bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Der Juli 2012
to daMax

Evolution of Dance

Juli 26th, 2012, 21:39

Die Angewohnheit amerikanischer Publikümmer, ständig "Oooooh" und "Iiiiiiih" und "Jiiiiiii" zu schreien halte ich ja für äußerst befremdlich, aber was Judson Laipply hier abzieht hat soviel Skill, dass ihr da jetzt mal durchmüsst.



Nun hat ein Freak namens TheAmazel seinem Roboter diese Performance beigebracht und hey, das ist auch nochmal richtig gut! Erstaunlich, was diese kleinen Kerlchen heutzutage auf dem Kasten haben. Und schon wieder vergessen zu gendern. Damn.



(via iweb3000)
 

Wie man Bärenbabies aus einem Müllcontainer befreit

Juli 26th, 2012, 20:43

Ganz einfach: mit einer Leiter

meint Ronny.



 

Links 2012-07-26

Juli 26th, 2012, 17:36
  • jens scholz macht sich Gedanken über das offenkundig unehrliche Verhalten mancher Unternehmen gegenüber ihren Kunden und stellt sich dabei die Frage "Was ist nur so schwer daran, das offensichtlich Richtige zu tun?"
  • Und gleich nochmal Jens Scholz, diesmal mit einem noch besseren Artikel zum Thema Datenschutz: Datensalat und Meldegeschnetz - welche Daten schützen wir nochmal?. Jens führt euch vor Augen, was inzwischen schon mit der Verknüpfung von Daten angestellt wird und weshalb eine solche Anwendung von Datenanalyse reglementiert gehört:

    Es geht nicht um die ganz persönlichen Profile - wenn meine öffentlich sichtbare Person durch die Verknüpfung von überall vorhandenen Daten tatsächlich so erkannt wird wie ich bin, ist das ja eigentlich wenig problematisch - sondern um Daten, die mich entmenschlichen: Die Chance zur Vergabe eines Kredites hängt an der Wohngegend? An meinem Beruf? Die Höhe meiner Krankenkassenbeiträge hängt an meinem Geschlecht? Die Möglichkeit, Beamter zu werden oder in die USA zu reisen wird bestimmt davon, ob ich in einer obskuren Störerdatenbank erfasst bin, deren Kriterien denkbar wenig mit meiner tatsächlichen Perönlichkeit zu tun haben?

  • internet-law: Die europäische Dauerkrise lähmt die Demokratie

    Was mich als Bürger außerdem verstört, ist der Umstand, dass es im Bundestag faktisch keine Opposition mehr gibt, sondern nur noch eine ganz große Koalition, die bereitwillig alles abnickt, was Angela Merkel aus Brüssel mitbringt. Dass gerade die Sozialdemokratie an diesem Punkt so schwach ist, stimmt bedenklich.

  •  

    Vorsicht Blogpiraterie: Wir hatten keine Wahl

    Juli 26th, 2012, 01:11

    flatter formuliert das Wir-haben-immer-noch-kein-gültiges-Wahlrecht-Problem so treffsicher auf den Punkt, dass ich ihm zum Dank gleich mal den gesamten Artikel raubmordkopiere. Ist ja aber auch echt nur ein einziger klitzekleiner Absatz. Ich darf das. Ich bin Underdog :mrgreen:

    “Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.”, zitiert Burks heute die Bleierne (2005). Genau. Darum haben wir immer noch kein gültiges Wahlrecht, was sollen wir auch damit? Nicht nur, dass sie mit jedem dritten Gesetz vor die Karlsruher Mauer klatscht, sie schafft das inzwischen auch mehrfach mit demselben. Aus gut informierten Kreisen lallen lockere Zungen, dass die nächste Reform schon auf dem Weg ist und vorsieht, dass nur noch die Überhangmandate zählen. Ätschbätsch! So lange sie lebt, bestimmt sie allein, ob es ein Wahlrecht gibt oder nicht. Nach neuesten Umfragen sind mehr als 90 Millionen Deutsche damit sehr zufrieden.

    Wer's nicht mitbekommen hat: Kein gültiges Wahlrecht mehr in Deutschland. Aber kein Grund zur Beunruhigung. Die Märkte reagieren erleichtert. Sleep. Consume. Watch TV.

     

    Links 2012-07-25

    Juli 25th, 2012, 19:59
  • feynsinn: flatter macht ich Gedanken zu Arbeit und Macht und ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen Absatz ich aus seinem Text am Liebsten zitieren möchte. Vielleicht diesen hier:

    Wie eingangs erwähnt, ist die Macht über die Gestaltung der Arbeit unmittelbar gesellschaftliche Macht. Dass diese gesellschaftliche Macht nun sogenannten “Arbeitgebern” zugeschlagen wird und die Ausübung dieser Macht als höherwertige Arbeit gewertet wird, die darum mehr Anspruch auf Reichtum begründet, ist vollkommen absurd. Man kann kaum genug Respekt haben vor einer Propaganda, die diesen Unsinn erfolgreich verkauft.

    Auch die Lektüre der Kommentare sei euch wärmstens empfohlen.

  • fefe: Inzwischen ist man verdächtig, wenn man kein Facebook-Profil hat. Auch als Jobbewerber ist man ohne Facebook weniger vertrauenswürdig :puke:
  • taz: Quo vadis, Deutschland? Richter zwingt Kinder zur Teilnahme am Religionsunterricht.
  •  

    Links 2012-07-24

    Juli 24th, 2012, 17:38
  • examiner: Nein! Nach der Kino-Schießerei verbieten die Amis jetzt.... Batman-Kostüme m( (via fefe)
  • fefe: Kanadas Regierung versucht, das Lüge-Verbot im Fernsehen zu kippen. Wait, what?
  • netzpolitik: PR-Desaster bei Shell
  • heise: Apple fordert 2,5 Milliarden von Samsung. Kein Kommentar.
  •  

    Queens 'Bohemian Rhapsody' a capella

    Juli 24th, 2012, 16:28

    Aaaaaaalter Verwalter. Hört euch das an. Mammamiamammamiamammamialetmego, BeeEEElzebub has a devil put aside for me, for me, for meeeeeeeeeeeeeeee!!

    (via kfmw)
     

    Beschneidungserlaubnisse

    Juli 24th, 2012, 15:33

    Darf in Deutschland beschnitten werden: Renten, Arbeitslosenhilfe, Gesundheitssystem, Bürgerrechte, Privatsphäre, Asylrecht, Steuervergünstigungen. Darf in Deutschland _nicht_ beschnitten werden: Penisse.

    (via bundesvogel)
    (via einsiedlerkrebs)

     

    Pantone Merkel

    Juli 24th, 2012, 15:22

    René schreibt dazu:

    Stammt aus Noortje van Eekelens Projekt The Tragedy of the Spectacle: „Welcome to the Visual Database of the European Show and its Leading Actors“. Hier gibt’s das Bild in groß.

    Was bleibt mir da noch zu sagen? Luv it.

     

    Wir wären dann soweit

    Juli 24th, 2012, 14:34

    Vom Floyd, der auch noch mehr Bilder hat.

     

    Jürgen Todenhöfer interviewt Bashar al-Assad

    Juli 24th, 2012, 11:44

    Jürgen Todenhöfer könnte euch ein Begriff sein wegen seiner sehr sehenswerten Reportage Tagebuch einer Revolution. Gestern strahlte die ARD im Rahmen der Sendung Weltspiegel ein Interview aus, das Todenhöfer mit Syriens Machthaber Bashar al-Assad geführt hat. Netterweise wurde ein Transkript des Interviews ins Netz gestellt:

    http://www.daserste.de/weltspiegel/beitrag_dyn~uid,9hbnurpbql12if1k~cm.asp

    (via heidi)
     

    Päpstliches Machtwort

    Juli 23rd, 2012, 18:03

    Da fährt man mal 2 Wochen weg und schon lässt der Papst dieses Titanic-Cover verbieten. Teh Interwebz forgets not, du ████ :mrgreen:

     

    Mehschichtig

    Juli 23rd, 2012, 12:51

    Ich werde ab Mittwoch in den Genuss einer ASP.NET-Schulung kommen. Zu diesem Behufe wurde mir der Klotz "ASP.NET 4.0" von Dr. Holger Schwichtenberg ans Herz gelegt. Das liegt gerade auf meinem Schreibtisch und bringt mich zum Schmunzeln:

    Hoffentlich ist der Inhalt nicht so meh ;)

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.