Der Februar 2010
to daMax

Wer das liest ist doof

Februar 28th, 2010, 21:56

Kennt hier jemand Chatroulette? Wahrscheinlich nicht. Kurzerklärung: zufälliger Videochat im Minutentakt. Und jetzt das:


http://www.youtube.com/watch?v=Mx4mTYR1VVI

Ik lach mer kaputt. You eediots! (Ja, ich hätte auch verloren)

(via nerdcore)

 

Petition gegen Elena (nur noch bis 2.3.!!)

Februar 28th, 2010, 10:01

Der nächste Schritt auf dem Weg zum gläsernen Bürger heißt ELENA (Elektronischer Entgeltnachweis) und sollte nach Möglichkeit verhindert werden. In ELENA werden gespeichert:

- Art und Höhe des Einkommens
- Detaillierte Angaben über Fehlzeiten und deren Ursachen
- Streik- oder Aussperrungszeiten
- Abmahnungs- und Kündigungsgründe
- uvm.

http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/big-sister-weiss-alles/

Das ist ein ähnlich großer Hammer wie die Vorratsdatenspeicherung, gegen die die größte Verfassungsklagebeschwerde aller Zeiten anhängig ist.

Gegen ELENA gibt es eine Petition, die allerdings schon am

Dienstag, den 2.März 2010

zuende geht.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=8926

Wenn Dir die Vorratsdatenspeicherung suspekt war, sollte ELENA das auch sein. Deine Stimme zählt.

 

Lustige Blogstatistiken 8

Februar 28th, 2010, 10:00

Und weiter geht's in der beliebten Rubrik abstruser Suchbegriffe, über die die Leute hier eingetrudelt sind. Ich muss gestehen: dieser Monat war nicht sonderlich ergiebig. Leider kommen über 80% aller Suchenden inzwischen wegen Machinarium und F!cken hier vorbei.
(mehr…)

 

CDU will Zensurgesetz nicht aufheben!

Februar 26th, 2010, 13:23

Da haben wir es schwarz auf weiß:

Das umstrittene Gesetz zur Sperrung von Kinderporno-Seiten im Internet wird nicht aufgehoben. CDU und CSU wandten sich am Donnerstag im Bundestag gegen entsprechende Forderungen der Opposition.

Hab ich es nicht gesagt? Ich hab es euch prophezeit. Und nu? Wat nu?

OMG OMG OMG!

(bild von Samjhana Moon [CC BY-ND])

 

Mal gepflegt über das deutsche Internet ablästern

Februar 25th, 2010, 19:13

Jens Scholz' Vorschlag für die re:publica 2010 ist angenommen worden. Hoffentlich vergess' ich das bis dahin nicht wieder, das wird bestimmt eine lustige Veranstaltung.

 

“Wir können ja ein Symbolgesetz erlassen”

Februar 24th, 2010, 18:40

Au weia, das ist ja völlig an mir vorbeigegangen: in der Anhörung zur Petition gegen Netzsperren hat sich Martin Dörmann (SPD, bekannt als Wirrredner in Sachen Zensurgesetz) zu einer Aussage verstiegen, die cosmo in seiner Zusammenfassung der Veranstaltung treffend kommentiert:

Dörmann sprach sich als Ersatz für das Zugangserschwerungsgesetz für das “Löschgesetz” aus, von dem wir in letzter Zeit schon so viel gehört haben. Franziska Heines Einwand, die gesetzlichen Voraussetzungen zur Löschung von Kinderpornographie in Deutschland seien längst gegeben und ein deutsches Gesetz habe im Ausland ohnehin keine Gültigkeit, bewog ihn zur Verteidigung: Das Löschgesetz könne man erlassen “als symbolisches Gesetz.”

Bei dem Rechtsstaatsverständnis solcher Politiker wird mir blümerant in der Magengegend.

Ich hatte mit ziemlichen Aussetzern des Streams zu kämpfen und hab' da wohl den Hammer des Tages verpasst. Wenn Herr Dörmann das wirklich gesagt hat, sehe ich tiefschwarz für unsere Legislative.

PS: den Videomitschnitt gibt's hier.

 

Dear use of mailing service

Februar 24th, 2010, 14:41

Ich könnte schon wieder so um mich treten. Folgende Spamlyrik poppt dutzendweise in meinem Spamordner auf:

Dear use of the [eine meiner Domains].com mailing service!

We are informing you that because of the security upgrade of the mailing service your mailbox staff@[eine meiner Domains].com settings were changed. In order to apply the new set of settings open this file:

http://irai.nerim.net/settings.exe

Best regards, [eine meiner Domains].com Technical Support.

Ich möchte nicht wissen, wer alles diese Mail auch bekommen hat. Das ist glatter Rufmord! Ein WHOIS auf nerim.net besagt:

domain: nerim.net
reg_created: 1999-07-20 17:54:18
expires: 2011-07-20 17:54:18
created: 2009-06-22 14:30:48
changed: 2009-11-13 23:22:25
transfer-prohibited: yes
ns0: metroid.nerim.net
ns1: maridia.nerim.net
ns2: noemie.nerim.net
owner-c:
nic-hdl: NN813-GANDI
owner-name: Nerim Networks
organisation: Nerim Networks
person: Nerim Networks
address: '29, rue du louvre'
zipcode: 75002
city: Paris
country: France
phone: +33.973870000
fax: ''
email: ecb6cddc046b253d9410fe4ad883d2e9-958560@contact.gandi.net
lastupdated: 2009-07-22 11:38:10
admin-c:
nic-hdl: SN97-GANDI
organisation: Nerim
person: CAREL Christophe
address: 29 rue du Louvre
zipcode: 75002
city: Paris
country: France
phone: +33.144820717
fax: +33.144820716
email: gandi@nerim.net
lastupdated: 2010-02-23 12:11:38
tech-c:
nic-hdl: SN97-GANDI
organisation: Nerim
person: CAREL Christophe
address: 29 rue du Louvre
zipcode: 75002
city: Paris
country: France
phone: +33.144820717
fax: +33.144820716
email: gandi@nerim.net
lastupdated: 2010-02-23 12:11:38
bill-c:
nic-hdl: SN97-GANDI
organisation: Nerim
person: CAREL Christophe
address: 29 rue du Louvre
zipcode: 75002
city: Paris
country: France
phone: +33.144820717
fax: +33.144820716
email: gandi@nerim.net
lastupdated: 2010-02-23 12:11:38

Ich habe große Lust, diesen Christophe Carel anzuzeigen. :evil:

 

Gehn Sie!

Februar 23rd, 2010, 22:15

Super! Fonsi unterbricht seine Rolle um ganz privat und persönlich als Christian Springer zu Herrn Westerwelle zu reden:


http://www.youtube.com/watch?v=F8UUFa9Lt4Q

Auf Wiedersehen, Herr Westerwelle.

PS: gestern in der Anstalt ging's natürlich auch gegen Westerwelle.

(via reizzentrum)

 

Lasst sie verhungern und erfrieren

Februar 22nd, 2010, 16:55

Jetzt habe ich mir meine ganze Tastatur mit Erbrochenem versaut. E-kel-haft. Ich hätte diesen Eintrag in einem FDP-Forum nicht lesen dürfen:

Also dann, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Die Sätze für die Hilfeempfänger sollten drastisch gesenkt werden, mindestens 30 %, wie der Sachverständige Franz vorschlägt, besser noch in den Bereich, in dem unmittelbare Not beginnt, also Hungern und Frieren.

Das ist bloß ein kleiner Ausschnitt aus einem ziemlich langen Post, der an Zynismus nicht mehr zu überbieten ist. Nachdem ich mich neulich bestimmt eine Stunde lang mit einem ähnlichen Wirrkopf verbal geschlägert habe, lautet mein Vorsatz jetzt nur noch: mir ist die Zeit zu schade, um sie mit solchen Leuten zu verplempern. Ich werde mir eine ausführliche Replik auf diesen geistigen Durchfall also verkneifen und beschränke mich auf:

Ihr ekligen Neoliberalisten kotzt mich an :puke:
Ihr marschiert direkt in die nächste Diktatur.

(via fefe)

 

Rammstein zerstören weißrussische Staatsordnung

Februar 22nd, 2010, 15:58

Das ist doch mal 'ne Headline :mrgreen:

Die Rammstein-Lieder seien Propaganda für "Gewalt, Masochismus, Homosexualität und andere Abartigkeiten", erklärte der von Präsident Alexander Lukaschenko unterstützte Sittlichkeitsrat: Die Musiker würden "die weißrussische Staatsordnung zerstören".

Metal muss sich wieder lohnen!

(bild: heijmans [CC BY-NC])

 

Heute: Anhörung zur Netzsperrenpetition [5. Update]

Februar 22nd, 2010, 14:00

Von 13 – 15 Uhr tagt heute der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages. Ein Tagesordnungspunkt ist die Zensursula-Petition aus dem vergangenen Jahr, die damit acht Monate nach Ende der Petitionslaufzeit endlich im Bundestag angehört wird. Netzpolitik berichtet live per Twitter.

Die Anhörung soll auf Phoenix übertragen werden. Dazu gibt es einen Livestream.

[Update]: Netzpolitik hat mitgeschrieben und der AK Zensur hat eine Pressemeldung dazu veröffentlicht.

[2. Update]: Auf netzpolitik-tv gibt's ein Miniinterview mit Franziska Heine direkt nach der Anhörung

[3. Update]: Andre Meister hat bei Netzpolitik nochmal seine persönliche Meinung zur Anhörung aufgeschrieben und die lautet "Zensursula - Es bleibt viel zu tun". Ich fürchte, da muss ich ihm zustimmen. Das Netzsperrengesetz ist nunmal da, ein Ende ist nicht wirklich in Sicht und bei der CDU findet genau null Einsicht statt.

[4. Update]: Wow. Ich bin überrascht. Sogar das ehemalige Nachrichtenmagazin hat einen halbwegs guten Artikel dazu geschrieben, bei dem die teils arg dreisten Vertreter der CDU nicht sonderlich gut wegkommen:

Davon lässt sich die souverän auftretende und gut vorbereitete Heine nicht verunsichern. Ebensowenig von den ungeduldigen Berufspolitikern, die erwarten, dass man sich mehrere langwierige Fragekomplexe merken kann. Weil Heine zweimal nicht wie aus der Pistole geschossen antwortet, gibt es gehässige Bemerkungen: "Schreiben sie mit!" Und: "Vielleicht sollten wir chatten."

[5. Update] den Videomitschnitt gibt's hier.

(Originalbericht via netzpolitik, den screenshot hab ich selber hingekriegt, die Updates trudelten dann peu a peu ein)

 

Ein Bild

Februar 22nd, 2010, 11:33

buch | molotow | bildung | waffe | aufruhr | aufstand

(via spiegelfechter)

 

Aufgewacht!

Februar 22nd, 2010, 06:00

Die alten Säcke hauen nochmal kräftig auf den Putz:

Motörhead - Terminal Show

Lemmys seltsame Texte sind einfach ungeschlagen:

The golden eyed creature sits back on his throne
Gazes at us in despair.
Six hundred guests, humanity's best
Are wondering why they are there.
All roads lead here, all roads are burned
Have we digested the things we have learned?
Have we a chance when the dead rise and dance?
Have we the time for the final romance?

 

Spamlyrik (6)

Februar 20th, 2010, 09:23

spamEin Neuzugang aus dem Botzirkus lässt verlauten:

I’m new around here, seems like a cool place though. I’ll be around a bit, more of a lurker than a poster though :)

Gefolgt von obskuren Links, die Gewichtsverlust durch Acai-Beeren versprechen. Herzlich Willkommen bei der daMax-Show. Wenn du wirklich nur lurken und weniger posten willst: nur zu. Auch im gegenteiligen Fall bist du hier willkommen, solange mein Spamfilter cleverer ist als du.

:mrgreen:

(Bild von bunchofpants [CC BY-NC-SA])

 

JMStV entschärft [2. Update]

Februar 20th, 2010, 09:15

Eine gute Nachricht am frühen Morgen: der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV), der in letzter Zeit für reichlich Furore sorgte, wurde entschärft und hat sich damit wohl erstmal erledigt. Heise berichtet:

Eine Ausweitung der Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) auf Internet-Zugangsprovider und Plattformbetreiber ist nach Angaben der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei erst einmal vom Tisch. Im neuesten Entwurf sei man zum "ursprünglichen Anbieterbegriff" zurückgekehrt, der ein abgestuftes Haftungsregime vorsieht, hieß es aus der Staatskanzlei. Klargestellt worden sei auch, dass es keine Pflicht zur Einstufung aller Inhalte für Inhalteanbieter geben werde.

Hach Kinners, das ist doch mal schön. SIehe 2. Update! Herzlichen Dank an all die unermüdlichen Krieger im Kampf gegen Zensur und für freie Meinung. Allen voran der AK Zensur, Odem.org, Netzpolitik.org, Thomas Stadler, Franziska Heine und wie sie nicht alle heißen.

[Update]: Dieser Satz stößt mir allerdings sehr sauer auf: "Noch keinen Hinweis gab es aus der Staatskanzlei, ob und wann Unternehmen und Bürgerrechtler den Entwurf vor dem 25. März noch einmal zu Gesicht bekommen" . Eine tolle Demokratie haben wir hier.

[2. Update]: Also die Sache ist noch kein Stück vom Tisch. Im Gegenteil. Da wird weiter munter von Sendezeiten und Filtern und Labeling und wat wees icke gefaselt. Von wegen entschärft...

 

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.