bla

That's all there is to it!

Mittwoch, 23.11.2016, 09:52 > da]v[ax

rotten-apples_cropped_150px_cc-by-nc_stephen-butler-copyDa ich diesen Ablauf immer wieder vergesse, raubmordkopiere ich mir jetzt mal diese Anleitung, wie man ein MP3 zu einem iPhone-Klingelton macht. Einfacher geht es wirklich kaum m(

  1. Start iTunes and find the song you want to convert. (It must be an MP3.)
  2. Right-click the song and choose Get Info.
  3. Click the Options tab.
  4. Check the Start Time and Stop Time boxes, then enter times for each (no more than 30 seconds apart, the maximum length for a ringtone). I used 0:00 and 0:30, respectively, as "Spit It Out" has a perfect ascending lead-in.
  5. Click OK, then right-click the song again and choose Create AAC Version. You should immediately see a new 30-second version of the song.
  6. Drag that version out of iTunes and into the folder of your choice.
  7. Delete the 30-second version from iTunes and undo the Start Time/Stop Time changes to the original.
  8. Open the folder containing the 30-second AAC file you dragged out of iTunes, then change the file extension from .m4a to .m4r. Double-click it and it immediately gets added to iTunes' ringtone library.
  9. Finally, sync your iPhone. When it's done, you can head into the settings and select your new ringtone.

That's all there is to it!

Bild: von stephen butler [CC BY-NC]

4 Meinungen zu “That's all there is to it!”

  1. Die 30s Maximallänge bezweifle ich. Zum einen habe ich dafür 40s im Kopf, zum anderen ist mein aktueller Klingelton 33s lang.

    Ansonsten guter 9-Punkte-Plan. Ich implantierte Klingeltöne bisher immer direkt (damit), weiss aber gerade nicht, ob das in iOS 10 überhaupt noch geht.

  2. da]v[ax meinte:

    @frater mosses zu lobdenberg: Zweifel du nur ;) Mach' nen längeren Klingelton aus einem eigenen MP3, dann kannste ja ne bessere Anleitung verfassen.

    Und ICH verwalte "Klingeltöne" auf MEINEN Handy schon seit ca. 10 Jahren, indem ich einfach ein x-beliebiges MP3 per Drag'n'Drop aufs Fon kopiere, dort anwähle und "als Klingelton verwenden" selektiere :-P

  3. meh meinte:

    Ist das ein Witz?

    Ich verwende auf Blackberrys seit bald zehn Jahren FLAC-Dateien als Klingelton, was ungefähr so aufwendig ist wie Menü-Taste>"Verwenden als Klingelton", gefolgt von der Meldung "foo wurde als Klingelton festgelegt".
    Testweise geht das auch mit 12-Minuten-Songs mit 80 MB. Hah, das nutzt mir so viel, jetzt wo es bald keine Blackberrys mehr gibt.

    Apple ist damit endgültig raus als potentielles Nachfolgehandy, so einen Krampf kann man Nutzern doch nicht antun ô_O

  4. da]v[ax meinte:

    @meh:

    so einen Krampf kann man Nutzern doch nicht antun

    Ha. Hahaha. HahahahaaHAHAAhahaha. Du hast dich offensichtlich noch nicht länger mit Apple Produkten beschäftigt ;)

Antworten

Dein Kommentar

Das Kleingedruckte:
Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier. Kommentarabonnements werden automatisch nach 3 Monaten gelöscht.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.