bla
Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘The power game’
to daMax

Die Cider Connection: Abmahnungen gegen Nutzer von Creative-Commons-Bildern

Juni 23rd, 2016, 16:32

Interessanter Hintergrundartikel zum deutschen Abmahnwesen: Die Cider Connection: Abmahnungen gegen Nutzer von Creative-Commons-Bildern

Bild: netzpolitik.org

Bild: netzpolitik.org

 

"Wohnungsbesichtigungsgebühr"

Juni 23rd, 2016, 16:20

Herrlich, so ein Kapitalismus.

Ein süddeutscher Makler wollte von Interessenten 35 Euro dafür haben, dass er ihnen die Wohnung zeigt.

Das hat das Landgericht Stuttgart jetzt untersagt. Schade, dass unsere Gerichte mit solchem Chichi belästigt werden (müssen?).

 

Jetzt neu: Erpressungstrojaner via MediaMarkt

Juni 23rd, 2016, 14:36

Oh ja.

Online-Erpresser verschicken derzeit Mails, die vorgeben, dass ein bei Mediamarkt.de besteller Artikel in Kürze geliefert wird. Wer die Bestellung einsehen oder stornieren möchte, fängt sich einen Krypto-Trojaner ein.

 

Glenn Greenwald neulich so

Juni 23rd, 2016, 11:11

Is it really necessary to spend next 6 months pointing out that "criticism of Clinton" ≠ "support for Trump"? Just get a different tactic.

Können wir vielleicht auch darauf einigen, dass

  • Kritik an der deutschen Russlandberichterstattung ≠ Unterstützung von Putin
  • Zweifel an staatlichen gesteuerten Hooligans ≠ Befürworten von Hooligangewalt und
  • Infragestellen der absoluten Bösartigkeit Russlands ≠ Wunsch nach russischen Verhältnissen
  • ist?

    (danke, r@iner!)

     

    Endlich mehr Überwachung, Folge 1.111 (Teeny-Spezial)

    Juni 23rd, 2016, 10:36

    when_in_riot_gear_150pxEs ist Fußball-EM, da geht alles wieder hopplahopp. Heute:

    Nachdem externe Sachverständige das Anti-Terror-Paket, das die Große Koalition derzeit im Schweinsgallopp durch den Bundestag jagt, bei einer Anhörung im Innenausschuss als verfassungswidrig kritisierten, wollen Union und SPD das Gesetz nun sogar nochmal verschärfen. Unter anderem soll das im Verfassungsschutzgesetz festgeschriebene Mindestalter für die Überwachung Minderjähriger von 16 auf 14 Jahre abgesenkt werden. Einen entsprechenden Änderungsantrag haben die Politiker der Regierungskoalition heute im Innenausschuss durchgewunken. Begründet wird dies mit der vermeintlich hohen Anzahl jugendlicher islamistischer „Gefährder“.

    Jugendliche Gefährder also. Soso. Womöglich gar Neger! Verfassungswidrig ist für unsere Geliebte Bundesregierung inzwischen der Trigger für "Wir sind auf dem richtigen Weg, lasst uns so weiter machen".

    Un-glaub-lich.

    burying

     

    Endlich mehr Überwachung, Folge 1.110 (Public Viewing Edition II) (update)

    Juni 23rd, 2016, 09:06

    spaeti_s-730x516

    Berlins Innensenator Henkel kommt mit einer Gesetzesänderung ums Eck, das der Berliner Polizei eine flächendeckende Videoüberwachung der Stadt genehmigen soll. Und dabei werden mal wieder sämtliche Register gezogen:

    [...] strotzt vor juristischen Fehlern, Unklarheiten und mangelnder Verfassungsmäßigkeit [...] Gemäß Sitzungskalender des Berliner Parlaments wäre es dafür allerdings schon längst zu spät [...] Es wird nun gemutmaßt, dass die CDU nun ein alleiniges Minderheitenvotum anstrebt, um eine Verabschiedung wenige Tage nach der Berliner Wahl am 18. September zu forcieren. [...] Selbst dem Justiziar der Berliner Polizei Gesetzesentwurf nicht einmal am Tag seiner Veröffentlichung vor. [...] Die ursprünglich eingeladene Kollegin hatte keine Zeit für die Anhörung; ebenso konnte Berlins Datenschutzbeauftragte aus terminlichen Gründen nur am Anfang der Sitzung, nicht aber dem relevanten Tagesordnungspunkt beiwohnen. [...] Das ausgeführte Problem existiert im Berliner Landesrecht bezüglich Videoüberwachung schon seit Jahren: Die Kameras der Berliner Polizei zur Überwachung des Straßenverkehrs sind unter anderem in jedem Polizeifahrzeug installiert und auch die Geräte der Verkehrsbetriebe werden seit je her „bar jeder Gesetzesgrundlage“ von der Berliner Polizei genutzt.

    und so weiter und so fort.

    Noch Fragen?

    Update: mehr dazu.

    (bild: Lukas Uhde [CC BY-NC-SA])

    burying

     

    Flatter zur aktuellen Russlandpropaganda

    Juni 21st, 2016, 15:46

    propaganda heutejournalFeynsinnlesen lohnt heute mal wieder.

    Propaganda: Die Kampagne gegen Russland

    Beispiel Hooligans: Es gibt russische Hooligans, erfahren wir, und: Es gibt irgendwen in Russland, der mit irgend einer staatlichen Instanz zu tun hat, den das nicht stört. Schon ist es "Putin", der dahinter steht. Überhaupt ist die dauernde Personalisierung, die Gleichsetzung Russlands mit Putin, ein Mittel der Propaganda. Personen kann man nämlich mit beliebigen negativen Eigenschaften behängen; bei Völkern wäre das offensichtlich Hetze, deshalb braucht es das personifizierte Böse.

     

    Извините, сервис не доступен в вашем регионе

    Juni 21st, 2016, 12:09

    Bildschuss_20160621_12-03-42

    Wieder was gelernt: Извините, сервис не доступен в вашем регионе heißt also "Dieser Service ist in deinem Land nicht verfügbar" auf russisch und tidido.com ist damit dann wohl gestorben. Schade, ich hatte mich gerade daran gewähnt.

    Erwähnte ich bereits, dass ich dieses NeueGeileInternet zum Kotzen finde?

    geofucking | geoblocking | copyrightbullshit

     

    Netzsperren: Totgesagte leben länger

    Juni 21st, 2016, 08:55

    Das Schlimmste an Zensur ist "$§!% $"!§&"!§Erinnert ihr euch noch daran, warum Netzsperren der erste Schritt in eine Zensurdiktatur sind? Falls nicht, dass möchte ich euch noch einmal daran erinnern, denn der Kampf geht schon wieder los.

    Initiiert diesmal durch die Tochter des ehemaligen bayrischen Königs Franz-Josef Strauß. Die (natürlich in der CSU beheimatete) EU-Abgeordnete Monika Hohlmeier will uns nun diese Zensurinfrastruktur, gegen die wir 2009 erfolgreich gekämpft haben, auf EU-Ebene wieder beleben. Denn wenn das deutsche Volk etwas (mit guten Gründen!) ablehnt, ist das für Betonschädel wie Frau Hohlmeier inzwischen ja nur noch die Aufforderung, das über die EU-Kommission einzukippen, dagegen ist bekanntlich bisher noch kein Kraut gewachsen. Und da es bis heute keinen einzigen nennenswerten gesamteuropäischen Protest gegeben hat, könnte Frau Hohlmeier tatsächlich Erfolg haben mit der Einführung einer geheimen Staatszensur für Europa.

    Dazu darf es bitte nicht kommen.

    PS: vor 6 Jahren war es übrigens schon mal so weit, dazu kam es aber zum Glück damals nicht. Damals hatten wir allerdings auch noch keine Terroranschläge in Paris, die als "Rechtfertigung" instrumentalisiert werden konnten.

     

    Terroristenerkennungskarte

    Juni 20th, 2016, 15:32

    Weil's gerade mal wieder so gut passt:

    3714_f985

    siehe auch und auch.

     

    Wie tief der Machismus in der deutschen Seele eingebettet ist... (update)

    Juni 19th, 2016, 11:48

    ...lässt sich gerade wieder wunderbar im ZDF beobachten. Die wagen es nämlich tatsächlich, eine Frau (EINE FRAU!!1!) Fußballspiele kommentieren zu lassen und das wollen einige Betonschädel nicht wahr haben.

    Vor, während und nach beiden Spielen stand sie im Mittelpunkt geballter Pöbelattacken in den sozialen Netzwerken. Sie wurde beschimpft und attackiert, mit übelsten sexistischen Sprüchen, inklusive Vergewaltigungsfantasien.

    Hey Machoboneheads! Ich hätte da einen dringenden Tipp für euch:

    jack-nicholson-deal-with-it-gif16

    Update: noch eine angemessene Reaktion.

     

    Gestern hat kein ARD-Redakteur seine Kinder geschlagen

    Juni 18th, 2016, 12:37

    tagespropaganda tagesschauEin ziemlich intelligenter Text von Thomas Knüwer zur aktuellen Fußball-Berichterstattung in ARD, ZDF und anderen Leitmedien Deutschlands.

    Im ARD Morgenmagazin befragten heute Kamerateams deutsche Fans, die beim gestrigen Spiel in Paris weilten. Ob sie denn nicht Angst hätten, von Hooligans attackiert zu werden. Die Antwort ist so langweilig wie erwartbar: Nö. Trotzdem erging sich der Bericht in Länge dem “friedlichen Fußballfest”, als ob friedliche Fußballfeste die Ausnahme wären und nach jedem Kick tausende, blutende Anhänger aus den Trümmern der Tribünen gezogen werden müssten.

     

    Warum man niemals die gleichen Logindaten für verschiedene Accounts verwenden sollte...

    Juni 17th, 2016, 23:04

    ...lässt sich gerade prima bei gitHub beobachten, wo schlimme Finger gerade mit in diversen Raubzügen erbeuteten Logins anklopfen und Code raustragen. Das könnte noch zu interessanten Nachwehen führen. Es lebe die Cloud. m(

     

    OOPS!

    Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

    Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


    uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

    AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

    AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

    uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

    Ey, lass mich einfach rein, okay?
    (Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ich will das hier nie wieder sehen.
    (Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

    Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

    Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

    Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

    Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

    Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.