bla

‘Lecker Essen’
to daMax

Eine Gusseisenpfanne richtig behandeln

November 2nd, 2016, 09:21

Ich habe zwar immer noch keine Gusseißsenpfanne, aber einen ebensolchen Wok und vielleicht sollte ich mich einmal daran machen, das Ding so zu behandeln, wie das hier im Video dargestellt wird. Sehr lehrreich...

(via twistedsifter)
 

Wenn eine Satiresendung von der Wirklichkeit eingeholt wird

Oktober 26th, 2016, 07:55

Har har. Unser Innenminister so: "Der Schweinebraten bleibt Bestandteil unseres Lebens". Den Satz habe ich doch vor einem halben Jahr schon einmal gehört... wo war das doch gleich... aah ja! Da:

Wer den Sketch noch nicht gesehen hat: guckt euch den ruhig von vorne an, der lohnt sich.

Ein sehr entlarvender YouTube-Kommentar dazu:

Wenn ich von Akademikern und anderen Gutmenschen gefragt werde was die deutsche Leitkultur ausmacht - antworte ich ganz lapidar - weniger als 1% sind kriminell!

Da antworte ich - ganz lapidar - mit einer Frage: Beweise? Ich könnte natürlich von dem Zusammenhang von Nicht-Arbeiten-Dürfen und Kriminalität anfangen, aber nichtakademische Schlechtmenschen haben es ja nicht so mit komplexeren Zusammenhängen, die ihre billige Hasslogik kaputtmachen könnten, gelle?

Das hätte ich jetzt auch gerne auf YouTube hinterlassen, aber ich bin selbst mit meinen beiden Googleaccounts nicht in der Lage, zu kommentieren. Wer mag, darf das da gerne mal reinraubmordkopieren, denn ich denke, wir sollten den Faschos nicht die Meinungshoheit in diesen neuengeilennetzen überlassen.

 

Fettucine Mare & Terra

Oktober 9th, 2016, 13:27

fettucine mare e terraVor lauter Politkrams kam das echte Leben in letzter Zeit mal wieder viel zu kurz hier im Blog. Heute ist mir aus dem Stand ein durchaus verbloggenswertes Gericht gelungen: Nudeln mit Lachs und Spinat in einer Tomaten-Sahne-Sauce. Mnjamnjam. Eins vorweg: ich habe die Zutaten nicht abgewogen, Lachs und Sahne kamen mit Gewichtsangaben daher, der Rest ist nur geraten.

Zutaten (für 3 Portionen):

  • 300g Lachsfilet
  • 200(?)g Blattspinat (tiefgekühlt ist okay)
  • 1 kleiner Lauch
  • 1 Dose passierte Tomaten (Profis kaufen gestückelte Tomaten und pürieren diese mit einem Pürierstab)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Schlagsahne
  • optional etwas trockener Riesling (z.B. H.P. Schreiner Riesling trocken)
  • Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500g Fettucine
  • Zubereitung:

    lass hören...

     

    Ritter-Sport Äffle und Pferdle Edition

    April 12th, 2016, 16:19

    ritter_sport_hafer_banane_ffle_und_pferdle_schokost_ck

    Kein Aprilscherz: Ritter Sport Schoki mit Hafer und Banane! Da lacht das Schwabenherz. Und wer jetzt ratlos ist: Kontext und mehr Kontext.

    PS: abr des hädd naddîrlich "Des isch..." hoißa mîßa.

    (via kessel.tv)
     

    Steak mit Gorgonzolasauce, Gemüsepfanne und Kartoffeln

    Oktober 18th, 2015, 14:56

    steak gorgonzolasauce paprika gemüse kartoffeln

    Das hier ist mein Lieblingsessen bei meinem Lieblingsitaliener und heute wollte ich mal versuchen, das nachzukochen. Das Timing ist hierbei verflucht wichtig, ich hatte gegen Ende nicht mehr wirklich Zeit, das Steak im Backofen schmoren zu lassen, aber das tat dem Essen fast keinen Abbruch. Außerdem benötigt man für dieses Essen 4 Flammen und einen Backofen, sonst wird das Timing noch schwerer. Entschuldigt bitte das etwas unscharfe und nicht sonderlich toll arrangierte Bild, ich hatte einfach Hunger ;)

    Zutaten (für 1 Person):

  • 1 Stück Rindfleisch (je nach gusto und Geldbeutel Hüftsteak, Rumpsteak oder Filet), je nach Hunger zw. 170 und 300g
  • Kartoffeln
  • je 1/4 rote und gelbe Paprika
  • 50g Gorgonzola
  • 100g Schlagsahne
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • ital. Gewürzmischung
  • Olivenöl
  • ggf. Weißwein
  • ggf. Butter
  • ggf. Zucker
  • Wie gesagt, Timing ist hier alles, also notiere ich die Dinge in der Reihenfolge, in der ich sie auch gekocht habe.

    (mehr …)

     

    Kritharaki-Pfanne

    Oktober 10th, 2015, 14:41

    kritharaki pfanne lecker lecker

    Kritharaki sind griechische Reisnudeln Hartweizengrießnudeln in Reisform, die sich zu einem leckeren und schnell zubereitetem Gericht verarbeiten lassen. Bitte lasst euch von der mauen Bildqualität nicht stören, die Kamera ist inzwischen in die ewigen Jagdgründe gegangen.

    Zutaten (für 2-3 Personen):
    250g Kritharaki
    250g Hackfleisch (Lamm oder Rind oder Rind/Schwein gemischt)
    2-3 Frühlingszwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    1 kleine Zucchini
    150g TK-Erbsen oder Zuckerschoten
    6-8 Cocktailtomaten
    ca 70g Schafskäse
    150ml Brühe
    1-2 TL Kräuter der Provence
    ggf. etwas Weißwein
    Olivenöl
    Salz

    Zubereitung:
    Die Zucchini würfeln, die Frühlingszwiebeln in Ringe, Zuckerschoten in kleine Stücke schneiden, Tomaten halbieren, Schafskäse bröseln.

    Einen Liter Wasser (oder so) mit 1-2TL Salz und etwas Olivenöl zum Kochen bringen und die Kritharaki darin je nach Empfinden 10-15 Minuten kochen.

    Währenddessen Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Hackfleisch und die Frühlingszwiebeln darin scharf anbraten. Wer will, löscht anschließend mit vielleicht 100ml trockenem Weißwein ab. Nun den Knoblauch dazu pressen, das restliche Gemüse außer den Tomaten(!) dazu geben, mit Kräutern der Provence und Salz abschmecken. Nach 2-3 Minuten die Hitze reduzieren, Deckel drauf und köcheln lassen. Falls die Pfanne "zu trocken" ist, etwas Brühe dazu geben. Nach etwa 5 Minuten die Tomaten dazu geben.

    Sobald die Kritharaki fertig gekocht sind, werden diese abgetropft und ggf. ein wenig mit kaltem Wasser abgeschreckt, um die Stärke ein bisschen los zu werden. Dann ab in die Pfanne damit, die restliche Brühe dazu, gut umrühren und den Schafskäse so lange mitköcheln, bis er warm ist. Nicht zerfließen lassen, ne?

    Guten Appetit.

     

    Genderinformation des Tages: Paprika (update)

    Juli 8th, 2015, 16:03

    Das wusste ich noch nicht. Ich weiß aber auch nicht, ob das wirklich stimmt...

    Update: Fake! (danke, LostInTranslation)

    gendered-paprika

    (via runkenstein)
     

     ><(((((°>  Ɔ-:

    Juni 9th, 2015, 22:12

    Wohl bekomms!

    merkel fisch stick gier frisst hirn g7

    (via insomniablogging)
     

    Rezept: Janssons Versuchung

    Mai 25th, 2015, 15:32

    Janssons Versuchung | Janssons frestelse"Janssons frestelse" ist ein sehr leckeres und grandios einfach zuzubereitendes schwedisches Nationalgericht.

    Zutaten (für 2 Personen)
    ca. 600g Kartoffeln
    3 kleine Zwiebeln
    10-12 Sardellenfilets (in Öl eingelegt)
    200g Schlagsahne
    Schwarzer oder weißer Pfeffer
    Salz
    Muskatnuss
    Butter

    Zubereitung:
    Zwiebeln in Ringe schneiden oder würfeln und in etwas Butter goldgelb anbrutzeln. Beiseite stellen. Die Kartoffeln in Streifen schneiden, dünner als Pommes. Die Sardellenfilets gut abtropfen lassen und ebensogut mit reichlich Küchenpapier abtupfen, anschließend in kleine Stücke schneiden. Die Sahne mit etwas frisch geriebener Muskatnuss würzen, eine Auflaufform mit Butter einfetten. Nun immer schichtweise Kartoffelstreifen in die Form geben, Zwiebel- und Sardellenstücke dazu und jede Schicht ordentlich pfeffern und ein klein wenig salzen. Mit dem Salz gut aufpassen, denn die Sardellen sind schon sehr salzig.

    Die Hälfte der Sahne über den Auflauf geben und das ganze 45 Minuten in den auf 180° vorgeheizten Backofen geben. Danach die restliche Sahne dazugeben und weitere 15 Minuten backen.

    In Schweden gibt es Janssons Versuchung typischerweise entweder als Hauptgericht mit einem großen Salat oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch.

     

    Brokkoliauflauf mit Schinken und Schafskäse

    April 23rd, 2015, 07:30

    Diesmal gibt es leider kein Bild, weil ich mal wieder vergessen habe, eines zu schießen. Macht fast nix, das Essen ist auch ohne Foto lecker und extrem einfach zuzubereiten. Könnte so ähnlich aussehen, nur eben ohne Nudeln und Hartkäse, dafür mit Schinken und Schafskäse.

    Zutaten (2-3 Personen):
    1 großer Brokkoli (750g?)
    gekochter Schinken (eine ordentliche Scheibe, einen knappen cm dick)
    200g Schafskäse
    200g Sahne
    Ein paar Cocktailtomaten
    3 Eier
    Muskatnuss
    Butter
    Salz, Pfeffer

    Zubereitung:
    Den Brokkoli in Röschen zerteilen, die Stiele würfeln. In viel gesalzenem Wasser ca. 8 Minuten bissfest kochen. Währenddessen den Schinken und den Schafskäse würfeln, die Tomätchen vierteln, die Eier mit der Sahne vermischen und mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen (immer selber reiben, nie fertig geriebene Muskatnuss kaufen!).

    Eine feuerfeste Form mit Butter einfetten, den Brokkoli mit dem Schinken und den Tomaten darin vermischen. Den Schafskäse darübergeben und das Ganze anschließend mit der Sahne-Ei-Mischung übergießen. Ca. 35-45 Minuten bei 200° backen.

    Hmnjam.

     

    Pasta Pizzaiola to daMax

    März 9th, 2015, 19:51

    Pasta Pizzaiola

    Freitag Abend gab es beim Italiener meines Vertrauens Schwertfisch Pizzaiola und davon war ich so begeistert, dass ich mich mal an einer solchen Sauce versuchen wollte. Das Ergebnis war lecker genug um verbloggt zu werden. Pizzaiola ist ein echtes "Erwachsenenessen", Kinder werden bei dem salzig-sauer-scharfen Geschmack (Kapern! Sardellen!!) schreiend das Weite suchen >:-) Und ja: ich stand mir beim Fotografieren selbst im Licht. Asche auf mein Haupt.

    (Zutaten für 2 Personen)
    1 kl. Dose gestückelte Tomaten
    1 kl. Zwiebel
    2 Knoblauchzehen
    5 Sardellenfilets, in Öl
    Kapern, nach Belieben
    eingelegte schwarze Oliven, nach Belieben
    1/2 Glas trockener Weiß- oder Rotwein
    1 Schuss Zitronensaft
    Lorbeerblatt (1 großes oder 2 kleine)
    2-3 EL Olivenöl
    etwas Chili, Zucker, Salz

    Sardellen und Oliven gut abtupfen. Zwiebel, Sardellen, Oliven und Kapern so klein schnippeln wie nur geht, Knoblauch pressen. Zwiebeln und Knoblauch in Öl anbraten, anschließend Sardellen, Kapern und Oliven dazu geben. Nach kurzer Zeit mit Wein ablöschen, den Zitronensaft dazu geben, einen TL Zucker darüber verteilen und das Ganze ein wenig einköcheln lassen. Nun die gestückelten Tomaten mit dazu und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken (ihr wollt fast keine Tomatenstücke mehr sehen). Die Lorbeerblätter reinwerfen und nun das Ganze so lange köcheln lassen, wie es euer Hunger zulässt. 45 Minuten wären schon gut, denn nur so entfaltet die Sauce ihren vollen Geschmack. Gegen Ende mit Chili und ggf. Salz abschmecken.

    Dazu passen Spaghetti, Fettucine, Linguine oder Tagliatelle sowie Parmesan und der Rest der Weinflasche. Natürlich kann man die Sauce auch über ein Schnitzel, ein Rumpsteak oder ein Fischfilet geben, dann würde ich jedoch wahrscheinlich die Sardellen weglassen.

    PS: ja ich weiß, dass Sardellen nicht in eine "originale" Pizzaiola gehören. Mir egal, ich hatte da Lust drauf und sie passen geschmacklich perfekt.

     

    Brokkoli-Auflauf mit Huhn

    März 8th, 2015, 19:33

    Hähnchen Brokkoli Auflauf

    Der war heute total lecker und ist dabei extrem einfach herzustellen.

    Zutaten (wie immer bei mir für 2 Personen):

  • 1 großes Hähnchenbrustfilet (ca. 400g)
  • 1 mittelgroßer Brokkoli (ca. 500g)
  • 1 Becher Kräuter-Creme-Fraiche
  • 100g Cheddar (frischen von der Theke, keinen Scheiblettenscheiß!)
  • 1 Zwiebel
  • ca. 1l Gemüsebrühe
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • ggf. etwas Weißwein
  • Semmelbrösel
  • Butter
  • Salz, Pfeffer
  • Ich hatte außerdem noch ein wenig Süßkartoffel übrig, die kam gewürfelt auch dazu
  • (mehr …)

     

    Gastrotipp: L'Osteria in Bielefeld

    Dezember 22nd, 2014, 06:50

    osteria_header

    osteria_2Falls ihr mal in die Verlegenheit kommt, in Bielefeld Lust auf italienische Küche zu kriegen, habe ich einen Tipp für euch. Der Bielefelder Ableger der L´Osteria liegt schräg hinter der Kunsthalle und damit zentral genug, um beispielsweise nach einem ausgedehnten Stadtbummel angesteuert zu werden. Dem Restaurant gelingt ein überraschender Spagat: einerseits ist es ziemlich groß, andererseits ist es total gemütlich eingerichtet. Dabei spielen sowohl die unterschiedlichen Bereiche als auch die Beleuchtung eine tragende Rolle. Vorne herrscht eher Café/Bar/Lounge-Atmosphäre, der hintere Teil ist ein verwinkelter Raum mit diversen größeren und kleineren Tischen und einer offenen Pizzaküche. Der clevere Einsatz von Spiegeln lässt den Raum größer wirken als er sowieso ist, gleichzeitig verdecken die Spiegel elegant allzu klobige Einrichtungsgegenstände wie die Küchentheke. osteria_3Dezent verteilte Strahler geben jede Menge indirektes Licht ohne dabei zu hell zu werden. Man möchte den Innenarchitekten auf ein Glas Chianti einladen und ihn zu seiner Arbeit beglückwünschen. Aus den obligatorischen Lautsprechern dudelt zum Glück kein Eros Ramazotti sondern fast ausschließlich leiser Jazz, der absolut unaufdringlich zu der gemütlichen Atmosphäre beiträgt. Die Bedienungen sind sehr freundlich, aufmerksam und zuvorkommend, auch an dieser Front gibt es keinerlei Beanstandungen meinerseits.

    IMG_0576_3Zum Essen: ich kannte die Franchisekette L'Osteria bisher noch nicht, deshalb war deren Pizzakonzept für mich völlig neu. Die Pizzen in der L'Osteria sind riesig. Ich bin ja sowieso kein sonderlich großer Esser, aber die Pizzen sind wirklich RIESIG. Mit 45cm Durchmesser passen sie schlichtweg nicht auf die Teller. Ernsthaft. Der Clou ist, dass man eine Pizza "eins auf zwei" bestellen kann, das heißt, man bekommt die Pizza auf 2 Tellern serviert. Obendrein kann man diese Pizza mit unterschiedlichen Belägen garnieren lassen und bekommt so zwei normal große Pizzen zum Preis von einer. Die Pizzen sind hauchdünn, mit lauter frischen Zutaten belegt und einfach nur lecker. Ein Wort der Warnung: die Salsiccia ist wirklich scharf >:-) Auch die Salate sind super, ebenso das dazu gereichte (im eigenen Ofen gebackene?) Brot. Die Pasta haben wir zwar nicht probiert, was an den Nachbartischen serviert wurde sah jedoch ebenfalls sehr schmackhaft aus und ich habe auch keine Klagen gehört.

    osteria_rechnungWir waren bisher 2 Mal dort essen und haben beide Male unter 30 Euro gezahlt. Ein echtes Wunder, zumal der Laden wirklich sehr zentral gelegen ist. Ich würde meinen Après-Shopping-Hunger auf jeden Fall sofort wieder dort stillen. Einen Hinweis noch: wer am Wochenende nach 18.00h kommt, sollte sich besser einen Tisch reservieren.

    PS: lustiger WordPress-Bug: wenn man das Wort L'Osteria verlinkt, baut WordPress hin und wieder(!!) einen Backslash vor den Apostroph. Aber nicht immer. Die Logik dahinter kann ich beim Besten willen nicht erkennen.

    (Disclaimer: für diesen Artikel habe ich genau kein Geld bekommen, hätte aber auch nichts gegen 1-2 Gratispizzen einzuwenden, falls es sich ergeben sollte)

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.