bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘The power game’
to daMax

Georg Schramm @ Schönauer Stromseminar

Juli 6th, 2015, 07:38

Endlich mal wieder ein Auftritt von Georg Schramm. Aus der YouTube-Beschreibung:

Georg Schramm schlägt beim Schönauer Stromseminar einen atemberaubenden Bogen von den Machenschaften der Atomwirtschaft über das Syndikat des billigen Geldes bis zum Verrat von europäischen Grundwerten in der Griechenlandkrise, um mit einem persönlichen Dank an Ursula und Dr. Michael Sladek für ihre Beharrlichkeit im Kampf gegen scheinbar übermächtige Strukturen zu enden. „Mir haben diese beiden sehr viel gegeben. Und in Zeiten, wo ich dachte, ich rede immer nur, wusste ich, es gibt Leute, die machen was. Das hat mir und vielen anderen sehr viel bedeutet.“ Georg Schramm, der sich von den Kabarettbühnen zurückgezogen hat, schenkte den Schönauer Energiewendepionieren zum Abschied eine Sternstunde des politischen Kabaretts.

(danke, yen-cee)

 

Acht Dinge über die griechische Schuldenkrise, die Angela Merkel Dir nie erzählen würde

Juli 5th, 2015, 22:07

Ich gestehe, der Text ist mir tl;dr, aber falls jemand von euch an den Zusammenhängen in der Griechenlandangelegenheit interessiert ist, wird vielleicht hier fündig:

Wie man eine Finanzkrise auf die Bevölkerung eines gebeutelten Landes abwälzt von Frederic Heine auf Telepolis.

(via 11k2)
 

Deutschland ist...

Juli 4th, 2015, 00:53

...verschärftes Asylrecht. Ausgerechnet jetzt. Mit dem Feingefühl eines Mähdreschers. CDU/SPD.

 

Deutschland ist...

Juli 4th, 2015, 00:49

...wo Radarfallen Persönlichkeitsrechte haben. m( Aber damit nicht genug, denn:

Nachdem sie wohl kollektiv bemerkten, dass sie sich gehörig vergaloppiert hatten, teilten sie mir mit, dass ich die Fotos (zwischenzeitlich sowieso auf Twitter) „behalten“ dürfe.

Wenn sie aber in der Presse landen, dann wüssten sie ja von wem die kommen, versuchten sie mich erfolgos einzuschüchtern. Und statt sich für die absolut unverhältnismäßige Aktion zu entschuldigen, bekam ich zur Schikane noch einen Platzverweis und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren an den Hals.

blitzer | wtf | dafuq | polizeiwillkür

 

Spanien hat gerade den Kreis der demokratischen Staaten verlassen.

Juli 2nd, 2015, 14:24

Und wir sagen zum Abschied leise adiós.

Ein Polizist findet, du habest ihm nicht ausreichend Respekt entgegen gebracht? 600-30000 € Strafe.

In einer Bar oder im ÖPNV einen Joint rauchen? 600-30000 € Strafe.

Unautorisierte Fotos von der Polizei machen ist auch verboten, genau wie Leute im Internet zu Protesten aufrufen.

 

Günther Oettinger macht das Internet kaputt...

Juli 2nd, 2015, 11:03

...und verkündet das auch noch vollmundig auf Twitter:

Bildschuss_20150702_11-02-41

Sowas passiert, wenn man den Neulanderoberern das Spielfeld überlässt. Well played, trolls.

PS: har har @ "CDU will Recht auf schnellen Internetzugang einführen"

(via fefe)
 

Deutschland ist... [update]

Juli 1st, 2015, 10:29

...wenn man für das Veröffentlichen von Fotos des Essens in einem Altenheim mit 8 Wochen Frist aus selbigen geworfen wird.

Zudem „rate“ man ihm, ab sofort nichts mehr über seine „persönliche Situation“ im Internet zu verbreiten: keine Bilder, keine Kommentare.

Update: huch?! Das Ganze ist ein ziemlich daneben gegangener "Scherz" von der PARTEI?! Oh je. Sorry für die Ente, Leute (und dank an DasKleineTeilchen, das mich darauf aufmerksam gemacht hat).

 

Deutschland ist...

Juni 26th, 2015, 09:57

...wenn ein Telekommunikationsprovider einen anderen beschuldigt, "zu billig" zu sein, und diese Anschuldigung tatsächlich verfolgt wird.

Hier nochmal ein weltweiter Vergleich als Realitätscheck.

 

Fefe über Softwareentwicklung

Juni 26th, 2015, 08:31

Fefe schreibt über die Einstellung des Managements zur Softwareentwicklung und er spricht mir SO aus dem Herzen dabei, dass ich schon wieder weinend Feierabend machen könnte weil ich weiß, dass meine Manager und unsere Kunden das niemals lesen geschweige den beherzigen werden.

Heutzutage liegt der Fokus bei Leuten, die über die Entwicklung von Software reden, häufig auf Management-Dingen. Sowas wie Extreme Programming. In der Ausbildung (der Hinweis kam gerade per Mail rein, und ich gebe das gerne weiter) wird der Eindruck erweckt, man klickt sich in seinem UML-Tool ein Flowchart zusammen, und dann ist die Software fertig. Das tatsächliche Hinschreiben ist dann ein niederer Akt, den kann man ja auch einer Outsourcing-Firma in Indien überlassen.

Dieser Ansatz ist bei Software genau so falsch wie bei allen anderen Dingen. Ganze Industriezweige haben sich inzwischen dem Management und der Qualitätskontrolle von per Outsourcing hergestellten Produkten verschrieben. Der Westen macht überhaupt nur noch Management und Qualitätskontrolle, die Produkte machen die Billiglohnländer. Bei Software ist das noch nicht so, aber wenn man sich Fachzeitschriften durchliest, könnte man den Eindruck gewinnen.

Und wenn ihr schon mal beim Lesen seid, dann lest doch auch noch den hier.

 

Und hier der Grund, warum ich keine eGK wollte:

Juni 25th, 2015, 11:33

Tolle Wurst:

Das Problem: Die AOK prüft die Identität des Versicherten nicht. Das Call-Center benötigt laut unseren Recherchen lediglich eine persönliche Information, um den Versicherten in der Datenbank finden zu können – Zum Beispiel die Versichertennummer, das Geburtsdatum oder die alte Adresse. Auch beim Einrichten des Online-Kontos findet kein Identitäts-Check statt.

Leider habe ich jetzt dank Erpressung doch so ein Scheißteil.

elektronische gesundheitskarte

 

OMG, die wissen Bescheid und wir nicht

Juni 25th, 2015, 09:32

Sascha Lobo zur Ahnunglosigkeit der Neulandzerstörer:

Dass die Wirksamkeit der Vorratsdatenspeicherung bisher nicht bewiesen werden konnte, ist auf gewisse Weise kein Bug, sondern ein Feature: Unklarheit kann auch Hoffnung bedeuten. Die SPD hat aus schierer Hilflosigkeit für irgendetwas votiert, was mit zugekniffenen Augen vielleicht ja doch helfen könnte. Auf magische Weise.

Kommissar Oettinger plappert die Argumente derjenigen nach, die er durch seine politische Brille für kompetent hält. Lobbyismus? Natürlich, aber eigentlich möchte Oettinger glauben, dass irgendjemand Bescheid weiß, Ahnung hat, einen Plan. Ihm den Weg weisen kann. Dabei war Merkels Neuland-Zitat das Beste, was ihr zum Internet je über die Lippen kam, und leider gilt das für alle.

 

Facebook erkennt euch jetzt auch von hinten

Juni 23rd, 2015, 16:46

eschereyeFreu :kotz:

Facebooks Entwickler haben einen Algorithmus erschaffen, der Menschen auf Bildern auch dann erkennt, wenn das Gesicht nicht klar zu sehen ist. Das Programm erkennt Personen an anderen Eigenschaften - sogar von hinten.

 

(bild: smeerch [CC BY-ND-SA])

 

VDS: Quod licet Iovi, non licet bovi

Juni 23rd, 2015, 09:04

Um das noch mal in aller Deutlichkeit klarzustellen: wir (aka. "das Volk", von dem angeblich "alle Macht" ausgeht) werden dank Umfallpartei demnächst wieder per Vorratsdatenspeicherung rundum überwacht werden. Bei der VDS sollen alle möglichen und unmöglichen Daten für mindestens 3 Monate lang gespeichert werden (IP-Adressen; Funkzellen, in denen ihr eingeloggt wart; Bewegungsdaten?; Verbindungsdaten; Mailverbindungen?; alles eben), damit ihr nichts zu lachen habt, wenn gegen euch vorgegangen wird.

Die gleichen Politiker, die euch dieses Gesetz jetzt zum 2. Mal zwischen die Beine werfen, wollen für sich selbst aber eine Ausnahme davon schaffen:

vds-ausnahme-fuer-ppolitiker

Ich kann echt nicht mehr so viel fressen wie usw...

PS: wenn ihr auch Franz. oder Russ. in der Schule hattet: „Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt“.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.