt so gut wie gar kein Cyber drin vor, deshalb werdet ihr natürlich wieder mal nicht zuhören ihr 3x verfluchten $%§&x#*+~%!! >:-(

thorsten schröder | frank rieger | adblocker | malware | adwars

 

Wenn ich diese Fressen sehe...

Oktober 28th, 2016, 07:46

...wird mir echt nur noch schlecht.

 

Markenzeichen sind keine Verben!!1!

Oktober 13th, 2016, 08:33

Adobe haben tatsächlich eine komplette Website eingerichtet, auf der sie sich fürchterlich darüber aufregen, dass ihre Markennamen verslangt werden. Völlig humorbefreit:

adobe is all pissy about people using photoshop as a verb

Die URL habe ich euch gerade mal gegoogelt: http://www.adobe.com/legal/permissions/trademarks.html

:hehe:

PS: ich frage mich ja, wie man Adobe® Photoshop® korrekt ausspricht... "Adobe Registered Photoshop Registered"?

(via dingens)
 

Der Europäische Gerichtshof stärkt die Abmahnmafia

September 9th, 2016, 08:09

Das ist ein wirklich schwarzer Tag für das Internet. Der EuGH hat gestern entschieden, dass bereits ein Link (!) eine Copyrightverletzung darstellen kann.

Mit seiner Entscheidung (PDF) im Fall GS Media v. Sanoma (oft auch: Playboy v. GeenStijl) schränkt der EuGH Linkfreiheit ein, weil demnach bereits das bloße Verlinken auf online zugängliche Inhalte eine Urheberrechtsverletzung begründen kann. Der EuGH weicht damit von der Empfehlung des Generalanwalts ab, der eine Urheberechtsverletzung via Link noch verneint hatte. Dessen Empfehlung begründete der Generalanwalt unter anderem damit, dass Internetnutzer nicht ohne weiteres erkennen könnten, ob ein frei zugängliches Werk rechtmäßig veröffentlicht worden sei oder nicht. Die Folgen einer Strafbarkeit von Links wären demnach eine Bedrohung von Grundfunktionen des Internets.

Hört ihr das Rauschen? Das ist die Abmahnmafia, die sich die Hände reibt. Nach diesem vernichtenden Urteil können wir alle unsere Websites und Blogs eigentlich dicht machen, denn niemand kann wissen, wann ein Link plötzlich zu einer Urheberrechtsverletzung zeigt. So, wie Verwertungsrechte gehandelt werden, kann sich das nämlich stündlich ändern. Und dass das im Moment noch auf "kommerzielle" Websites beschränkt werden soll ist aus meiner Sicht nur wieder so ein Feigenblatt, das demnächst auch noch fallen wird.

Super.

 

Abmahnbeantworter (update)

August 23rd, 2016, 13:03

abmahnbeantworter

Ein großartiger neuer Service des Chaos Computer Club: der Abmahnbeantworter.

Sie haben eine Abmahnung für einen Urheberrechtsverstoß erhalten?

Erzeugen Sie mit diesem Schriftsatz-Generator in fünf Schritten ein Antwortschreiben, das die abmahnende Kanzlei über die Unrechtmäßigkeit der Abmahnung in Kenntnis setzt.

(via fefe)

Update: Markus Kompa ist nicht amüsiert:

Gut gemeint ist aber leider nicht gut gemacht. Im Gegensatz zu den anonsten stets empfehlenswerten Kollegen von netzpolitik.org rate ich dringend davon ab, das Ding zu benutzen.

So sollen die Abmahnopfer in dem Formular preisgeben, warum sie meinen, den unterstellten Rechtsverstoß nicht begangen zu haben, etwa weil sie im Urlaub gewesen wären usw.. Solche Geschwätzigkeit ist taktisch äußerst unklug. Denn wer sich ohne Not verteidigt, klagt sich an – und liefert den Abmahnern wertvolle Informationen, die zur Beurteilung der Erfolgsaussichten eher hilfreich als abschreckend sind.

(danke, pantoufle!)

 

Frontberichterstattung aus dem AdBlocker-Krieg

August 2nd, 2016, 20:57

Erinnert ihr euch noch daran, dass der Springer-Verlag den Kreig gegen AdBlocker an vorderster Front mit anführte? Z.B. mit ständigen Abmahnungen gegen Eyeo, bis sich endlich ein Gericht gefunden hatte, das AdBlock Plus für rechtswidrig hielt?

Was sollen wir nun davon halten, dass ausgerechnet der Springer-Verlag in ein Berliner Startup investiert, das eine Proxy-AdBlocker-Kombo herstellt? Hm? Ist doch schon irgendwie komisch, oder?

(via fefe)
 

Die Cider Connection: Abmahnungen gegen Nutzer von Creative-Commons-Bildern

Juni 23rd, 2016, 16:32

Interessanter Hintergrundartikel zum deutschen Abmahnwesen: Die Cider Connection: Abmahnungen gegen Nutzer von Creative-Commons-Bildern

Bild: netzpolitik.org

Bild: netzpolitik.org

 

Bund-Länder-Kommission prüft Adblocker-Verbot

Juni 17th, 2016, 13:13

Deutschland ist, wenn gehirngewaschene Beamte tatsächlich ein AdBlocker-Verbot erwägen, wegen Kapitalismus - Verzeihung - Medienfielfalt! Ja doch!

So empfiehlt die Arbeitsgruppe gesetzliche Maßnahmen gegen Adblocker zu prüfen um die Medienvielfalt zu erhalten.

 

Abmahnwahn 2016: Wenn ein Verlag nasse Füße hat

Juni 4th, 2016, 16:50

capitalismUn-fass-bar, womit Gerichte heutzutage beschäftigt werden...

Das OLG Köln hat mit Urteil vom 08.04.2016 (Az.: 6 U 120/15) eine Berufung eines Verlages zurückgewiesen, der geltend gemacht hatte, durch die Übernahme des Untertitels eines Buches in einem Tweet (auf Twitter) sei in seine urheberrechtlichen Nutzungsrechte eingegriffen worden. Konkret ging es darum, dass der Satz „Wenn das Haus nasse Füße hat“, der in einem von der Klägerin verlegten Buch als Untertitel diente, von der Beklagten in einer Kurznachricht bei Twitter verwendet worden war.

Capitalism - Fucking with your freedom since the stone age.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.