Von wegen 37 Millionen – es werden alle überwacht

Februar 27th, 2012, 12:25 > da/Y\ax

Sebastian Nerz macht auf eine Tatsache aufmerksam, die mir auch schon durch denk Kopf ging:

In den letzten Tagen wurde bekannt, dass deutsche Geheimdienste weit über 37 Millionen Emails mitgelesen hätten. Die Emails wurden ausgewählt, weil sie bestimmte Schlagwörter wie Bombe enthielten. Tatsächlich ist diese Information widersprüchlich. Um diese Emails sinnvoll heraus zu filtern, muss jede einzelne Email gelesen werden. Nicht notwendigerweise von einem Agenten, aber doch von einem Computersystem.
JEDE verschickte Email muss also von den Geheimdiensten oder ihren Beauftragten kopiert, ausgewertet und dann entweder verworfen oder gespeichert werden.

Ja liebe Leute. So schaut das mal aus. ALLE eure Mails werden mitgelesen. Von Geheimdienst. Und nicht nur von einem. Schon mal von Echelon gehört?

Wer sich nicht verfolgt fühlt, leidet an Wahrnehmungsstörung. Gibt's dafür schon einen Begriff? Wenn Paranoia eine Wahnvorstellung ist, verfolgt zu werden, wie nennt sich dann die Wahnvorstellung, nicht überwacht zu werden, obwohl es Tatsache ist?

5 Meinungen zu “Von wegen 37 Millionen – es werden alle überwacht”

  1. Ich halte das für Quatsch. Da müsste man die Geheimdienste erstmal fragen, welche Mails geprüft wurden. Ich nehme an, dass es sich da um Anfangsverdachtmomente handelte, die eine automatisierte Überprüfung auf Schlagworte erlaubten.

  2. da]v[ax meinte:

    @Kotzendes Einhorn, nee, der “Anfangsverdacht” wurde ja durch die Keywords erzeugt. Das heißt aber in der Übersetzung: erstmal ALLE Mails checken und bei denen, bei denen das System dann anschlägt, nochmal genauer reingucken.

    Wie sonst soll das funktionieren? Ich meine, 37 Mio Mails, die können ja kaum von den von de Stasi überwachten Menschen geschrieben worden sein, oder? Naja wobei… wer weiß schon, wieviele Leute die aufm Kieker haben. Die ganze LINKE plus alle Stuttgarter Parkschützer macht ja schonmal ein paar tausend ;)

  3. Olaf meinte:

    Ehrlich gesagt geht meine Paranoia sogar so weit, dass ich denke, dass alles gemacht und genutzt wird, was technisch State of the Art ist. Oder anders gesagt, wo kein Kläger ist, gibt es auch keinen Richter und wenn etwas nicht bekannt ist – z.B. die Mailschnüffelei – dann gibt es keinen der sich darüber aufregt.

    Ich weiß, dass das nur Phrasendrescherei ist und ich “0″ beweisen kann. Aber das Gefühl, dass es sich bei unserem Rechtsstaat nur noch um eine leere Hülle seiner selbst handelt, werde ich einfach nicht los. Dafür werden einfach viel zu viele Verstöße vom Rechtsstaat gegen den Rechtsstaat bekannt. Und in letzter Zeit in immer kürzer werdenden Abständen.

  4. Simon meinte:

    Wahrnehmungsstörung bleibt Wahrnehmungsstörung, die Richtung ist dabei nicht entscheidend. Es bleibt also bei Paranoid.
    Wenn man glaubt nicht überwacht und belogen zu werden, wenn man der Überzeugung ist, Krieg ist Frieden.

    Leider ist diese Art der Paranoia Gesellschaftsfähig und prägt unseren Alltag genauso wie den der restlichen sogenannten westlichen Welt.

    In diesem Zusammenhang frage ich mich schon seit vielen Jahren, warum Menschen noch freiwillig bei den Meinungsmachern in Bild, Ton und Print arbeiten können und ruhigen Gewissens jeden Tag diese Sülze von sich geben, obwohl Sie oft Privat, teilweise dokumentiert in Büchern und wiederrum Filmen, völlig anderer Meinung sind und das gesagte sogar zum Teil völlig ablehnen. Paranoia scheint mir hierfür eine mögliche Erklärung, Schizophrenie wäre auch adäquat.

    So long…

Trackbacks/Pingbacks:
  1. [...] Gedanken zu den in Deutschland bespitzelten Emails und kommt dabei zu einer ähnlichen Überzeugung wie ich: Es muss vielmehr davon ausgegangen werden, dass der BND zunächst unterschiedslos (nahezu) den [...]

Antworten

Dein Kommentar


Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.