bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

Es ist soweit: Der BND ist die neue Stasi

Polemik? Übertreibung? Paranoia? Ich denke nicht. Fritz auch nicht.

Spätestens, wenn das eben beschlossene neue BND-Gesetz in Kraft tritt. Dann darf der Geheimdienst völlig legal alle Telefonate im Inland abhören (also alles, was wir am Telefon sagen), alle Internetbewegungen (was wir uns ansehen und anklicken), alles ohne Begründung tun (kein Gerichtsbeschluss etc), alles legal an Auslands­geheimdienste wie die NSA weitergeben (damit auch die anderen Geheimdienste wissen, was wir sagen und tun), und das alles mit verringerter Kontrolle

 

VeraCrypt in Version 1.19 wieder sicher

Gute Nachrichten:

Sicherheitsforscher haben ein Audit von VeraCrypt durchgeführt und mehrere kritische Schwachstellen entdeckt. Die abgesicherte Version 1.19 ist bereits erschienen.

Zum Download bitte hier entlang.

 

Vom Älterwerden

Früher so: hurra! Ein neues Betriebssystem! Gleich mal ausprobieren!

Heute so: wat? Schon wieder ein neues OS? Ich habe doch vor 3 Jahren erst nen Upgrade gemacht. *klickt auf "Remind me later"*

Bzw. eben: oh je, schon wieder ein neues OS? Ich glaube nicht, dass mein 9 Jahre alter Maccy damit klar kommt. *bleibt bei Mountain Lion*

Bonustrack: ich habe am Wochenende mein altes Handy wieder aktiviert, nachdem es mir wieder mal gelungen war, mit dem Aufspielen eines Klingeltons sämtliche Songs auf dem iPhone zu verlieren. Ist es schon zu spät, um auf Gärtner umzuschulen?

 

Sag mir, welchen P0rn Du guckst...

...und ich sage dir, ob Du ein Terrorist bist. Das oder ähnliches haben sich die britischen Ministerialbeamten gedacht, die jetzt eine staatliche Datenbank mit den Porno-Gewohnheiten und -Vorzügen aller Einwohner erstellen. Denn: was soll da schon schief gehen? Schließlich ist das ja staatlich und damit per definitionem sicher.

Spürt ihr das? Dieser kalte Hauch im Nackenbereich? Das ist der Atem des Faschismus, der direkt hinter euch steht.

(via fefe)
 

Das Alien in der Haltestelle

köln piusstraße

Seht ihr auch das Alien im linken Foto? Ich sehe das nämlich jedes Mal wieder aufs Neue, wenn ich an dieser Haltestelle auf die Bahn warte...

 

Hoheitsrecht

Aus einer Mieterselbstauskunftsvorlage:

Ich / mir ist bekannt, dass die Selbstauskunft von mir / uns nicht verlangt werden kann, jedoch der Vermieter seine Entscheidung für eine eventuelle Vermietung auf die vollständigen und wahrheitsgemäßen Angaben aus dieser Auskunft stützt und diese zur Vorbedingung macht.

Hervorhebungen von mir.

 

The future is now!

the future is now

(via grütze)
 

Endlich mehr Überwachung, Folge 1.254

Kommenden Freitag wird das BND-Gesetz verabschiedet und wir haben dann eine deutsche NSA. Und jetzt alle: die DDR war ein Unrechtsstaat, der seine Bürger bespitzelt hat. Wir dagegen sind auf Terroristenjagd und wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Alles ist gut, piep piep piep, Frau Merkel hat euch lieb.

PS: wer will und kann, darf in Berlin nochmal dagegen demonstrieren. Bringen wird's allerdings nichts.

 

Von der Gier unserer herrschenden Klasse

Es gibt eine neue Doku von Adam Curtis namens HyperNormalisation, die von unserer herrschenden Klasse und all dem Bullshit drumrum handelt:

und kommt mir ja nicht mit "es gibt doch gar keinen Klassenkampf mehr gnagnagna".

Passend dazu kam hier gerade dieser Kommentar rein, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Diese Welt ist ein Jammertal...

Ich habe in meinem Job regelmäßig mit Politikern zu tun. Bin selbst gezwungenermaßen Bahnpendler. Habe ja hier auch schon diverse Male Anekdoten über die Zustände bei der Bahn zum Besten gegeben.

Als ich eines Tages mal wieder vor Zorn über die Bahn bebend viel zu spät an der Arbeit ankam, traf ich zu diesem Zeitpunkt einen unserer Politiker-Häuptlinge im Aufzug, als er er gerade regulär (sic!) zu seiner "Arbeit" erschien. Er fragte mich, was los sei. Ich kotzte meinen ganzen täglichen Frust mit der Bahn und deren Unzuverlässigkeit, Ausfällen, Verspätungen und Defekten raus. Er darauf ganz lapidar: "Das ist der Grund, weshalb ich mit dem Auto zu Arbeit komme."

Super.

Punkt 1: Er weiß, wie es um die Bahn bestellt ist. Punkt 2: Er hat Dienstwagen der Luxusklasse, Chauffeur und einen reservierten Parkplatz im Zentrum in einer Millionenstadt - alles auf Kosten von uns Steuerzahlern. Daß er auch noch ein ungenutztes Bahn-Jobticket hat, "weil es ihm halt zusteht" - geschenkt. Punkt 3: Er hat kein Problem mit den Folgen der Politik, solange er nicht selbst betroffen ist. Punkt 4: Er ist sich nicht mal bewußt, in welch andereren privilegierten Welt er lebt und seine diesbezügliche Besserstellung raushängen zu lassen. Punkt 5: Empathie mit den Opfern politisch motivierter Zerstörung von Infrastruktur gleich Null.

Feudalgesellschaft at its best. That's it.

Sahnehäubchen: Er hat nach dem Erhalt des - wie gesagt ungenutzten - Jobtickets gleich bei der Personalabteilung nachgefragt, warum es das für ihn nicht als 1.-Klasse-Ausführung gibt sondern "nur" in der Plebs-Variante für 2. Klasse. Ich könnte endlos solche Stories weitererzählen. Nepotismus, Postenpatronage, Eigennutz-Maximierung. Ein steter Quell der Arbeitsmotivation und -inspiration, diese Herrschaften.

 

Senk ju for tschuhsing Deutsche Bahn tudäi

Die ZEIT hat einen ganz aufschlussreichen (und furchtbar langen) Artikel über das kundenfreundlichste Unternehmen Deutschlands:

Mitarbeiterin Reisezentrum, Kleinstadt: "Es ist ein Pfenniggefuchse, ein Minutengefuchse innerhalb der Bahn. Wenn es Verspätungen gibt, kostet das Geld, und das muss dann zum Beispiel der Bereich DB Regio an den Bereich DB Netz zahlen. Deshalb wird lieber ein Zug losgefahren, ohne auf einen anderen zu warten, sodass es auf dem Papier keine Verspätung gibt. So verpassen aber vielleicht Dutzende Pendler ihren Anschluss und sind sauer. Wir denken einfach nicht mehr als ein Betrieb, sondern es denkt nur noch jeder Einzelbetrieb für sich, damit er am Ende schwarze Zahlen schreibt."

Denn klar: nur wenn man sich innerhalb des eigenen Unternehmens Konkurrenz schafft, entsteht der notwendige Druck und schon wird Scheiße zu Diamanten. Das kann ich bei meinem Arbeitgeber auch feststellen, da läuft das nämlich genau so. Natürlich ebenfalls mit dem Ergebnis, dass alles besser wird!!1!

(via fefe)
 

Katze guckt 'Psycho'

:lol:

(via doener)

catcontent | mrs. bates

 

Gebet

(via muska)
 

Schöner Überwachen mit dem BKA

Großartig, so eine vernetzte Welt.

In mehreren Maßnahmen bildet das Bundeskriminalamt (BKA) ägyptische Sicherheitsbehörden in der Überwachung des Internets aus. Das teilte das Bundesinnenministerium in der Antwort auf eine Kleine Anfrage mit.

Kein Kommentar.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.