bla

Schon toll, so ein "Richtervorbehalt"

Freitag, 11.8.2017, 07:58 > da]v[ax

Wie ihr wisst, werden uns sämtliche Überwachungsmaßnahmen mit dem sogenannten Richtervorbehalt schön geredet. Schließlich leben wir ja in einem Rechts- und keinesfalls in einem Polizeistaat, deshalb muss immer schön ein Richter sein Ja und Amen abgeben, bevor die Polizei uns bespitzeln darf. Sonst wäre das ja reine Polizeiwillkür und die gibt es hierzulande niemalsnicht.

Sitzt ihr gut?

In Berlin wurden letztes Jahr über eine Million Telefonate abgehört, ein Drittel wegen Drogen. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht hervor. Die Überwachung von Internet-Anschlüssen hat sich verdoppelt und erreicht einen neuen Rekord. Seit neun Jahren wurde kein einziger Überwachungs-Antrag abgewiesen.

Hervorhebung von mir. Das sind 2 abgehörte Telefonate in jeder verdammten Minute jedes verdammten Tages. Nicht auszudenken, wie so ein Land ohne Richtervorbehalt aussehen würde!!1! Die reinste Dystopie!! Ein Glück, dass es die DDR nicht mehr gibt, diesen schlimmen Überwachungsstaat!!! Ebenfalls nicht auszudenken wäre ein Land, in dem Drogen nicht kriminalisiert würden. Da würden sich die Cops wahrscheinlich nur noch langweilen. Schlimme Vorstellung.

(via sven)

spitzelstaat | überwachungsstaat | polizeiwillkür

10 Meinungen zu “Schon toll, so ein "Richtervorbehalt"”

  1. Eike meinte:

    Nun, die wollten halt wissen, wo es gutes Zeug gibt!

  2. Siewurdengelesen meinte:

    Wer glaubte auch schon, dass es da grosses Konfliktpotential gäbe?

    Wobei das angesichts der überlasteten Gerichte eher "Routine" und der Weg des geringsten Widerstands sein dürfte. Welcher Richter liest tatsächlich durch oder befasst sich mit der betreffenden Person, um im Zweifel das Überwachen abzulehnen, weil der Grund fingiert sein könnte?

    Es lässt sich nur mutmassen, aber wahrscheinlich läuft das ein wenig wie Zulassungen von Kfz bei Autohäusern. Da kommt der entsprechende Beamte einmal mit einem Packen Anträge an das Gericht und dort wird nur das als Anlass dienende Delikt betrachtet und der Willi darunter gesetzt - Fliessbandarbeit eben.

    Das dieser Vorbehalt nur Makulatur ist angesichts der schieren Zahl, kann nur die logische Konsequenz sein und damit die Klausel auch nur ein Stück Papier.

  3. Die Katze aus dem Sack meinte:

    Wenn die Polizei sagt, wir müssen den Überwachen, dann wird der auch überwacht. Warum sollten Richter auch Vorbehalte haben? Die Polizei ist doch jederzeit ein verlässlicher und ehrlicher Zuarbeiter, absolut vertrauenswürdig. Ein Freund, ein Helfer, ein Diener des selben Herren.

  4. JoyntSoft meinte:
  5. da]v[ax meinte:

    @JoyntSoft: jep. Willkommen in der Freiheit™

  6. Siewurdengelesen meinte:

    @JoyntSoft

    Das ist ja gleich das Nächste, dass man auf so eine Art und Weise oder weil man einen lieben Nachbarn oder "wachsame" Bürger im Sinne de Maizières hat, durch Denunziation im Fokus der Behörden landet.

    Dann nimmt man die Schutzhaft - äääh die euphemistisch verbrämte unbegrenzte Präventivhaft Bayerns - und schon fragt man sich, wieviel Freiraum wir in diesem Land noch haben? Wer dann warum ein Gefährder ist - ebenfalls ein geiler Euphemismus für missliebige Menschen - entscheiden dann ja wohl wieder die Behörden. Da kann man am Ende auch schon "versehentlich" in der Klapse landen...

    ...Fehlt nur noch ein neuer Anlauf, um nach unseren Maßstäben vermeintlich Behinderte vor der restlichen Menschheit zu bewahren, dann ist der Laden wieder perfekt.

    Gleich ist es wieder schade um´s Frühstück...

  7. da]v[ax meinte:

    @Siewurdengelesen: aber nein, Totalitarismus ist es nur, wenn ein Irrer mit einer Atombombe droht und auch das nur, wenn er dazu Anzüge ohne Revers trägt. Andernfalls ist das eine freiheitlichdemokratische Grundordnung, die sich robust zu verteidigen weiß. :kotz:

  8. ein anderer Stefan meinte:

    Selbst wenn die Richter mal wirklich aufgefordert sind, selber zu denken, übernehmen sie dünne Vorlagen der Polizei und führen mal eben Gesinnungs- und Erziehungshaft, kombiniert mit einer drastischen Vorverurteilung, ein: https://www.welt.de/regionales/hamburg/article167543211/Muss-Fabio-V-wegen-Erziehungsmaengeln-ins-Gefaengnis.html

    Ich bin erstaunt, dass die Welt da so einen (für deren Verhältnisse) kritischen Artikel schreibt, immerhin ist es Springerpresse, und hier geht es gegen einen linken. Anders gesagt: wenn selbst die Welt das kritisiert, muss es echt ziemlicher Dreck sein.

    Money Quote: „Bei den Ausführungen des Senats handelt es sich um Vorurteile gespeist mit Vermutungen“, [diese seien] „in beeindruckender Weise schmähend, gleichzeitig aber inhaltsleer und unbegründet“ wird die Anwältin zitiert.

  9. JoyntSoft meinte:

    @da]v[ax: Wobei dieser Irre, also der mit der sogen. freiheitlich-demokratischen Grundordnung im Lande, droht ja auch noch nem anderen Land, in diesem Falle illegalerweise, was ihn allerdings nicht anficht, mit kriegerischen Maßnahmen:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/venezuela-donald-trump-droht-mit-militaerischem-einsatz-a-1162580.html

    Aber mal abwarten, ob tatsächlich Kernwaffen benutzt werden oder sich das ganze als Ablenkungsmanöver für irgendeine andere Schweinerei heraustellt.

  10. Huskynarr meinte:

    Die Ironie der Sache ist, das durch Whatsapp die Telefonanufe immer mehr abnehmen. Gerade einmal die schlechten Dealer mit denen ich in diversen Gegenden begegnet bin, hatten altmodische Handys dabei bei denen sich das abhören lohnt. :D

Antworten

Dein Kommentar

Das Kleingedruckte:
Halte Dich bitte an die Spielregeln. Welche Emoticons du verwenden kannst, steht hier. Kommentarabonnements werden automatisch nach 3 Monaten gelöscht.
 
 Wer HTML kann, ist klar im Vorteil. Diese Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
 
 Bei der Menge an Spam-Kommentaren passiert es hin und wieder, dass ein Kommentar vom Spamfilter gefressen wird. Bitte sei mir nicht böse aber ich habe weder Zeit noch Lust, solch verloren gegangenen Kommentaren hinterher zu forschen. Wenn das öfters passiert, schreib' mir 'ne Mail damit ich dich whitelisten kann.

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.