bla
  Diese Website verwendet Cookies, um so geil zu sein wie sie ist.
Cool, her damit!
Oh Gott oh Gott! NEIN! Das will ich nicht!

‘Umweltschweinereien’
to daMax

Fragen, die sich mir stellen

Mai 27th, 2011, 15:02

Warum wird in diesem Artikel zwar dauernd die Zahl der AKWs, die dauerhaft vom Netz gehen sollen, genannt, nicht aber die Zahl der AKWs die wieder ans Netz sollen? Denn darauf läuft der ganze Artikel doch hinaus, oder?

 

Regierung versinkt bis zu den Schultern im Rektum der Atomlobbyisten

Mai 25th, 2011, 08:27

Ein Glück dass ich überhaupt keine Zeit habe. Sonst würde ich jetzt eine fürchterliche Schimpftirade loslassen über geldgeile Konzerne und korrupte Politiker. So aber zitiere ich nur SpOn

Die Bundesregierung plant laut einem Zeitungsbericht, die Atomsteuer zu kippen. [..] Die Konzerne könnten sonst nicht mehr in alternative Energiequellen investieren.

sage einmal laut "WTF?!" und dann vielleicht noch "nee, is klar" und überlasse es euch, euch darüber zu empören oder in Resignation zu verharren.

 

Zitat des Tages 2011-05-24

Mai 24th, 2011, 14:01

"Wenn Frau Merkel glaubt, sie kann die abgeschalteten Kernkraftwerke einfach wieder einschalten lassen und einfach 110 anrufen, wenn es Protest gibt, ist sie bei uns falsch verbunden"

Rainer Wendt, Verbandschef Gewerkschaft der Polizei
(via fefe)

 

Problem? Wir haben kein Problem!!1einself!

April 21st, 2011, 11:03

Ich fass' es nicht. Was macht man, wenn ein Atomkraftwerk explodiert und nachhaltig den Planeten verstrahlt? Erst setzt man die Strahlengrenzwerte für Lebensmittel hoch und jetzt die für Kinder:

Für Kinder in Japan gilt jetzt der gleiche Strahlengrenzwert wie für deutsche AWK-Mitarbeiter.

Äh... also... ich bin echt sprachlos ob solcher "Lösungen" m(

(bild: daMax [CC BY-NC-SA,] basiert auf diesem und diesem Bild und ist auch als PDF erhältlich)

 

Ein Videowettbewerb, der leicht nach hinten losging

April 19th, 2011, 12:56

Das hier ist zu schön um in den Links des Tages unterzugehen. Das Baden-Württembergische Kultusministerium und die EnBW riefen an Schulen dazu auf, ein Video über Energieversorgung zu drehen. Als Preis durfte der Gewinner/die Gewinnerin die Videokamera behalten. Zum Glück sind unsere Kids nicht so doof, wie es dem Propagandaministerium gefallen würde.

Heraus kam dieses großartige Machwerk der Klasse 9A der Neumatt Schule:


http://youtu.be/f_f_xVWjHhI

Ein bisschen mehr gibt's beim Floyd zu lesen, wo ich das ganze auch gefunden habe.

 

Was tun bei Strahlung?

März 31st, 2011, 23:23

Jens Berger aka Spiegelfechter hat einen extralangen Artikel über die Verhaltensmaßnahmen bei erhöhter Radioaktivität veröffentlicht. Wie man sie misst, was man essen kann, was nicht, was man tun sollte, was nicht usw. Den sollte man gelesen haben.

 

ePetition: Abschalten!

März 31st, 2011, 15:38

Update: die Petition ist endlich bei ePetitionen online. Wetten, dass 50.000 Unterschriften machbar sind? Deine fehlt aber noch, oder?

Mitsamt Einleitung abgeschrieben bei der Opalkatze, die es wiederum von Anne Roth abschrieb. Sind wir nicht ein echtes Doktorenvolk? Für Schnellentschlossene geht's hier zur Website und hier zur ePetition.

Wenn sich Menschen Mühe geben, schöne Presseerklärungen zu verfassen, können wir das ruhig wertschätzen und sie lassen, wie sie sind, statt ein bisschen dran rumzuschreiben und so zu tun, als hätten wir das alles selbst herausgefunden. Here we go:

Anti-Atom-Initiativen starten gemeinsam mit Franziska Heine ePetition zur Abschaltung aller deutschen Atomkraftwerke

Am Montagabend haben über 100.000 Menschen bundesweit in über 400 Städten an Anti-Atom-Mahnwachen teilgenommen. Dieses deutliche Signal der Bevölkerung wollen die südwestdeutschen Anti-Atom-Initiativen gemeinsam mit Franziska Heine in die parlamentarische Debatte tragen. Zu diesem Zweck wurde eine ePetition mit der Forderung nach sofortiger Abschaltung aller deutschen Atomkraftwerke beim Deutschen Bundestag eingereicht. Daran angeschlossen ist die Forderung nach einem internationalen Umstieg auf dezentrale, regenerative Energieversorgung.

(mehr …)

 

EU erhöht Grenzwerte für japanische Lebensmittel

März 29th, 2011, 17:08

Ich wiederhole mich zwar, aber das hier ist einfach so ein Hammer, dass ich das zweimal posten muss.

EU erhöht Grenzwerte für japanische Lebensmittel

Diese enorm vertrauensbildende Maßnahme haben jetzt die Verbraucherorganisation foodwatch und das Umweltinstitut München e.V. enthüllt.

(bild: daMax [CC BY-NC-SA,] basiert auf diesem und diesem
auch als PDF erhältlich)

 

Demo in Tokio gegen Atomkraft

März 27th, 2011, 20:21

Wenn in Deutschland gegen Atomkraft demonstriert wird, gehen schon mal 250.000 Leute auf die Straße. Und in Tokio? Jetzt, wo ganz Japan droht, verstrahlt zu werden? An einem arbeitsfreien Sonntag? Ganze 1.000. Das ist wirklich ein seltsames Volk.

 

Fukushima: 10-millionenfache Strahlung

März 27th, 2011, 10:10

BBC meldet:

Radioactivity in water at reactor 2 at the quake-damaged Fukushima nuclear plant has reached 10 million times the usual level, company officials say.

Ich bin mir sicher, es besteht ü-ber-haupt keine Gefahr für die Gesundheit...

 

1250 fache Radioaktivität im Meer vor Fukushima

März 26th, 2011, 16:36

Dieser Absatz aus dem entsprechenden SpOn-Artikel zeigt für mich das gesamte Ausmaß der Schizophrenie der gegenwärtigen Berichterstattung:

Im Meer nahe Fukushima wurde eine um das 1250fache erhöhte Radioaktivität gemessen, sagte Sprecher Nishiyama. Grund sei vermutlich sowohl in die Luft abgegebene Radioaktivität als auch der Austritt von kontaminiertem Wasser. Würde ein Mensch einen halben Liter Wasser mit einer solchen Jodkonzentration trinken, dann hätte er auf einen Schlag die Menge an radioaktivem Jod zu sich genommen, die er in einem Jahr aufnehmen könne. Eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit bestehe aber nicht, sagte der Sprecher.

nadannisjagut m(

(bild: daMax [CC BY-NC-SA,] basiert auf diesem und diesem
auch als PDF erhältlich)

 

Alles okay. Oder?

März 18th, 2011, 12:19

Wie soll ich den Liveticker der Tagesschau verstehen, der ständig sowas hier berichtet:


Klingt doch nach "hey, ist alles nicht so schlimm", oder? Wenn ich diesen Artikel von Jens Berger richtig verstehe (und wenn er stimmt), dann sind 292 Mikrosievert pro Stunde alles andere als okay. Okay wären 20 Millisievert PRO JAHR, das sind 20.000 Mikrosievert pro Jahr oder eben 2.28 Mikrosievert pro Stunde. Wir reden hier von einem mehr als hundertfachen Wert, und ob der mal nicht nur schöngeredet ist, wissen wir auch nicht.

 

Bundesatomadler

März 16th, 2011, 17:00

Passt farblich herrlich hierher:

http://skitch.com/monkeydom/rw93y/atomadleronedom

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:AtomAdlerOne.svg for further mashup and reuse.

 

OOPS!

Es sieht so aus, als hättest du keinen Werbeblocker installiert. Das ist schlecht für dein Gehirn und manchmal auch für deinen Computer.

Bitte besuche eine der folgenden Seiten und installiere dir einen AdBlocker deiner Wahl, danach kannst du todamax wieder ohne Einschränkungen genießen.


uBlock Origin: für Chrome | Firefox | Safari

AdGuard: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Yandex

AdBlock Plus: für Chrome | Firefox | Safari | Opera | Internet Explorer

uMatrix: für Firefox | Chrome | Opera

Ey, lass mich einfach rein, okay?
(Setzt per Javascript einen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ich will das hier nie wieder sehen.
(Setzt per Javascript einen sehr langlebigen Cookie. Wenn Du das alles deaktiviert hast oder Cookies automatisch oder auch von Hand löschst, weiß ich auch nicht, wie ich dir helfen soll)

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.