Meine Gedanken zu Killerspielen [UPDATE]

Dienstag, 14.7.2009, 00:10 > da]v[ax

Ich hatte gerade während einer gepflegten Partie Unreal Tournament eine Art Mini-Satori, und das wollte ich mal eben zu Papier ins Netz bringen um euch daran teilhaben zu lassen. Mir ist nämlich klar geworden, weshalb ich als ausgeprägter Pazifist so gerne Egoshooter spiele.
black-panther-thumbWir Menschen sind Raubtiere, ob wir das wahrhaben wollen oder nicht. Kämpferische Auseinandersetzungen liegen uns in den Genen wie der aufrechte Gang, Musik, Sprache und Neugier. Und da wir kämpferische Auseinandersetzungen nunmal so lieben, uns aber nicht ständig auf die Glocke hauen wollen, haben wir Ersatzhandlungen entwickelt, bei denen wir unserer Kampfeslust gefahrlos nachgeben können.
hobbes_hunting_150_crEin Egoshooter ist die ideale Simulation einer Jagdszene, die mir direkt ins Stammhirn fährt: das taktische Umzingeln, das Anschleichen an die Beute, der Angriff aus dem Überraschungsmoment. Manchmal kann ich beinahe das überraschte Gesicht meiner Beute sehen. Das alles spricht ein Wesen in mir an, das wesentlich älter ist als ich selbst. Und es labt sich daran. Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass dieses Wesen nicht die Oberhand über mich bekommt, denn das wäre für meine Umwelt wahrscheinlich recht unangenehm (hallo Stasi 2.0: das ist keine Ankündigung zum Amoklauf). Aber ich kann es auch nicht verhungern lassen, denn daran würde ich selber zugrunde gehen. Ich muss dieses Tier wachsam an der Leine führen, dann kann es zu einem wirklich guten Freund werden.

Ich sehe in all den Killerspielen und Kampfsportarten nicht weniger als ein klassisches Überdruckventil ohne das unsere Zivilisation überhaupt nicht möglich wäre. Lassen wir uns dieses Ventils nicht berauben.

Siehe auch: Warum Abscheu vor Porno und Gewalt übles Recht zeugt - Tyrannei des Guten

[Update]: Gerade finde ich bei René einen Link zu einer Bachelorarbeit über dieses Thema. Werd ich heute abend noch lesen. Ich schätze, darin stehen mehr und gesicherte Argumente zu dem Thema als ich bisher auf dem Schirm habe.

Bildnachweis: merydith unter CC BY-NC-SA 2.0 Lizenz
Calvin und Hobbes wurden geschaffen von Bill Watterson